1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz anlässlich einer Konzertveranstaltung

Medieninformation: 326/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 02.07.2019, 13:00 Uhr

Chemnitz

Polizeieinsatz anlässlich einer Konzertveranstaltung

Zeit:     04.07.2019
Ort:      OT Zentrum

(2407) Zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung anlässlich einer Konzertveranstaltung wird die Polizeidirektion Chemnitz am kommenden Donnerstag einen Polizeieinsatz durchführen. Dabei wird die Polizeidirektion Chemnitz von anderen sächsischen Polizeidienststellen, insbesondere von Kräften der sächsischen Bereitschaftspolizei, unterstützt.

Zur Lenkung und Leitung des Einsatzes sind Übersichts-Bildübertragungen erforderlich. Daher werden durch zwei stationäre Kameras im Bereich der Brückenstraße live-Bildübertragungen erfolgen.

Für die Durchführung der Veranstaltung werden die Brückenstraße zwischen Straße der Nationen und Theaterstraße sowie die Theaterstraße bzw. Mühlenstraße zwischen Hartmannstraße und Georgstraße gesperrt. Die Polizei empfiehlt, sich auf daraus resultierende Behinderungen einzustellen und mehr Fahrzeit einzuplanen. Umleitungen werden ausgeschildert sein. Die Beeinträchtigungen werden sowohl den Individualverkehr als auch den öffentlichen Personennahverkehr betreffen.

Die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz wird Medienvertretern auch im Einsatzraum als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Nach derzeitigem Stand wird die Pressestelle mit dem Medienmobil im Bereich des Zugangs zum Stadthallenpark in der Brückenstraße (gegenüber des Karl-Marx-Monuments) vor Ort sein. Die Pressestelle kann zudem unter der Rufnummer 0173 9617484 kontaktiert werden.

Auch das Social Media Team der sächsischen Polizei wird den Polizeieinsatz auf den bekannten Kanälen begleiten. (ju)

Einbrecher brachen Container auf

Zeit:     28.06.2019, 14.30 Uhr bis 01.07.2019, 06.00 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(2408) In der Erfenschlager Straße verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt auf ein Firmengelände. Auf der Suche nach Wertsachen brachen die Einbrecher einen Container auf. Anschließend entwendeten die Täter ein Notstromaggregat und einen Benzintrennschneider. Der Gesamtschaden wird vorerst auf rund
2 500 Euro geschätzt. (mg)

In Keller eingebrochen

Zeit:     28.06.2019, 13.00 Uhr bis 01.07.2019, 17.00 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(2409) Unbekannte hebelten offenbar über das Wochenende hinweg die Hauseingangstür eines Gewerbegebäudes in der Straße der Nationen auf und verschafften sich anschließend Zugang zum Kellerbereich. Auf der Suche nach Brauchbarem brachen die Täter eine Kellerparzelle auf und entwendeten mehrere Telefone und Bekleidung. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei ca. 5 100 Euro. (mg)

Radfahrer stießen zusammen

Zeit:     01.07.2019, 17.30 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(2410) Beim Kreuzen der Annaberger Straße auf dem Radweg stießen am Montag zwei entgegenkommende Radfahrer zusammen, wobei geringer Sachschaden entstand. Die Radfahrerin (22) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Radfahrer (47) blieb unverletzt. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Mähdrescher in Flammen

Zeit:     01.07.2019, 22.55 Uhr
Ort:      Großweitzschen, OT Zaschwitz
 

(2411) An der S 34 kamen Montagnacht Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. In einer Haltebucht war nach derzeitigen Erkenntnissen während einer Überführungsfahrt ein Mähdrescher in Brand geraten. Die Ausbreitung des Feuers auf eine angrenzende Böschung konnte durch die Feuerwehr eingedämmt und anschließend gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Die S 34 wurde auf Grund der Löscharbeiten kurzzeitig gesperrt. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden einige hunderttausend Euro. Im Ergebnis der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. (mg)

Polizei warnt vor klingelnden Trickdiebinnen

Zeit:     01.07.2019, 11.30 Uhr
Ort:      Freiberg

(2412) Zum wiederholten Mal haben weibliche Trickdiebe in Wohnungen von Senioren in Freiberg Geld gestohlen. Gestern klingelte eine 45 bis
50 Jahre alte, ca. 1,75 Meter große, kräftige und blonde Frau, welche deutsch mit Akzent sprach sowie als südländischer Typ beschrieben wurde, bei einem betagten Mann. Ohne, dass ihr Einlass gewährt wurde, betrat sie die Wohnung und bot dem Senior einen mitgebrachten Pullover zum Kauf an. Nach langem Hin und Her kaufte der Mieter den Pullover. Als die Frau die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte er das Fehlen von mehreren hundert Euro aus einem der Schränke fest. Bereits am 22.06.2019 hatte eine unbekannte, dunkelhaarige, etwa 1,50 Meter große Frau bei einer Rentnerin geklingelt, sich in die Wohnung gedrängelt und letztlich zwei Geldscheine aus dem Portmonee der Mieterin gestohlen.

Im Zusammenhang mit dieser Masche des Trickdiebstahls warnt die Polizei:

 

  • Sofern möglich, vergewissern Sie sich durch den Türspion oder Nachfragen bei geschlossener Tür, wer an der Haus- und Wohnungstür geklingelt hat.
  • Gewähren Sie Fremden nicht die Möglichkeit, Ihr Haus oder Ihre Wohnung unberechtigt zu betreten.
  • Lassen Sie Fremde in Ihren vier Wänden niemals aus den Augen und geben Sie keinerlei Auskünfte darüber, wo Sie Bargeld, Schmuck und sonstige Wertgegenstände aufbewahren.
  • Sofern Sie verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Ihrem Wohnumfeld bemerken, informieren Sie die Polizei - auch über den polizeilichen Notruf 110.

 

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Freiberg hat in beiden genannten Fällen Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. Sofern es weitere Geschädigte derartiger Trickdiebstähle gibt, werden diese gebeten, sich mit den Ermittlern unter Telefon 03731 70-0 in Verbindung zu setzen. (Ry)

Einbrecher machten in Geschäft Beute

Zeit:     01.07.2019, 18.30 Uhr bis 02.07.2019, 07.45 Uhr
Ort:      Freiberg

(2413) Offenbar über Nacht drangen unbekannte Täter durch zwei aufgehebelte Türen in ein Geschäft in der Chemnitzer Straße ein. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten sie Schränke und verschiedene Behältnisse. Unter anderem mit aufgefundenem Bargeld flüchteten die Täter schließlich. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1 200 Euro. Zudem wurde die Polizei am heutigen Morgen zu einem Einbruch in ein Büro in der Waisenhausstraße gerufen. Auch dort waren die Täter über Nacht gewaltsam eingedrungen und hatten diverse Schränke durchwühlt. Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. (Ry)

Kontrolliert und erwischt

Zeit:     01.07.2019, 11.40 Uhr
Ort:      Freiberg

(2414) In der Silberhofstraße hielten am Montagmittag Polizisten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Pkw Opel an. Während der Kontrollmaßnahmen bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 56-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Dies hatte eine Blutentnahme zur Folge. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. (Kg)

Kollision auf Kreuzung

Zeit:     01.07.2019, 14.40 Uhr
Ort:      Freiberg

(2415) Von der Dresdner Straße (B 173) aus fuhr am Montag die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Honda in die Kreuzung Dresdner Straße/Peter-Schmohl-Straße/Am Ostbahnhof ein. Dabei kollidierte der Honda mit einem entgegenkommenden, bei grünem Räumpfeil nach links abbiegenden Pkw Smart (Fahrer: 29). Der Smart-Fahrer und sein Beifahrer (28) wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, die Honda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Die B 173 war für etwa
2,5 Stunden voll gesperrt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Industrieanlage brannte

Zeit:     02.07.2019, 07.50 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(2416) Am Dienstagmorgen kamen Feuerwehr und Polizei in der Nähe der Zschorlauer Straße zum Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand war es zum Brand in einer Belüftungsanlage auf einem Firmengelände gekommen, welcher durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden mehrere hunderttausend Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist hinsichtlich der Brandursache von einem technischen Defekt in der Belüftungsanlage auszugehen. (mg)

Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:     01.07.2019, 10.30 Uhr
Ort:      Lauter-Bernsbach, OT Lauter

(2417) Die Staatsstraße (B 101) aus Richtung Aue in Richtung Annaberg-Buchholz befuhren am Montag drei Pkw Ford und ein Pkw Opel. Als der Opel verkehrsbedingt hielt, fuhr die 56-jährige Fahrerin eines Ford auf den vorausfahrenden Ford (Fahrerin: 35), der durch den Anstoß gegen den dritten Ford (Fahrer: 44) und dieser wiederum gegen den Opel geschoben wurde. Alle vier Fahrzeugführer sowie eine Mitfahrerin (57) der 35-Jährigen und eine Mitfahrerin (20) des 44-Jährigen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 19.000 Euro. (Kg)

Mehrere Verstöße bei Kontrolle festgestellt

Zeit:     01.07.2019, 16.35 Uhr
Ort:      Burkhardtsdorf

(2418) Nahe der Kemtauer Straße kontrollierten am gestrigen Montag Polizisten einen Pkw. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Auto nicht pflichtversichert ist, der Fahrer (30) offenbar unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Für den 30-Jährigen folgten Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (Kg)

Auffahrunfall auf Autobahn

Zeit:     01.07.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Jahnsdorf, Bundesautobahn 72, Leipzig – Hof

(2419) Ungefähr 300 Meter vor dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ bremste am Montagnachmittag der 23-jährige Fahrer eines Pkw Opel sein Fahrzeug verkehrsbedingt ab. Die nachfolgende Fahrerin (62) eines Pkw VW fuhr auf den Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand