1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Andauernde Trockenheit führt vermehrt zu Bränden

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 05.07.2019, 13:10 Uhr

 

 

Andauernde Trockenheit führt vermehrt zu Bränden

Landkreise Görlitz und Bautzen
04.07.2019

In den vergangenen Tagen haben die Polizeireviere in den Landkreisen Görlitz und Bautzen immer wieder Notrufe aufgrund von Bränden erreicht. Neben wetterbedingten Selbstentzündungen war oftmals Unvorsichtigkeit der Grund für brennende Felder, Wiesen oder Hecken.

Am Donnerstagmorgen stand ein Holzunterstand an der Lessingstraße in Bischofswerda in Flammen. Die Anwohner hatten offenbar Glutreste in einem Feuerkorb zurückgelassen, woraufhin der Unterstand Feuer fing. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Im Boxberger Ortsteil Reichwalde brannten zur Mittagszeit sechs Bäume. Hier ist die Brandursache bisher völlig unklar.

Am frühen Nachmittag geriet zwischen Wachau und Lichtenberg Stroh auf einem Feld in Brand. Grund waren hier vermutlich die Erntearbeiten. Auch ein Getreidefeld im Großdubrauer Ortsteil Dahlowitz stand auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern am späten Nachmittag in Flammen.

Am Abend brannten dann eine Wiese an der Straße des Friedens in Hoyerswerda und eine Hecke am Hinteren Dorfweg in Neusalza-Spremberg.

Die Feuerwehr rückte in allen Fällen an. Oftmals löschten bereits Anwohner die Brände. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Dennoch ist es in dieser regenarmen Zeit sehr wichtig besonders achtsam zu sein. Das heißt beispielsweise keine glimmenden Zigaretten wegzuwerfen und weder Glut noch Glasflaschen in der Nähe brennbarer Gegenstände zurückzulassen. (al)

 

Diebe auf frischer Tat ertappt

Krauschwitz, OT Sagar, Skerbersdorfer Straße
05.07.2019, 06:15 Uhr

Der Mitarbeiter einer Baufirma hat am Freitagmorgen an der Skerbersdorfer Straße in Sagar Diebe auf frischer Tat ertappt. Er verständigte die Polizei, welche sofort nach den Tätern fahndete. Die bis dahin Unbekannten hatten zuvor Diesel aus einem Radlader abgezapft und eine Batterie entwendet. Der Stehlschaden belief sich auf circa 100 Euro.

Die Langfinger flüchteten in Richtung der polnischen Grenze. Gemeinsam mit der Bundespolizei gelang es den Einsatzkräften die Täter in Skerbersdorf zu stellen und vorläufig festzunehmen. Bei der anschließenden Tatortarbeit, fanden die Kriminalisten ein Pfefferspray, welches den Tätern gehört haben könnte. Bei den Verdächtigen handelte es sich um zwei polnische Staatsbürger im Alter von 30 und 31 Jahren. Die Kriminalpolizei eröffnete nun ein Strafverfahren gegen die beiden aufgrund des Verdachts des Diebstahls. Gegen den 30-jährigen Fahrzeugführer erstatteten die Beamten außerdem Anzeige aufgrund des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gegen die Schutzplanke gefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Salzenforst
04.07.2019, 16:10 Uhr

Auf der BAB 4 ist am Donnerstagnachmittag ein 47-Jähriger verunfallt, der aus der Ukraine kommend in Richtung Dresden fuhr. Er kam mit seinem Opel Vivaro in Höhe Salzenforst nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleintransporter und die Schutzplanke wurden dabei beschädigt. Insgesamt verursachte er so einen Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 2.400 Euro. (al)

 

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
04.07.2019, 18:25 Uhr

Schwer verletzt hat sich am Donnerstagabend ein 38-Jähriger, als er mit seiner 250er MZ in den Autobahntunnel Königshainer Berge einfuhr. Etwa 150 Meter nach der Tunneleinfahrt in Richtung Görlitz stieß er mit einem vor ihm fahrenden Lkw zusammen, der wegen eines vorausfahrenden Pkw verkehrsbedingt abbremste. Der Kradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst lieferte ihn in ein Krankenhaus ein.

Durch den Unfall kam es zu einem Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Der Tunnel musste bis gegen 19:35 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein Rückstau von sechs Kilometern Länge. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf ab. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Folgenreiche Glut

Bischofswerda, Lessingstraße
04.07.2019, 10:50 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag ist ein hölzerner Unterstand auf einem Grundstück an der Lessingstraße in Bischofswerda versehentlich in Brand geraten. Der Inhaber des Areals hatte eine mit Glutresten gefüllte Feuerschale unter der Überdachung zurückgelassen, die hierauf neben einigen nahestehenden Mülltonnen in Flammen aufging. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswerdas löschten die Feuerbrunst wenig später. Der entstandene Sachschaden betrug circa 1.500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (pm)

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße, B 96
04.07.2019, 16:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Hoyerswerdaer Straße in Bautzen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 54-Jährige war mit ihrem VW in Richtung Kleinwelka unterwegs. In Höhe der Hausnummer 33 hielt sie verkehrsbedingt an. Dies bemerkte ein nachfolgender 19-jähriger Hyundai-Lenker offenbar zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Nach dem Unfall waren beide Autos nicht mehr fahrbereit und kamen an den Haken eines Abschleppers. (al)

 

Zerbrochenes Glas

Neukirch, OT Weißbach, Dorfstraße
04.07.2019, 07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Während der Morgenstunden des Donnerstags haben Unbekannte eine Scheibe des Bushaltestellenhäuschens an der Dorfstraße in Weißbach zerstört. Die ungefähr zweieinhalb Quadratmeter große Scheibe verfügte über einen Wert von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Trunkene Fahrt

Elstra, Gersdorfer Straße
04.07.2019, 18:00 Uhr

Eine 47-jährige Renault-Fahrerin hat am Donnerstagabend ihre Rechnung ohne zwei aufmerksame Polizeibeamte gemacht. Die Ordnungshüter bewegten die Dame, am Rande der Gersdorfer Straße in Elstra anzuhalten, um sie sowie ihr Auto näher zu begutachten. Ein Atemalkoholtest legte wenig später die Vermutung nahe, die Frau könnte berauscht in den Abend gefahren sein. Umgerechnet 1,3 Promille sorgten für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens, die Anordnung einer Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines der nunmehr Verdächtigen. (pm)

 

Schwerer Verkehrsunfal

Nebelschütz, S 100, Abzweig Miltitz
05.07.2019, 09:05 Uhr

Die Kollision eines Autos und eines Motorrads hat am Freitagvormittag auf der S 100 am Abzweig Miltitz gravierende Spuren hinterlassen. Ein aus Miltitz kommender Mercedes war im Begriff, die Staatsstraße in Richtung Jauers zu überqueren, als auf derselben das Motorrad einer 44 Jahre alten Frau herannahte. Der anschließende Zusammenstoß verletzte die Motorradfahrerin schwer. Ein Hubschrauber brachte sie wenig später in ein Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat Untersuchungen aufgenommen. (pm)

 

Kollision fordert Verletzungen

Hoyerswerda, Südstraße
04.07.2019, 10:25 Uhr

Am späten Donnerstagmorgen hat der Zusammenstoß eines Mopeds und eines Autos auf der Südstraße in Hoyerswerda für schwere Verletzungen gesorgt. Eine 58-jährige VW-Fahrerin war im Begriff, das die Straße entlangfahrende Kleinkraftrad zu überholen. Just in diesem Augenblick begab sich die 57 Jahre alte Moped-Fahrerin zur Mitte der Straße, kollidierte dadurch seitlich mit dem Auto und kam zu Fall. Rettungskräfte brachten die Frau wenig später in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden betrug circa 1.100 Euro. (pm)

 

Unverfrorene Flucht

Hoyerswerda, Friedrichstraße
04.07.2019, 10:30 Uhr

Ein Rettungssanitäter staunte am späten Donnerstagvormittag nicht schlecht, als er am Rande der Friedrichstraße in Hoyerswerda in einem Krankenwagen seinen Dienst verrichtete. Ein plötzlicher Ruck hatte soeben das Fahrzeug erfasst. Im nächsten Moment erblickte der Mann ein silbergraues Auto, das den Rettungswagen geradewegs hinter sich ließ. Später entdeckte der Sanitäter am hinteren rechten Rand des Krankentransporters nicht geringfügige Schäden. Offenbar war das silbrige Auto mit der Stoßstange kollidiert, ohne anschießend auch nur anzuhalten, um mit den Rettungskräften Kontakt aufzunehmen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 800 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Spannungsreicher Beutezug

Görlitz, Am Stadtpark
03.07.2019, 19:30 Uhr - 04.07.2019, 14:00 Uhr

Zwischen dem Abend des vergangenen Mittwochs und dem Nachmittag des folgenden Donnerstags sind Unbekannte in das Nebengebäude eines Cafés Am Stadtpark in Görlitz eingedrungen. Die Diebe durchtrennten im Innern des Hauses sämtliche Elektrokabel eines Schaltschrankes, um im Anschluss eines seiner Bedienteile an sich zu nehmen und unentdeckt zu verschwinden. Eine Spannung von 380 Volt hatte die Kabel zuvor ununterbrochen mit elektrischem Strom versorgt. Der insgesamt entstandene Schaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Unverhoffter Zwiespalt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
04.07.2019, 19:40 Uhr

Ein 53-jähriger Radler hat sich am Donnerstagabend auf der Heilige-Grab-Straße in Görlitz leicht verletzt. Eines der Räder seines Drahtesels geriet in die Vertiefung einer Straßenbahnschiene, woraufhin der Mann den Halt verlor und auf den Asphalt stürzte. Rettungskräfte brachten den Verletzten kurz darauf in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. (pm)

 

Unbemerkter Diebeszug

Dürrhennersdorf, Am Bahnhof
04.07.2019, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr

Während des Donnerstags sind Unbekannte gewaltsam in ein derzeit unbewohntes Gebäude Am Bahnhof in Dürrhennersdorf eingedrungen, um verschiedene Werkzeuge und Baumaterialien zu stehlen. Der Vermögensverlust betrug circa 1.000 Euro, während sich der Sachschaden auf rund 300 Euro belief. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

In letzter Sekunde

Großschönau, OT Waltersdorf, Saalendorf
04.07.2019, 16:00 Uhr

Ein Zeuge hat der Polizei am Donnerstagnachmittag einen Ford Fiesta gemeldet, welcher derart durch Waltersdorf fuhr, dass er bereits mehrere „Fastunfälle“ verursacht hatte. Die verkehrsgefährdende Tour hatte an der Straße Saalendorf ein Ende. Die Beamten stoppten die 55-jährige Fiesta-Fahrerin und ließen sie „pusten“. Der Atemalkoholtest ergab einen umgerechneten Wert von Sage und Schreibe 3,08 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Die Polizisten stellten den Führerschein der Frau sicher. Sie erwartet nun eine Anzeige aufgrund der Trunkenheitsfahrt. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für den Hinweis. (al)

 

Lockere Radmuttern

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Rumburger Straße
04.07.2019, 17:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat ein 25-Jähriger die Manipulation an seinem Seat bei der Polizei angezeigt. Der Mann war im Begriff mit seinem Fahrzeug die Rumburger Straße in Ebersbach zu verlassen, als er die lockeren Radmuttern am rechten Vorderrad seines Autos bemerkte. Er stoppte, bevor ein Schaden für ihn oder andere entstand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen