1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bilaterale Kooperation - Dieb nach frischer Tat gefasst

Verantwortlich: Philipp Marko (pm), Michael Verch (mv)
Stand: 10.07.2019, 14:15 Uhr

 

Bilaterale Kooperation - Dieb nach frischer Tat gefasst

Ebersbach- Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße
10.07.2019, 13:20 Uhr

Bestürzt tippte am frühen Dienstagnachmittag ein elfjähriger Junge die drei Ziffern des Notrufs in das Display seines Handys ein. Soeben hatte er mit ansehen müssen, wie sein neongrünes Fahrrad die Grenze zur Tschechischen Republik am Fuße der Hauptstraße in Neugersdorf passierte. Ein ihm unbekannter Mann hatte sich in der Einfahrt eines Hofes kurzerhand auf den Sattel des Drahtesels geschwungen, den der Junge nur wenige Minuten lang aus den Augen gelassen hatte.

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland verständigten unverzüglich das gemeinsame Zentrum der Tschechischen und der Sächsischen Polizei in Petrovice, das wiederum die Ordnungshüter des bundesdeutschen Nachbarlandes unterrichtete.

Nur ungefähr eine Viertelstunde später gelang es Beamten der Stadtpolizei in Jirikov, einem unweit der Grenze gelegenen Ort, den 29-jährigen Dieb mitsamt gestohlenem Gefährt zu ergreifen und zu identifizieren. Zur großen Freude des Elfjährigen, überließen ihm die Polizisten sein Zweirad noch am frühen Abend.

Die Polizeidirektion Görlitz bedankt sich ausdrücklich bei all jenen, die zur raschen Aufklärung des grenzübergreifenden Beutezugs beigetragen haben. (pm)

 

In flagranti - Erfolgloser Ladendiebstahl

Görlitz, Nieskyer Straße
09.07.2019, 10:45 Uhr

Am späten Dienstagvormittag hat ein mutmaßlicher Sektliebhaber in einem Supermarkt an der Nieskyer Straße in Görlitz seine Rechnung ohne einen aufmerksamen Angestellten gemacht. Der 38-Jährige hatte kurz zuvor eine Flasche Champagner in seinem Rucksack verschwinden lassen und versuchte nunmehr, die Kassen des Marktes hinter sich zu lassen, ohne für den Schaumwein aufzukommen.

Der beherzte Mitarbeiter stellte sich ihm hierauf jedoch entgegen und verständigte die Polizei. Beamte des örtlichen Reviers identifizierten den deutschen Staatsbürger wenig später und stellten den erlesenen Schampus sicher. Im Rucksack des Langfingers fanden sie überdies ein Klappmesser. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Abstandskontrolle per Hubschrauber

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen Anschlussstellen Hermsdorf und Grenzübergang zur Republik Polen
09.07.2019, 10:30 Uhr - 14:00 Uhr

Per Polizeihubschrauber kontrollierten Beamte des Autobahnpolizeireviers am Mittwoch den Verkehr auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und dem Grenzübergang. Im Fokus stand dabei insbesondere der Güterverkehr. Fünfmal zeichnete die Spezialkamera im Hubschrauber einen deutlich zu geringen Sicherheitsabstand auf. Aus der Luft wurden so Funkstreifenwagen am Boden zu den Betroffenen gelotst, welche die Brummis stoppten. Die Sachverhalte werden zur Ahndung an die Bußgeldstelle der Landesdirektion übersendet. Die Fahrer können nun mit einem Bußgeld und Punkten im Zentralregister rechnen.

Ein sechster Lkw fiel den Streifen auf, dessen äußere Maße, sprich die Höhe, über den erlaubten vier Metern lagen. Die Polizisten untersagten diesem zudem die Weiterfahrt. (mv)

 

In die Leitplanke gedrängt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
09.07.2019, 13:50 Uhr

Auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz musste der Fahrer eines VWs Polo am Dienstagmittag einem Sattelzug ausweichen, der abrupt vom rechten auf den linken Fahrsteifen wechselte. Der Polofahrer kollidierte dadurch mit der Mittelleitplanke,  nicht aber mit dem Lkw, der ohne anzuhalten weiterfuhr. Die Verkehrspolizeiinspektion ermittelt nun wegen Fahrerflucht. Am Polo und der Leitplanke entstand ein Schaden von insgesamt rund 5.000 Euro. (mv)

 

Deutlich zu schnell unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Grenzübergang An der Neiße
09.07.2019, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

In Höhe des Autobahn-Rastplatzes „An der Neiße“ an der BAB 4 kontrollierte der Verkehrsüberwachungsdienst am Dienstagvormittag die Einhaltung der zulässigen 80 km/h. Über 1.800 Fahrzeuge passierten die Messstelle, 331 davon zu schnell. 186 Fahrer müssen nun mit einem Verwarn- und 145 sogar mit einem Bußgeld rechnen. Die Sachverhalte werden zur Ahndung an die Bußgeldstelle der Landesdirektion übersendet. Den „Negativrekord“ erreichte ein Pkw Honda mit polnischen Kennzeichen. Die Messung ergab 166 km/h. Dem Fahrer drohen regulär zwei Punkte im Zentralregister, 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot in Deutschland. (mv)

 

Durchsuchung in Bautzen - 37-Jähriger festgenommen

Bautzen, Schliebenstraße
10.07.2019, 07:30 Uhr

Beamte des örtlichen Polizeireviers haben am Mittwochmorgen an der Schliebenstraße in Bautzen eine Wohnung durchsucht, was mit der Festnahme eines 37-jährigen Deutschen endete. Im Zuge eines gesonderten Verfahrens haben die Ermittler einen Beschluss zur Durchsuchung vollzogen. Aus ermittlungstaktischen Gründen kann die Polizei derzeit keine näheren Angaben zu Hintergründen machen, um die noch laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. In der betroffenen Wohnung trafen die Beamten unter anderem einen Mann an, gegen den ein Haftbefehl bestand und fanden dazu noch drei Cannabispflanzen. Der Gesuchte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und die Pflanzen sichergestellt. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen fort. (mv)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Brennendes Stroh

Schirgiswalde-Kirschau, OT Neuschirgiswalde, Hauptstraße
10.07.2019, 01:00 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen sind auf einem Feld an der Hauptstraße in Neuschirgiswalde drei Heuballen im Wert von insgesamt circa 75 Euro in Flammen aufgegangen. Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand kurz darauf. Es war indes nicht auszuschließen, dass menschliches Zutun zum Entflammen des getrockneten Grases geführt hatte. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung eingeleitet. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Bleierner Fuß?

Kamenz, Pulsnitzer Straße
09.07.20019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

An der Pulsnitzer Straße in Kamenz haben Streifenpolizisten am Dienstagvormittag einen besonders geschärften Blick auf den motorisierten Verkehr geworfen. Die elektronisch unterstützte Geschwindigkeitsmessung förderte das Fehlverhalten von insgesamt zehn Autofahrern zu Tage. Die auf der Straße erlaubten 30 Stundenkilometer übertraf der Flinkste gar um 39 km/h. Das eingeleitete Verfahren könnte in die Festsetzung eines Bußgelds in Höhe von 480 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein dreimonatiges Fahrverbot münden. (pm)

 

Berauschte Fahrt

Großröhrsdorf, Brauereistraße
09.07.2019, 15:50 Uhr

Ein 51-jähriger VW-Fahrer geriet am Dienstagnachmittag auf der Brauereistraße in Großröhrsdorf in das Visier zweier Streifenpolizisten. Die Beamten bewegten den Mann dazu, am Rande der Straße zu halten, um ihn und sein Fahrzeug näher begutachten zu können. Ein Atemalkoholtest legte kurz darauf den Verdacht nahe, der Herr könnte nicht vollkommen nüchtern am Verkehr teilgenommen haben. Umgerechnet 1,04 Promille sorgten für die Einleitung eines Bußgeldverfahrens und ein jähes Ende des nachmittglichen Ausflugs. (pm)

 

Verkehrskontrolle bringt mehrere Straftaten ans Licht

Bernsdorf, Waldbadstraße
09.07.2019, gegen 06:00 Uhr

Was als normale Verkehrskontrolle begann, führte letztendlich zur Einleitung von Ermittlungen wegen mehrerer Straftaten gegen einen 40-Jährigen.

Beamte des örtlichen Reviers hatten am frühen Dienstagnachmittag an der Waldbadstraße in Bernsdorf einen Volo zu einer Kontrolle angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Dem nicht genug, fanden die Polizisten neben einem Teleskopschlagstock auch Betäubungsmittel, eine Feinwaage und eine größere Bargeldsumme. Ein Test zeigte an, dass der der Pkw-Lenker unter Einfluss von Amphetaminen stand. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Durchsuchung der Wohnung des Betroffenen an. Darin fanden die Ordnungshüter mehrere, offenbar bereits zum Versand vorbereitete Pakete. Diese werden zur Untersuchung der Stoffe in ein Labor gesendet. Außerdem stellte die Beamten weiteres Bargeld und einen Schlagstock sicher.

Der Mann muss sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mv)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Still und leise

Reichenbach/O.L., OT Krobnitz, Am Friedenstal
polizeibekannt: 09.07.2019

Während der vergangenen Wochen haben Unbekannte ein Motorcross-Kraftrad Am Friedenstal in Krobnitz gestohlen, nachdem sie gewaltsam in die Garage des Feuerstuhls eingedrungen waren. Das rot-weiße Zweirad verfügte über einen ungefähren Wert in Höhe von 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Unbemerkter Diebeszug

Vierkirchen, OT Melaune
04.07.2019, 17:00 Uhr - 09.07.2019, 07:45 Uhr

Während der zurückliegenden Tage haben Unbekannte auf bislang noch unklare Weise zwei Kettensägen, eine Oberfräse sowie eine Handbandsäge aus einer Werkhalle in Melaune gestohlen. Der Vermögensverlust betrug circa 3.300 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Abgedampft

Reichenbach/O.L., Oberreichenbach
09.07.2019, 05:30 Uhr - 16:45 Uhr

Im Laufe des Dienstags haben Unbekannte einen Audi in Oberreichenbach in bemerkenswerter Weise um Teile seines Auspuffs erleichtert. Die Diebe schoben kurzerhand einen Wagenheber unter die Karosse des Autos, hoben es so in die Luft und trennten hierauf Schalldämpfer und Endrohr ab, um anschließend unentdeckt zu verschwinden. Der Vermögensverlust betrug circa 1.600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)


Verschwundener Audi

Rothenburg/O.L., Uhsmannsdorfer Straße
09.07.2019, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr

Innerhalb kürzester Zeit haben Unbekannte am Dienstagvormittag einen Audi 80 an der Uhsmannsdorfer Straße in Rothenburg gestohlen. Das dunkelgraue Gefährt verfügte über einen ungefähren Wert in Höhe von 1.000 Euro. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet international nach dem ingolstädtischen Fabrikat mit dem amtlichen Kennzeichen NY C 840. (pm)

 

Schwergewicht

Zittau, Äußere Oybiner Straße
09.07.2019, 17:15 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag staunten Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei nicht schlecht, als sie auf der Äußeren Oybiner Straße in Zittau versuchten, einen die Fahrbahn entlangradelnden Mann zum Anhalten zu bewegen. Der Radfahrer dachte offenbar nicht daran, der rot aufblitzenden Weisung Folge zu leisten. Er setzte seinen Weg vielmehr unbeirrt fort, bog vor der Mandaubrücke nach rechts in einen schmalen Pfad ein und geriet schließlich aus dem Blickfeld der Ordnungshüter, nachdem er einen durchsichtigen, prall gefüllten Beutel in hohem Bogen von sich geworfen hatte. Dessen Inhalt entpuppte sich wenig später als eine beträchtliche Menge Rauschgifts. Circa 70 Gramm brachte das bräunliche Cannabisgemisch auf die Waage.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen