1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt/Angezündet .../Jugendliche beraubt/Autoeinbrecher gefasst/(Radfahrerin schwer verletzt

Verantwortlich: Katharina Geyer, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 15.07.2019, 16:18 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Angezündet …                                                                  

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße      
Zeit:     14.07.2019, gegen 03:30 Uhr                                     

... hat ein unbekannter Täter drei Plastikmülltonnen sowie ein Leihfahrrad.

 

Die Polizei erhielt mehrere Hinweise, dass es auf der Bornaischen Straße brennen würde. Eine Funkwagenbesatzung traf danach unmittelbar am Ereignisort ein.  Direkt vor der Kreuzung zur Ecksteinstraße befanden sich diverse Gegenstände auf die Fahrbahn. Zwei Fahrräder, drei Mülltonnen, Unrat und ein Straßenschild türmten sich auf der Straße und wurden angezündet. Auf Grund der Gegebenheiten brannten diese Gegenstände noch nicht in voller Ausdehnung, so dass durch die Beamten das Feuer mittels Feuerlöscher gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht angetroffen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt                      

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Schwägrichenstraße
Zeit:     13.07.2019, zwischen 22:30 Uhr und 23:00 Uhr

Samstagabend befand sich ein 29-jähriger Leipziger zu Fuß im Bereich des Gerichtsweges/Dresdner Straße und war Zeuge eines Geschehens vor einem Konsum. Hierbei war eine Frau mit einem Hund von einem Mann bedrängt worden. Die Frau gab an, schwanger zu sein und nicht nach Hause zu können, da sie von ihrem Freund geschlagen werde. Aus Hilfsbereitschaft bot der 29-Jährige der fremden Frau an, mit zu ihm nach Hause zu kommen. Bei ihm angekommen, erklärte er ihr, dass er die Wohnung kurz verlassen müsse, da er mit einem Freund verabredet wäre. Als er etwa eine halbe Stunde später zurückkehrte, war die Frau mit ihrem Hund verschwunden. Gemeinsam mit ihr waren auch sein Laptop und sein Tablet verschwunden. Der 29-Jährige gab an, dass die Frau blonde Haare hatte, etwa 1,65 - 1,70 m groß war und – ihren Angaben nach – 31 Jahre alt. Der Hund, der recht groß gewesen sein soll, hatte ein rotes Halstuch umgebunden und hörte auf den Namen „Shyla“.

Zeugen, die die Frau anhand der Beschreibung erkennen, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34224 zu melden. (KG)

Einbrecher nahm Geldkassette mit                                         

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Kurt-Eisner-Straße
Zeit:     13.07.2019, gegen 21:30 Uhr bis 14.07.2019, gegen 08:15 Uhr

Ein ungebetener Gast öffnete gewaltsam ein Fenster, stieg dann in die Räumlichkeiten der Kirchgemeinde ein und durchsuchte verschiedenes Mobiliar. Aus einem zuvor aufgehebelten Schrank stahl er Bargeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe und verschwand damit unerkannt. Allerdings hinterließ er einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Jugendliche beraubt                                                                     

Ort:      Leipzig (Grünau), Alte Salzstraße
Zeit:     14.07.2019, gegen 20:00 Uhr

Am Sonntagabend befanden sich zwei Jugendliche (m.: 15) mit ihren Rädern auf dem Heimweg. In Höhe der Skaterbahn am „Heizhaus“ unmittelbar neben der S-Bahn wurde das Duo, welches bereits von sechs Unbekannten verfolgt worden war, umringt und dann massiv eingeschüchtert. Zunächst „beschäftigten“ sie sich mit einem der beiden, durchsuchten ihn nach Wertsachen und stahlen dem 15-Jährigen schließlich sein Handy, seine Musikbox sowie sein Fahrrad. Als die Unbekannten mit ihm „fertig“ waren, wendeten sich seinem Freund zu. Dieser wurde so geschubst, dass er gegen einen Stein fiel. Danach verlangten sie seine Jacke, die er auszog und ihnen übergab. Zu guter Letzt nahmen sie ihm auch sein Fahrrad weg. Mit den Sachen verschwand das Sextett, das nach Aussagen der Geschädigten aus zwei Deutschen und vermutlich vier Ausländern bestand. Den Jugendlichen entstand ein Schaden in Höhe von über 1.600 Euro. Die beiden gingen nach Hause zu dem in der Nähe wohnenden Opfer, vertrauten sich dessen Mutter an und riefen die Polizei. Nun haben Kripobeamte die Ermittlungen wegen Raub aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Motorrollers                                                          

Ort:      Leipzig (Möckern), Blücherstraße
Zeit:     12.07.2019, gegen 23:00 Uhr bis 13.07.2019, gegen 10:00 Uhr

Am späten Freitagabend stellte ein 34-Jähriger seinen rot-weißen Motorroller der Marke „China“ wie gewohnt im Innenhof seines Mietshauses ab. Er sicherte es mittels Lenkerschloss. Offenbar in den Nachtstunden entwendeten dann unbekannte Täter das Kleinkraftrad mit dem amtlichen Versicherungskennzeichen 952 BAH sowie dem darin verstauten grünen Motorradhelm. Die informierten Polizeibeamten sicherten am Tatort Spuren und ermitteln nun wegen Diebstahl. Der Schaden wurde mit etwa 830 Euro angegeben. (Hö)

Auto gestohlen                                                                                 

Ort:      Leipzig (Connewitz), Meusdorfer Straße     
Zeit:     13.07.2019, gegen 12:00 Uhr bis gegen 16:00 Uhr

Der Halter (30) eines silbernen Audi A 6 besuchte am Samstag eine berufliche Weiterbildung in Connewitz. Er stellte sein Auto in der Tiefgarage auf dem dafür vorgesehenen Stellplatz ab, ging dann in den Aufenthaltsraum. Dort stellte er seinen Rucksack ab und trank noch einen Kaffee vor dem Beginn des Lehrgangs. Nach dessen Ende gegen 16:00 Uhr ging er zum Aufenthaltsraum zurück und holte seinen Rucksack. In der Tiefgarage angekommen, musste er dann feststellen, dass die Parklücke verwaist war. Ein unbekannter Täter hatte wohl den Schlüssel aus dem unbeaufsichtigten Rucksack gestohlen und war dann mit dem Audi verschwunden. Der Geschädigte rief die Polizei. Beamte fahnden nach dem Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen  L CV 7777 im Zeitwert von etwa 2.000 Euro. (Hö)

Autoeinbrecher gefasst                                                               

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Wigandstraße
Zeit:     15.07.2019, gegen 05:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden fiel Polizeibeamten, die mit einem Funkstreifenwagen auf der Dieskaustraße unterwegs waren, ein Mann auf, der an einem Fahrzeug stand und eine schwarze Tasche in der Hand hielt. Die Polizisten wendeten, fuhren in die Wigandstraße. Nun versteckte sich der Mann, der ein Fahrrad bei sich hatte, hinter einem Auto. Das nützte ihm jedoch nichts, die Gesetzeshüter kontrollierten ihn. Dabei bemerkten sie, dass die schwarze Tasche, kurz vorher noch in seiner Hand, nun plötzlich etliche Meter von ihm entfernt stand. Das machte sie stutzig. Sie kontrollierten den Mann, der sich nicht ausweisen konnte, welchen sie jedoch aufgrund vorangegangener Sachverhalte identifizierten. Er wurde durchsucht. Dabei fanden die Beamten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie einen Teleskopschlagstock, stellten alles sicher. Mit dem Stock, so stellten die Polizisten gleich darauf fest, hatte der bereits polizeibekannte Leipziger (32) die vordere rechte Seitenscheibe eines Ford Transit Tourneo zerstört. Die Glassplitterspur war unübersehbar. Aus dem Fahrzeug hatte er dann die schwarze Tasche mit Sportsachen gestohlen, obwohl dies der 32-Jährige vehement leugnete. Doch alles half nichts, denn die Beamten nahmen ihn mit aufs Revier, wo ein freiwilliger Drugwipetest durchgeführt wurde. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine/Methamphetamine. Zwischenzeitlich wurde der Halter (34) des Ford Transit ermittelt. Dieser erschien am Tatort und mit ihm eine Bekannte. Beide bestätigten, dass die Tasche Eigentum des Geschädigten ist. Der ihm entstandene Sachschaden ist noch unklar. Der 32-jährige Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und erhielt auch sein Fahrrad, welches die Beamten erst einmal sichergestellt hatten, zurück. Er hat sich nun wegen Diebstahl mit Waffen zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines  Anhängers                                                         

Ort:      Groitzsch (Saasdorf)
Zeit:     13.07.2019, gegen 01:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Wahrscheinlich während der Nachtstunden entwendeten unbekannte Täter einen Pkw-Anhänger, welcher vor dem Wohnhaus des Geschädigten stand. Der Flamingo-Trailer WX 202 mit dem amtlichen Kennzeichen L UL 5480 war durch ein Deichselschloss gesichert. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf  ca. 1.300 Euro. (Hö)

Zigaretten aus Tankstelle gestohlen                                           

Ort:      Schkeuditz (Glesien), Gagarinstraße
Zeit:     15.07.2019, gegen 00:00 Uhr                                              

Gegen Mitternacht verschafften sich mehrere unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Tankstelle. Zunächst hatten sie versucht, mit einem vorgefundenen Gullydeckel eine Schaufensterscheibe einzuwerfen. Da dieser Versuch jedoch misslang, hebelten sie die Kundenzugangstür auf und drangen so in den Innenbereich ein. Sie entwendeten aus dem Kassenbereich eine noch nicht bekannte Menge Tabakwaren sowie nicht freigeschaltete Telefonkarten. Im Anschluss öffneten sie gewaltsam noch eine Tür zum Büro auf und durchsuchten dieses flüchtig. Danach flüchteten die Unbekannten. Sowohl die Höhe des Stehlschadens als auch die des Sachschadens konnte bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt nun im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Diebstahl aus Nebengelass                                                         

Ort:      Grimma, Weberstraße
Zeit:     13.07.2019, gegen 23:30 Uhr

Während der späten Samstagabendstunden verschaffte sich ein unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu einem Nebengelass eines Mietshauses, in welchem der Eigentümer mehrere Gegenstände lagerte. Er drückte die Eingangstür auf und durchsuchte im Anschluss die Räumlichkeiten. Der durch den daraus resultierenden Lärm alarmierte  Eigentümer, welcher gerade vor der Wohnungstür rauchte, ging der Sache nach und überraschte so den Täter. Als dieser flüchtete, nahm er sofort die Verfolgung auf, verlor ihn allerdings nach kurzer Zeit wieder aus den Augen. Zu seinem Bedauern stellte er im Anschluss fest, dass es dem Unbekannten gelungen war, eine Geldkassette mit  einer vierstelligen Summe zu entwenden. Die Polizei stellte am Tatort ein Fahrrad sicher, welches allem Anschein dem Einbrecher gehört. Dieses wurde von den Beamten sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei ermittelt im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Beim Einbrechen erwischt                                                           

Ort:      Machern, Seitenstraße
Zeit:     14.07.2019, gegen 12:10 Uhr

Am Sonntagmittag erhielt der Eigentümer (52) eines unbewohnten Einfamilienhauses die Information von einem Nachbarn, dass sich in dem Haus Personen befänden. Schnell fuhr der 52-Jährige mit dem Fahrrad zum Haus und stellte gemeinsam mit dem Nachbarn (53) fest, dass sich zwei Personen unbefugt in dem Haus befanden. Die Einbrecher kletterten über ein Fenster nach draußen und wollten das Grundstück wortlos wieder verlassen. Die beiden resoluten Männer wollten die Täter jedoch nicht so einfach davonkommen lassen und sprachen sie an. Einer der Fremden nahm sofort die Beine in die Hand und rannte davon, während der andere noch versuchte, seinen Rucksack und einen Motorradhelm zu sichern. Letzten Endes kletterte er über einen Grundstückszaun und verschwand ebenfalls – ohne die Gegenstände. Da nun zwei Motorradhelme auf dem Grundstück lagen, nahm der 52-Jährige an, dass die Einbrecher mit Motorrädern gekommen waren. Und siehe da: In unmittelbarer Nähe des Hauses standen zwei Motorräder der Marke BMW. Die hinzugerufene Polizei überprüfte die Maschinen und stellte dabei fest, dass eines der Krafträder am 5. Juli 2019 in Bennewitz gestohlen worden war. Das zweite Motorrad hingegen war offenbar in der vorangegangenen Nacht im Eilenburger Ortsteil Kospa gestohlen worden. Der Eigentümer (55) hatte beim Anruf der Polizei noch gar nicht bemerkt, dass seine Maschine fehlte. Mit Hilfe der Helme der unbekannten Täter konnte ein Fährtenhund eine Spur aufnehmen und folgte dieser bis zum Bahnhof Machern. Gemeinsam mit der Bundespolizei werden die Ermittler nun versuchen, herauszufinden, ob die Täter in einen Zug gestiegen und weggefahren sind. Derzeit ermittelt die Polizei in diesem Fall wegen Einbruch und zweifachem besonders schweren Diebstahl der Motorräder. (KG)

Auseinandersetzung auf dem Festplatz                                     

Ort:      Bad Lausick (OT Lauterbach), Brückenstraße – Festplatz Lauterbach
Zeit:     14.07.2019, gegen 03:30 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 14. Julis 2019 ereignete sich auf dem Festplatz zu Lauterbach inmitten der Feierlichkeiten eines Dorffestes eine Auseinandersetzung mit mehreren verletzten Personen. Ausgangslage des Streites war wohl ein familiärer Zwist, der, alkoholgeschwängert, von mehreren Betroffenen in eine körperliche Auseinandersetzung überführt wurde. Im Zuge dessen, dass alle Beteiligten bereits in unterschiedlicher Weise mehr oder weniger dem Alkohol zugesprochen hatten, war eine verständliche Auflösung des Geschehens in der Nacht nicht möglich. Letzten Endes waren vermutlich fünf (w 34, w 57, w 49, m 49, m 43) Personen an den Handgreiflichkeiten beteiligt, wovon drei Personen verletzt worden waren. Sie wurden mit Prellungen, Hämatomen und dem Verdacht auf eine Handgelenksfraktur ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Geschenke und Gitarren gestohlen                                          

Ort:      Torgau, Finkenweg
Zeit:     13.07.2019, gegen 02:00 Uhr bis 14.07.2019, gegen 15:00 Uhr

Nach einer Geburtstagsfeier am Samstag drangen Unbekannte in ein Clubhaus ein. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster, stiegen ein und durchsuchten alles. Offenbar hatten sie es auf die dort zurückgelassenen Geschenke abgesehen.  Wieviel Geschenke und was konkret entwendet worden war, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zudem stahlen sie noch zwei Gitarren – eine braune Bass-Gitarre sowie eine schwarze E-Gitarre „Yamaha“. Die Geschädigten (m.: 27; 50) erstatteten Anzeige. Ihnen entstand ein Schaden in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Auch der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (Hö)

Sie haben im Lotto gewonnen! „Aber …  

                                   

Ort:      Bad Düben (OT Schnaditz)

Zeit:     13.07.2019, gegen 14:00 Uhr

… zuerst müssen Sie zur Begleichung der Kosten für den Geldtransporter, der involvierten Security-Firma und des Notars mit 750 Euro in Vorkasse gehen. Danach erhalten Sie den unglaublichen Gewinn von 59.500 Euro! Nein, vom Gewinn können die Verwaltungskosten nicht beglichen werden, denn die Summe darf nicht in Bar entgegengenommen werden. Dieses Problem lösen wir aber damit, indem Sie an die nächste Tankstelle fahren und dort Gutscheine für eine namhafte Musikplattform und einen Internet-Download-Dienst kaufen. Die Gutscheincodes übermitteln Sie uns dann am Telefon. Klingt das nicht einfach?“

Der 71-jährige Bad Dübener fand diesen Vorschlag und die Aussicht auf einen 59 Tausend Euro Gewinn nicht halb so schillernd, wie es ihm am Telefon vorgegaukelt wurde und beendete das Telefonat vorzeitig. Sie ließ sich nicht „blenden“. Damit blieb der angewählte Betrug des unbekannten Anrufers aus Berlin im Versuch stecken. (KG)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

KIeintransporter gegen Auto                                                       

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Wurzner Straße/Hermann-Liebmann-Straße
Zeit:     14.07.2019, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (53) eines Citroen Berlingo befuhr die Wurzner Straße stadtauswärts und hatte die Absicht, an der Kreuzung bei „Grün“ nach links auf die Hermann-Liebmann-Straße abzubiegen. Dabei übersah er allerdings den entgegenkommenden Hyundai, dessen Fahrer (73) ebenfalls bei „Grün“ fuhr, und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Durch die Kollision wurden der 73-Jährige sowie seine Beifahrerin (74) leicht verletzt. Sie wurden in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro. Der Fahrer des Kleintransporters hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Fahrradfahrerin beachtete Vorfahrt nicht                                

Ort:      Zwenkau, Schiller-/Ebertstraße
Zeit:     14.07.2019, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag radelte eine 83-Jährige auf der Ebertstraße, beachtete jedoch einen von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten Opel Corsa nicht, dessen Fahrerin (53) auf der Schillerstraße unterwegs war. Beide stießen zusammen. Beim Unfall verletzte sich die Seniorin schwer und musste stationär in einer Leipziger Klinik aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (Hö)

Von der Fahrbahn abgekommen und abgehauen
Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort

Fall 1                                                                                                          

Ort:      Lossatal (Heyda), Ortsverbindung in Ri. Dornreichenbach, kurz vor Ortseingang

Zeit:     14.07.2019, gegen 06:00 Uhr

Am Sonntagfrüh kam der Fahrer eines Fiat mit polnischem Kennzeichen, der auf der Ortsverbindungsstraße von Heyda nach Dornreichenbach unterwegs war, aus noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab, fuhr zwei Leitpfosten um und stieß gegen einen Baum. Danach bekam der Fahrer „flinke Füße“ – er verschwand pflichtwidrig vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Eine Zeugin rief die Polizei. Die Beamten ließen den Fiat abschleppen und stellten ihn sicher.

Fall 2                                                                                                   

Ort:      Markranstädt (Böhlen), Baumweg/B 87
Zeit:     14.07.2019, gegen 20:00 Uhr

Der Fahrer eines Ford Focus befuhr die B 87 von Lützen nach Markranstädt. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er nach rechts von der Straße ab, kollidierte mit einem Baum, einen Leitpfosten und stieß gegen mindestens ein Verkehrszeichen. Der Fahrer verschloss nach dem Unfall das Auto und verschwand auf Nimmerwiedersehen. Zeugen verständigten die Polizei. Die Beamten forderten einen Schlüsseldienst zum Öffnen des Fahrzeuges an, fanden darin verschiedene Dokumente vom Halter. Diese sowie das Auto wurden sichergestellt. Den Halter des Pkw suchten dann Beamte des Landes Sachsen-Anhalt zu Hause auf. Ein Atemalkoholtest wurde durchgeführt mit dem Ergebnis von 1,34 Promille. Die Höhe des Sachschadens wurde mit mindestens 7.500 Euro angegeben.

In beiden Fällen sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Radfahrerin schwer verletzt                                                         

Ort:      Wiedemar (Klitschmar), S 1/K 7436

Zeit:     14.07.2019, gegen 18:15 Uhr

Der Fahrer (35) eines Seat Ibiza befuhr die K 7436 von Kölsa in Richtung Glesien. An der Kreuzung zur S 1 missachtete er das Stopp-Schild und stieß mit einer Fahrradfahrerin (59), die gemeinsam mit ihrem Mann auf der S 1 unterwegs war, zusammen. Die Frau stürzte und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pedelec und am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.700 Euro. Der Pkw-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht                                                 

Ort:      Torgau, Eilenburger Straße
Zeit:     14.07.2019, gegen 21:15 Uhr                                              

Am Sonntagabend kam es auf der Eilenburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Dabei befuhr ein Autofahrer, so eine Zeugin, welche dann die Polizei verständigte, ziemlich zügig die Kreuzung aus Richtung Naundorfer Straße. Der Wagen geriet dann ins Schleudern und prallte dabei auf die Mittelinsel. Dabei zerstörte er die Ampel. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizeibeamten sammelten am Tatort zahlreiche Spuren und ermitteln nun wegen Fahrerflucht. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (Hö)

Auto weggerollt – Fuß eingeklemmt                                            

Ort:      Torgau, Nordring

Zeit:     14.07.2019, gegen 12:30 Uhr

Sonntagmittag wollte eine 69-jährige Anwohnerin mit ihrem Auto in die Grundstückseinfahrt am Nordring einfahren. Aus bisher unbekannten Gründen hielt sie ihren Wagen, einen schwarzen Audi A 4, mitten in der Einfahrt an und wollte – vermutlich – aussteigen. In dem Moment rollte der Audi nach vorn und stieß gegen den Treppenaufgang des Hauses. Die Fahrertür hatte die 69-Jährige bereits geöffnet gehabt und ihren Fuß zwischen die Tür und die Karosserie gestellt. Als der Wagen nun nach vorn rollte, wurde die Fahrertür durch das offenstehende Grundstückstor zugedrückt und gleichzeitig auch der linke Fuß der Frau eingeklemmt. In Schmerz und im Schock war die 69-Jährige nicht mehr in der Lage, sich selbst zu befreien. Durch die Kameraden der Feuerwehr wurde sie befreit und sodann mit schweren Verletzungen am Fuß stationär im Krankenhaus aufgenommen. Durch diese Ungeschicklichkeit und Verkettung unglücklicher Umstände entstand am Wagen, dem Tor und der Treppe ein Sachschaden, der derzeit auf etwa 8.000 Euro geschätzt wird. (KG)

Autobahnpolizeirevier

Milchlaster kam von der Fahrbahn ab                                       

Ort:      Trebsen, BAB 14, Richtung Magdeburg, in Höhe Rastplatz Muldental
Zeit:     14.07.2019, gegen 19:15 Uhr

Der Fahrer (52) eines Lkw MAN mit Sattelauflieger kam kurz vor dem Rastplatz Muldental aufgrund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Vorwegweiser, einem Ausfahrtschild, einer Werbetafel sowie mehreren Bäumen. Danach blieb er auf einer Grünfläche stehen. Der 52-Jährige verletzte sich zudem beim Unfall und wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Ein Verantwortlicher der Firma brachte den Sattelzug in eine nahe gelegene Werkstatt. (Hö)

 

 

                                              


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand