1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Falsche Identität - Täter gefasst

Verantwortlich: Michael Verch (mv) und Philipp Marko (pm)
Stand: 16.07.2019, 15:30 Uhr

Falsche Identität - Täter gefasst

Bautzen, Wendische Straße
15.07.2019, gegen 16:15 Uhr

Der Versuch mit einem gefälschten Ausweis ein Paket abzuholen, ist einem 22-jährigen Nigerianer am Montagnachmittag nicht gelungen. Die Mitarbeiterin eines Geschäftes an der Wendischen Straße in Bautzen erkannte die Hinterlist. Sie bat den Betrüger, später noch einmal vorbei zu kommen und informierte die Polizei. Beamte stellten den 22-Jährigen wenig später und nahmen ihm den gefälschten Ausweis ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den Mann wegen Urkundenfälschung und Betruges aufgenommen. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler davon aus, dass die Bestellung des Paketinhaltes, einem hochwertigen Mobiltelefon, zuvor über einen Bestellbetrug ausgelöst wurde.

Die Polizei dankt ausdrücklich der aufmerksamen Mitarbeiterin. (mv)

 

In flagranti

Görlitz, Leipziger Straße
15.07.2019, 22:10 Uhr

Ein jäher Knall hat am späten Montagabend einen Bewohner der Leipziger Straße in Görlitz aus seinen Gedanken gerissen. Als der Mann einen Blick aus seinem Fenster warf, konnte er im Dunkel eine Gestalt erkennen, die ein unbewohntes Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite betrat. Eilends wählte er den Notruf.

Beamte des Polizeireviers Görlitz stießen wenig später hinzu und machten zwei Männer im Alter von jeweils 26 Jahren ausfindig, die das Gebäude bereits wieder verlassen hatten und rasch die Straße entlangschritten. Die Tür des Wohnhauses war indes erkennbar gewaltsam geöffnet worden. Im Vorgriff eines möglichen beschleunigten Strafverfahrens nahmen die Ordnungshüter sie daher kurz darauf vorläufig fest.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der deutsche als auch der polnische Herr stehen im Verdacht, unter erschwerenden Umständen versucht zu haben, etwas zu stehlen. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Transporter übersehen

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe Ottendorf-Okrilla
15.07.2019, 07:20 Uhr

Unaufmerksamkeit war am Montagmorgen mutmaßlich die Ursache für einen Unfall auf der A 4 nahe Ottendorf-Okrilla. Der Fahrer eines in Richtung Dresden fahrenden Skodas Fabia wollte von der rechten in die linke Fahrspur wechseln, übersah aber den dort die Straße entlanggleitenden Opel Vivaro. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Personen verletzten sich glücklicherweise nicht. (pm)

 

Verbotenes Überholen

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Burkau
15.07.2019

Streifen der Autobahnpolizei kontrollierten am Montag auf der A 4 insbesondere die Einhaltung der Überholverbote für Lkw zwischen Ottendorf-Okrilla und Burkau. Acht Brummilenker wurden beim verbotswidrigen Überholen ertappt. In der Polizeikontrolle büßten sie nicht nur die gewonnene Zeit ein. Die Beamten eröffneten jeweils zudem Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die „‘Verkehrssünder“ werden somit in Kürze Post von der Bußgeldstelle erhalten. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Auffahrunfall - Vier Verletzte

Weißenberg, OT Wurschen, S 111
15.07.2019, gegen 18:00 Uhr

Am Montagabend ereignete sich an der S 111 in Wurschen ein Unfall zwischen zwei Pkws, wobei vier Personen verletzt wurden. Eine 42-Jährige wollte mit ihrem Ford Kuga von der S 111 nach Drehsa abbiegen. Dies übersah offenbar der nachfolgende 77-Jährige, der mit einem Ford Focus unterwegs war. Es kam zum Auffahrunfall. In dem Focus erlitten bei dem Aufprall neben dem Fahrer eine 72-Jährige und ein 6-Jähriger Verletzungen. Sanitäter brachten sie in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Kuga wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber transportierte sie ebenfalls in ein Krankenhaus. Die Verkehrsunfalldienst hatte die Bearbeitung übernommen und sperrte die Straße für etwa anderthalb Stunden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt. (mv)

 

Vergebliche Mühe

Kamenz, OT Thonberg, Proetitzer Straße
14.07.2019, 10:00 Uhr - 15.07.2019, 11:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte vergebens versucht, gewaltsam in eine Garage an der Proetitzer Straße in Thonberg einzudringen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 20 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Maßloser Beutezug

Radeberg, Ferdinand-Freiligrath-Straße
15.07.2019, 10.00 Uhr - 14:00 Uhr

Unbekannte haben im Laufe des Montags einen Transporter an der Ferdinand-Freiligrath-Straße in Radeberg gewaltsam geöffnet, um ihm ein Tischfußballspiel im Wert von circa 25 Euro zu entnehmen. Der entstandene Sachschaden belief sich hingegen ungefähr auf das Zehnfache. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Fahndungserfolg

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
15.07.2019, gegen 12: 00 Uhr

Nach einem Hinweis konnten Polizeibeamte am Montagmittag an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda einen bereits seit längerer Zeit mit Haftbefehl gesuchten 37-jährigen Mann dingfest machen. Nachdem die Polizei der Hinweis erreichte, wo sich der Deutsche aufhielt, rückten Einsatzkräfte sofort aus, umstellten das Objekt und ergriffen den Mann. Dieser versuchte, sich der Festnahme zu entziehen. Die Beamten konnten dies jedoch professionell unterbinden. Der Gesuchte wurde zum Revier verbracht und dort zu den gegen ihn vorliegenden Strafanzeigen vernommen. Beamte gaben ihn anschließend in die Obhut einer Justizvollzugseinrichtung, wo er nun Zeit hat, über seine unrühmliche Vergangenheit nachzudenken. (mv)

 

Versuchter Raub

Hoyerswerda, Virchowstraße
15.07.2019, 12:30 Uhr - 12:40 Uhr, 13:50 Uhr polizeibekannt

Eine 80-jährige Frau meldete sich am Montagnachmittag bei der Polizei. Sie schilderte, dass sie an der Virchowstraße in Hoyerswerda plötzlich von einem jungen Mann fast von ihrem Fahrrad gestoßen wurde. Der bislang unbekannte Täter hatte versucht Sachen vom Gepäckträger zu stehlen. Die Seniorin musste vom Rad springen, um einen Sturz zu vermeiden. Dabei verletzte sie sich am Fuß. Ohne Beute ergriff der Täter anschließend die Flucht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem versuchten Raubüberfall übernommen.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat den Raub beobachtet oder kann Angaben zu dem Täter machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mv)

 

Fahrräder entwendet

Lauta, John-Schehr-Straße
14.07.2019, 20:30 Uhr - 15.07.2019, 09:30 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen sind Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der John-Schehr-Straße in Lauta eingedrungen. Die Täter öffneten gewaltsam eine Kellerbox. Daraus ließen die Diebe zwei Fahrräder mitgehen. Der Stehlschaden belief sich auf rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unerhörtes Benehmen - Zeugenaufruf

Niesky, Am kurzen Haag
05.07.2019, 09:30 Uhr -11:30 Uhr

Bereits am 5. Juli 2019 versahen Unbekannte den in einem Park Am kurzen Haag in Niesky stehenden Gedenkstein Otto Bismarcks mit roter Farbe. Darüber hinaus sahen sie nicht davon, umliegende Bäume und Bänke in ähnlicher Weise zu besprühen.

Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Von den für die Schmierereien Verantwortlichen fehlt indes noch jede Spur. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wer am Vormittag des 05. Juli Ungewöhnliches im Park Am kurzen Haag in Niesky bemerkt hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Missglückter Diebeszug

Görlitz, OT Hagenwerder, Nickrischer Straße
13.07.2019 - 15.07.2019, 09:00 Uhr

Während der zurückliegenden Tage sind Unbekannte gewaltsam in eine Lagerhalle an der Nickrischer Straße in Hagenwerder eingedrungen. Die Speicherstätte war indes vollends geleert. Unverrichteter Dinge suchten die Diebe in spe daher anschließend das Weite. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

In Einfamilienhaus eingebrochen

Rothenburg/O.L., Buschweg
14.07.2019, 17:30 Uhr - 20:30 Uhr

Am Sonntagabend haben sich Unbekannte Zugang in ein Einfamilienhaus am Buschweg in Rothenburg verschafft. Die Täter durchsuchten etliche Zimmer. Sie nahmen Schmuck, Bekleidung, ein Damenfahrrad und Nahrungsmittel mit. Der Gesamtschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Außergewöhnliche Schnittpflanzen

Zittau, Chopinstraße
polizeibekannt: 15.07.2019

Eine im Auftrag der Stadt Zittau Gartenarbeiten verrichtende Gesellschaft hat am Montag eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht. Mitarbeiter des Unternehmens richteten soeben schneidend die Pflanzen am Rande der Chopinstraße her, als sie auf zwei Cannabisstränge stießen, von denen einer gar aus einem Topf emporwuchs. Die Kriminalpolizei leitete wenig später ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. (pm)

 

Nächtlicher Einbruch

Großschweidnitz, Straße der Einheit
15.07.2019, 17:00 Uhr - 16.07.2019, 05:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in eine Bildungsstätte am Rande der Straße der Einheit in Großschweidnitz eingedrungen, um eines der Zimmer des Gebäudes eingehend zu durchkämmen. Ob und inwieweit die Täter etwas an sich nahmen, war am frühen Morgen noch unklar. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Kleines Unglück - Zeugen gesucht                                            

Weißwasser/O.L., Straße des Friedens, Kreisverkehr
15.07.2019, 11:35 Uhr

Am späten Montagvormittag hat von einem Lkw hinabfallender Wildzaundraht ein Auto im Kreisverkehr auf der Straße des Friedens in Weißwasser in Mitleidenschaft gezogen. Das rechte Vorderrad des Mercedes eines 71-jährigen Herrn ließ den unvermittelt auf der Fahrbahn aufgeschlagenen Draht durch die Luft schnellen. Das Metall beschädigte hierdurch den Kotflügel des Autos. Der rote Pritschenlastwagen, der den Draht verloren hatte, fuhr indes davon.

Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Das Polizeirevier Weißwasser hat Untersuchungen aufgenommen. Von dem Lkw und seinem Fahrer oder seiner Fahrerin fehlt jedoch noch jede Spur. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wer das kleine Unglück am Montagvormittag beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Tödlicher Sturz - Weiterhin Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 9. Juli 2019

Schleife, Groß Düben, Groß-Dübener Weg
06.07.2019 09:35 Uhr

Der am 6. Juli auf dem Groß-Dübener Weg zwischen Schleife und Groß Düben verunglückte Radfahrer ist mittlerweile in Folge seiner schweren Verletzungen verstorben. Der Mann war aus bislang noch unklarer Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve auf den Asphalt gestürzt. Rettungskräfte hatten ihn wenig später in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat Untersuchungen angestellt, konnte die Umstände, die zum Unfall führten, jedoch noch nicht ausnahmslos in Erfahrung bringen. Die Polizei bittet die Bevölkerung daher weiterhin eingehend um Mithilfe:

  • Wer hat den Radfahrer gesehen?
  • Wer ist am Morgen des 06. Juli den Groß-Dübener Weg entlanggefahren und kann sich an die Gegebenheiten, auch scheinbar unwichtige, erinnern?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in Bautzen unter der Telefonnummer 03591 367 - 0 oder online unter vpi.pd-gr@polizei.sachsen.de dankend entgegen. (pm)

Anlage: ein Bild des Unfallorts


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Groß-Dübener Weg

Download: Download-IconGroXDXben-636989655805344482.jpg
Dateigröße: 1387.44 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen