1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tödlicher Arbeitsunfall/Kontrolle brachte es an den Tag!/Mann beraubt/Verfolgungsfahrt

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 18.07.2019, 14:19 Uhr

Kriminalitätsgeschen

Stadtgebiet Leipzig

Tödlicher Arbeitsunfall                                                  

Ort:      Leipzig (Seehausen) 
Zeit:     17.07.2019, gegen 11:10 Uhr                                              

Während der Montagarbeiten einer Fremdfirma in einer neuen Halle eines Automobilwerkes kam es zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein 22-jähriger Arbeiter stand während durchzuführender Montagarbeiten unter einer schwebenden Last. Aus bisher noch nicht abschließend geklärten Gründen löste sich die Aufhängung und das Bauteil (Teile einer Hebebühne) fiel auf den 22-Jährigen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen, eine Notärztin kam per Hubschrauber zum Einsatz, verstarb der 22-Jährige noch am Unfallort. Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei haben in Zusammenarbeit mit der Landesdirektion, Abteilung Arbeitssicherheit, die Ermittlungen dazu aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und die Obduktion des Verstorbenen angeordnet. (Vo)

Kontrolle brachte es an den Tag!                                 

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Neustädter Straße
Zeit:     17.07.2019, gegen 10:00 Uhr

Am Mittwochvormittag fiel Polizeibeamten in Höhe Grundstück Nr. 26 ein  stehender Mercedes (bulgarisches Kennzeichen) mit einem Anhänger  (rumänisches Kennzeichen) auf. Dieses stand auf der Fahrbahn in zweiter Reihe. Auf dem Anhänger befanden sich zwei Pkw ohne amtliche Kennzeichen. Sie unterzogen den Fahrer, der gerade einsteigen wollte, seine zwei Insassen sowie das Fahrzeug einer Kontrolle. Sie überprüften zunächst die Fahrzeugpapiere der beiden geladenen Autos – ein Alfa Romeo und ein Seat Altea. Beide erwiesen sich als fahndungsfrei. Als die Beamten jedoch das Innere begutachten, fielen ihnen mehrere eingeschweißte und eingewickelte größere Gegenstände auf. Es stellte sich dann heraus, dass es sich dabei um sieben zerlegte hochwertige Fahrräder handelte. Erste Überprüfungen ergaben, dass drei Räder aus Diebstahlhandlungen stammten und zur Sachfahndung ausgeschrieben waren. Die Polizisten stellten alle Räder sicher und nahmen die drei Männer (Rumänen; 25, 48, 50) vorläufig fest. Beim Durchsuchen ihrer Sachen fanden sie bei jedem von ihnen eine größere Bargeldsumme. Das Trio wurde ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und es erfolgten weitere polizeiliche Maßnahmen. Sie haben sich wegen Diebstahls und Hehlerei zu verantworten. (Hö)

Mann beraubt                                                                                      

Ort:      Leipzig (Zentrum), Schillerstraße
Zeit:     18.07.2019, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen kam es zu einem Raubüberfall in der Innenstadt. Zwei bisher unbekannte Täter stellten sich dabei einem Mann (35)  in den Weg, bedrohten ihn mit einem Messer und forderten ihn auf, sein Handy herauszugeben. Aufgrund des vorgehaltenen Messers kam ihr Opfer der Aufforderung nach und gab sein Mobilfunktelefon heraus. Damit flüchteten die Unbekannten. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)                                              

Diebstahl aus Gewerbekomplex                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Ludwig-Erhard-Straße
Zeit:     17.07.2019, gegen 23:00 Uhr

Am Mittwochabend gelangte ein unbekannter Täter auf noch nicht bekannte Art und Weise in die Räumlichkeiten des Gewerbekomplexes. Er brach einen Getränkeautomaten auf und entwendet eine unbekannte Summe an Bargeld. Am Automaten entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Die Polizei ermittelt nun im besonders schweren Fall des Diebstahls. (Hö)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Wohnmobil                                                           

Ort:      Markkleeberg, Hafenstraße
Zeit:     17.07.2019, zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Die Geschädigten kehrten gegen 14:00 Uhr wieder zu ihrem Wohnmobil zurück und fanden ein offenes Fenster vor. Umgehend rief das Paar aus Hessen die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass ein Unbekannter das Fenster gewaltsam geöffnet hatte. Aus dem Gefährt wurden zwei Laptops sowie eine Digital- und eine Spiegelreflexkamera entwendet. Zudem hatte der Einbrecher beim Einsteigen durchs Fenster das Kochfeld stark beschädigt. Sowohl zum Stehl- als auch zum Sachschaden liegen der Polizei noch keine detaillierten Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl von Motorrad                                                                  

Ort:      Zwenkau (Rüssen-Kleinstorkwitz), Lindenstraße
Zeit:     16.07.2019, gegen 19:00 Uhr bis 17.07.2019, gegen 09:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch ein Motorrad aus der Lindenstraße. Die Halterin (19) hatte das Krad mittels Lenkerschloss gesichert abgestellt. Das Motorrad, eine Yamaha WR 125X, blau/schwarz, mit dem amtlichen Kennzeichen L XM 34, hat einen Zeitwert von ca. 3.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird jetzt gefahndet. (Hö)

Konifere angezündet                                                                      

Ort:      Rötha, Alte Poststraße

Zeit:     18.07.2019, gegen Mitternacht                                              

Unbekannte Täter setzten in der Nacht zum  Donnerstag eine 6 Meter hohe und 1,80 Meter breite Konifere in Brand. Nur durch das schnelle Eingreifen der Kameraden der  Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das zwei Meter entfernte Gebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen des Versuchs der schweren Brandstiftung.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Während die Bewohner schliefen, …                                      

Ort:      Torgau

Zeit:     16.07.2019, gegen 22:30 Uhr bis 17.07.2019, gegen 06:00 Uhr

… schlich sich ein Unbekannter zunächst durchs Büro ins Eigenheim. Der Einbrecher durchsuchte die Zimmer im unteren Geschoss und stahl nach erstem Überblick mehrere EC-Karten, eine höhere dreistellige Summe Bargeld und nahm zudem noch mehrere Auto- sowie andere Schlüssel mit. Damit verschwand er. Erst am nächsten Morgen stellte das Ehepaar den Diebstahl der Sachen aus ihren Taschen fest und verständigte die Polizei.

Durch den Keller ins Haus                                                        

OrtL      Naundorf
Zeit:     17.07.2019, zwischen 07:00 Uhr und 16:15 Uhr

Unbekannte Täter nutzten am Mittwoch die Abwesenheit der Eigentümer aus und hebelten die Kellertür auf, um ins Einfamilienhaus zu gelangen. Sie durchsuchten in allen Zimmern das Mobiliar. Mit Bargeld in Höhe einer vierstelligen Summe, einem Sparbuch, einigen Uhren, Schmuck sowie einem Koffer suchten die Einbrecher das Weite. Die Geschädigten mussten am Nachmittag den Einbruch feststellen und riefen die Polizei, die noch einen Fährtenhund einsetzte. 

In beiden Fällen ermitteln Kripobeamte im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auto und Krad kollidierten                                                         

Ort:      Leipzig (Lindenthal), Gustav-Adolf-Allee
Zeit:     17.07.2019, gegen 21:00 Uhr                                              

Der Fahrer eines Toyota (50) befuhr die Gustav-Adolf-Allee. Vor ihm befanden sich ein Motorradfahrer und davor noch ein Lkw. Der Pkw-Fahrer setzte zum Überholen an und fuhr auf die Gegenfahrspur. Dies hatte der Motorradfahrer (48) ebenfalls vor und kollidierte deshalb mit dem Toyota. Durch den Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer und seine Maschine schlitterte über die Straße. Der 48-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Durch den Unfall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verfolgungsfahrt                                                                           

Ort:      Grimma, Friedrich-Oettler-Straße    
Zeit:     18.07.2019, 01:00 Uhr                                              

Polizeibeamte des Polizeireviers Grimma bestreiften in der Nacht den Revierbereich.  Auf der Friedrich-Oettler-Straße in Grimma kam ihnen ein VW Golf aus Richtung Wallgraben entgegen. Sie entschlossen sich, dieses Fahrzeug einer  Verkehrskontrolle zu unterziehen. Sie wendeten den Funkstreifenwagen und  verfolgten den VW Golf. Die Beamten, welche nun fast zu dem Golf aufgeschlossen hatten, betätigten das Anhaltesignal „Stopp - Polizei". Das hinderte den Fahrer des Golfs nicht daran, einfach weiterzufahren. Auf der Wurzener Straße machte der Fahrer plötzlich das Licht am Auto aus, bog mit stark überhöhter Geschwindigkeit nach rechts in Richtung Muldenbrücke ab. Der Funkstreifenwagen verfolgte ihn weiter und die Beamten schalteten das Sondersignal und Blaulicht zusätzlich ein. Mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit  setzte der Fahrer seine Flucht fort und bog nachfolgend nach links auf die Nerchauer Straße ab und raste weiter durch die Ortschaften Dorna und Golzern. In Golzern passierte er eine Lichtzeichenanlage, welche „Rot" zeigte. Die Fluchtfahrt führte weiter über Nerchau, Gornewitz/Denkwitz/Cannewitz/Gastewitz und dann auf die S 38. Hier bog er dann an der Anschlussstelle Mutzschen auf die BAB 14 in Richtung Dresden ein. In der Zwischenzeit wurden durch das Führung- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig polizeiliche Maßnahmen eingeleitet. Das Autobahnpolizeirevier und das Revier Döbeln wurden über die Verfolgungsfahrt  informiert. An der Anschlussstelle  Leisnig  fuhr der Golf wieder von der Autobahn ab. Hier konnte er wenig später durch die Beamten gestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Es handelte sich um den 34-jährigen Halter des VW Golf. (Vo)

Motorradfahrer verunglückt                                                       

Ort:      Zwenkau, S 71
Zeit:     17.07.2019, gegen 22:30 Uhr

Am Mittwochabend fuhr der Fahrer (48) einer Harley-Davidson auf der S 71 von Lippendorf in Richtung Zwenkau. Ein Wildschwein kreuzte seinen Weg und der Mann stieß mit dem Borstentier zusammen. Er stürzte, zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand