1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Enkeltrick verhindert

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Philipp Marko (pm)
Stand: 19.07.2019, 14:00 Uhr

 

Enkeltrick verhindert

Bautzen, Friedrich-Wolf-Straße
18.07.2019, 11:00 Uhr - 15:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag konnten die Beamten des Polizeireviers Bautzen einen Enkeltrick verhindern und in Zusammenarbeit mit der angerufenen 65-jährigen Frau schlussendlich einen 32-Jährigen vorläufig festnehmen.

Die Frau wurde zuvor am Vormittag von einer jungen Dame angerufen, die sich als ihre Enkelin ausgab und im weiteren Gespräch 18.000 Euro für einen angeblichen Wohnungskauf benötigen würde. Die 65-Jährige hatte keine Enkeltochter, ließ sich jedoch zunächst darauf ein und gab zum Schein vor, lediglich 10.000 Euro zu haben. Eine Geldübergabe wurde für den Nachmittag vereinbart.

Im Anschluss verständigte die „Großmutter“ umgehend die Polizei. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und zwei Polizisten in Zivil postierten sich am verabredeten Übergabeort. Dort traf ein junger Mann ein, der mutmaßliche Bote der vermeintlichen Enkelin.

Die Ordnungshüter griffen ein, die Handschellen klickten und sie nahmen den 32-jährigen polnischen Bürger vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz wurde der Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (tj)

 

Mann verstirbt in Folge eines Brandes

Hoyerswerda, Hufelandstraße
19.07.2019, 01:15 Uhr - 02:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Freitags ist aus bislang noch unklarer Ursache in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hufelandstraße in Hoyerswerda ein Brand ausgebrochen. Hinzugerufene Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen wenig später restlos. Indes brachten Rettungskräfte den 58-jährigen, schwer verletzten Mieter der Wohnung in ein Krankenhaus, in dem er wenige Stunden darauf verstarb.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet und untersucht die Umstände, die zum Ausbruch der Flammen geführt haben könnten. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Auffahrunfall führte zu größerem Stau

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst a.T.
18.07.2019, gegen 14:30 Uhr

Ein 21-jähriger polnischer Kraftfahrer befuhr mit seinem Abschleppfahrzeug Peugeot Boxer mit aufgeladenem Mercedes die rechte Fahrspur der BAB 4 in Richtung Görlitz. Unmittelbar vor ihm fuhr ein Ford Ranger mit angehängtem Viehanhänger. Auf Grund des zähfließenden Verkehrs fuhr der 40-Jährige langsam. Dies bemerkte der Peugeot-Fahrer zu spät und fuhr auf das Gespann auf.

Durch den Zusammenstoß kippte der Ford auf die rechte Fahrzeugseite und wurde so schwer beschädigt, dass größere Mengen Betriebsstoffe ausliefen. Das transportierte Rind im Viehanhänger wurde durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass es noch vor Ort durch einen Veterinär von seinen Qualen erlöst wurde.

Die Autobahnpolizisten sperrten die BAB 4 immer wieder zeitweise zur Unfallaufnahme und Bergung. Dadurch entwickelte sich ein Rückstau von bis zu zehn Kilometern. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 40.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Prischwitzer Senke (Baustelle), zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst a. T.
18.07.2019, 21:00 Uhr - 03:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag überwachte die Autobahnpolizei die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 80 km/h im Baustellenbereich auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst.

Dabei wurden 1.445 Fahrzeuge gemessen und insgesamt 78 Überschreitungen festgestellt. 46 Mal ergeht an die Fahrzeugführer ein Verwarngeld und 32 Bußgeldverfahren eröffneten die Ordnungshüter. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 153 km/h war ein Mercedes der „Schnellste“. Ihn erwarten ein Bußgeld von 600 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Verkehrszentralregister. Die Betroffenen erhalten Post von der Zentralen Bußgeldstelle in Chemnitz. (tj)

 

Verkehrsüberwachung

BAB 4, zwischen Hermsdorf und Görlitz, sowie Umleitungsstrecken
18.07.2019, zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr

Während des Einsatzes eines zivilen Fahrzeuges mit Überwachungstechnik des Autobahnpolizeirevieres wurden neun unterschiedliche Verstöße festgestellt und geahndet. Dabei stellten die Beamten vier Kraftfahrer mit ihren Fahrzeugen fest, die gegen das Überholverbot für LKW verstießen, ein weiterer Kraftfahrer scherte zum Überholen aus und gefährdete dabei den nachfolgenden Verkehr und drei Fahrzeugführer überschritten die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten um 17 km/h, 33 km/h sowie 37 km/h. Alle Verstöße wurden gesichert und dienen den Anzeigen als Beweis. Die zentrale Bußgeldstelle in Chemnitz wird sich mit den Fällen befassen. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verbotene Malerei

Doberschau-Gaußig, OT Naundorf, Hauptstraße
17.07.2019, 23:30 Uhr - 24:00 Uhr

Unbekannte haben innerhalb eines schmalen Zeitfensters in der Nacht zu Donnerstag die Scheiben einer Bushaltestelle an der Hauptstraße in Naundorf mit grauer und roter Farbe versehen. Der entstandene Sachschaden betrug circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung eröffnet. (pm)

 

Geschwindigkeitsmessung

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße
18.07.2019, 07:10 Uhr - 08:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Beamte des Polizeireviers Bautzen die Geschwindigkeit der die Hoyerswerdaer Straße entlangfahrenden Autos näher ins Auge gefasst. Mithilfe einer Lasermessgerätschaft förderten die Ordnungshüter insgesamt fünf Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern zu Tage. Der flinkste „Verkehrssünder“ übertraf den im Höchstmaß erlaubten Wert um 14 km/h. Die Beamten eröffneten jeweils ein Verwarngeldverfahren. (pm)

 

Haft abgewendet

Ottendorf-Okrilla
18.07.2019, gegen 21:25 Uhr

Beamte der mobilen Einsatz- und Fahndungsgruppe vollstreckten am Donnerstagabend einen Haftbefehl in Ottendorf-Okrilla. Ein 34-Jähriger war zu 165 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden, die er durch Zahlung einer Geldsumme abwenden konnte. Dem kam er nach und bezahlte eine Geldstrafe von rund 4.200 Euro. Damit entging er der Haft. (tj)

 

Sachbeschädigung im Asylbewerberheim

Kamenz, OT Jesau, Macherstraße
18.07.2019, 23:20 Uhr  - 18.07.2019, 23:30 Uhr

Ein 22-jähriger Tunesier beschädigte in der Nacht zu Freitag im Asylbewerberheim an der Macherstraße in Kamenz die Sicherheits- und Brandlöschtechnik. Polizeibeamte stellten den Täter unweit des Gebäudes. Der Sachschaden war noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen dauern an. (tj)

 

Geschwindigkeit in Crostwitz kontrolliert

Crostwitz, Hornigstraße
18.07.2019, 12:45 Uhr  - 18.07.2019, 14:15 Uhr

Beamte des Kamenzer Reviers überwachten in Crostwitz an der Hornigstraße die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 30 km/h. Elf Geschwindigkeitsverstöße im Verwarngeld-Bereich stellten die Polizisten fest. Der höchste gemessene Wert lag bei insgesamt 50 km/h. (tj)

 

Ergänzung zum Zeugenaufruf „Versuchter Raub“

Bezug: 1. Medieninformation der PD Görlitz vom 16. Juli 2019

Hoyerswerda, Virchowstraße
15.07.2019, 12:30 Uhr - 12:40 Uhr, 13:50 Uhr polizeibekannt

Hoyerswerda, Waldfriedhof
15.07.2019 und 16.07.2019

Zum Zeugenaufruf vom Dienstag zu einem versuchten Raubüberfall im Stadtgebiet von Hoyerswerda am 15. Juli 2019 meldete sich bei der Polizei eine Zeugin und teilte zwei weitere Fälle mit.

Die Zeugin machte am Dienstag, den 16.07.2019, in den Nachmittagsstunden, im Bereich des Waldfriedhofes Hoyerswerda eine Beobachtung. Ein unbekannter Täter griff dort einer älteren Dame in den Fahrradkorb und entwendete ihr einen Beutel, der in der weiteren Folge durch die Zeugin selbst sichergestellt werden konnte.

In diesem Zusammenhang trat eine weitere Geschädigte an die Zeugin heran und gab bekannt, dass einen Tag zuvor, am 15.07.2019 im gleichen Bereich durch den selben Täter versucht worden war, deren Tasche aus der Hand zu reißen.

Die Ermittler bitten nun, die beiden geschädigten Damen sich unbedingt bei der Polizei in Hoyerswerda zu melden. (tj)

 

Nächtlicher Diebeszug

Wittichenau, Hosker Straße
17.07.2019 - 18.07.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen VW an der Hosker Straße in Wittichenau gewaltsam geöffnet. Anschließend entnahmen sie einem im Innerraum des Gefährtes liegenden Portemonnaie einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

E-Bike auf Abwegen

Görlitz, Rosa-Luxemburg-Straße
17.07.2019, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr
polizeibekannt: 18.07.2019, 19:00 Uhr

Im Laufe des Mittwochabends haben Unbekannte ein Pedelec des Typs Cube auf einem Grundstück an der Rosa-Luxemburg-Straße in Görlitz gestohlen. Der grüne Drahtesel verfügte über einen Wert in Höhe von circa 2.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Unfall fordert leichte Verletzungen

Görlitz, Nikolaigraben
18.07.2019, 13:35 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat ein Verkehrsunfall in der Nähe des Nikolaiturms in Görlitz für Verletzungen eines 66 Jahre alten Mannes gesorgt. Der ältere Herr war im Begriff, den Nikolaigraben  auf dem Gehweg der Hugo-Keller-Straße zu überqueren. Hierbei übersah ihn offenbar ein 65-jähriger, den Nikolaigraben entlangfahrender Skoda-Fahrer. Die anschließende Kollision verletzte den Fußgänger leicht. Rettungskräfte umsorgten ihn kurz darauf. Sachschaden entstand indes nicht. Das Polizeirevier Görlitz untersucht die Umstände, die zum Zusammenstoß geführt haben könnten, im Zuge eines Ermittlungsverfahrens. (pm)

 

Nächtlicher Dieseldiebstahl

Görlitz, OT Hagenwerder, An der B 99
18.07.2019, 15:00Uhr - 19:07.2019, 06:10Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag ungefähr 60 Liter Diesel auf einer Baustelle An der B 99 in Hagenwerder gestohlen. Die Diebe entnahmen den Kraftstoff im Wert von circa 80 Euro einem auf dem Baugelände stehenden Bagger gewaltsam. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Eingehende Störung der Totenruhe

Löbau, OT Kittlitz, Friedhof
17.07.2019 - 18.07.2019, 11:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Grabstein auf dem Kittlitzer Friedhof von seinem Platz gestoßen, um anschließend ein verfassungsfeindliches Symbol in den Sand über einer Ruhestätte zu zeichnen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Störung der Totenruhe und eines Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eröffnet. (pm)

 

Facettenreiches Fehlverhalten

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach/Sa., Amtsgerichtsstraße
18.07.2019, 17:40 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag hat ein 42-jähriger Mazda-Fahrer Polizeibeamte in Ebersbach in Atem gehalten. Das die Amtsgerichtsstraße in Richtung des Hofewegs entlangfahrende Auto war zunächst seitlich mit einem entgegenkommenden Honda zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge wurden hierdurch schwerwiegend beschädigt.

Indes kam der Mazda erst ungefähr einhundert Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Durch die nicht bedächtige Weiterfahrt des Autos in Furcht versetzt, sprang ein den Fußweg entlanggehendes Ehepaar kurzerhand über einen naheliegenden Gartenzaun. Hierbei stürzte die 56 Jahre alte Ehefrau auf den Boden des angrenzenden Grundstücks und verletzte sich dadurch schwer.

Der 42-jährige Deutsche ergriff anschließend die Flucht. Alarmierte Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland machten ihn jedoch kurz darauf ausfindig. Ein Atemtest legte wenig später den Verdacht nahe, der Mann könnte während des Unfalls alkoholisiert gewesen sein. Umgerechnet 0,8 Promille sorgten für die Anordnung einer Blutentnahme. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (pm)

 

Nächtlicher Wohnungseinbruch

Löbau, OT Rosenhain, Am Gut
19.07.2019 0:10 - 0:25 Uhr

Unbekannte sind innerhalb weniger Minuten gewaltsam in ein Wohnhaus Am Gut in Rosenhain eingedrungen, um sämtliche Räume zu durchkämmen und schließlich einen Laptop, einen Akku-Schrauber sowie andere Gegenstände im Gesamtwert von circa 1.000 Euro zu stehlen. Der entstandene Sachschaden betrug ungefähr 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Wohnungseibruchdiebstahls eröffnet. (pm)

 

Skoda verschwunden

Hainewalde, Talstraße
18.07.2019, 16:30 Uhr - 19.07.2019, 04:40 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Freitag in Hainewalde an der Talstraße einen beigen Skoda Octavia. Der elf Jahre alte Wagen hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 6.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet nach dem Pkw mit den amtlichen Kennzeichen ZI DC 8888. (tj)

 

Erneut Betrüger am Telefon - Gewinnversprechen

Krauschwitz, OT Pechern
17.07.2019, gegen 12:00 Uhr und 18.07.2019, gegen 11:25 Uhr

Am Mittwochmittag erhielt eine Anwohnerin aus Pechern einen Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin einer Lotterie. Sie äußerte, dass die Angerufene 28.500 Euro gewonnen hätte. Eine Sicherheitsfirma sollte am darauf folgenden Tag den Gewinn übergeben. Eine Geldforderung von Seiten der Unbekannten erfolgte zunächst nicht.

Am Donnerstagmittag meldete sich die Unbekannte erneut. Jetzt sollte die Angerufene plötzlich einen Gutschein über 500 Euro, welcher zur Deckung der Kosten dienen sollte, bereithalten. Die Frau erkannte aber den Schwindel, verhielt sich richtig und verständigte umgehend die Polizei in Weißwasser. Die Kriminalpolizei befasst sich mit dem versuchten Betrug. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen