1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dealer festgenommen/Fahrraddieb gestellt/Ladendiebin geschnappt/Einbruch in Transporter/Reichlich "getankt"

Verantwortlich: Katharina Geyer, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 19.07.2019, 15:31 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dealer festgenommen – Durchsuchung brachte 17 Kg Cannabis
zu Tage                                                                                   

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Rabet
Zeit:     18.07.2019, gegen 15:40 Uhr

Am Donnerstag, den 18. Juli 2019, gegen 15:40 Uhr sollten zwei männliche Personen im Bereich des Rabetes im Leipziger Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld durch Beamte der Bereitschaftspolizei Sachsen einer Personenkontrolle unterzogen werden. Um sich der Personenkontrolle zu entziehen ergriff eine der Personen (31 Jahre, syrischer Staatsangehöriger) kurzerhand die Flucht, konnte durch die verfolgenden Polizeibeamten jedoch in der Hermann-Liebmann-Straße gefasst werden. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks fanden die Beamten mehrere Cliptütchen mit Cannabis und Bargeld in einer szenetypischen Stückelung. Infolge dessen wurde der 31-Jährige vorläufig festgenommen. Auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses wurden durch Beamte der Polizeidirektion Leipzig die Wohnung und der Pkw des 31-jährigen Syrers durchsucht. Im Rahmen der Durchsuchung fanden die Beamten ca. 17 Kilogramm Cannabis, ca. 200 Gramm an noch nicht näher bestimmten Tabletten und einen Geldbetrag im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig gegen den 31-Jährigen einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beantragt. Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erlies den beantragten Haftbefehl wegen Fluchtgefahr und setzte diesen in Vollzug. Der 31-Jährige wurde in die JVA Leipzig überführt. (KG)

Fahrraddieb gestellt                                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Elsterstraße
Zeit:     19.07.2019, gegen 03:00 Uhr

In der letzten Nacht vernahm eine Zeugin (34) merkwürdige Geräusche von der Straße aus und beobachtete, nachdem sie davon geweckt worden war, zwei unbekannte Personen direkt unter ihrem Fenster. Die beiden Fremden machten sich an einem Fahrradanhänger zu schaffen und schienen zu versuchen, die drei fest montierten Räder zu stehlen. Die 34-Jährige erkannte sofort, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zuging und informierte umgehend die Polizei. Zum Glück befand sich in der Nähe gerade ein Streifenwagen, sodass ein Team binnen weniger Minuten vor Ort erschien. Als die Diebe die Beamten bemerkten, suchten sie ihr Glück in der Flucht – doch nur einer entkam. Der andere sprang über ein Geländer am Kanal und wurde kurz darauf von den Polizisten geschnappt. Bei ihm handelt es sich um einen 28-Jährigen, der noch in der Nacht vorläufig festgenommen wurde, da man ihn nachweislich auf frischer Tat erwischt hatte und er in der jüngeren Vergangenheit bereits wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen mehrerer Eigentumsdelikte aufgefallen war. Noch am heutigen Tag wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 34-Jährige wurde in die JVA Leipzig überführt. (KG)

Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beantragt. Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl wegen Fluchtgefahr und setzte diesen in Vollzug. Der 31-Jährige wurde in die JVA Leipzig überführt. (KG)                                            

Mülltonne angezündet                                                                

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße
Zeit:     19.07.2019, gegen 03:30 Uhr

Heute Nacht schoben unbekannte Täter eine Mülltonne von 1.100 l auf die Straße und setzten diese in Brand. Eine Zeugin verständigte die Rettungsleitstelle, welche die Polizei in Kenntnis setzte. Als die Beamten eintrafen, hatten die Kameraden das Feuer bereits gelöscht. Die Tonne brannte vollständig nieder; eine daneben stehende wurde in Mitleidenschaft gezogen. Zum Schaden liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (Hö)

Fahrrad angezündet                                                                     

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße, Höhe Grundstück Nr. 38
Zeit:     19.07.2019, gegen 05:10 Uhr

In den frühen Morgenstunden mussten Feuerwehr und Polizei erneut ausrücken. Ein Passant hatte den Notruf gewählt. Diesmal brannte ein Fahrrad, das ein Unbekannter in Brand gesetzt hatte. Die Kameraden löschten das Feuer, das silberfarbene Rad wurde stark beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Ladendiebin geschnappt                                                                       

Ort:      Leipzig (Seehausen), Handelsstraße
Zeit:     18.07.2019, gegen 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend betrat eine 33-Jährige ein Geschäft. Dort nahm sie einen verpackten Mini-Bolzenschneider im Wert von 44,50 Uhr aus dem Warenträger, entfernte die Verpackung und steckte das Werkzeug in ihre Bekleidung. Damit wollte sie dann ohne zu bezahlen den Laden verlassen. Doch ein Detektiv war auf die Dame aufmerksam geworden, hielt sie fest und rief die Polizei. Beim Durchsuchen der mitgeführten Tasche der Frau stellten die Beamten noch weitere gestohlene Sachen vorangegangene Diebstähle aus verschiedenen Geschäften fest. So fanden sie zwei Sportshirts im Wert von 38 Euro, eine kleine Umhängetasche im Wert von 25 Euro, zwei Sport-BHs im Wert von 26 Euro sowie ein Paar Kopfhörer. Alle Sachen wurden sichergestellt und den Geschäften wieder übergeben. Die Leipzigerin hat sich wegen Diebstahls zu verantworten. (Hö) 

Diebstahl eines Quad                                                                   

Ort:      Leipzig (Zentrum, Blumenstraße
Zeit:     06.07.2019, gegen 20:00 Uhr bis 18.07.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen während des Tatzeitraumes in eine Tiefgarage ein. Dort entwendeten sie ein Quad, ein Aeon Cobra 350. Den Verlust stellte der Halter (35) erst am Donnerstagmorgen fest und verständigte die Polizei. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L B 681 wurde bereits zur Fahndung ausgeschrieben. (Hö)

Landkreis Leipzig

Geld, Scheren und Shampoo gestohlen                                  

Ort:      Böhlen (Großdeuben), Kantstraße
Zeit:     17.07.2019, gegen 19:00 Uhr bis 18.07.2019, gegen 09:00 Uhr

Über Nacht drang ein Unbekannter in ein Friseurgeschäft ein, nachdem er eine Fensterscheibe zerstört hatte. Er durchsuchte die Räumlichkeiten, stahl aus einer Kasse eine zweistellige Summe und zudem mehrere hochwertige Spezialscheren sowie teures Shampoo. Mit dem Diebesgut in noch nicht bekanntem Wert verschwand er. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrrad entwendet                                                                      

Ort:     Böhlen, Bahnhofstraße
Zeit:     17.07.2019, gegen 15:00 Uhr bis 18.07.2019, gegen 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag stellte eine Frau ihr Fahrrad vor dem Bahnhof in einem Fahrradständer ab und sicherte es mit einem Seilschloss. Als sie ihr Rad tags darauf wieder nutzen wollte, musste sie dessen Fehlen samt Schloss feststellen. Gemeinsam mit ihrer Mutter suchte sie die Umgebung an – das Rad blieb verschwunden. Deshalb erstattete sie Anzeige. Bei dem gestohlenen Rad handelt es sich um ein schwarzes 28er Damenfahrrad der Marke „Triumph“. Es hat eine 21-Gang-Schaltung, Rahmenhöhe 50 cm, Reifen unplattbar (von Schwalbe). Der Anzeigeerstatterin entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, Tel. (03433) 244-0. (Hö)

T 5 gestohlen                                                                                      

Ort:      Mügeln (Niedergoseln), Mügelner Straße
Zeit:     12.07.2019, gegen 15:00 Uhr bis 19.07.2019, gegen 12:00 Uhr

In der letzten Woche verschafftem sich unbekannte Täter Zutritt zum Ausstellungsgelände eines Autohauses. Ihr Ziel war ein grauer VW T 5 Caravelle. Sie entwendeten den nicht zugelassenen Transporter im Wert von etwa 27.000 Euro. Das Kraftfahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Transporter                                    

Ort:      Torgau, Dr.-Külz-Ufer, Fußweg
Zeit:     18.07.2019, gegen 13:50 Uhr

Am frühen Nachmittag brachen zwei Tatverdächtige in einen VW Transporter ein. Dieser war im Bereich der Fußgängerbrücke in Richtung Glacis abgestellt. Aus dem Fahrzeug  entwendeten die beiden zwei Rucksäcke, in denen sich jeweils ein Handy, eine Geldbörse und andere persönliche Gegenstände befanden. Danach flüchteten die Diebe vom Tatort. Ihre Flucht war allerdings nur kurze Zeit von Erfolg gekrönt, da einer (24) der beiden in eine Verkehrskontrolle geriet. Dabei wurde von den Beamten nicht nur das Diebesgut aus dem Transporter gesichert, sondern auch ein vom Täter benutztes E-Bike. Das Fahrrad, so stellte sich schnell heraus, war bereits zur Fahndung ausgeschrieben. Sein Komplize, welcher sich der Kontrolle noch entziehen konnte, hatte ebenfalls kein „Glück“: Er (29) wurde kurz darauf ebenfalls vorläufig festgenommen. Die gestohlenen Sachen konnten den Geschädigten bereits wieder zurückgegeben werden. Gegen beide Männer wird jetzt wegen Diebstahls ermittelt. (Hö)

Räder geklaut                                                                                

Ort:      Bad Düben, Schmiedeberger Straße
Zeit:     17.07.2019, gegen 22:00 Uhr bis 18.07.2019, gegen 06:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag drangen unbekannte Täter auf das Gelände einer Baufirma ein. Dabei zerschnitten sie den Maschendrahtzaun und verschafften sich so Zutritt zum Gelände. Sie entwendeten zwei Komplettsätze Räder von den dort abgestellten Fahrzeugen und suchten dann das Weite. Die Räder haben einen Wert im hohen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen im Fall des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrsunfall                                                                               

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Riebeckstraße/Zweinaundorfer Straße
Zeit:     18.07.2019, gegen 21:50 Uhr

Ein 25-jähriger Fahrer eines Funkstreifenwagens fuhr die Riebeckstraße in Richtung Breite Straße unter Benutzung von Sonder- und Wegerechten. Im Ampelkreuzungsbereich Täubchenweg/Zweinaundorfer Straße kam auf die Kreuzung ein 56-jähriger Dacia-Fahrer gefahren. Dieser hatte die Ampelstellung „Grün“. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 30.000 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache wurden aufgenommen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Wer kann Hinweise geben?                                                       

Ort:      Borna, Heinrichstraße
Zeit:     11.07.2019, zwischen 06:45 Uhr und 15:00 Uhr

Die Fahrerin (50) eines Skoda Fabia hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß auf der Heinrichstraße zwischen den Grundstücken Nr. 9 und 11 abgestellt. Gegen 15:00 Uhr stieg sie wieder in ihr Auto und fuhr los. Gleich darauf bemerkte sie einen Zettel am Scheibenwischer, hielt an. Ein Anwohner teilte ihr mit, dass ein Junge mit einem Rad gegen ihren Pkw gefahren und dann hingefallen sei. Gleich darauf habe er den Unfallort verlassen. Sie schaute sich ihren Skoda an und entdeckte Lack- und Kratzspuren an der hinteren rechten Fahrzeugtür und am hinteren rechten Radkasten. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Die Geschädigte erstattete daraufhin Anzeige.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Verursacher geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, Tel. (03433) 244-0. (Hö)        

Landkreis Nordsachsen

Reichlich „getankt“!                                                                     

Ort:      Delitzsch, Badergasse

Zeit:     18.07.2019, gegen 22:00 Uhr

Am Donnerstagabend beobachtete eine Anwohnerin gegen 19:30 Uhr einen Mann, der in einem silbergrauen Ford Mondeo saß und bei offenem Fenster laut telefonierte. Dabei bekam die Zeugin das Gespräch zum großen Teil mit. Nach Beenden des Telefonats blieb er weiterhin im Auto sitzen und versuchte später, immer wieder zu telefonieren. Gegen 21:30 Uhr vernahm die Frau laute Musik aus dem Pkw. Etwas später stieg der Mann aus und urinierte gegen die Hauswand. Dabei torkelte er, so dass die Anwohnerin vermutete, dass er Alkohol getrunken hatte. Nach dem Verrichten seiner Notdurft setzte er sich wieder auf den Fahrersitz und startete den Ford. Er versuchte loszufahren, „würgte“ den Motor ab, startete erneut und fuhr nun rückwärts. Allerdings klappte dies nicht, denn er fuhr gegen die Grundstücksmauer; dabei beschädigte er diese und das Auto. Die Zeugin rief die Polizei und teilte mit, dass der Mann nach dem Aussteigen in einem angrenzenden Mehrfamilienhaus verschwunden sei. Polizeibeamte trafen kurz darauf am Ereignisort ein und es bestätigte sich der Sachverhalt. Sie ermittelten anhand des amtlichen Kennzeichens den Halter (25), den sie dann wenig später in der Wohnung seiner Bekannten ausfindig machten: Er schlief in einem Zimmer. Die Polizisten weckten den jungen Mann, zu welchem die Personenbeschreibung durch die Zeugin passte,  stellten sogleich die verwaschene Aussprache sowie den unsicheren Gang fest und konfrontierten ihn mit dem Tatvorwurf der Trunkenheit im Verkehr und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zudem fanden sie den Fahrzeugschlüssel im Zimmer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest um 22:40 Uhr ergab einen Wert von 2,26 Promille. Danach suchten die Beamten gemeinsam mit ihrem den Unfallort auf, stellten die Schäden in Höhe von ca. 800 Euro an Pkw und Hauswand sowie eine Bierflasche an der Fahrertür fest. Diese stellten die Gesetzeshüter sicher. Währenddessen versuchte der junge Mann den Beamten weiszumachen, dass sein Ford den gesamten Abend dort gestanden hätte. Anschließend brachten sie den 25-Jährigen ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Dort erschien dann kurz vor Mitternacht dessen Lebensgefährtin, welcher dann der Autoschlüssel ausgehändigt wurde. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. Er hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

 

                                            

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand