1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sexueller Übergriff - Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 443/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.07.2019, 17:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Sexueller Übergriff

- Tatverdächtiger gestellt -


Zeit:     23.07.2019, gegen 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Heute Nachmittag ist ein 15-jähriges Mädchen Opfer einer Sexualstraftat in der Radeberger Vorstadt geworden.

Ein zunächst unbekannter Mann verging sich an der Jugendlichen in einem Waldstück nahe der Bischofswerder Straße. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen (37) noch in der näheren Umgebung stellen.

Der 37-jährige Deutsche wurde festgenommen und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. In diesem Zusammenhang prüft die heute ins Leben gerufene Ermittlungsgruppe „Velo“, ob die Tat mit den Fällen in Dresden-Mickten und Dresden-Dölzschen in Verbindung steht (siehe Medieninformationen der Polizeidirektion Dresden Nr. 442/19). (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281