1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gewaltsamer Beutezug - Zeugenaufruf

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) und Philipp Marko (pm)
Stand: 24.07.2019, 13:30 Uhr

 

 

Gewaltsamer Beutezug - Zeugenaufruf

Görlitz, Elisabethstraße
24.07.2019, 05:00 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen ist ein bislang noch unbekannter Mann gewaltsam in einen Supermarkt an der Elisabethstraße in Görlitz eingedrungen, um den Innenraum des Geschäfts zu durchkämmen und verschiedene Waren, darunter Zigaretten und Laptops, bereitzulegen. Ferner nahm der Dieb einen Rucksack, gefüllt mit Bargeld und Dokumenten, an sich und versuchte nunmehr, das Gebäude zu verlassen.

Just in diesem Moment gingen zwei Passanten, eine Dame in Begleitung eines Herrn, am Markt vorüber, bemerkten den verdächtig anmutenden Mann und stellten sich ihm in den Weg. Der Dieb schlug hierauf auf beide ein, um anschließend unerkannt zu fliehen.

Die Verletzungen der Zeugen wogen indes nicht so schwer, dass eine medizinische Behandlung vonnöten gewesen wäre. Alarmierte Polizisten suchten wenig später weiträumig, jedoch vergebens nach dem entflohenen Verdächtigen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines räuberischen Diebstahls eröffnet und ersucht die Bevölkerung um Mithilfe.

Wer das Geschehen beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Folgenreicher Reifenplatzer

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla
23.07.2019, 13:00 Uhr

Am frühen Dienstagnachmittag ist einer der Reifen eines Sattelzuges auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla geplatzt. Just in diesem Augenblick fuhr ein Volvo vorüber, der durch eine unvermittelte Lenkbewegung des Lkw-Fahrers mit dem Sattelzug zusammenstieß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden belief sich auf circa 5.000 Euro. (pm)

 

Verlassener Transporter im Tunnel

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
24.07.2019, 05:20 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen hat ein bislang noch Unbekannter einen Opel Movano im Tunnel Königshainer Berge auf der rechten Fahrspur stehen gelassen. Dies blieb den Mitarbeitern der Tunnelbetriebsstelle nicht unentdeckt, sie sperrten daher umgehend den Fahrstreifen, verringerten die Geschwindigkeit und verständigten die Polizei. Da sich der verantwortliche Fahrer nirgends meldete und auch nicht zurückkam, wurde das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen geborgen und vorerst sichergestellt. Nach etwa einer Stunde konnte die „Behinderung“ wieder aufgehoben werden. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Radfahrer abgedrängt - Zeugen gesucht

Rammenau, Kreisstraße 7262,
Fahrtrichtung Rammenau - Goldbach
26.06.2019, gegen 05:50 Uhr

Bereits am Mittwochmorgen, dem 26. Juni 2019 ereignete sich gegen 05:50 Uhr in Rammenau ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer durch einen blauen Pkw von der Straße abgedrängt und verletzt wurde.

Das unbekannte Auto überholte den Biker auf der Kreisstraße 7262 zwischen Rammenau und Goldbach. Dabei drängte der Pkw ohne den seitlichen Sicherheitsabstand einzuhalten das Fahrrad zur Seite. In der Folge fuhr der Fahrradfahrer auf unbefestigten Grund neben der Fahrbahn und stürzte. Zu einem Zusammenstoß zwischen Wagen und Fahrrad kam es nicht.

Der Fahrzeugführer des blauen Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne seine Beteiligung anzuzeigen. Das Polizeirevier in Bautzen hat die Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen und sucht Zeugen.

Wer Angaben zum Verkehrsunfall und dem Verursacherfahrzeug machen kann, melde sich bitte im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder gern im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0. Hinweise nimmt auch jede anderen Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Vergebliche Mühe

Kubschütz, OT Jenkwitz, Eichenweg
22.07.2019, 17:30 Uhr - 23.07.2019, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte gewaltsam versucht, in den Keller eines Einfamilienhauses am Eichenweg in Jenkwitz einzudringen. Sie scheiterten indes. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Erfolgreiche Hochstapelei

Neschwitz, OT Luga
01.01.2019 -23.07.2019, 15:00 Uhr

Bereits vor mehreren Wochen haben Unbekannte einer in Luga wohnenden Dame weisgemacht, sie werde für eine einmalige Zahlung in Höhe von 2.700 Euro in Kürze ein mit Bargeld, Goldbarren und Schmuck gefülltes Paket erhalten. In gutem Glauben überwies die hocherfreute Frau wenig später den gewünschten Betrag, um anschließend vergebens auf die  versprochene Sendung zu warten.

Sie wandte sich schließlich am Dienstagnachmittag an die Polizei, nachdem die Unbekannten abermals mit ihr in Kontakt getreten waren, um sie aufzufordern, ihnen weitere 1.000 Euro zu überlassen. Diese würden zur Begleichung des Zolls benötigt. Die Kriminalpolizei hat mittlerweile ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizeidirektion Görlitz warnt erneut eindringlich davor, sich auf derartige „Geschäfte“ einzulassen. Gegenstände oder sonstige Vermögenswerte werden von Unbekannten lediglich in den seltensten Fällen tatsächlich für einen weit unter ihrem Wert liegenden Preis angeboten. Selbst in diesen Fällen ist es ratsam, die Aufrichtigkeit des Anbietenden und die Legitimität des Angebots im Detail zu hinterfragen. (pm)

 

Radfahrer angefahren und abgehauen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße/Beethovenstraße
23.07.2019, 15:30 Uhr

Eine unbekannte Fahrzeugführerin kollidierte am Dienstagnachmittag in Bautzen an der Dr.-Salvador-Allende-Straße Einmündung Beethovenstraße mit einem 46-jährigen Radfahrer, welcher mit seinem Rad den Fußweg in Richtung Hanns-Eisler-Straße befuhr. Der Radler stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Pkw-Fahrerin verließ die Unfallstelle, ohne ihre Daten zu hinterlassen. Das Polizeirevier Bautzen hat Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen. (tj)

 

Nicht ganz nüchtern - Verkehrsschild umgefahren

Bischofswerda, Stolpener Straße
23.07.2019, 23:10 Uhr

Zeugen meldeten der Polizei am späten Dienstagabend einen Verkehrsunfall an der Stolpener Straße in Bischofswerda. Ein Autofahrer hatte kurz zuvor ein Verkehrszeichen umgefahren. Als die Streife des Polizeireviers eintraf, wollte sich der Pkw-Lenker der Unfallaufnahme entziehen und gab Gas.

Etwa 700 Metern nach der Unfallstelle hielten ihn die Beamten mit Sondersignal und Blaulicht an. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich dann schnell der Grund für seine Flucht heraus, roch es im Pkw doch sehr nach Alkohol. Einen Test vor Ort lehnte der Beschuldigte ab. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme bei dem Mann an und zeigten eine Trunkenheit im Straßenverkehr in Verbindung mit einer Unfallflucht an. (tj)

 

Auf den Leim gegangen

Kamenz
20.07.2019, 11:30 Uhr - 23.07.2019, 10:30 Uhr

Ein 66 Jahre alter Mann ist während der zurückliegenden Tage Betrügern zum Opfer gefallen. Die unbekannten Verdächtigen versprochen dem älteren Herrn telefonisch, er habe nahezu 50.000 Euro gewonnen, müsse für deren Überweisung jedoch Gutscheincodes namhafter Unternehmen übermitteln. Der gutmütige Herr erstand hierauf Gutscheine im Wert von circa 900 Euro und gab deren Daten in einem erneuten Telefonat preis.

Die Polizeidirektion Görlitz warnt ausdrücklich vor derartigen sogenannten „Gewinnversprechen“. Im Zweifel kostet es keine unverhältnismäßige Mühe, den angeblichen Gewinn anhand öffentlich bekanntgemachter Rufnummern echter Lotterien zu verifizieren. (pm)

 

Scheunenbrand - Zeugen gesucht

Kamenz, Bautzener Straße
23.07.2019, 17:35 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag ist aus bislang noch unklarer Ursache die Scheune eines Anglervereins an der Bautzener Straße in Kamenz in Brand geraten. Innerhalb des Gebäudes befanden sich indes keine Menschen, jedoch unter anderem ein Boot, das den Flammen zum Opfer fiel.

Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand wenig später restlos. Der entstandene Sachschaden betrug circa 5.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Mittwochs auf die Suche nach Spuren begeben.

Die Kriminalpolizei hat Untersuchungen aufgenommen und ersucht die Bevölkerung um Mithilfe. Insbesondere jene Frau, die sich kurz vor dem Ausbruch des Brandes gemeinsam mit ihrer Enkelin am naheliegenden Tuchmacherteich aufhielt,  wird gebeten, mit der Polizei in Verbindung zu treten.

Wer darüber hinaus das Geschehen beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Hinweise gegeben kann, wird ebenfalls ersucht, sich mit dem Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Nächtlicher Diebeszug

22.07.2019, 23.00 Uhr - 23.07.2019, 08:00 Uhr
Hoyerswerda, Kolpingstraße, B96

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte einen in der Nähe der Kolpingstraße und der B 96 stehenden Dacia gewaltsam geöffnet. Im Anschluss entnahmen sie dem Auto ein gefülltes Portemonnaie und mehrere Zigarettenschachteln. Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 550 Euro, während sich der Sachschaden auf ungefähr 200 Euro belief. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Morgendlicher Beutezug

Kodersdorf, Am Bahnhof
23.07.2019, 07:45 Uhr

Unbekannte sind am frühen Dienstagvormittag gewaltsam in eine Gartenlaube Am Bahnhof in Kodersdorf eingedrungen, um einen Flachbildfernseher, zwei Kettensägen, einen Rasentrimmer, zwei Winkelschleifgeräte sowie eine Bohrmaschine neben diversen Akkus, sonstigen Werkzeugen und Kleinteilen zu stehlen. Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 1.200 Euro, während sich der Sachschaden auf ungefähr 200 Euro belief. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Im Lichte des Tages

Rothenburg/O.L., OT Dunkelhäuser
23.07.2019, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Unbekannte sind im Laufe des Dienstags gewaltsam in ein Aufzuchtunternehmen in Dunkelhäuser eingedrungen, um ein Navigationsgerät, eine Kamera, diverse andere Gegenstände sowie einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag zu stehlen. Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 1.500 Euro, während sich der Sachschaden auf ungefähr 100 Euro belief. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Gegen Baum gefahren

 

Löbau, Karl-Liebknecht-Straße/Stadionweg

23.07.2019, gegen 10:15 Uhr

 

Eine 83-jährige Mercedes-Fahrerin übersah am Dienstagvormittag an der Karl-Liebknecht-Straße/Stadionweg in Löbau eine vor ihr fahrende Kehrmaschine. Die Frau versuchte noch auszuweichen, fuhr über den Gehweg und stieß in der Folge gegen Bäume. Die C-Klasse erlitt Totalschaden. Die Lenkerin und ihre 85-jähriger Beifahrer zogen sich Verletzungen zu. Rettungswagen brachten sie zur Behandlung in eine Klinik. (tj)

 

Vermisstensuche erfolgreich

K 8617, zwischen Wittgendorf - Schlegel
23.07.2019, gegen 20:30 Uhr

Angehörige meldeten am Dienstagabend einen 32-jährigen Mann aus Zittau als vermisst. Es bestand die Gefahr, dass der Gesuchte dringende medizinische Hilfe benötigt. Er hatte am Nachmittag seine Wohnung mit einem Fahrzeug in unbekannte Richtung verlassen. Streifen des Polizeirevier Zittau-Oberland kamen zum Einsatz. Die Beamten nahmen die Suche nach dem Mann auf. Er konnte in der weiteren Folge an der Ortsverbindungsstraße zwischen Wittgendorf und Schlegel aufgefunden werden und wurde an den Rettungsdienst übergeben. Der 32-Jährige kam zur Behandlung in eine Klinik. Die Polizei bedankt sich bei den Bürgern für die Unterstützung. (tj)

 

Pedelec auf Abwegen

Weißwasser/O.L., Eichendorfweg
22.07.2019, 18:00 Uhr - 23.07.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag ein E-Bike des Typs Fischer am Eichendorfweg in Weißwasser gestohlen. Das blaue Pedelec verfügte über einen Wert in Höhe von circa 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Keine berauschende Fahrt

Weißwasser/O.L., Gelsdorfstraße
23.07.2019, 09:45 Uhr

Ein schlaffer Gurt hat am Dienstagvormittag die Aufmerksamkeit zweier Streifenpolizisten an der Gelsdorfstraße in Weißwasser erregt. Ein Skoda-Fahrer hatte soeben den Parkplatz eines Supermarktes verlassen, ohne sich vorschriftsgemäß anzuschnallen. Als das rote „Stopp - Polizei“-Signal im Rücken des Mannes aufblitzte, beschleunigte er sein Auto kurzerhand, um das Weite zu suchen.

Die Ordnungshüter  konnten ihn indes wenig später zum Anhalten bewegen. Der Grund der überstürzten Flucht trat nun jäh zu Tage. Umgerechnet 1,58 Promille Atemalkohol legten die Vermutung nahe, der Mann könne berauscht durch den Morgen gebraust sein. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, eröffneten ein Ermittlungsverfahren und stellten den Führerschein des 64-Jährigen sicher. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen