1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtiger Gegenstand - Polizei sperrt Bereich ab

Medieninformation: 454/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 26.07.2019, 14:10 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verdächtiger Gegenstand

- Polizei sperrt Bereich ab -


Zeit:     26.07.2019, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Heute Vormittag wurde bei Bauarbeiten auf einem Grundstück an der Prohliser Allee ein verdächtiger Gegenstand gefunden.

Die Polizei sperrte zunächst den unmittelbaren Bereich ab und zog die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hinzu. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme könnte es sich bei dem Gegenstand um eine Weltkriegsbombe handeln. Aufgrund der Lage ist eine abschließende Bewertung noch nicht möglich.

Nunmehr werden Einsatzkräfte den Bereich um den Fundort absperren. Davon ist auch der Fahrverkehr der Prohliser Allee betroffen. Danach soll der Gegenstand freigelegt und untersucht werden. Im Ergebnis wird die Polizei über weitere Maßnahmen entscheiden.

Die Polizei bittet die Bürger den Bereich um die Prohliser Allee Hausnummer 3 zu meiden. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281