1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ungewöhnlicher Besucher - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 30.07.2019, 15:00 Uhr

 

 

Ungewöhnlicher Besucher - Zeugen gesucht

 

Quitzdorf am See, OT Kollm, Zum Weinberg
29.07.2019, 15:50 Uhr

Kollm, ein beschaulicher Ortsteil Quitzdorfs am See im Norden des Landkreises Görlitz, beherbergt wohl seit jeher verschiedene Arten von einheimischen Geschöpfen. Hochgewachsene Beuteltiere hingegen sind hier selten zu finden. 

Nicht schlecht staunten daher am Montagnachmittag zwei Herren, die ein Känguru in der Nähe der Straße Zum Weinberg erblickten. Das hüpfende Langbein, dessen Fell bräunlich-grau schimmerte, war ungefähr einen Meter groß und kauerte auf einem Feld am Rande des Weges.

Alarmierte Polizisten stießen kurz darauf zu den Beobachtenden. Wenig später baten sie den Tierpark in Görlitz um Hilfe, der seinen Direktor nebst Kuratorin entsandte. Der geschäftsführende Tierarzt konnte im Beisein seiner Frau den springenden Besucher Kollms schließlich am frühen Abend in Obhut nehmen und in den Görlitzer Tierpark bringen.

Das Känguru verlebt nunmehr eine behütete Zeit inmitten zahlreicher Klassengenossen. Indes hat das Polizeirevier Görlitz noch nicht herausgefunden, woher das grundsätzlich in Australien und Ozeanien heimische Tier stammt. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wessen Känguru sich offenbar nicht mehr an seinem Platz befindet oder wer sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

Anlage: Bild des Kängurus

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogeneinfluss auf der A 4 unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Wacheberg
29.07.2019, 11:50 Uhr

Der 27-jährige Fahrer eines VW Golf hat am Montagvormittag auf Grund einer leicht unsicheren Fahrweise die Aufmerksamkeit einer Streife der Autobahnpolizei erregt. Eine Kontrolle auf dem Parkplatz Am Wacheberg in Richtung Dresden lieferte dann auch schnell den Grund dafür. Ein Drogentest wies auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Es folgte eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Dem Fahrer drohen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Tunnelsperrung missachtet und rechts überholt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
29.07.2019, 11:55 Uhr

Der Fahrer eines Saab hat es am Montagmittag mit den Verkehrsregeln nicht so genau genommen, als er durch den Tunnel Königshainer Berge in Richtung Görlitz fuhr. „Rot gekreuzte Schrägbalken“ als leuchtende Verkehrszeichen symbolisieren, dass diese Fahrspur gesperrt ist. Dies ignorierte der 60-Jährige und überholte zudem noch einige Fahrzeuge verbotenerweise rechts. Eine Streife der Autobahnpolizei setzte diesem Treiben ein Ende und hielt den „Sünder“ auf dem Parkplatz Wiesaer Forst an. Nach erfolgter Belehrung gab es auch entsprechende Anzeigen. (al)

 

Drei Verstöße gegen das Lkw-Überholverbot

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Ohorn und Dresden
29.07.2019, 07:20 Uhr - 17:40 Uhr

Obwohl die Strecke zwischen Ohorn und Dresden bereits seit knapp zwei Jahren mit einem Lkw-Überholverbot gekennzeichnet ist, halten sich viele „Brummi-Fahrer“ nicht daran. Im Rahmen des täglichen Dienstes werden diese und andere Lkw-Überholverbotsstrecken ständig überwacht. Am Montag ertappten Beamte insgesamt drei Lkw-Fahrer nach Missachtung des Verbotes. Den Fahrern drohen jeweils 70 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Lagerdepot ausgeräumt

Kubschütz, OT Baschütz
26.07.2019, 13:00 Uhr - 29.07.2019, 06:15 Uhr

Einbrecher sind in den zurückliegenden Tagen in einen Lagerraum einer Firma in Baschütz eingebrochen. Sie erbeuteten drei Kettensägen, eine Motorsense und eine Heckenschere im Gesamtwert von circa 3.000 Euro. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Rüttelplatte gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Mönchswalder Straße
26.07.2019, 14:00 Uhr - 29.07.2019, 06:30 Uhr

Diebe haben am vergangenen Wochenende eine Rüttelplatte in Kirschau entwendet. Obwohl die Baumaschine der Marke Wacker mit einer Radladerschaufel beschwert war, gelang es den unbekannten Tätern sie von einer Baustelle an der Mönchswalder Straße mitzunehmen. Es entstand ein finanzieller Schaden von ungefähr 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Morgendlicher Dachstuhlbrand

Neukirch/Lausitz, Otto-Buchwitz-Platz
30.07.2019, 06:10 Uhr

Am Dienstagmorgen sind Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand am Otto-Buchwitz-Platz in Neukirch geeilt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Neukirch, Steinigtwolmsdorf, Tautewalde, Wilthen und Putzkau kamen vor Ort und löschten die Flammen. Alle Bewohner konnten rechtzeitig und unverletzt evakuiert werden. Offenbar brannte ein Haufen aus Unrat und Lumpen auf dem Boden des obersten Geschosses. Das Feuer breitete sich auf Teile des Dachstuhls aus. Der Sachschaden ist bisher noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen. (al)

 

Andauernde Trockenheit

Ottendorf-Okrilla, Gaswerkstraße
27.07.2019, 20:00 Uhr - 29.07.2019, 06:00 Uhr

Im Laufe des Wochenendes sind Unbekannte gewaltsam auf das Gelände eines Supermarktes an der Gaswerkstraße in Ottendorf-Okrilla vorgedrungen, um insgesamt 160 bis zum Rand gefüllte Flaschen Bier zu stehlen. Der Vermögensverlust als auch der entstandene Sachschaden betrugen jeweils circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Entlarvender Zungenschlag

Radeberg, Stolpener Straße
29.07.2019, 16:45 Uhr

Als eine 77-jährige Seniorin am Montagnachmittag den Hörer ihres Telefons abnahm, erklang am anderen Ende der Leitung eine weibliche Stimme, die sich in wohlklingendem Hochdeutsch als jene ihrer Nichte ausgab.

Die junge Dame schilderte nunmehr, sie benötige umgehend 3.000 Euro, sei diese Summe doch nötig, um eine noch offene Rate für den Kauf einer Wohnung bezahlen zu können. Der Notar, der mit dem Fall befasst sei, nehme im Übrigen auch Schmuck anstelle baren Geldes entgegen. Sei es der Tante nicht möglich, ihrer Nichte bei einem Treffen in einem Café in Radeberg unter die Arme zu greifen?

Die gefasste Pensionärin hatte den Schwindel indes bereits kurz nach dem Abheben des Hörers durchschaut, sprachen sämtliche ihrer Nichten doch nicht in derart feinem Hochdeutsch, sondern vielmehr mit echt sächsischem Dialekt. Sie erläuterte der Anruferin hierauf, dass sie eine arme Frau sei und bereits Kaffee getrunken habe, um das Gespräch schließlich zu beenden.

Die Polizeidirektion dankt der couragierten Dame für ihre geistesgegenwärtige Reaktion und rät potentiellen Betroffen, in ebenso aufmerksamer Weise zu handeln.

Die Kriminalpolizei hat mittlerweile ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines versuchten Betrugs eröffnet. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Einbruch in Werkstatt

Hoyerswerda, Nardter Weg
28.07.2019, 18:15 Uhr - 29.07.2019, 07:15 Uhr

Unbekannte Einbrecher haben das angekippte Fenster einer Werkstatt am Nardter Weg in Hoyerswerda genutzt, um durch dieses ins Innere des Gebäudes zu gelangen und nach Brauchbarem zu suchen. Nachdem die Täter alles durchwühlt hatten, nahmen sie schließlich aus dem Büro 10 Euro Bargeld und Bonbons mit. Der geringen Beute steht ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro gegenüber. Kriminaltechniker konnten am Tatort Spuren sichern, deren Auswertung noch andauert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (al)

 

Vom Gerüst gestürzt…

Königswartha, OT Eutrich
29.07.2019, 14:00 Uhr - 15:25 Uhr

…ist am Montagnachmittag ein 70-jähriger Mann in Eutrich, als er gerade dabei war, eine Satellitenschüssel zu montieren. Das Gerüst stand lediglich an der Hauswand, wurde jedoch nicht fest verankert, so dass der Senior durch die seitliche Belastung bei der Montage wegkippte und circa vier Meter in die Tiefe stürzte. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Sanitäter brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. (al)

 

Betrunkene Frau aus dem Verkehr gezogen

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
29.07.2019, 22:15 Uhr - 22:30 Uhr

Am späten Montagabend hat ein Mann der Polizei einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw gemeldet, welchen er auf der B 97 im Bereich Laußnitz, in Richtung Hoyerswerda fahrend, gesehen hatte.

Beamte des örtlichen Reviers fuhren auf die B 97, um das genannte Fahrzeug aufzuspüren. In Bernsdorf auf der Ernst-Thälmann-Straße trafen sie dann auf den beschriebenen Mitsubishi und stoppten ihn. Die Beamten kontrollierten die 49-jährige Fahrerin und schnell war der Grund ihrer unsicheren Fahrweise klar. Die Frau stand nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Der vor Ort durchgeführte Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille. Die Polizisten zogen ihren Führerschein ein. Es folgte die Fahrt zur Blutentnahme. In nächster Zeit wird die Dame vermutlich kein Fahrzeug mehr führen dürfen und sich für ihre Alkoholfahrt zu verantworten haben.

Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger für seinen Hinweis. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verbotenes Enthüllen - Zeugin gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 23. Juli 2019

Görlitz, Bautzener Straße, „Leipziger Platz“
22.07.2019, 17:30 Uhr

Bereits am 23. Juli 2019 berichtete die Polizeidirektion Görlitz von einem für Empörung sorgenden Mann, der am Nachmittag des vorangegangenen Montags vor den Augen mehrerer Passanten, darunter auch Kinder, seinen Intimbereich entblößt hatte und sodann onanierte.

Alarmierte Polizisten machten den 57-Jährigen kurz darauf ausfindig und identifizierten ihn. Umgerechnet 1,78 Promille Alkohol im Atem des Mannes legten wenig später die Vermutung nahe, der nunmehr Beschuldigte könnte zuvor berauscht gewesen sein.

Die Kriminalpolizei nahm Untersuchungen wegen des Verdachts einer exhibitionistischen Handlung auf. Insbesondere eine Zeugin, die das Geschehen beobachtete, könnte im Zuge der Ermittlungen über wichtige Informationen verfügen. Die in ein türkisfarbenes Hemd gekleidete Frau mit einer Brille hatte den Verdächtigen am 22. Juli auf dem „Leipziger Platz“ gesehen, war aber noch vor dem Eintreffen der Streifenbeamten verschwunden.

Die Dame wird nunmehr gebeten, sich mit dem Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 750 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Sprinter auf Abwegen

Niesky, Richard-Neumann-Straße
28.07.2019, 22:00 Uhr - 29.07.2019, 04:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen Mercedes Sprinter an der Richard-Neumann-Straße in Niesky gestohlen. Der weiße Transporter im Wert von circa 28.000 Euro war erst vor ungefähr einem Jahr erbaut worden. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Die Fahndung nach dem baden-württembergischen Fabrikat mit dem amtlichen Kennzeichen GR SI 889 dauert an. (pm)

 

Überraschender Verlust

Görlitz
29.07.2019, 13:30 Uhr

Eine arglose 83-jährige Dame ist am Montagnachmittag in ihrer eigenen Wohnung überrumpelt worden. Als es an der Tür klingelte, schritt die Pensionärin in freudiger Erwartung zur Gegensprechanlage. Schließlich erwartete sie an diesem Tag Besuch. Im nächsten Augenblick hörte sie die Stimme einer offenkundig jungen Frau, die rief, sie solle einmal die Tür aufmachen. Verdutzt bemerkte die ältere Dame kurz darauf, dass sie die Frau, die soeben über die Türschwelle getreten war, noch nie zuvor gesehen hatte.

Die unbekannte Besucherin schaute sich nunmehr dennoch in der Wohnung um. In einem Moment der Unaufmerksamkeit der Seniorin nahm sie schließlich einen goldenen Ring, ein betagtes Erbstück der 83-Jährigen, an sich und verschwand, wie sie gekommen war, schnell und unerwartet. Das Schmuckstück verfügte über einen Wert von circa 200 Euro.

Nachdem die Bestohlene das Verschwinden ihres Ringes bemerkt hatte, eröffnete die Kriminalpolizei im Laufe des Nachmittags ein Ermittlungsverfahren.

Die Polizeidirektion Görlitz warnt abermals eindringlich davor, fremden Menschen Zugang zur eigenen Wohnung zu gewähren, wenn deren Besuch nicht offenkundig begründet ist. (pm)

 

Verschwundener Corsa

Kodersdorf, Straße der Einheit
29.07.2019, 04:00 Uhr - 19:00 Uhr

Im Laufe des Montags haben Unbekannte einen Opel Corsa an der Straße der Einheit in Kodersdorf gestohlen. Das rote Gefährt war vor nunmehr 17 Jahren vom Fließband gerollt und verfügte über einen Wert in Höhe von circa 1.800 Euro. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet nach dem verschwundenen Auto mit dem amtlichen Kennzeichen NY ZP 112. (pm)

 

Wahlplakat abgebrannt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, August-Bebel-Straße
26.07.2019, 15:00 Uhr - 29.07.2019, 09:30 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Wahlplakat, welches an einer Laterne an der August-Bebel-Straße in Neugersdorf angebracht war, angezündet. Die Wahlwerbung brannte vollständig ab. Dabei wurde auch der Laternenmast beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 210 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Geräte und Werkzeuge aus Firma gestohlen

Kottmar, OT Niedercunnersdorf, Am Steinbruch
26.07.2019, 16:00 Uhr - 29.07.2019, 06:30 Uhr

Einbrecher haben sich am zurückliegenden Wochenende an einer Werkhalle einer Firma Am Steinbruch in Niedercunnersdorf zu schaffen gemacht. Sie brachen gewaltsam in das Gebäude ein und hebelten sämtliche Schränke und Werkbänke auf. Die Täter stahlen sieben Winkelschleifer, zwei Akkuschrauber, weitere Werkzeuge sowie Kabel. Im Obergeschoss verursachten sie weiteren Sachschaden.

Auf dem Außengelände drangen sie außerdem in einen Baucontainer ein, entwendeten daraus jedoch nichts. Der Diebstahlschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 6.000 Euro. Auch ein Sachschaden von circa 500 Euro stand zu Buche. Spezialisten sicherten umfangreiches Spurenmaterial. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Vier Autos aufgebrochen

Löbau, Lindenstraße, Birkenweg, Johannisstraße
28.07.2019, 23:30 Uhr - 29.07.2019, 05:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag vier Autos in Löbau angegriffen. Bei einem VW Golf gelang es den Tätern nicht, in das Innere des Fahrzeuges zu gelangen. Es entstand jedoch ein Schaden von rund 250 Euro.

In einem Audi A3 durchwühlten die Langfinger das Handschuhfach und stahlen ein Handy sowie eine Stechkarte. Von der Rücksitzbank eines Dacia Sandero fehlte ein Rucksack mit persönlichen Gegenständen des Besitzers. Ebenfalls einen Rucksack stahlen die Unbekannten aus einem Toyota. Zusätzlich erbeuteten sie hier noch ein Fernrohr sowie eine Jacke. Der Diebstahlschaden betrug in allen drei Fällen jeweils rund 100 Euro. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt circa 700 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

E-Bike auf Abwegen

 

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Spreequellstraße

29.07.2019, 11:30 Uhr - 13:40 Uhr

 

Unbekannte haben am Montag an der Spreequellstraße in Neugersdorf während der Mittagszeit ein gelbes Pedelec des Typs Apache gewaltsam gestohlen. Das E-Bike verfügte über einen Wert in Höhe von circa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Fahrrad in Brand

Weißwasser/O.L., Bertolt-Brecht-Straße
29.07.2019, 19:25 Uhr

Am Montagabend ist bei der Polizei der Notruf eines Mannes eingegangen, welcher angab, dass Unbekannte sein Fahrrad in Brand gesetzt hatten. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser begab sich daraufhin zur Bertolt-Brecht-Straße. Die Beamten fanden dort das bereits von der Feuerwehr gelöschte Trekkingbike des Geschädigten. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache hatten die Täter offenbar einen Fahrradkorb an dem Zweirad entzündet. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund der Sachbeschädigung. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Känguru

Download: Download-IconKXnguru2.jpg
Dateigröße: 357.53 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen