1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vermissten mit Hilfe von Polizeihubschrauber gefunden

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Philipp Marko (pm) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 01.08.2019, 14:30 Uhr

 

Vermissten mit Hilfe von Polizeihubschrauber gefunden

Görlitz, Neißetalstraße
30.07.2019, 16:00 Uhr - 31.07.2019, 20:15 Uhr

Ein Großeinsatz des Polizeireviers Görlitz, inklusive Hunde- und Hubschrauberstaffel, Mantrailer sowie Feuerwehr fand am Mittwochnachmittag und -abend im Bereich der Neißetalstraße statt. Grund dafür war ein 80-jähriger Mann, welcher seit Dienstagnachmittag von seinen Angehörigen vermisst wurde.

Da der Senior gesundheitliche Probleme hat, war schnelles Handeln gefordert. Die Absuche der üblichen Laufwege des Vermissten brachte zunächst keinen Erfolg. Erst der Einsatz eines Fährtenhundes und später auch eines Mantrailers, konnte das Gebiet, in dem sich der Rentner aufhalten könnte, eingrenzen.

Während die Feuerwehr mit Hilfe eines Schlauchbootes den Mühlgraben absuchte, überprüfte das fliegende Auge der Polizei das Gebiet aus der Luft. Gegen Abend entdeckten die Beamten aus dem Hubschrauber heraus schließlich den stark dehydrierten Vermissten. Er befand sich im Uferbereich der Neiße und benötigte dringend ärztliche Behandlung. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. (al)

 

Keine stille Nacht - Festnahmen

Neschwitz, OT Uebigau
01.08.2019, 02:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags haben Beamte des Polizeireviers Bautzen zwei mutmaßliche Hehler in Uebigau auf frischer Tat ertappt. Sie versuchten im Dunkel der Nacht, einen Rasentraktor und einen Fahrzeuganhänger unbemerkt aus einer Halle fortzuschaffen. Ein wachsamer Anwohner alarmierte die Polizei. Die Ordnungshüter verglichen den Traktor kurz darauf mit den Aufzeichnungen zuletzt gestohlener Arbeitsgerätschaften. Tatsächlich hatte der Eigentümer erst wenige Tage zuvor sein Verschwinden angezeigt. Die Beamten nahmen die beiden deutschen Verdächtigen im Alter von 39 und 35 Jahren vorläufig fest. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Folgenreicher Verkehrsunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst am Taucha
31.07.2019, 06:25 Uhr

Ein 24-jähriger Renault-Fahrer ist am Mittwochmorgen auf der BAB 4 in Richtung Görlitz kurz vor der Anschlussstelle Uhyst mit dem Sattelzug eines 46 Jahre alten Mannes zusammengestoßen. Der Aufprall sorgte für das Lösen der Achse des Renaults von seiner Karosse. Hierdurch geriet der Kleintransporter nach links von der Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die räumliche Ausdehnung der Folgen des Verkehrsunfalls rief einen Rückstau bis hin zur Anschlussstelle Burkau hervor. Ein eigens bestellter Abschleppwagen hatte wenig später indes gehörige Schwierigkeiten, bis zum Unfallort vorzudringen. Eine Rettungsgasse zwischen den Wartenden war abermals nur spärlich gebildet worden.

Mit polizeilicher Unterstützung glückte es schließlich, das Bergungsfahrzeug zum Renault zu führen und den beschädigten Wagen an den Haken zu nehmen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf insgesamt circa 7.000 Euro. (pm)

 

Rauchendes Reifenwerk

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
31.07.2019, 19:45 Uhr

Einen gehörigen Schrecken jagte einem 41-jährigen Lkw-Fahrer am frühen Mittwochabend der rechte Reifen seines Gespanns ein. Das kreisrunde Luftbehältnis platzte zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn unvermittelt und ließ dunklen Rauch in die Lüfte steigen. Besorgte Kraftfahrer wählten umgehend den Notruf. 18 Kameraden der Feuerwehr Leppersdorf eilten wenig später hinzu. Glücklicherweise brach kein Feuer aus. Nachdem sich der Rauch verzogen hatte und der Reifen vom Fahrzeug gelöst war, konnte das bunte Treiben auf der Autobahn ungestört fortgesetzt werden. (pm)

 

Auffahrunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
31.07.2019, 23:00 Uhr

Ein 24-jähriger VW-Fahrer war in der vergangenen Nacht offenbar nicht recht aufmerksam. Zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz fuhr er auf den vor ihm fahrenden Mercedes eines 64 Jahre alten Mannes auf. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden belief sich auf circa 15.000 Euro. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ortsschild gestohlen - Zeugen gesucht

Malschwitz, OT Lömischau, Ziegenfauze
17.07.2019 - 18.07.2019

In der Nacht zu Donnerstag vor zwei Wochen stahlen Unbekannte das Ortsschild „Ziegenfauze“ in Lömischau. „Ziegenfauze“ ist nicht der offizielle Ortsname, der kleine Ortsteil wird jedoch umgangssprachlich in der Region so genannt. Daher haben die Anwohner das Ortsschild auf eigene Kosten anfertigen lassen und zur Freude vieler Gäste und Vorbeifahrender aufgestellt. Nun ist es leider nicht auszuschließen, dass es jemandem als Souvenir dienen soll.

Hinweise zum Diebstahl beziehungsweise zum Verbleib des Ortsschildes „Ziegenfauze“ nimmt die Polizei in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 entgegen. Besser noch wäre es, das Schild einfach wieder zurückzubringen. (pk)

Anlage: Ein Foto des gestohlenen Schildes

 

Morgendlicher Dachstuhlbrand - Zeugenaufruf

Bezug: 1. Medieninformation vom 30. Juli 2019

Neukirch/Lausitz, Otto-Buchwitz-Ring
30.07.2019, 06:10 Uhr

Bereits am Dienstag berichtete die Polizeidirektion Görlitz vom Brand eines Dachstuhls am Otto-Buchwitz-Ring in Neukirch. Ein Haufen aus Unrat und Lumpen auf dem Boden des obersten Geschosses war in Flammen aufgegangen. Das Feuer breitete sich anschließend auf Teile des Dachstuhls aus. Der entstandene Schaden konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Im Rahmen der Ermittlungen kann menschliches Verhalten, das zum Entflammen des Dachstuhls geführt haben könnte, nicht ausgeschlossen werden.

Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an. Wie es zu dem Brand kam, liegt indes noch im Dunkel. Technisch unterstützte Zeugen des Brandes werden daher um Mithilfe ersucht:

  • Haben Sie das Geschehen am frühen Dienstagmorgen beobachtet und aufgezeichnet?
  • Kennen Sie jemanden, der Videoaufnahmen der Flammen angefertigt hat?

Wenn Sie wenigstens eine der aufgeworfenen Fragen mit „ja“ beantworten können, werden Sie gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Geschwindigkeitsüberprüfung

Bautzen, Flinzstraße
31.07.2019, 09:45 Uhr - 11:45 Uhr

In der Flinzstraße in Bautzen ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h reduziert. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz begutachteten eben dort am Mittwochvormittag den vorüberziehenden Verkehr. Insgesamt sieben von 114 überprüften Kraftfahrzeugen übertrafen den erlaubten Wert. Der flinkste Verkehrssünder sauste gar mit 69 Stundenkilometern auf die Laserpistole der Ordnungshüter zu. Derartige Verstöße münden regelmäßig in ein 160 Euro betragendes Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein einmonatiges Fahrverbot. (pm)  

 

Fahren unter Alkoholeinfluss

Radeberg, Otto-Bauer-Straße
31.07.2019, 08:10 Uhr

Ein Kamenzer Polizeistreife hat am Mittwochmorgen einen 54 Jahre alten BMW-Fahrer auf der Otto-Uhlig-Straße in Radeberg angehalten. Bei der Kontrolle der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Kraftfahrers fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,38 Promille. Damit ist der Straftatbestand der Trunkenheit im Verkehr erfüllt, eine Blutanalyse erforderlich und der Führerschein auf dem Weg zur Staatsanwaltschaft.

Königsbrück, Dresdner Straße
31.07.2019, 13:40 Uhr

Mit einer Atemalkoholkonzentration von 0,60 Promille wurde ein 63-jähriger Moped-Fahrer am Mittwochnachmittag in Königsbrück auf der Dresdner Straße durch eine Streifenwagenbesatzung angehalten und kontrolliert. Dieser Wert erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und wird von der Bußgeldstelle geahndet. (pk)

 

Geschwindigkeitskontrolle mit Feststellung von Straftaten

Schwepnitz, Kamenzer Straße
31.07.2019, 09:45 Uhr - 11:15 Uhr

Am Mittwochvormittag führten Beamte des Kamenzer Polizeireviers in Schwepnitz im Bereich des Kindergartens eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei durchfuhren 20 Fahrzeuge die Messstelle, wobei acht Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt wurden. Die höchste Überschreitung betrug bei erlaubten 30 km/h abzüglich der Toleranz 26 km/h. Eine 40-jährige Fahrzeugführerin war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Gegen die Frau erstatteten die Beamten Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen den 36-jährigen Beifahrer, welcher Fahrzeughalter ist, wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (pk)

 

Radfahrerin übersehen

Hoyerswerda, Am Speicher
31.07.2019, 07:00 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde in Hoyerswerda eine 73-jährige Radfahrerin von einem VW-Transporter touchiert und dabei leicht verletzt. Die Seniorin war mit dem Rad auf der Straße Am Speicher unterwegs. Dort wurde sie offenbar vom Fahrer des Transporters, welcher aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße auffahren wollte, übersehen. Die Frau kam durch den Zusammenprall mit dem Volkswagen zu Fall und zog sich leichte Blessuren zu. Weder am Transporter, noch am Fahrrad entstanden nennenswerte Schäden. (pk)

 

Unter Alkoholeinfluss aneinandergeraten

Bernsdorf, Breite Gasse
31.07.2019, 22:50 Uhr

Drei nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stehende Männer sind am späten Mittwochabend in Bernsdorf in einen Streit geraten, welcher schließlich in einer handfesten Auseinandersetzung gipfelte. Nach ersten Angaben des 27-jährigen Tatverdächtigen, habe er sich lediglich gegen seine zwei Kumpane im Alter von 35 und 36 Jahren zur Wehr gesetzt, die ihn zuvor angegriffen hätten. Offensichtlich reichten die Kräfte des jüngsten der Drei trotz seiner alkoholischen Beeinflussung aus, um die beiden letztlich Geschädigten, derart außer Gefecht zu setzen, dass sie am Ende zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Zu den weiteren Einzelheiten, die zu der Körperverletzung geführt haben, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. (pk)

 

Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Hoyerswerda, Groß-Neidaer-Straße, Alte Berliner Straße
01.08.2019, 00:30 Uhr und 02:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag deckten Streifenbeamte des örtlichen Polizeireviers zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz auf.

Auf der Groß-Neidaer-Straße stoppten Beamte kurz nach Mitternacht einen Motorradfahrer und kontrollierten ihn. Sowohl der Kraftfahrer als auch sein Sozius zeigten sich bei der Kontrolle ungewöhnlich aufgeregt, was die Beamten stutzen ließ. Sie befragten den 21-jährigen Fahrer und seinen 14-jährigen Mitfahrer, ob sie unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen unterwegs sind, was Beide verneinten. Dennoch kontrollierten die Polizisten die mitgeführten Behältnisse und fanden im Rucksack des Beifahrers verschiedene Gegenstände, die auf Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Die Ordnungshüter erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da keiner der beiden jungen Männer eine Besitzerlaubnis vorweisen konnte. Die aufgefundenen Gegenstände wurden eingezogen.

Wenig später hielten die Ordnungshüter auf der Alten Berliner Straße einen 22-jährigen Radfahrer an und kontrollierten den jungen Mann. Bei ihm konnten 0,5 Gramm Cannabis fest- und sichergestellt werden. Auch er hatte keine Erlaubnis für den Besitz der illegalen Droge und wird sich deshalb zu verantworten haben. (pk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unbemerkter Beutezug

Görlitz, Siebenbörner
28.07.2019 - 31.07.2019, 13:00 Uhr

Unbekannte sind während der vergangenen Tage gewaltsam in eine Gartenlaube am Siebenbörner in Görlitz eingedrungen. Sie durchkämmten hierauf das Innere des Gebäudes und stahlen zuletzt eine Kettensäge, vier Akkus, drei Solarlampen sowie eine Flasche polnischen Cognacs. Der Vermögensverlust betrug etwa 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Campingzubehör auf Abwegen

Görlitz, Rauschwalder Straße
29.07.2019, 08:30 Uhr - 31.07.2019, 15:30 Uhr

Während der zurückliegenden Tage sind Unbekannte gewaltsam in eine am Rande der Rauschwalder Straße in Görlitz stehende Garage eingedrungen, um zwei Camping-Satellitenanlagen, eine Kühlbox, einen Klapptisch sowie zugehörige Sitzhocker zu stehlen. Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Verletzender Zusammenstoß

Niesky, OT See, Ernst-Thälmann-Straße/Martin-Voß-Straße
31.07.2019, 15:30 Uhr

Ein 34-jähriger Peugeot-Fahrer achtete am Mittwochnachmittag auf der Martin-Voß-Straße in See nicht auf einen auf der Ernst-Thälmann-Straße herannahenden, vorfahrtberechtigten Radfahrer. Die anschließende Kollision sorgte für leichte Verletzungen des 57 Jahre alten Radlers. Rettungskräfte nahmen ihn kurz darauf in ihre Obhut. Der entstandene Sachschaden belief sich indes auf circa 100 Euro. (pm)

 

Einsatz vor Polizeidirektion Görlitz

Görlitz, Bautzener Straße, Christoph-Lüders-Straße
01.08.2019, 06:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat ein Zeuge bei der Polizei zwei vermutlich angetrunkene Männer gemeldet, welche sich an der Brunnenstraße in Görlitz aufhielten. Der Bürger gab weiterhin an, dass die beiden, wahrscheinlich alkoholisierten, Männer herumbrüllen und offenbar auch Dinge beschädigen würden.

Eine sofort eingesetzte Streife des Polizeireviers Görlitz traf die Männer an der Christoph-Lüders-Straße an. Während der polizeilichen Maßnahme ging einer der beiden unvermittelt auf die Beamten los, trat und schlug um sich. Nur mit Hilfe von Pfefferspray und mehrerer Polizisten konnte er schließlich beruhigt und festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest bei dem der 42-Jährigen ergab einen Wert von 1,38 Promille. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren aufgrund von Sachbeschädigung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (al)

 

Nicht ohne Kalkül

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bahnhofstraße
30.07.2019, 21:00 Uhr - 31.07.2019, 09:50 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch insgesamt 18 an Laternenmasten befestigte Plakate an der Bahnhofstraße in Ebersbach gestohlen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Nächtliche Bedürfnisse

Ostritz, Gewerbegebiet
30.07.2019, 18:00 Uhr - 31.07.2019, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte gewaltsam in eine Gartenlaube im Gewerbegebiet in Ostritz eingedrungen, um einen Kasten sowie mehrere gekühlte Flaschen Bier im Wert von insgesamt circa 15 Euro zu stehlen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Erwischt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Marktstraße
01.08.2019, 00:05 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen haben Streifenbeamte des Polizeireviers Zittau-Oberland einen 17-jährigen Jugendlichen ertappt, nachdem er zwei Wahlplakate an der Marktstraße in Ebersbach von ihrem Platz hinabgerissen und dadurch zerbrochen hatte. Der entstandene Sachschaden betrug circa 10 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz ermittelt. (pm)

 

Audi mittels Sprengkörper angegriffen

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
01.08.2019, 01:25 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte einen Audi, welcher an der August-Bebel-Straße in Olbersdorf parkte, angegriffen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter vermutlich einen Sprengkörper am Auto anbrachten, wodurch ein Reifen komplett zerstört wurde. Der Sachschaden an dem Wagen wird mit circa 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei nahm ihre Arbeit auf und ermittelt aufgrund des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (al)

 

Rüttelplatte entwendet

Weißkeißel, S 126, Grüner Weg
31.07.2019, 16:30 Uhr - 01.08.2019, 06:30 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Donnerstag eine Rüttelplatte von einer Baustelle an der S 126 in Weißkeißel gestohlen. Um die Baumaschine zu sichern, hatten die Mitarbeiter sie sogar eingegraben, dennoch ließen sich die Täter nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Es entstand ein finanzieller Schaden von rund 18.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und fahndet nach der verschwundenen Rüttelplatte. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Ziegenfauze

Download: Download-IconZiegenfauze.jpg
Dateigröße: 103.90 KBytes
Pressefoto
Ziegenfauze vorn

Download: Download-IconZiegenfauzeXvorn.jpg
Dateigröße: 417.32 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen