1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autofahrer Fuß vom Gas - die Schule beginnt wieder

Verantwortlich: Anja Leuschner (al)
Stand: 16.08.2019, 13:30 Uhr

 

Autofahrer Fuß vom Gas - die Schule beginnt wieder

Landkreise Bautzen und Görlitz
19.08.2019

Am Montag beginnt im Freistaat Sachsen wieder die Schule. Für die Autofahrer heißt es darum: Vor den Schulen bitte Fuß vom Gas und besonders aufmerksam sein! Die Polizei wird in den kommenden Tagen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz vor allem vor Grundschulen ein wachsames Auge auf den vorbeifahrenden Verkehr werfen.

Kinder gehören zu den besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Weil die Kleinen Gefahrensituationen oft noch nicht richtig einschätzen können und sich leicht ablenken lassen, kann es schnell zu brenzligen Situationen kommen.

  • Im ersten Halbjahr 2018 wurden der Polizei in den Städten und Gemeinden der Oberlausitz 29 Verkehrsunfälle bekannt, in die Schulkinder im Alter von bis zu 16 Jahren verwickelt waren.
  • Bei nur zwei dieser Kollisionen blieben die Beteiligten unverletzt. In 22 Fällen waren die Schüler als Radfahrer oder Fußgänger unterwegs und hatten somit keine Knautschzone.
  • Jeden vierten Unfall verursachten die Schulkinder selbst, weil sie beispielsweise ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Straße liefen.

Mit gegenseitiger Rücksichtnahme, Wachsamkeit und langsamer, vorsichtiger Fahrweise lässt sich die Unfallgefahr vor Schulen und Horten oder an Bushaltestellen verringern. Darum werden die Bürgerpolizisten in den Städten und Gemeinden der Landkreise Bautzen und Görlitz in den kommenden Tagen genau dort von Zeit zu Zeit nach dem Rechten schauen.

Der Appell der Polizei richtet sich besonders an die Kraftfahrer:

  • Bitte seien Sie vor Schulen und Horten besonders aufmerksam!
  • Fahren Sie vor Schulen langsam und rechnen Sie immer mit Kindern, die plötzlich auf die Fahrbahn treten!
  • Halten Sie ausreichend Seitenabstand zu parkenden Fahrzeugen!
  • Und liebe Eltern: Seien Sie bitte ein gutes Vorbild für Ihre Kinder! Anschnallen im Auto, keine morgendliche Hektik und kein „wildes“ Parken am Fahrbahnrand gehören unbedingt dazu!

Die Polizei wünscht allen Kindern ein erfolgreiches neues Schuljahr und allen Erstklässlern einen guten Start. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Aufgefahren auf Grund eines technisches Problems

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucha und Burkau
15.08.2019, 18:15 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Brummis ist es am Donnerstagabend auf der BAB 4 in Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau gekommen. Ein 47-Jähriger überholte mit seinem Lastzug einen weiteren Lkw. Als er wieder einscherte, trat offenbar plötzlich ein technisches Problem bei seinem Lkw auf. In dessen Folge fuhr der überholte Sattelzug eines 33-Jährigen auf.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der 33-Jährige schwere Verletzungen. Der Mann war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Kameraden der Feuerwehr retteten ihn aus seiner stark beschädigten Fahrerkabine. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. 

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Zur Bergung, Rettung und Reinigung der Fahrbahn sperrten die Einsatzkräfte die rechte Fahrspur. Nach Abschluss aller Maßnahme gaben sie die Fahrbahn gegen 21:30 Uhr wieder frei. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Versuchter Multicarklau

Bautzen, Neusche Promenade
09.08.2019, 14:00 Uhr - 13.08.2019, 10:00 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen versucht, einen Multicar M25 an der Neusche Promenade in Bautzen zu stehlen. Die Täter schafften es jedoch nicht, ihre Tat zu vollenden. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro an dem Transporter. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Göda, OT Neu-Bloaschütz, S 111, in beiden Richtungen
15.08.2019, 14:30 Uhr - 20:00 Uhr

Auf der S 111 in Neu-Bloaschütz gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnerstag fünfeinhalb Stunden kontrolliert, ob sich alle Verkehrsteilnehmer daran halten.

In Fahrtrichtung Bischofswerda durchfuhren rund 1.500 Fahrzeuge die Messstelle, darunter waren 30 zu schnell unterwegs. In Richtung Bautzen verzeichnete das System unter circa 1.300 gemessenen Verkehrsteilnehmern insgesamt 115 Überschreitungen.

Negativer Spitzenreiter war ein Ford mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 108 km/h geblitzt wurde. Den Fahrer erwarten 280 Euro Bußgeld, ein zweimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Vorrang missachtet

Burkau, OT Uhyst am Taucha, Taucherwaldstraße, Am Neubau
15.08.2019, 15:10 Uhr

Eine 20-Jährige war am Donnerstagnachmittag mit ihrem Skoda auf der Taucherwaldstraße in Uhyst in Richtung Autobahn unterwegs. Als die junge Frau die Straße Am Neubau passierte, kam es zum Unfall. Ein 19 Jahre alter Hyundai-Fahrer beachtete die Vorfahrt des Skoda nicht. Beide Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Es entstand jedoch ein Schaden an den Fahrzeugen in Höhe von circa 15.000 Euro. (al)

 

Gelbe Tonne in Flammen

Bautzen, Heringstraße
15.08.2019, 18:45 Uhr

Eine Mülltonne ist am Donnerstagabend an der Heringstraße in Bautzen aus noch unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. Der gelbe Abfallbehälter stand unter einer Überdachung an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Durch das Feuer verrußte die Fassade des Hauses und es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Spezialisten sicherten umfangreiches Spurenmaterial. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Teile von Landmaschinen gestohlen

Elstra, OT Rauschwitz, Am Sandberg
08.08.2019, 00:00 Uhr - 15.08.2019, 07:00 Uhr

Ein Mitarbeiter hat am Donnerstagmorgen den Einbruch in seine Firma Am Sandberg in Rauschwitz festgestellt und die Polizei informiert. Unbekannte verschafften sich in den vergangenen Tagen Zugang auf das Betriebsgelände und ließen vier landwirtschaftliche Geräteteile mitgehen. Der Wert ihrer Beute belief sich auf circa 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Baustellenkontrolle

Pulsnitz, Großröhrsdorfer Straße
15.08.2019, 09:35 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Donnerstagmorgen eine Baustelle in Pulsnitz kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass der deutsche Bauleiter die Baustelle mit falschen Schildern ausgeschildert hatte und so gegen den Verkehrszeichenplan der verkehrsrechtlichen Anordnung verstieß. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Bautzen ordnete die Behörde die Einstellung der Arbeiten an, bis die Ausschilderung dem Verkehrszeichenplan entspricht. (al)

 

Starker Qualm in Firma

Kamenz, OT Bernbruch, Nordstraße
15.08.2019, 14:30 Uhr - 15:30 Uhr

Die Aktivierung der Brandmeldeanlage in einer Firma an der Nordstraße in Bernbruch hat am Donnerstagnachmittag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Offenbar begann aus bisher unbekannter Ursache ein Bauteil zu qualmen. Die Mitarbeiter verstauten das Teil in einem extra dafür vorgesehenen Sicherheitsbehälter für Notfälle. Kameraden der Feuerwehr überprüften, ob keine Gefahr mehr bestand und leisteten technische Unterstützung.

Da die Rauchentwicklung anfangs sehr stark war, ordnete die Firmenleitung die Evakuierung aller Mitarbeiter an. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist bisher nicht bekannt. (al)

 

Auseinandersetzung eskaliert

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
15.08.2019, 09:30 Uhr und 15:20 Uhr

Am Donnerstag hat eine Familie russischer Herkunft, welche in einem Asylbewerberheim an der Liselotte-Herrmann-Straße untergebracht ist, die Polizei beschäftigt. Am Vormittag war zunächst der 34-jährige Ehemann auf seine vier Jahre jüngere Ehefrau losgegangen, hatte sie beschimpft, bedroht und schließlich mit einem Staubsaugerrohr attackiert. Die Frau zog sich dabei Verletzungen zu und musste medizinisch behandelt werden. Sie gab an, Angst um ihr eigenes und das Leben ihrer Kinder zu haben und bat um Unterbringung außerhalb der Unterkunft.

Offensichtlich hatte sich die Situation im Laufe des Tages nicht beruhigt, denn am Nachmittag riefen Bewohner die Polizei erneut in die Einrichtung. Diesmal war der 35-jährige Bruder des Angreifers vom Vormittag gegen diesen handgreiflich geworden, hatte dem Jüngeren Schläge versetzt und ihn erheblich im Gesicht verletzt. Der Mann kam zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Mit den Sachverhalten wird sich nun die Kriminalpolizei beschäftigen. (al)

 

14-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt

Hoyerswerda, Konrad-Zuse-Straße
15.08.2019, 14:40 Uhr

Ein 14-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag mit seinem Drahtesel die Konrad-Zuse-Straße entgegen der Fahrtrichtung beradelt. Dabei kollidierte er in einer Kurve mit einer im Gegenverkehr befindlichen 28-jährigen Pkw-Fahrerin. Es ist wahrscheinlich, dass diese keine Chance hatte, den Jungen im Vorfeld zu sehen. Der Radfahrer stürzte infolge der Kollision mit dem Ford Fiesta und zog sich leichte Blessuren zu, welche eine medizinische Behandlung nach sich zogen. Der bei dem Unfall verursachte Schaden belief sich auf insgesamt etwa 1.100 Euro. (al)

 

Dreiste Vandalen beschädigen Rollstuhl

Hoyerswerda, Stadtpromenade
15.08.2019, 18:00 Uhr polizeibekannt

Eine 80-jährige Frau hat am Donnerstagabend bei der Polizei angerufen, um die Beschädigung ihres elektrischen Rollstuhls anzuzeigen. Unbekannte hatten sich an ihrem dringend benötigten Fortbewegungsmittel vergriffen und einen Schaden in Höhe von circa 300 Euro verursacht. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Nächtliche Auseinandersetzung

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
16.08.2019, 03:15 Uhr und 04:00 Uhr

Einen nächtlichen Einsatz hatten Beamte des örtlichen Polizeireviers in der Nacht zu Freitag. Mehrere Personen, die sich an der Spremberger Chaussee trafen und dort dem Alkohol zusprachen, gerieten aus bislang noch nicht bekannter Ursache aneinander, ließen die Fäuste sprechen, lärmten und beschädigten unter anderem das Handy eines Beteiligten. Die eingesetzten Polizisten versuchten, die Situation zu klären, stießen bei den Personen zunächst jedoch auf unkooperative und aggressive Stimmung. Letztlich stellte sich ein 24-jähriger Mann als Geschädigter heraus, der durch einen 35-Jährigen angegriffen und verletzt worden war.

Im weiteren Verlauf der Nacht kam es zu noch einem Vorfall im Bereich der Spremberger Chaussee. Zeugen fanden einen verletzten 62-Jährigen im Umfeld des Geländes. Rettungssanitäter nahmen ihn in medizinische Obhut. Offenbar stand dieser Sachverhalt im Zusammenhang mit den Personen, die bereits im Vorfeld für Trouble gesorgt hatten. Die genauen Umstände der Taten müssen nun Kriminalbeamte ermitteln. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Drei Verletzte bei Unfall in Königshain - Zeugenaufruf

Bezug: 1. Medieninformation vom 15. August 2019

Königshain - Reichenbach, in Höhe Plattenstraße, K 8435
14.08.2019, gegen 18:25 Uhr

Am 14. August 2019 ist es gegen 18:25 Uhr auf der Kreisstraße Königshain in Richtung Reichenbach, in Höhe der Einfahrt Plattenstraße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem roten Skoda CityGo und einem schwarzen BMW SUV gekommen. Eine Frau und ein vier Jahre altes Kind erlitten dabei teils schwere Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, Angaben zur Fahrweise oder zum Unfallhergang leisten oder anderweitig Hinweise zur Sache geben können, sich unter der Telefonnummer 03591 367 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Holzspalter verschwunden

Neißeaue, OT Zentendorf
14.08.2019, 22:00 Uhr - 15.08.2019, 06:30 Uhr

Die Gunst der Stunde haben in der Nacht zu Donnerstag Diebe in Zentendorf genutzt. Die Langfinger begaben sich unbefugt in eine unverschlossene Garage und stahlen einen Holzspalter HL 800 von Scheppach sowie einen Faltbollerwagen. Offenbar transportierten sie ihre Beute mit Hilfe eines zweirädrigen Handwagens der Marke Eigenbau. Der Schaden belief sich auf etwa 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Bike gestohlen

Mücka, Am Bahnhof
15.08.2019, 13:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ein Fahrradfahrer wollte am Donnerstagabend zu seinem Bike zurückkehren, welches er zur Mittagszeit Am Bahnhof in Mücka abgestellt hatte. Das Mountainbike der Marke Rock Machine war jedoch verschwunden. Offenbar hatten es Unbekannte am Nachmittag gestohlen. Die Kriminalpolizei übernahm nun die Suche nach dem schwarz/blauen Drahtesel im Wert von rund 600 Euro. (al)

 

Fahndungserfolg

Görlitz, Neugasse
16.08.2019, 05:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Freitagmorgen einem 49-Jährigen einen Besuch abgestattet. Die Beamten teilten dem Mann mit, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Verurteilte bezahlte den offenen Geldbetrag und konnte so eine Erzwingungshaft noch einmal abwenden. (al)

 

Motorräder aus Garage gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Dr.-Külz-Straße
21.07.2019, 11:00 Uhr - 15.08.2019, 11:00 Uhr

Der Besitzer einer Garage hat am Donnerstagvormittag den Einbruch in seinen Autounterstand an der Dr.-Külz-Straße in Hirschfelde bemerkt und der Polizei gemeldet. Zuletzt war der Mann am 21. Juli 2019 in seiner Garage. In den vergangenen Wochen brachen unbekannte die Garagentür auf und entwendeten ein Krad ES 150 sowie eines des Typs Fichtel & Sachs im Gesamtwert von circa 2.000 Euro. Zusätzlich entstand ein Schaden an der Tür von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Brand von Gartenlaube

Zittau, Hartauer Dammweg
16.08.2019, gegen 04:00 Uhr

Zu einem Brand einer Gartenlaube haben Anwohner in der Nacht zu Freitag Feuerwehr und Polizei gerufen. Das Häuschen brannte in vollem Ausmaß. Es gelang den Kameraden der Feuerwehr schließlich, die Flammen unter Kontrolle zu bekommen und zu löschen.

Während der Löscharbeiten traf der Eigentümer vor Ort ein. Dieser schien stark alkoholisiert zu sein. Der 32-jährige Deutsche verhielt sich zunehmend aggressiv gegenüber den anwesenden Personen, weshalb ihm die Polizisten kurzzeitig Handfesseln anlegten, bis er sich wieder beruhigte.

Von der Laube blieben unterdessen nur noch Mauerreste zurück. Der Sachschaden betrug circa 3.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Freitages mit den Umständen des Feuers befassen. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Berauscht, Versicherungs- und fahrerlaubnislos

Bad Muskau, Marktplatz
15.08.2019, 08:15 Uhr

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagmorgen einen 35-jährigen polnischen Staatsbürger mit seinem VW am Grenzübergang in Bad Muskau gestoppt. Er war unterwegs von Polen nach Deutschland. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug des Mannes nicht versichert und deshalb zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Außerdem war der Beschuldigte nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Dem nicht genug, stellte die Landespolizei, nachdem sie den Fahrer übernommen hatten, fest, dass er offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Test deutete auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Die Polizisten des Reviers Weißwasser ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen