1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Temposünder im Visier

Medieninformation: 401/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 20.08.2019, 14:20 Uhr

PD-Bereich

 

Temposünder im Visier

Zeit:     20.08.2019
Ort:      Direktionsbereich

(3150) Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion führten am gestrigen Montag mehrere Geschwindigkeitskontrollen im Direktionsbereich durch. So unter anderem mit dem Lichtschrankenmessgerät kurz vor der Anschlussstelle Stollberg-West auf der BAB 72, Fahrtrichtung Leipzig. Insgesamt 4 203 Fahrzeuge passierten die Kontrollstelle zwischen 14.00 Uhr und 18.45 Uhr, wobei sich 71 Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 120 km/h hielten. Sieben dieser 71 müssen mit Post von der Bußgeldstelle rechnen, die anderen 64 lagen mit ihrer Geschwindigkeitsüberschreitung im Verwarngeldbereich. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw, der mit 178 km/h gemessen wurde. Für diese Überschreitung dürften laut Bußgeldkatalog 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister sowie zwei Monate Fahrverbot zu Buche schlagen.

Auch auf der S 255, Hartenstein – Aue, kontrollierten die Polizisten zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr mit dem Lichtschrankenmessgerät die Geschwindigkeit. Es passierten insgesamt 1 450 Fahrzeuge während der vier Stunden die Kontrollstelle, von denen sich 77 nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit von 100 km/h hielten. Lagen 62 Fahrzeugführer mit ihrer Überschreitung im Verwarngeldbereich, so müssen 15 mit Post von der Bußgeldstelle rechnen. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw mit 144 km/h. Für den Fahrzeugführer fallen für diese Überschreitung laut Bußgeldkatalog 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein Monat Fahrverbot an.

Auch mit dem ProViDa-Fahrzeug waren die Kollegen am gestrigen Montag unterwegs. Dabei geriet ihnen auf der BAB 4, kurz vor der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa. Fahrtrichtung Dresden, ein Pkw Audi vor die Kamera, der bei erlaubten 100 km/h mit 151 km/h gemessen wurde. Für diese Überschreitung dürften laut Bußgeldkatalog 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot anfallen. (Kg)

 

Chemnitz

Handy geraubt

Zeit:     19.08.2019, gegen 16.45 Uhr
Ort:      OT Kappel

(3151) Montagnachmittag raubten drei Männer einem 18-Jährigen in der Straße Usti nad Labem sein Handy. Zwei der Tatverdächtigen wurden zwischenzeitlich identifiziert.

Der 18-Jährige hielt sich mit zwei Freunden (14, 15) vor einem Hauseingang in der Straße Usti nad Labem auf, als drei Männer hinzutraten. Sie drohten den Jugendlichen und forderten Bargeld. Da keiner der Jüngeren Geld bei sich hatte, nahmen sie schließlich dem 18-Jährigen sein Mobiltelefon ab und gingen davon. Die Aufforderung, das Telefon zurückzugeben, blieb erfolglos. Verletzt wurde niemand.

Eine Zeugin des Vorfalls konnte Angaben zur Identität von zwei der drei Tatverdächtigen geben. Es soll sich um einen 26-Jährigen und einen 29-Jährigen handeln. Die Maßnahmen zur Identifizierung des dritten Tatbeteiligten dauern an. Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt die Ermittlungen wegen schweren Raubes. (ju)

 

Überraschte Diebe ließen Waschmaschine zurück

Zeit:     19.08.2019, gegen 02.50 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(3152) Ungewöhnliche Beute – eine Waschmaschine – hatten sich mutmaßlich zwei Einbrecher in der Reichenhainer Straße ausgesucht. Als sie durch zwei Zeugen überrascht wurden, ließen sie das Gerät zurück.
Das Duo hatte die Tür zu einem Geschäft in der Reichenhainer Straße aufgehebelt und sich anschließend im Inneren nach Brauchbarem umgesehen. Dabei erweckte offenbar eine Waschmaschine ihr Interesse. Sie packten das Gerät auf einen Rollwagen und beförderten es nach draußen. Dort wurden sie jedoch durch zwei eintreffende Mitarbeiter einer Nachbarfirma gestört. Das Duo schwang sich auf zwei Fahrräder und fuhr Richtung Südbahnhof davon.
Die beiden Zeugen hatten sofort die Polizei verständigt, dennoch waren die beiden dunkel bekleideten Einbrecher entkommen.
Aus dem Geschäft fehlen nach einer ersten Einschätzung zudem ein Paar Arbeitshandschuhe sowie die Verblendung einer Dunstabzugshaube. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (ju)

 

Einbruch in Keller

Zeit:       18.08.2019, 21.30 Uhr bis 19.08.2019, 11.00 Uhr
Ort:        OT Gablenz

(3153) Ein 31-jähriger Anrufer teilte mit, dass in seinen Keller in der Carl-von-Ossietzky-Straße eingebrochen wurde. Die unbekannten Täter entwendeten ein silbergraues Mountainbike der Marke „Votec“ im Wert von ca. 2 000 Euro. Des Weiteren stahlen die Einbrecher Werkzeug und Skiausrüstungen im Gesamtwert von rund 1 700 Euro. Zum Sachschaden liegen bisher keine Angaben vor. (MO)

 

In Vereinsräume eingebrochen

Zeit:       18.08.2019, 17.30 Uhr bis 19.08.2019, 09.00 Uhr
Ort:        OT Röhrsdorf

(3154) Auf der Suche nach Stehlbarem waren Unbekannte in der Rabensteiner Straße zugange. Die Einbrecher gelangten in ein Lagerhaus eines Vereines und stahlen darin aufbewahrtes Angelzubehör. Es handelt sich hierbei um acht Angelruten sowie Zubehör im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro. Der Sachschaden ist eher gering. (MO)

 

34-Jähriger bei Arbeitsunfall verletzt

Zeit:     19.08.2019, 14.15 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Schloßchemnitz

(3155) Beim Schmelzbetrieb von Metall in einer Firma im Ortsteil Schloßchemnitz hat sich gestern ein Arbeitsunfall ereignet, bei dem ein 34-jähriger Arbeiter schwer verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen hat es beim Befüllen eines Schmelzofens eine Explosion gegeben, infolge dessen der 34-Jährige von Teilen der Schmelze getroffen wurde. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat gemeinsam mit der Landesdirektion Sachsen, Abteilung Arbeitsschutz, die Ermittlungen aufgenommen. (gö)

 

Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Zeit:     19.08.2019, 14.25 Uhr
Ort:      OT Stelzendorf

(3156) Den Südring aus Richtung Neefestraße in Richtung Stollberger Straße befuhren am Montagnachmittag der 55-jährige Fahrer eines Pkw Citroën, der 48-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Wegen eines bisher unbekannten, dunklen Pkw, der die Fahrspur wechselte, bremsten die vor dem Citroën fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt. Der Citroën-Fahrer bremste daraufhin sein Fahrzeug stark ab, ebenso der nachfolgende Mercedes-Fahrer. Die Skoda-Fahrerin fuhr auf den Mercedes, der durch den Anstoß noch gegen den Citroën geschoben wurde. Die Skoda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, eine Mitfahrerin (87) des Mercedes wurde leicht verletzt. An den drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

 

Kollision auf Kreuzung

Zeit:     19.08.2019, 20.40 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(3157) Auf der Henriettenstraße aus Richtung Reichsstraße war am gestrigen Montagabend der 55-jährige Fahrer eines Pkw Ford unterwegs. Gleichzeitig befuhr der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW die Kanzlerstraße in Richtung Weststraße. Auf der gleichrangigen Kreuzung Henriettenstraße/Kanzlerstraße kollidierte der Ford mit dem von rechts kommenden VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Sattelzug kippte um

Zeit:       20.08.2019, 06.45 Uhr
Ort:        Ostrau

(3158) Polizei und Rettungsdienste kamen heute Morgen auf einem Firmengelände nahe der Dresdner Straße zum Einsatz. Dort war ein Lkw offenbar beim Abkippen von Ladung umgekippt. Der Fahrer (62) konnte sich nicht selbstständig aus dem Führerhaus befreien und musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Er wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. (gö)

 

Sturz beim Abbiegen

Zeit:     19.08.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Penig, OT Markersdorf

(3159) Von der B 175 nach rechts auf die Obere Dorfstraße bog am Montag ein 61-jähriger Pedelec-Fahrer ab. In diesem Bereich lag Rollsplit auf der Fahrbahn. Beim Abbiegen stürzte der 61-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pedelec entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

In Container eingebrochen

Zeit:       16.08.2019, 13.30 Uhr bis 19.08.2019, 06.30 Uhr
Ort:        Annaberg-Buchholz

(3160) Unbekannte Täter hebelten einen Container und einen Anhänger auf einer Baustelle in der Magazingasse auf. Die Einbrecher entwendeten diverses Werkzeug und einen Laptop. Der Stehlschaden wird mit ca. 5 000 Euro beziffert. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. (MO)

 
Kunstobjekt gestohlen

Zeit:       18.08.2019, 21.00 Uhr bis 19.08.2019, 07.15 Uhr
Ort:        Schwarzenberg

(3161) Ein Anrufer (57) teilte der Polizei mit, dass auf der Straße Oberes Tor Teile eines Kunstobjekts gestohlen wurden. Es handelt sich hierbei um ein Objekt aus Bronze, welches an der Hauswand befestigt war. Unbekannte Täter schraubten von diesem Kunstwerk zwei „Paddel“ ab und entwendeten diese. Der Wert wurde mit ca. 800 Euro angegeben. (MO)

 

Ungebetene Gäste im Cafe sowie E-Bike entwendet

Zeit:     18.08.2019 bis 19.08.2019
Ort:      Olbernhau

(3162) Auf noch nicht geklärte Art und Weise hatten sich Unbekannte in der Nacht zum Montag Zutritt zu einem Cafe in der Grünthaler Straße verschafft. Anschließend verzehrten sie verschiedene Kuchen und Eis. Zudem wurde der Innenraum verwüstet. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus.

Zudem wurde von Sonntag auf Montag aus einem Abstellraum in einem Innenhof in der Grünthaler Straße ein E-Bike und diverses Zubehör entwendet. Es handelt sich um ein hellblaues City-Bike der Marke „Kalkhoff“. Der Zeitwert wird auf ca. 3 000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt im Sachzusammenhang. (ju/MO)

 

Zusammenstoß auf Gehweg

Zeit:     19.08.2019, 17.00 Uhr
Ort:      Pockau-Lengefeld, OT Lengefeld

(3163) Den Gehweg am Markt aus Richtung Kirchgasse befuhr am Montag ein 15-jähriger Radfahrer. Dabei stieß er mit einer Fußgängerin (55) zusammen. Durch den Anstoß stürzte die Frau und erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Auf Abbiegenden gefahren

Zeit:     19.08.2019, 17.00 Uhr
Ort:      Pockau-Lengefeld, OT Lengefeld

(3164) Die Augustusburger Straße (S 223) aus Richtung Wünschendorf befuhr am Montag der 20-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Als er bremste, um nach rechts in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen, fuhr der nachfolgende Fahrer (45) eines Pkw Renault auf den Mercedes. Dabei wurde eine Mitfahrerin (16) des Mercedes leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Einbruch in Schulzentrum

Zeit:       18.08.2019, 22.30 Uhr bis 19.08.2019, 07.10 Uhr
Ort:        Oelsnitz/Erzgeb.

(3165) Unbekannte Täter verschafften sich durch ein Kellerfenster gewaltsam Zutritt in ein Gebäude eines Schulzentrums in der Badstraße. Die Einbrecher durchsuchten ein Büro und entwendeten u.a. einen Tresor, indem sich wenige hundert Euro Bargeld befanden. Der Sachschaden wird mit ca. 50 Euro beziffert. (MO)

 

Landkreis Leipzig

Beim Ausweichen gegen Schutzplanke geprallt

Zeit:     19.08.2019, 21.25 Uhr
Ort:      Frohburg, Bundesautobahn 72, Hof – Leipzig

(3166) Ungefähr 4,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Borna-Süd wechselte am gestrigen Montagabend unbekanntes Wild über die Fahrbahn, sodass der 39-jährige Fahrer eines Pkw VW bremste und dem Tier auswich. Dabei prallte der VW gegen die Mittelschutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand