1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Buntes Treiben im Herzen Europas

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Philipp Marko (pm) und Michael Verch (mv)
Stand: 26.08.2019, 15:00 Uhr

 

Buntes Treiben im Herzen Europas

Europastadt Görlitz-Zgorzelec
23.08.2019, 11:00 Uhr - 25.08.2019, 24:00 Uhr

Zum mittlerweile fünfundzwanzigsten Mal fanden sich am vergangenen Wochenende abertausende Menschen in Görlitz ein, um das traditionelle Altstadtfest gebührend zu begehen. Im ebenfalls an der Neiße gelegenen Zgorzelec, dem unmittelbaren Nachbarort der östlichsten Stadt der Bundesrepublik, wurde derweil das ganz im Zeichen der Kunst stehende Jakuby-Festival gefeiert. Zahlreiche Besucher überschritten im Laufe der drei Festtage die den Grenzfluss überspannende Altstadtbrücke und nutzten so die Gelegenheit, in den Genuss beider Veranstaltungen zu kommen.

Insgesamt 228 Polizisten standen indes bereit, um die Sicherheit sämtlicher Gäste während der Feierlichkeiten zu gewährleisten. Innerhalb der drei Tage eröffneten sie 17 strafrechtliche Ermittlungs- sowie vier Ordnungswidrigkeitenverfahren. Mehr als 100.000 Menschen schlugen ihren Weg am Wochenende in Richtung des historischen Stadtkerns ein.                                                                                                 

Am Freitagabend begutachteten die Polizisten einen 20-jährigen Polen an der Altstadtbrücke genauer. Der junge Mann trug einen mit Marihuana gefüllten Joint bei sich, den die Beamten sicherstellten.

Ein 21-jähriger Deutscher biss derweil einen 31 Jahre alten Mann auf dem Obermarkt in den Arm. Der ältere der Beiden hatte versucht, den jüngeren dazu zu bewegen, von einem elfjährigen Jungen abzulassen. Der 21-Jährige hatte das Kind seiner Schwester zuvor festgehalten, um es zu beruhigen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Später schlugen und traten zwei Männer im Alter von 42 und 35 Jahren auf dem Postplatz auf einen 34-Jährigen ein. Die beiden deutschen Staatsangehörigen werden nunmehr verdächtigt, den ebenfalls deutschen Mann in gefährlicher Weise leicht verletzt zu haben.

Ein 54-Jähriger sowie ein 36-Jähriger verrichteten ihre Notdurft unterdessen unerlaubterweise in der Nähe des Demianiplatzes. Die beiden Deutschen werden in Kürze Post des städtischen Ordnungsamtes erhalten.

Im Laufe des Sonnabends eröffneten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole. Ein 58-jähriger Deutscher hatte auf dem Untermarkt brüllend die Aufmerksamkeit diverser Passanten erregt. Zudem beleidigte und bespuckte er einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Der Mann hatte den Verdächtigen zuvor auf sein Fehlverhalten hingewiesen.

Am Abend stahlen Unbekannte die gefüllte Handtasche einer 14-Jährigen auf dem Marienplatz. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Ein 19-jähriger Deutscher trug derweil in der Nähe der Frauenkirche eine Feinwaage, an der Überreste Marihuanas zu erkennen waren, bei sich. Die Beamten stellten das Messgerät sicher und nahmen Ermittlungen auf.

Ein 28-Jähriger überließ sein Portemonnaie während des Abends in einem Restaurant an der Neißstraße einer Freundin. Die junge Frau suchte hierauf die kostenpflichtige Toilette der Gaststätte auf, vergaß jedoch, den beiseitegelegten Geldbeutel im Anschluss wieder an sich zu nehmen. Kurze Zeit später war die Börse verschwunden. Der unbekannte Finder überließ sie bislang nicht der zuständigen städtischen Behörde. Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Unterschlagung ein.

Am späten Abend gerieten vier Polen und zwei Rumänen auf dem Marienplatz am Rande eines Fahrgeschäfts in einen Streit. Die vier polnischen Landsmänner im Alter von 19, 24, 26 und 38 Jahren und ihre beiden 21- und 47-jährigen, für die Attraktion arbeitenden Gegenüber verletzten einander hierauf gegenseitig leicht.

Auf dem Demianiplatz rief eine 21-jährige Deutsche später verfassungsfeindliche Parolen aus.

Später gerieten drei deutsche Männer im Alter von 19, 20 und 48 Jahren in eine körperliche Auseinandersetzung. Der älteste der Herren steht nunmehr im Verdacht, die beiden anderen leicht verletzt zu haben.

Am Sonntag fanden die Beamten, unmittelbar neben einem 16-jährigen Deutschen, ein mit einer geringen Menge Rauschgift gefülltes Cliptütchen auf einer Parkbank. Sie eröffneten hierauf ein Ermittlungsverfahren.

Zuletzt bespuckte am frühen Abend ein 32-jähriger Syrer eine 27 Jahre alte Syrerin. Strafrechtliche Untersuchungen wurden eingeleitet. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Lkws am Sonntag unerlaubt unterwegs

BAB 4, zwischen Anschlussstellen Hermsdorf und Görlitz, beide Fahrtrichtungen
25.08.2019, 00:45 Uhr - 12:35 Uhr

Insgesamt drei Lkws haben Streifen der Autobahnpolizei Bautzen am Sonntag entlang der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Görlitz gestoppt. Die Beamten stellten fest, dass die Brummifahrer ihre Gefährte von über 7,5 Tonnen und mit Anhängern entgegen des Sonntagsfahrverbots in Bewegung gesetzt hatten. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt bis 22:00 Uhr und leiteten die Sachverhalte zur Ahndung an die Bußgeldstelle der Landesdirektion weiter. Die Fahrer können nun mit Bußgeldern von 120 Euro rechnen. (mv)

 

Aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
25.08.2019, 12:35 Uhr

Am Sonntagmittag kam es an der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau zu einem Auffahrunfall. Ein 22-jähriger Fahrer eines Honda Civic war in Richtung Dresden unterwegs. Offenbar aus Unachtsamkeit fuhr er auf den davor verkehrsbedingt langsamer fahrenden Daimler-Chrysler eines 59-Jährigen auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von circa 6.500 Euro. Der Honda musste an den Haken eines Abschleppers. Wegen des Unfalls kam es zu zeitweisen Beeinträchtigungen des Fahrverkehrs. (mv)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Spiegel an sechs Pkws abgetreten - Zeugen gesucht

Bautzen, Martin-Hoop-Straße
25.08.2019, 00:00 Uhr - 07:55 Uhr

In den zeitigen Sonntagmorgenstunden haben Unbekannte in Bautzen an sechs Pkws die Außenspiegel abgetreten sowie an einem eine Außentür beschädigt. Die Autos waren entlang der Martin-Hoop-Straße abgestellt. Die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen laufen. Die Schadenshöhe ist bislang nicht beziffert.

Die Polizei sucht nach Zeugen, welche die Taten beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mv)

 

Drei Verdächtige mit Spraydosen erwischt

Bautzen, Am Albrechtsbach
26.08.2019, gegen 00:30 Uhr

Am zeitigen Montagmorgen hat eine Streife des örtlichen Reviers Am Albrechtsbach in Bautzen drei Fußgänger angehalten und kontrolliert. Es handelte sich um einen 18 und einen 26 Jahre alten Mann und eine 21-Jährige, allesamt deutsche Staatsbürger. Die Beamten bemerkten Farbanhaftungen an der Oberbekleidung der Drei sowie Geruch von frischem Lack. Bei näherer Überprüfung kamen Spraydose und -utensilien zu Tage. Mittlerweile stellte sich heraus, dass sie mehrere Wahlplakate beschädigt und teils abgehängt hatten. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. (mv)

 

Auseinandersetzung am Bahnübergang

Radeberg, Am Bahnhof
25.08.2019, gegen 06:00 Uhr

Am Sonntagmorgen sprachen vier Wartende Am Bahnhof in Radeberg an einem Bahnübergang zwei Passanten an, welche trotz geschlossener Schranke die Gleise querten. Daraufhin schlugen die bislang Unbekannten, ein Mann und eine Frau, unvermittelt auf die besorgten Vier ein. Dazu zählten ein 30 und ein 21 Jahre alter Mann sowie eine 25 und eine 27 Jahre alte Frau. Ferner drohte die unbekannte Täterin den Wartenden, welche bei dem Übergriff leichte Verletzungen erlitten. Die Kriminalpolizei nimmt sich den Ermittlungen an. (mv)

 

Führerschein gesucht, Cannabis gefunden

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße
25.08.2019, 20:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Sonntagabend an der Radeberger Straße in Ottendorf-Okrilla einen 32-jährigen Deutschen, der mit einem Motorroller unterwegs war, gestoppt. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann bemerkten, folgte ein Atemalkoholtest. Dieser ergab umgerechnet 1,76 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein konnten sie jedoch nicht einbehalten, da der Rollerfahrer keinen bei sich hatte. Um diesen zu erlangen begleiteten die Ordnungshüter den Alkoholisierten in dessen Wohnung.

Dort stießen die Beamten jedoch nicht allein auf das gesuchte Dokument. Neben zwei Cannabispflanzen sowie einigen getrockneten Teilen derselben, entdeckten sie diverse Utensilien zum Konsum der Pflanzenteile. Die Polizisten stellten alles sicher. Zu der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kommt nun auf den 32-Jährigen auch ein Verfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Unter Alkohol gefahren

Hoyerswerda, Lipezker Platz
24.08.2019, 19:30 Uhr

Nicht ganz geheuer erschien einem 29-Jährigen am Samstagabend ein vor ihm befindlicher Fahrzeug-Lenker, welchem er von der Ortslage Zeißig kommend folgte. Der Fahrer des grünen Mitsubishi Carisma fiel durch seine unsichere Fahrweise, die immer wieder zum Ausbrechen aus der Fahrspur führte, auf. Deshalb fuhr der Mitteiler dem Pkw bis zum Parkplatz am Lipezker Platz hinterher, wo der Mitsubishi-Fahrer fast mit einem Laternenmast kollidierte. Nachdem der Fahrer seinen Pkw abgestellt hatte, hielt ihn der Hinweisgeber fest und informierte die Polizei.

Den vor Ort eintreffenden Beamten schlug im Gespräch mit dem 76-jährigen Mann deutlicher Alkoholgeruch entgegen, außerdem hatte der Rentner eine verwaschene Aussprache und Probleme, sich geradeaus zu bewegen. Aus diesem Grund stellten die Beamten seinen Führerschein sicher und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Die Polizisten erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Für das beherzte Vorgehen des Mitteilers bedankt sich die Polizei. (al)

 

Fahrräder aus Kellern entwendet

Hoyerswerda, Stormstraße
24.08.2019, 20:30 Uhr - 25.08.2019, 08:30 Uhr

Am Wochenende sind Fahrraddiebe in zwei Mehrfamilienhäuser in der Altstadt von Hoyerswerda eingebrochen. In der Stormstraße griffen die Einbrecher insgesamt vier Kellerabteile an. Nach ersten Erkenntnissen fehlte nur aus einem Keller das Mountainbike eines 19-Jährigen. Dabei handelt es sich um ein gelb-schwarzes Rad der Marke Cube Aim Pro im Wert von rund 500 Euro. Die Täter stahlen außerdem die Nike-Schuhe des jungen Mannes, welche er vor der Wohnungstür abgestellt hatte. Ob es sich um Zufall oder einen gezielten Diebstahl zum Nachteil des Geschädigten handelte, muss noch ermittelt werden. Neben dem Diebstahlsschaden von insgesamt rund 540 Euro entstand Sachschaden in Höhe von 650 Euro.

Hoyerswerda, Am Stadtrand
25.08.2019, 04:50 Uhr - 05:00 Uhr

An der Straße Am Stadtrand gelangten bislang Unbekannte ebenfalls unbefugt in ein Haus und stahlen aus zwei gewaltsam geöffneten Kellern insgesamt drei Fahrräder. Der Stehlschaden in diesem Fall belief sich auf circa 1.600 Euro, der Sachschaden an den aufgebrochenen Türen betrug rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Vereinskleidung gestohlen

Rothenburg/O.L., Görlitzer Straße
23.08.2019, 13:00 Uhr - 25.08.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende unerlaubt einen Zaun zu einem Grundstück an der Görlitzer Straße in Rothenburg überwunden und dort ein Vereinsgebäude aufgebrochen. Die Einbrecher stahlen circa 50 Euro Bargeld sowie fünf T-Shirts und sieben Jacken. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 400 Euro. Zusätzlich verursachten die Täter einen Sachschaden in Höhe von circa 150 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Parkendes Auto beschädigt und verschwunden

Görlitz, Grüner Graben
23.08.2019, 20:00 Uhr - 25.08.2019, 07:55 Uhr

Am vergangenen Wochenende hat ein Unbekannter an der Straße Grüner Graben in Görlitz eine Unfallflucht begangen. Der Unbekannte beschädigte mit seinem Fahrzeug einen dort parkenden Ford Focus. Ohne sich um das Geschehene zu kümmern, verließ der Verursacher anschließend die Unfallstelle. Zurück blieb ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Kulinarischer Knasteinzug

Görlitz, Bautzener Straße
26.08.2019, 00:50 Uhr

Hausbewohnern der Bautzener Straße in Görlitz ist in der Nacht zu Montag aufgefallen, dass im Hausflur Qualm stand und es verbrannt roch. Sie alarmierten die Feuerwehr, welche vor Ort eilte und prüfte woher der Rauch stammte. Es stellte sich schließlich heraus, dass einem 30-jährigen Bewohner das Essen angebrannt war. Um seine Wohnung rauchfrei zu bekommen, öffnete er die Wohnungstür, sodass der Qualm auch in den Hausflur gelangte. Außer dem verbrannten Essen entstand kein Schaden.

Zurück an seinen Herd durfte der Mann an diesem Tag jedoch nicht mehr. Denn die hinzugerufenen Polizisten überprüften seine Personalien. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den 30-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Da er die erforderliche Summe zur Abwendung seiner Haftstrafe nicht bezahlen konnte, brachten ihn die Beamten in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Versuchter Quaddiebstahl

Löbau, Neusalzaer Straße
24.08.2019, 20:45 Uhr - 25.08.2019, 10:00 Uhr

Langfinger haben sich in der Nacht zu Sonntag unbefugt Zugang zu einem Grundstück an der Neusalzaer Straße in Löbau verschafft. Dort versuchten die Täter ein Quad zu entwenden, was jedoch misslang. Dafür erbeuteten sie noch drei Integralhelme im Wert von rund 500 Euro. Bei dem Stehlversuch verursachten sie an dem Fahrzeug erheblichen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. (al)

 

Unbeugsamer Mazda

Löbau, Brückenring
25.08.2019, 06:00 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben Unbekannte am Brückenring in Löbau gewaltsam versucht, einen Mazda 6 zu stehlen. Das Türschloss trotzte den Dieben in spe indes. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Zweiradfahrer verletzt

Herrnhut, Rennersdorfer Straße, S 144
25.08.2019, 12:40 Uhr

Eine 56-jährige Renault-Fahrerin hat am Sonntagmittag einen Verkehrsunfall an der Rennersdorfer Straße in Herrnhut verursacht. Die Frau befuhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Berthelsdorf und Rennersdorf. Als sie nach rechts auf die S 144 abbog, übersah sie offenbar einen von Rennersdorf kommenden, vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem sich der 49-jährige Radler leichte Verletzungen zuzog. Der Sachschanden am Clio betrug rund 1.000 Euro.

Zittau, Leipziger Straße
25.08.2019, 19:20 Uhr

Ein 40 Jahre alter Zweiradfahrer war am Sonntagabend auf der Leipziger Straße in Richtung Chopinstraße unterwegs. Ein 54-Jähriger, welcher mit seinem Chrysler am Straßenrand parkte, öffnete unvermittelt und direkt vor dem Radler seine Fahrertür. Es kam zur Kollision. Der 40-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden betrug insgesamt circa 1.600 Euro. (al)

 

Vorfahrt im Kreisverkehr genommen - Zeugen gesucht

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße, Höhe Parkplatzausfahrt
23.08.2019, 13:00 Uhr

Eine 20-Jährige war am vergangenen Freitag mit ihrem Skoda im Kreisverkehr auf der Straße des Friedens in Weißwasser unterwegs. In Höhe der Parkplatzausfahrt eines Einkaufsmarktes fuhr plötzlich ein Renault Twingo in den Kreisverkehr ein, offenbar ohne auf den Skoda zu achten. Die 20-Jährige bremste, dennoch touchierte der Twingo ihren Octavia mit der linken vorderen Front. Der unbekannte Fahrer des Renault hielt nach dem Zusammenstoß nicht an und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Am Skoda entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfall, vor allem dem Twingo-Fahrer, machen können, werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch unter 03576 262 - 0 im Polizeirevier Weißwasser, Dr.-Altmann-Str. 2, oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Berauschter Mopedfahrer stürzt

Weißwasser/O.L., Teichstraße
24.08.2019, 17:15 Uhr

Ein Mopedfahrer hat am Samstagabend einen Verkehrsunfall in Weißwasser verursacht. Er befuhr die Teichstraße in Richtung Muskauer Straße, als er rechts gegen die Bordsteinkante stieß und zu Fall kam. Da der 37-Jährige keinen Helm trug, verletzte er sich. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro.

Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von umgerechnet 1,9 Promille. Außerdem ergab sich der Verdacht, der Mopedfahrer könnte nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sein. Die Beamten ordneten zur Beweismittelsicherung eine Blutentnahme an und leiteten ein Strafverfahren ein. (al)

 

Alkoholisiert beschmiert

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
25.08.2019, 19:20 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser haben am Sonntagabend nach einem Bürgerhinweis einen 39-jährigen Mann gestellt, welcher gerade mit roter Farbe ein Graffiti auf den Boden an der Bautzener Straße sprühte. Das undefinierbare „Kunstwerk“ hatte eine Größe von circa zwei mal zwei Meter. Der Mann war mit umgerechnet 2,0 Promille Atemalkoholkonzentration unterwegs und muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen