1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Flucht mit Diebesgut/Es flext die Flex vergebens/Verfassungsfeindliche Rufe

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Katharina Geyer, Philipp Jurke
Stand: 27.08.2019, 16:05 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Spontanversammlung zu einer Abschiebung und anschließender Sachbeschädigung                         

Ort:      Leipzig (Möckern), Max-Liebermann-Straße          
Zeit:     26.08.2019, gegen 22:10 Uhr

Im Auftrag der Landesdirektion Leipzig erfolgte durch Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig am heutigen Abend eine geplante Abschiebung eines 31-Jährigen aus der Erstaufnahmeeinrichtung. Als die Beamten vor dem Objekt ankamen, hatte sich bereits hier eine größere Personengruppe eingefunden. Zunächst war unklar, warum diese Personen vor Ort waren. Über soziale Netzwerke wurde dann bekannt, dass eine Landtagsabgeordnete zum „Support“ aufgerufen und unmittelbar danach eine Versammlung angemeldet wurde. Unter dem Motto: "Gegen jede Abschiebung. Stoppt die Deportation" protestierten ca. 80 Teilnehmer. Sie setzten sich vor den Haupteingang der Erstaufnahmeeinrichtung. Alles verlief bis dahin friedlich. Die  Abschiebung der Person wurde realisiert und diese aus der Einrichtung gebracht. Beim Zwischenstopp in einer anderen Dienstelle musste allerdings ein Arzt hinzugezogen werden. Der 31-Jährige erlitt einen Anfall, wurde medizinisch betreut und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

In der weiteren Folge meldeten sich die Sicherheitskräfte der Erstaufnahmeeinrichtung bei der Polizei und teilten mit, dass nach Beendigung der Versammlung die Teilnehmer in kleinen Gruppen den Ort verlassen haben und dabei zahlreiche Wahlplakate entfernten und zerrissen. Bei der Anfahrt der Beamten sahen diese drei Personen, die Plakate entfernten. Eine weibliche Person zerriss gerade ein Plakat. Daraufhin wurde diese angehalten und eine Identitätsfeststellung durchgeführt. Es handelte sich um eine 21-Jährige und einen 23-Jährigen sowie eine 32-Jährigen. Andere Personen konnten nicht festgestellt werden. Die Beamten überprüften noch die Umgebung der Max-Liebermann-Straße. Dabei stellten sie fest, dass insgesamt 118 Wahlplakate von unterschiedlichen Parteien heruntergerissen beschädigt worden waren. Nur eine Partei blieb „verschont“. (Vo)

 

Diebstahl von zwei Motorrädern                                             

1. Fall                                                                                             

Ort:      Leipzig (Dölitz-Dösen), Friederikenstraße    
Zeit:     25.08.2019, gegen 21:00 Uhr bis 26.08. 2019, gegen 06:30 Uhr                                            

Unbekannter Täter entwendete von einem Hinterhof die mittels Schloss gesichert abgestellte rot/schwarze Geländemaschine Enduro (amtliches Kennzeichen L-A 527) Beta T5 des 51-jährigen Halters in einem Wert von ca. 4.500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

 

2. Fall                                                                                                     

Ort:      Leipzig (Mockau), Essener Straße   
Zeit:     25.08.2019, gegen 22:00 Uhr bis 26.08. 2019, gegen 05:30 Uhr                                             

Auch in diesem Fall entwendeten unbekannte Täter von einem Stellplatz neben einem Mehrfamilienhaus das gesichert abgestellte rote Motorrad Suzuki Bandit GSF 600 S (amtliches Kennzeichen L-JA 15) der 46-jährigen Nutzerin. Als Besonderheit ist zu vermerken, dass es auf dem Tank eine Vorrichtung für einen Tankrucksack hat. Der Zeitwert des Fahrzeuges steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

 

Einbruch in Kindertagesstätte                                              

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Kantatenweg
Zeit:     25.08.2019, gegen 13:00 Uhr bis 26.08.2019, gegen 04:30 Uhr

Eine unangenehme Überraschung erlebten die Mitarbeiter einer Kindertagesstätte, nachdem sie festgestellt hatten, dass eine Fensterscheibe der Kindertagesstätte eingeschlagen und ein Rollo hochgedrückt worden war. Weiterhin bemerkten sie, dass die Räumlichkeiten der Einrichtung durchsucht worden waren. Es stellte sich heraus, dass ein Videoprojektor und eine Handkasse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag entwendet worden ist. Die Mitarbeiter verständigten die Polizei und erstatteten Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

 

Dreiste Diebe entwenden Lenkrad                                        

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Elsastraße
Zeit:     26.08.2019, gegen 03:45 Uhr bis gegen 07:00 Uhr

Als der Besitzer eines BMW X2 am Montagmorgen zu seinem Fahrzeug kam, staunte er nicht schlecht, als er das Fahrzeug starten wollte: Denn das komplette Lenkrad war gestohlen worden. Die Dreiecksscheibe der hinteren Tür der Beifahrerseite war eingeschlagen. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurde eingeleitet. (Jur)

 

Flucht mit Diebesgut                                                                

Ort:      Leipzig (Schönau), Lützner Straße
Zeit:     26.08.2019, gegen 23:30 Uhr

Ort:      Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße/ Dahlienstraße
Zeit:     27.08.2019 gegen 01:35 Uhr

Am Dienstag gegen 01:30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung  auf der Lützner Straße ein Renault Twingo auf, in dem drei Personen saßen. Als die Beamten das Haltesignal zur Kontrolle anzeigten, gab der Fahrer des Twingo Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Grünau davon. Der Pkw flüchtete über die Brünner Straße und die Dahlienstraße, kam dort nach links von der Fahrbahn ab. Der Twingo streifte mit der rechten Fahrzeugseite noch eine Laterne, bevor er zum Stehen kam. Der Fahrer stieg unvermittelt aus und lief zu Fuß davon. Er wurde aber nach kurzer Flucht zu Fuß von den laufstarken Beamten eingeholt. Wie sich herausstellte, hatte der 23-Jährige keine Fahrerlaubnis. Die anderen beiden 16- und 17-jährigen Insassen waren noch am Fahrzeug und wurden dort von der Polizei kontrolliert. Im Fahrzeug fanden die Beamten eine größere Menge Zigaretten. Schnell kam der Verdacht, dass es sich dabei um Diebesgut handeln könnte. Tatsächlich hatten Kollegen nur zwei Stunden vorher einen Einbruch in einen Discount-Markt in der Lützner Straße aufgenommen. Hier hatten Unbekannte einen größeren Stein durch eine Glasscheibe geworfen, den Markt betreten und aus den Regalen insgesamt 90 Schachteln Zigaretten in dreistelligem Wert entwendet. Die Beschreibung der entwendeten Ware stimmte mit den aufgefundenen Zigaretten überein. Die beiden Jugendlichen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie müssen sich nun wegen Einbruchsdiebstahl verantworten. Der Ältere wurde vorläufig festgenommen.  Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. (Ber)

 

Fahrzeugeinbrüche                                                                  

Ort:      Leipzig; OT Schleußig, Holbeinstraße
Zeit:     25.08.2019, gegen 23:30 Uhr bis 26.08.2019, gegen 07:30 Uhr

In der Holbeinstraße brachen Unbekannte das Zufahrtstor zur Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses auf, verschafften sich auf diese Weise Zugang zum Objekt. Sie brachen in einen BMW 430i ein und entwendete das Original-Lenkrad, sowie beide vorderen Scheinwerfer. Bei einem weiteren Fahrzeug, einem Mercedes schlugen sie das rechte hintere Dreiecksfenster ein und entwendeten ebenfalls das Lenkrad. Von einem weiteren BMW, der auf der Straße stand, entwendeten sie  das eingebaute Navigationsgerät, nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten. Der Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich. (Ber)

 

17 Jähriger außer Rand und Band                                       

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Ludolf-Colditz-Straße
Zeit:     17.07.2019, 11:00 Uhr                                         

In der Ludolf-Colditz-Straße eskalierte am Montagvormittag ein Streit zwischen einer 16– und einem 17–Jährigen. Im Verlauf schlug der letztgenannte seine Kontrahentin mit der flachen Hand ins Gesicht und mit der Faust auf den Oberarm, trat ihr dann noch an den Oberschenkel. Sie sackte zusammen und musste medizinisch behandelt werden. Passanten riefen die Polizei und hielten den Angreifer fest, bis die Beamten eintrafen. Gegenüber denen verhielt er sich äußerst aggressiv, schlug und trat nach ihnen. Er musste zu Boden gebracht werden und beruhigte sich dann wieder. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten noch eine Luftdruckpistole. Einen erforderlichen Waffenschein zum Führen hatte er nicht. Nun muss er sich wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten. (Ber)

 

Es flext die Flex vergebens                                        

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Lößniger Straße
Zeit:     23.08.2019, 16:00 Uhr bis 26.08.2019, 06:12 Uhr

Im Zeitraum des vergangenen Wochenendes drangen unbekannte Täter in das Firmengebäude einer Straßenreinigungsfirma ein. Die Einbrecher hebelten dafür eine Tür auf und durchsuchten danach die inneren Räume des Betriebes. Mit einer Flex versuchten sie überdies, einen Tresor zu öffnen. Der wiederum gab seinen Inhalt nicht preis und hielt dem gewaltsamen Eindringen stand. Im Büro fanden die Einbrecher mehrere Fahrzeugschlüssel. Mit einem davon öffneten sie einen Transporter und durchsuchten diesen. Bisher ist einzig bekannt, dass die Täter ein Mobiltelefon stahlen. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (KG)

 

Durch den „Brottrick“ bestohlen                              

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße
Zeit:     26.08.2019, gegen 11:00 Uhr

Eigentlich stand die ältere Dame (83) nur im Supermarkt vor einem Regal, um sich gerade ein Brot auszusuchen, als sie von der Seite angesprochen wurde. Eine fremde Frau sprach sie in gebrochenem Deutsch und in einer fremden Sprache an und fragte nach Brot. Verwirrt, da sie direkt davor standen, konnte sie kaum auf die Frage reagieren, als sie von der anderen Seite von einer zweiten Frau – ebenfalls in einer ihr unbekannten Sprache – angesprochen wurde und diese nach Wasser fragte. Das wiederum stand direkt neben dem Regal mit dem Brot. Dennoch wollte die 83-Jährige behilflich sein und deutete auf das Wasser. Kurz darauf verschwanden beide Frauen recht zügig und die ältere Dame musste feststellen, dass ihre Handtasche offen stand und das Portemonnaie fehlte. Aufgebracht rief sie ihren Sohn an, der wiederum die Polizei informierte. Den Beamten gegenüber konnte die Dame die beiden Frauen nur schwerlich beschreiben. Eine soll schlank gewesen sein, die andere etwas kräftiger. Beide hatten sie langes Haar. Die Kollegen haben nun die Ermittlungen wegen Taschendiebstahls aufgenommen. (KG)

 

Landkreis Leipzig

Ausschlagende Diebe                                                             

Ort:      Markranstädt, Leipziger Straße (Supermarkt) + Kulkwitzer See
Zeit:     26.08.2019, gegen 20:00 Uhr

Montagabend fuhren zwei Jugendliche (m 16, m 17) mit ihren Rädern zu einem Supermarkt in Markranstädt und stellten ihre Fahrräder vor dem Markt ab. Ungünstiger- weise hatten sie keine Schlösser dabei und ließen die Räder daher unangeschlossen stehen, um einkaufen zu gehen. Den 17-Jährigen erfasste noch im Markt ein ungutes Gefühl, weshalb er rasch einen Blick nach draußen warf und dabei feststellte, dass sein Rad verschwunden war. Mit ihm waren auch zwei Männer verschwunden, die ihn und seinen Freund bei ihrer Ankunft argwöhnisch gemustert hatten. Ein älterer Mann sprach die beiden Jugendlichen danach an und erklärte ihnen, dass zwei Männer soeben mit einem ihrer Räder davongelaufen wären. Während sich der 16-Jährige auf sein Fahrrad schwang und den Dieben hinterherfuhr, rannte der 17-Jährige in die angegebene Richtung (Kulkwitzer See). Knapp zehn Minuten später trafen die Jugendlichen wieder aufeinander. Der 16-Jährige hatte nun allerdings mit einer Kopfplatzwunde und einer Armprellung zu kämpfen. Als er die Diebe eingeholt hatte und sie zur Rede stellte, wurde er nur beleidigt und einer der Männer zückte einen Stab und schlug damit auf den 16-Jährigen ein. Die Täter sollen beide Deutsch gewesen sein. Während einer der Männer eine Glatze hatte und etwas kräftiger war, trug der andere eine Kurzhaarfrisur und war deutlich schmaler. Beide hatten Bierflaschen in den Händen und waren über 30 Jahre alt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen und das gestohlene Fahrrad zur Fahndung ausgeschrieben. (KG)

 

Landkreis Nordsachsen

Verfassungsfeindliche Rufe                                                  

Ort:      Delitzsch, Sachsenstraße     
Zeit:     26.08.2019, gegen 21:15 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch eine weibliche Anruferin mitgeteilt, dass sich eine Personengruppe auf einen Parkplatz eines Einkaufsmarktes aufhält. Aus dieser Gruppe heraus, hätte sie gehört, wie einer der Personen einen verfassungsfeindlichen Ruf getätigt hat, der weit zu hören war. Beamte des Polizeireviers Delitzsch begaben sich umgehend zum Ort und konnten hier Identitätsfeststellungen durchführen. Bei den Personen handelte  es sich um eine Gruppe im Alter von 16 bis 23 Jahren. Alle sind in Delitzsch wohnhaft. Ihnen wurde eröffnet, dass ein Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet wurde. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch weitere Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)

                                         

Solarpaneele brannten                                                            

Ort:      Bad Düben
Zeit:     26.08.2019, gegen 23:10 Uhr

Aus bisher unerfindlichen Gründen ging das Dach eines Einfamilienhauses in Bad Düben kurz vor Mitternacht in Flammen auf. Die Bewohner bemerkten es und begannen sofort mit Löscharbeiten. Ein 44–Jähriger stieg hierzu auf das Dach. Oben gab es eine Verpuffung, bei der er verletzt wurde und vom Dach fiel. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Brand wurde durch die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht. Die Verpuffung könnte durch ein brennendes Solarpaneel entstanden sein. Die Ermittlungen hierzu laufen. (Ber)

 

Verkehrsgeschehen

Fahrradfahrer angefahren                                                        

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Bismarckstraße
Zeit:     26.08.2019, gegen 13:40 Uhr

Eine 31-jährige Fahrerin eines Toyota Avensis fuhr mit ihrem Pkw aus dem Parkhaus eines Supermarktes in der Bismarckstraße in Leipzig. Beim Ausfahren übersah sie einen vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Fahrradfahrer wodurch es zur Kollision kam. Dabei wurde der Radfahrer verletzt. Sowohl am Fahrrad als auch am Pkw entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 600 Euro. (Jur)

                                             

Landkreis Leipzig

Unfall – Kind angefahren – Unfall vergessen                    

Ort:      Brandis (OT Beucha), Brandiser Straße
Zeit:     26.08.2019, gegen 07:25 Uhr

Montagvormittag befuhr der Fahrer (60) eines weißen Opel Astra Kombi die Brandiser Straße in westlicher Richtung. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und dann direkt auf der linken Seite auf den Fußweg. Im Bereich der Haltestelle stieß der Fahrer zuerst gegen einen Haltestellenmast und beschädigte dabei nicht nur den Mast, sondern auch einen Scheinwerfer und den rechten Rückspiegel. Beinah zeitgleich fuhr er auch ein 10-jähriges Mädchen an, das an der Haltestelle, gemeinsam mit anderen Kindern, auf den Bus gewartet hatte. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen (Prellungen und Schürfwunden) an einem Bein. Anstatt aus dem Opel auszusteigen, fuhr der 60-Jährige weiter – auf dem Gehweg und das über 200 Meter, bevor er wieder auf die Straße fand. Dank mehrerer Zeugenhinweise konnte die Polizei den Unfallfahrer später in einer Firma antreffen und mit dem Geschehen konfrontieren. Der 60-Jährige war vollkommen perplex und erklärte, dass er sich nicht an den Unfall erinnern könne. Er glaubte doch tatsächlich, dass ihn ein anderes Fahrzeug gestreift hätte. Zum Glück für ihn, wurde das 10-jährige Mädchen nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus später rasch wieder verlassen. Aufgrund des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, da sich der 60-Jährige offensichtlich nicht erinnern konnte und davongefahren war, wurde ihm augenblicklich der Führerschein entzogen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

                                             

Sonstiges

Vermisster 68-Jähriger zurück in Klinik                              

Noch in der letzten Nacht wurde der vermisste 68-jährige Leipziger mit einem Krankenwagen in das Universitätsklinikum gebracht. Unter welchen Umständen er aufgefunden wurde, ist bisher noch unklar. Aufgrund seiner Erkrankung ist der 68-Jährige auch nicht in der Lage, mitzuteilen, wo er sich befunden hat.

Wir bedanken uns bei allen Medien für die Unterstützung bei der Vermisstenfahndung und bitten, das in diesem Zusammenhang versandte Bild zu löschen, beziehungsweise es unkenntlich zu machen. (KG)

 

In eigener Sache:

In der Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig gibt es eine personelle Veränderung zu melden:
Neu in unseren Reihen begrüßen wir Polizeikommissar Philipp Jurke (37). Herr Jurke ist seit 2011 bei der Polizei. Er versah seinen Dienst unter anderem beim Streifendienst im Polizeirevier Borna. Hinter seinen Pressemitteilungen wird künftig die Abkürzung (Jur) stehen.


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand