1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Von Bier, Gewürzgurken und Flachbildschirm bis hin zu Radieschen/ Biss zum Morgengrauen/ Spielverderber

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Phillip Jurke, Alexander Bertram, Maria-Katharina Geyer
Stand: 28.08.2019, 16:30 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Diebstahl von zwei Fahrzeugen                            

1. Fall:                                                                                             

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Max-Planck-Straße   

Zeit:     26.08.2019, gegen 19:00 Uhr bis 27.08.2019, gegen 05:15 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgeparkten weißen Toyota RAV4 Hybrid (amtliches Kennzeichen L-BP 1120) des 29-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 37.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

                                              

2. Fall:                                                                                             

Ort:      Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Bistumsweg    

Zeit:     27.08.2019, gegen 01:30 Uhr

 

Unbekannte Täter entwendeten den vor dem Einfamilienhaus gesichert   abgeparkten grauen Audi SQ5 (amtliches Kennzeichen L-KB903) des 51-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 86.000 Euro. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die unbekannten Täter das Fahrzeug gegen 01:30 Uhr entwendeten. Auch hier hat die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen übernommen. (Vo)

                                              

Diebstahl eines Motorrads                                                       

Ort:      Leipzig (Lindenthal), Müllerring

Zeit:     26.08.2019, gegen 17:00 Uhr bis 27.08.2019, gegen 06:30 Uhr

 

Aus einer Tiefgarage wurde ein gesichert abgestelltes schwarzes  Motorrad der Marke Suzuki (amtliches Kennzeichen L C 739) der 46-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 7.000 Euro gestohlen. Ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls wurde eingeleitet. (Jur)

 

Hochwertige Fahrzeugteile gestohlen                            

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Abtnaundorfer Straße

Zeit:     27.08.2019, gegen 00:30 Uhr bis gegen 06:30 Uhr

 

Kriminelle machten sich in einer Tiefgarage in der Abtnaundorfer Straße an’s Werk. Nachdem sie das Tor zu der Tiefgarage aufgedrückt hatten, schlugen sie an einem dort abgestellten Pkw Mercedes-Benz S-Klasse die hintere linke Dreiecksscheibe ein und montierten das Lenkrad, beide Frontscheinwerfer und andere Fahrzeugteile ab. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro. (Jur)

 

Ein Auto ist kein Tresor!                                                         

Ort:      Leipzig (Zentrum), Hainstraße

Zeit:     27.08.2019, gegen 09:00 Uhr bis gegen 11:00 Uhr

 

Ein Langfinger stahl aus einem, in der Hainstraße abgestellten, Transporter einen Rucksack. Im Rucksack befanden sich Verpflegung, persönliche Dokumente und EC-Karten des 28-jährigen Besitzers sowie ein einstelliger Bargeldbetrag. Die Polizei ermittelt nun wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls.

Diesbezüglich weist die Polizei noch einmal eindringlich darauf hin, keine Wertsachen offen im Auto liegen zu lassen. Es werden zunehmend Strafanzeigen aufgenommen, bei denen die Täter bei abgestellten Fahrzeugen meist sichtbar abgelegte Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren entwenden. Daher: Lassen Sie, auch bei einer lediglich kurzen Abwesenheit vom Fahrzeug, nichts Wertvolles wie z. B. persönliche Gegenstände oder Taschen im Fahrzeug. Schließen Sie die Fenster und verriegeln sie Ihr Fahrzeug jederzeit. (Jur)

 

Diebstahl einer hochwertigen Tasche                         

Ort:      Leipzig (Zentrum), Thomaskirchhof

Zeit:     27.08.2019, gegen 20:30 Uhr bis gegen 21:00 Uhr

 

Der 55-jährige Besitzer einer hochwertigen Umhängetasche saß im Freisitz eines Restaurants am Thomaskirchhof, als er den Diebstahl ebenjener feststellte. Samt der Umhängetasche wurden drei darin befindliche Fahrzeugschlüssel, mehrere Geldkarten, der Personalausweis, der Führerschein, zahlreiche persönliche Dokumente, private Hausschlüssel, Büroschlüssel, Parkkarten und eine Geldbörse mit einem mittleren dreistelligen Geldbetrag gestohlen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl.

Die Polizei warnt einmal mehr: Seien Sie wachsam und lassen Sie während Ihres Aufenthaltes in Restaurants und Ladengeschäften niemals Ihre Taschen, Jacken oder Wertgegenstände unbeaufsichtigt. Und, tragen Sie, wenn möglich, diese Wertsachen in den Innentaschen Ihrer Kleidung, so dass es Dieben möglichst erschwert wird, an diese zu gelangen. (Jur)

 

Von Bier, Gewürzgurken und Flachbildschirm bis hin zu Radieschen

Ort:      Stadtgebiet Leipzig

Zeit:     27.08.2019; ab 12:15 Uhr bis gegen 13:30 Uhr und  28.08.2019, gegen 03:00 Uhr

 

Die Liste der aus Geschäften gestohlenen Lebens- und Genussmittel ist lang. So ließ ein Dieb (44) gestern Mittag aus einem Einkaufsmarkt im Leipziger Zentrum zwei Energie-Drinks, eine Flasche Eierlikör, ein Glas Gewürzgurken und Radieschen mitgehen. Ein anderer Langfinger (34) „stibitzte“ indes aus einem Theklaer Einkaufsmarkt insgesamt 18 Energiedrinks eines namhaften Herstellers. Wiederum konnte in der Leipziger Innenstadt ein Diebesduo (16 m; 18 m) ertappt werden, als es aus dem Warenregal zwei Packungen Munition für Softairwaffen im Wert von 2,58 Euro und einen Duft von Lacoste im Wert von 56,75 Euro nahm, beides in die Hosentaschen steckte und an der Kasse vorbeilief, ohne zu bezahlen. Doch standen beide Langfinger schon unter Beobachtung der Ladendetektive, welche die beiden nach dem Kassenbereich festhielten und anschließend der Polizei übergaben.

Im heute Morgen (28.08.2019, gegen 03:00 Uhr) vorerst zuletzt bekannt gewordenen Fall ertappten Polizisten einen 32-Jährigen, der auf seinem Handwagen insgesamt sechs originalverpackte Flachbildfernseher des Herstellers Samsung transportierte. Angesichts der Umstände lag der Verdacht nahe, dass es sich um Diebesbeute handelte, weshalb die Geräte im Wert von 3.000 Euro zur Eigentumssicherung in Verwahrung genommen wurden. Den 32-Jährigen nahmen die Polizisten vorläufig fest. Sowohl gegen ihn, als auch gegen die sonstig genannten Diebe hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet. (MB)

 

Smartphone geraubt – Wer kann Hinweise geben?    

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Lutherstraße/Konstantinstraße
Zeit:     27.08.2019, gegen 22:00 Uhr

 

In der Nacht erstattete ein 34-Jähriger Anzeige und erklärte, dass ihm wenige Minuten zuvor ein unbekannter Mann das Smartphone geraubt hätte. Er war auf der Lutherstraße in Richtung Kohlgartenstraße gelaufen und habe dabei telefoniert, so der 34-Jährige weiter. Kurz nach der Kreuzung näherte sich ein Mann von hinten, schlug ihm gegen den Hinterkopf und versuchte ihm seinen Rucksack von den Schultern zu ziehen. Doch statt des Rucksacks, erbeutete der Unbekannte sein Smartphone und flüchtete anschließend. Zur Beschreibung wusste der 34-Jährige lediglich zu erwähnen, dass der Täter von kräftiger Gestalt und ca. 185 cm groß war  sowie dunkle Kleidung trug. Die Leipziger Kripo ermittelt wegen Raubes. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 entgegen. (MB)

 

Diebstahl eines Leichtkraftrades                                   

Ort:      Leipzig (Lausen), Seffnerstraße       

Zeit:     26.08.2019, gegen 21:00 Uhr bis 27.08.2019, gegen 04:20 Uhr

 

Unbekannte Täter entwendete das auf der Straße abgestellte und mittels Lenkradschloss und einem Scheibenbremsschloss gesichert metallic-graue Leichtkraftrad der Marke REX RS 1100 (amtliches Kennzeichen L-O 379) des 48-jährigen Halters in einem Wert von ca. 800 Euro. (Vo)

 

Einsatz wegen Reiz-Flüssigkeit                                        

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

Zeit:     27.08.2019, gegen 04:30 Uhr

 

In Eutritzsch musste der Mieter einer Wohnung stechenden und übel riechenden Geruch im Flur feststellen. Die sich ausbreitenden Gase reizten Augen und Atemwege. Er ging auf den Balkon, da es in der Wohnung nicht mehr auszuhalten war. Von dort rief er Feuerwehr und die Polizei. Er musste über eine Drehleiter vom Balkon geholt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie sich herausstellte, hatte jemand eine reizende, stinkende Flüssigkeit an die Wohnungstür geschüttet. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ber)

 

Respekt – Fehlanzeige: "Egal wie nett Sie sind, Sie sind trotzdem ein Arschloch!"                                                              

Ort:      Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz

Zeit:     27.08.2019, gegen 16:20 Uhr

 

Als Polizeibeamte am Dienstagnachmittag den Bürgermeister-Müller-Park bestreiften, flog an ihrem Kopf ein weißer Gegenstand, kaum wahrnehmbar, vorbei. Als sie sich umschauten, sahen sie eine Personengruppe aus ca. acht Personen. Einer von ihnen zielte mit einem Pistolen-ähnlichen Gegenstand auf die Polizisten und lud diese dann augenscheinlich durch. Die Polizisten kontrollierten die Pistole, die sich als Spielzeug zum Verschießen von Plastik-Kugeln entpuppte. Offenbar hatte der 16-jährige Träger damit gezielt auf die Beamten geschossen, diese aber knapp verfehlt. Bei der Kontrolle der Gruppe hatte ein weiterer 18–Jähriger eine solche Spielzeug-Pistole einstecken. Als er kontrolliert wurde, reagierte er äußerst aggressiv. Als die Polizisten beruhigend auf ihn einredeten, entgegnete er: "Egal wie nett Sie sind, Sie sind trotzdem ein Arschloch!" Im Gespräch verwendete er noch heftigere Beleidigungen, teilweise auf sexueller Grundlage. Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gegen den 18-Jährigen wegen Beleidigung ermittelt. Hinzu kommen noch Verstöße nach dem Waffengesetz. Beide Pistolen wurden einbehalten. (Ber)

 

Biss zum Morgengrauen                                                 

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Paulinenstraße

Zeit:     28.08.2019 04:30

 

In den frühen Mittwochmorgenstunden wurden Polizeibeamte in eine Wohnung in der Paulinenstraße gerufen. Dort vermuteten die Mieter einer Wohnung, dass sich ein Gast, der sich dort einquartiert hatte, illegal in Deutschland aufhält. Als die Polizisten den selbstgeladenen Gast in der Wohnung ansprachen, tat er erst so, als wollte er seine Papiere holen,  drehte sich dann aber um und rannte ins Treppenhaus und dann auf die Straße.  Dort versuchte er über die Paulinenstraße, Geißlerstraße, Gretschelstraße, Bülowstraße und wieder über die Geißlerstraße zu entkommen. Das gelang nicht. Die Beamten holten ihn ein. Heftig wehrte er sich gegen die Feststellung seiner Identität, drehte einer Polizistin die Finger um und biss sie in die Hand. Zu zweit mussten ihn die Polizisten bändigen, bis er schließlich aufgab. Er musste mit zum Polizeirevier. Dort wurde festgestellt, dass es sich bei ihm um einen 24–jährigen Indonesier handelte, der sich tatsächlich in Deutschland illegal aufhält. Er wurde am Vormittag der Ausländerbehörde übergeben. Er muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. (Ber)

 

Brand auf Balkon                                                            

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Waldstraße

Zeit:     27.08.2019, gegen 09:00 Uhr bis gegen 13:00 Uhr

                                              

In der Waldstraße wurde gegen 13:00 Uhr ein Feueralarm ausgelöst. Auf einem Balkon brannte Papier in einem Eimer. Die Flammen hatten auf die Fassade übergegriffen und diese auf drei Quadratmetern beschädigt. Die Feuerwehr löschte. Wie es zum Brand gekommen ist, wird derzeit noch ermittelt. Der Wohnungsinhaber war nicht anwesend. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Spielverderber                                                                          

Ort:      Schkeuditz, Bahnhofstraße

Zeit:     27.08.2019, gegen 02:45 Uhr bis gegen 03:00 Uhr

 

Ein unbekannter Täter nutzte die nächtliche Dunkelheit, um in eine Gaststätte einzudringen und einen Spielautomaten aufzubrechen. Dabei erbeutete er einen Bargeldbetrag in einem unteren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.300 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

                                              

Mehrfamilienhaus in Gefahr                                                                 

Ort:      Grimma; Colditzer Straße

Zeit:     27.08.2019, gegen 03:38 Uhr

                                              

Wegen Brandstiftung ermittelt die Polizei aufgrund eines Brandes, welcher gestern Morgen, an einem Mehrfamilienhaus in der Colditzter Straße ausgebrochen war. Ein unbekannter Zündler hatte eine vor dem Haus stehende Sitzgruppe und eine Holzkiste angezündet, wodurch diese lichterloh zu brennen begannen und die Flammen auf das Haus überzugreifen drohten. Hinzugerufene Polizisten konnten die Flammen eindämmen und anschließend mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma den Brand endgültig löschen und so größeren Schaden verhindern. Dennoch war die Fassade in Mitleidenschaft gezogen worden. In der Summe ist der Schaden demnach mit ca. 4.000 Euro zu beziffern. Glücklicherweise erlitt keiner der Bewohner größere gesundheitliche Probleme, gleichwohl das Feuer und der daraufhin entstandene Rauch großes Gefahrenpotential barg. Eine sofortige Evakuierung in der Nacht war erfolgt. Jetzt ermittelt die Leipziger Kripo wegen Brandstiftung. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Lieber laufen!                                                                         

Ort:      Eilenburg, Dr.-Külz-Ring

Zeit:     28.08.2019, gegen 02:20 Uhr

 

Nachdem es in einer Gartenlaube zu einem verbalen Streit zwischen Eheleuten gekommen war, wiesen Polizeibeamte den beteiligten 55-jährigen Ehemann darauf hin, dass er in seinem alkoholisierten Zustand kein Kraftfahrzeug mehr führen dürfe. Kurze Zeit später verständigte die Tochter die Polizei darüber, dass ihr Vater die gemeinsame Wohnanschrift aufgesucht hätte. Problematisch dabei war jedoch, dass der Ehemann, trotz vorhergehender Belehrung durch die Polizeibeamten, mit einem Auto gefahren war. Nachdem er zunächst angab, sich mit einem Fahrrad fortbewegt zu haben, räumte der Ehemann kurze Zeit später ein, tatsächlich das Fahrzeug, einen Transporter, benutzt zu haben. Dies konnten die Beamten auch zweifelsfrei anhand im Transporter aufgefundener, persönlicher Gegenstände belegen, die der Mann in der Gartenlaube noch bei sich trug. Der Test mit einem Atemalkoholmessgerät ergab einen Wert von 1,82 Promille. Im Anschluss wurde im Krankenhaus Wurzen eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Wäre er mal lieber gelaufen. (Jur)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Lkw-Fahrer prallt gegen Betonpfeiler                                

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Simsonplatz

Zeit:     27.08.2019, gegen 08:45 Uhr

                                              

Der Fahrer (61) eines Lkw musste gestern Morgen einem entgegenkommenden Fahrradfahrer ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei rollte er aber mit seinem Atego gegen einen Betonpfeiler und beschädigte diesen. Die Schadenshöhe ist derzeit mit ca. 2.000 Euro beziffert. Der Fahrradfahrer flüchtete (MB)

                                              

Landkreis Leipzig

Unerlaubt entfernt                                                       

Ort:      Markranstädt (Kulkwitz), Zwenkauer Straße

Zeit:     27.08.2019, gegen 13:35 Uhr

 

Beim Wechsel des Fahrstreifens wurde eine 15-jährige Motorrollerfahrerin durch eine bisher unbekannte Fahrerin eines weißen VW Kombi angefahren und dabei  am linken Ellenbogen sowie am linken Knie verletzt. Danach entfernte sich die Fahrerin des Pkw pflichtwidrig vom Unfallort. Am Motorroller entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.

          

Landkreis Nordsachsen

Von der Straße abgekommen                                            

Ort:      Delitzsch, Carl-Friedrich-Benz-Straße

Zeit:     27.08.2019, gegen 17:50 Uhr

 

Am späten Dienstagnachmittag befuhr ein 23-jähriger Fahrer eines Suzuki Liana eine Verbindungsstraße zwischen Rackwitz und Radefeld in Richtung Radefeld. Noch vor der Einfahrt zum Parkplatz Haynaer Strand kam er nach links von der Fahrbahn ab und letztendlich unterhalb einer Böschung auf einem Feld zum Stehen. Die, durch einen Zeugen herbeigerufenen, Polizeibeamten konnten bei dem jungen Mann einen Atemalkoholwert von 0,4 Promille feststellen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. (Jur)

          

Lieber schieben!                                                           

Ort:      Delitzsch, Eilenburger Chaussee

Zeit:     27.08.2019, gegen 21:50 Uhr

 

Am Dienstagabend stellten Polizeibeamte des Polizeireviers Delitzsch auf der Eilenburger Chaussee einen 32-jährigen männlichen Fahrradfahrer fest, der ihnen aufgrund seiner schlingernden Fahrweise aufgefallen war und unterzogen diesen einer Verkehrskontrolle. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Im Anschluss begaben sich die Beamten mit dem Radfahrer in das Kreiskrankenhaus Delitzsch, um dort die erforderliche Blutentnahme zu realisieren. Zukünftig sollte sich der Radler doch besser an den allgemeinen Grundsatz: „Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt“ halten. (Jur)

 

Radfahrer angefahren – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht                

Ort:      Dahlen, S24 zwischen Dahlen und Sitzenroda

Zeit:     27.08.2019, gegen 04:45 Uhr

                                              

Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall aus den frühen Morgenstunden erst gegen 14:00 Uhr bekannt. Ein 32–Jähriger hatte sich mit seinem E-bike gegen 04:30 Uhr von seiner Wohnung in Dahlen nach Sitzenroda aufgemacht. Er fuhr durch die Ortschaft Schmannewitz, stürzte nach dem Ortsausgang und fiel in den Straßengraben. Später konnte er sich nur noch daran erinnern, dass er im Straßengraben der S 24 im Waldgebiet zwischen Schmannewitz und Sitzenroda zu Bewusstsein kam. Warum und wie lange er im Straßengraben lag, wusste er nicht mehr. Sein Fahrrad versteckte er im Wald und ging zu einer befreundeten Familie, die ca. 1-1,5  Kilometer vom Unfallort entfernt am Orteingang Sitzenroda wohnt. Dort legte er sich nieder und wurde erst gegen Mittag wach. Da er beim Husten Blut spuckte, riefen die Bekannten den Rettungsdienst. Sein  Fahrrad hatten sie bereits aus dem Wald geholt und bei sich auf dem Grundstück abgestellt. Der 32-Jährige hatte starke Schmerzen im Brustbereich und Schürfwunden an Armen und Beinen. Ein Atemalkoholtest ergab 0,0 Promille. Die Art der Verletzungen und die Beschädigungen am Fahrrad lassen auf eine Kollision mit einem Fahrzeug schließen. Am Unfallort konnten Spuren eines Unfalls im Straßengraben festgestellt werden. Über 50 Meter verteilt, lagen Teile des Fahrrades aber auch Teile eines Außenspiegels vermutlich von einem Transporter im Straßengraben.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder zu möglichen Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.

 

Sonstiges

Traurige Gewissheit – Vermisster tot aufgefunden      

Am 9. Juli 2019 veröffentlichte die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig eine Öffentlichkeitsfahndung nach einem vermissten 78-jährigen Leipziger. Der Mann wohnte im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf und war plötzlich verschwunden. Am 8. August 2019 wurde dann am Ufer des Zwenkauer Sees eine Leiche gefunden, die zuerst nicht identifiziert werden konnte. Mittlerweile steht jedoch fest, dass es sich bei dem Toten um den vermissten 78-Jährigen handelt, der sich selbst umgebracht hatte.

Wir bedanken uns bei allen Medien für die Unterstützung bei der Suche nach dem Vermissten und bitten darum, das in diesem Zusammenhang versandte Bild zu löschen, beziehungsweise es unkenntlich zu machen. (KG)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand