1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Totschlag/Vorsicht vor Ködern in Paunsdorf!/Jugendliches Räuberpaar/Der Ton macht die Musik

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Uwe Voigt, Alexander Bertram Philipp Jurke
Stand: 29.08.2019, 16:04 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Versuchter Totschlag                                               

Ort:    Leipzig ( Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz  
Zeit:    29.08.2019, gegen 02:30 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde über Notruf mitgeteilt, dass es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer Personengruppe im Bürgermeister-Müller-Park kam. In der weiteren Folge lösten sich zwei Männer aus dieser Gruppe. Zwischen diesen beiden kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei einer den anderen mit einem spitzen Gegenstand verletzte. Ein Zeuge, der in das Geschehen einschreiten konnte, flüchtete mit dem schwerverletzten Geschädigten (23) in den Hauptbahnhof. Beamte der Bundespolizei eilten zur Hilfe, ein Notarzt wurde umgehend zur Erstversorgung hinzugezogen. Anschließend wurde der lebensgefährlich verletzte Eritreer in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Der Tatverdächtige (25) konnte durch Einsatzkräfte der Bundespolizei in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Leipzig die weiteren Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker waren noch in den heutigen Vormittagsstunden mit der Spurensuche und Sicherstellung am Tatort beschäftigt. Die umfangreichen Ermittlungen dauern noch immer an. Die Staatsanwaltschaft hat den Erlass eines Haftbefehls wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags gegen den 25-jährigen, nigerianischen Tatverdächtigen beantragt. Der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig wird nach der Vorführung des Beschuldigten am morgigen Tag über den Erlass entscheiden. (Vo)

 

Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft                     

Ort:      Leipzig (Grünau), Stuttgarter Allee   
Zeit:     27.08.2019, gegen 21:00 Uhr bis 28.08.2019, gegen 08:15 Uhr

Unbekannte Täter schlagen gewaltsam eine Schaufensterscheibe eines Lebensmittelgeschäftes ein. Anschließend dringen sie in das Objekt ein und entwendeten einen  Bargeldbetrag aus der Kasse sowie ein Handy, einen Laptop und verschiedene Lebensmittel. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

 

Büro eines Abgeordneten beschmiert                     

Ort:      Leipzig (Zentrum- Süd) Emilienstraße         
Zeit:     28.08.2019, 09:00 Uhr bis gegen 10:00 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass am Büro eines Abgeordneten unberechtigte Plakatierungen sowie Farbschmierereien vorgenommen wurden. Im Inhalt der Plakatierungen geht es um politische Äußerungen gegen die Partei sowie auch um eine Beleidigung gegen den Abgeordneten selbst. Darüber hinaus, wurde an der Hausfassade ein Bundesadler mittels rot/schwarzer Farbe angebracht. Das Dezernat Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen und entsprechende kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Die Übernahme durch das PTAZ wird geprüft.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

 

 Vorsicht vor „Ködern“ in Paunsdorf!                      

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Kreuzdornstraße         
Zeit:     28.08.2019, gegen 22:45 Uhr

Eine 20-jährige Hundehalterin und zwei weitere Frauen, die ebenfalls mit ihren Hunden unterwegs waren, informierte die Polizei, dass  „leckere“ kalte gebratene Bratwurststücke auf dem Fußweg verstreut herumlagen. Die Hundeführerinnen stellten dann fest, dass diese präpariert waren. Beim Eintreffen der Beamten bemerkten diese, dass sich in diesen Bratwurststücken kleine Stücke von Rasierklingen befanden. Keiner der Hunde hat diese Köder geschluckt. Die Köder wurden sichergestellt. (Vo)

 

Fotografiert und Abgehauen!                                                     

Ort:      Leipzig (Gohlis) Max-Liebermann-Straße
Zeit:     28.08.2019, gegen 18:45 Uhr

Eine 23-jährige junge Frau befand sich zusammen mit ihrem Freund und einem Zeugen an einer Waschanlage in der Max-Liebermann-Straße und saugte ein Auto aus. Dabei bemerkte  der Zeuge, dass ein älterer Mann, der in einem BMW saß und sich ebenfalls an der Waschanlage befand, Fotos von der jungen Frau machte. Der Zeuge machte die junge Frau darauf  aufmerksam. Daraufhin stellte sie den Mann zur Rede und stand vor dem Fahrzeug des Unbekannten. Ihr Freund und der Zeuge eilten zu ihr. Der unbekannte BMW Fahrer fuhr daraufhin einfach los und die 23-Jährige an. Sie erlitt leichte Verletzungen am Fuß. Die Polizei wurde informiert. Durch die anwesenden Personen gab es erste Anhaltspunkte und Hinweise zur Klärung der Straftat der gefährlichen Körperverletzung und dem Fahrer des Fahrzeuges. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

 

Jugendliches Räuberpaar                                           

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Josephinenstraße/ Harnackstraße
Zeit:     27.08.2019,  gegen 18:20 Uhr

Am Mittwochabend durchquerte ein 11-Jähriger auf dem Nachhause-Weg den  Lene-Voigt-Park. Dort sprach ihn ein jugendliches Pärchen an und fragte nach Geld. Als er kein Geld geben wollte, griff der fremde Jugendliche nach seinem Rucksack und versuchte, diesen zu öffnen. Der Junge verhinderte dies aber und lief davon. Die beiden Unbekannten folgten ihm und hatten ihn einige Straßen weiter eingeholt. Dann forderten sie wieder Geld und der Junge bekam von dem Jugendlichen eine Ohrfeige. Seine Begleiterin soll daraufhin gelacht haben. Trotzdem gab er seinen Rucksack und seine Geldbörse nicht her und lief davon. Die beiden Unbekannten liefen dann in Richtung Park zurück. Mit seinen Eltern erstattete er Anzeige. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Raubes. Die Angreifer beschrieb er wie folgt:

 

Person 1:

  • männlich,
  • ca. 14 - 16 Jahre alt,
  • ca. 1,70 m groß,
  • schlanke Gestalt,
  • blonde, kurze Haare,
  • sprach mit sächsischem Dialekt,
  • bekleidet mit einem schwarzen langärmligen Pullover,
  • trug eine schwarze Gürteltasche über der Brust.

 

Person 2:

  • weiblich,
  • ca. 14 - 16 Jahre alt,
  • ca. 1, 75m groß,
  • schlanke Gestalt,
  • blonde, lange, glatte Haare,
  • vermutlich Deutsch,
  • bekleidet mit grüner, kurzärmliger Oberbekleidung und langer schwarzer Hose.


Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

 

Versuchter E-Bike-Diebstahl                                                  

Ort:      Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße
Zeit:     29.08.2019, gegen 02:55 Uhr

Geräusche am Heck des Wohnmobils ließen einen 64–Jährigen auf dem Campingplatz am Auensee aus dem Tiefschlaf schrecken. „Da muss jemand am meinem Fahrrad sein“, dachte er sich, war sofort hellwach, ging nach draußen und schaute nach. Sein E-Bike im vierstelligen Wert stand noch angeschlossen auf dem Heck-Träger des Wohnmobils. Allerdings hatte jemand den Sattel abgemacht. Offenbar sollte so die Sicherung umgangen werden. Auf dem Campingplatz war niemand zu sehen. Die Diebe hatten sich in der Dunkelheit davon gemacht. Der Camper rief die Polizei. Die ermittelt nun wegen versuchten Diebstahls. (Ber)

 

Im Verkehr mit Waffe gedroht                                     

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Ranstädter Steinweg/Goerdelerring
Zeit:     28.08.2019, gegen 15:15 Uhr

Als der Fahrer eines Getränkelieferdienstes an der Kreuzung Ranstädter Steinweg/Goerdelerring an der roten Ampel hielt, stand neben ihm ein Daewoo Kalos. Der Fahrer ließ die Scheibe runter und schrie ihn in aggressiver Weise an. Da er nicht reagierte, stieg der Daewoo-Fahrer aus und hämmerte gegen die Scheibe des Transporters. Lautstark beschimpfte er ihn und drohte ihm mit Gewalt. Dann stieg er in sein Fahrzeug und holte aus dem Handschuhfach eine Pistole. Diese richtete er auf den Getränke-Fahrer. Der hatte zwischenzeitlich Grün bekommen und fuhr los. Der Daewoo gab dann auch Gas und setzte sich vor den Transporter. Der Fahrer hatte dann keine Pistole mehr in der Hand. Die Wege trennten sich dann und der Angegriffene erstattete Anzeige. Die Polizei konnte dann später einen 34-Jährigen bekannt machen, der wegen ähnlicher Delikte bereits aufgefallen war. Er muss sich nun wegen Bedrohung verantworten. Ob es sich um eine echte Waffe handelte, konnte bisher nicht festgestellt werden. (Ber)

 

Sind sie „irre“? – absolute Lebensgefahr!              

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Dresdner Straße/Rabensteinplatz
Zeit:     28.08.2019, gegen 15:36 Uhr

Nur an einem Shirt, eingehangen in zwei geöffnete Oberlichter eines Straßenbahnwagens der Linie 3, „surfte“ gestern Nachmittag ein 19-Jähriger durch die Innenstadt. Er war auf diese Weise der am Johannisplatz verkehrsbedingt wartenden Straßenbahn vom Hersteller Bombardier NGT 6 „zugestiegen“ und anschließend auf den Drehgelenkkasten geklettert.

Doch endete seine Fahrt schlagartig am Rabensteinplatz, als die Straßenbahn nach einem Haltestellenstopp wieder anfuhr und er ins Rutschen geriet. Keinen Halt mehr findend, stürzte er auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Trotz dessen, dass eine medizinische Versorgung erforderlich war, bleibt anzumerken, dass er angesichts der Gefahr, der er sich aussetzte, glimpflich davon kam. Nicht auszudenken was alles hätte passieren können, wäre er unter die Räder geraten. (MB)

 

„Kundenbesuch“ nach Ladenschluss                                     

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Philipp-Reis-Straße
Zeit:     27.08.2019, gegen 20:30 Uhr bis 28.08.2019, gegen 05:00 Uhr

Mit ungebetenem Kundenbesuch, außerhalb der Öffnungszeiten, wurde die Filiale eines Lebensmitteldiscounters konfrontiert. Einbrecher hebelten die doppelflügelige Eingangstür des Supermarktes auf und drangen anschließend in den Verkaufsraum ein. Im Bereich der Kassen brachen sie einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten Tabak sowie Zigaretten in bisher unbekannter Menge. Außerdem drangen sie in den Kühlraum ein und stahlen zwei Schlüssel für die Markttüren. Eine in dem Supermarkt befindliche Bäckereifiliale wurde durch die Täter ebenfalls heimgesucht. Dort brachen sie eine Registrierkasse auf, aus der sie jedoch kein Geld entnehmen konnten. Die Polizei ermittelt nun wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

 

Lenkrad und Navigationsgerät entwendet                            

Ort:      Leipzig (Lindenau), Zschochersche Straße
Zeit:     24.08.2019, gegen 18:00 Uhr bis 28.08.2019, gegen 15:00 Uhr

Bei einem, am Straßenrand geparkten, grauen BMW 435d xDrive schlugen Kriminelle zu. Von dem BMW demontierten sie die Innenraumblenden und die Verkleidung des Radios. In der Folge entwendeten sie schließlich das Lenkrad mit Fahrerairbag sowie das festverbaute Navigationsgerät. Die Höhe des Stehlschadens ist bisher nicht bekannt. Polizeiliche Ermittlungen wurden aufgenommen. (Jur)

 

„Tommy Langfinger“                                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum), Nikolaistraße
Zeit:     28.08.2019, gegen 13:40 Uhr

Nachdem Beamte des Polizeireviers Leipzig-Zentrum von den Mitarbeitern eines Supermarktes bezüglich eines Ladendiebstahls verständigt wurden, stellten sie vor Ort fest, dass sich der 44-jährige Ladendieb zuvor bereits in anderen Ladengeschäften „bedient“ hatte. So befanden sich unter den mitgeführten Sachen des Mannes unter anderem eine schwarze Lederhandtasche, an der noch das Preisschild hing und ein rotes Paar Socken der Marke „Tommy Hilfiger“ - jeweils im Wert eines mittleren und unteren zweistelligen Geldbetrages. Die Beamten behielten die Sachen ein, da der Mann für all diese mitgeführten Dinge keinen Eigentumsnachweis vorzeigen konnte. Gegen den Dieb wird nun wegen Diebstahl ermittelt. (Jur)

 

Hochwertiges Smartphone gestohlen                                     

Ort:      Leipzig (Zentrum), Hainstraße
Zeit:     28.08.2019, gegen 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Verkäuferin eines Geschäftes im Leipziger Zentrum erlebte eine böse Überraschung, als sie gerade dabei war, eine kurze Pause zu machen. Im Pausenraum stellte sie fest, dass ihr hochwertiges Smartphone, im Wert eines hohen dreistelligen Geldbetrages, aus ihrem Rucksack gestohlen worden ist. Vermutlich hat sich ein Kunde, während die Frau ihrer Arbeit nachging, unbemerkt in den Pausenraum geschlichen und sich des Smartphones bemächtigt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl wurde eingeleitet. (Jur)

 

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                  

Ort:      Markranstädt (Albersdorf), Ulmenweg        
Zeit:     27.08.2019, gegen 21:00 Uhr bis 28.08.2019, gegen 06:30 Uhr                                              

Unbekannte Täter entwendeten den roten Tiguan Highline (amtliches Kennzeichen OS B 1124), welcher ordnungsgemäß verschlossen auf dem Grundstück des 65-jährigen Eigentümers unter dem frei zugänglichen Carport abgestellt war. Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. 45.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen übernommen. (Vo)

 

Mit viel Rums großen Schaden verursacht             

Ort:      Markkleeberg, Mönchereistraße
Zeit:     27.08.2019, gegen 22:00 Uhr bis 28.08.2019, gegen 05:30 Uhr

                                             

Gegen 03:30 Uhr früh hörte eine Anwohnerin einen lauten Knall und schon wenig später stellte sich der Grund dafür heraus. Ein Unbekannter hatte auf dem Gelände des dort ansässigen Sportvereins den an einer Säule befestigten Zigarettenautomaten mit einem brennbaren Material versehen und anschließend zur Explosion gebracht. Daraufhin schleuderte das stark deformierte Gehäuse erst gegen eine Bank, welche auf dem Podest des Vereinshauses stand und anschließend gegen dessen Eingangstür. Die Bank wiederum schlug gegen die Hausfassade. Dadurch entstanden sowohl an der  Eingangstür, der Fassade und an der Bank Schäden, ebenso wie am Geländer und am Balkon der Gaststätte.

Der Langfinger nahm schließlich eine Vielzahl der Zigaretten und sehr wahrscheinlich auch Bargeld. Dann verschwand er in unbekannte Richtung. Der Sachschaden ist mit ca. 700 Euro beziffert, zum Stehlschaden waren noch keine abschließenden Angaben möglich. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. (MB)                                              

 

Landkreis Nordsachsen

Der Ton macht die Musik                                                          

Ort:      Torgau, Fritz-Schmenkel-Straße
Zeit:     29.08.2019, gegen 01:00 Uhr bis gegen 01:15 Uhr

Aufgrund von zu lauter Musik wurden Beamte des Revier Torgaus von verärgerten Anwohnern verständigt. Eine 30-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses spielte die Musik in ihrer Wohnung so laut ab, dass die gesamte Nachbarschaft aus dem Schlaf gerissen wurde. Zunächst war sie beim Eintreffen der Beamten unwillig, die Tür zu öffnen. Nachdem die Beamten Kontakt über das Wohnzimmerfenster hergestellt hatten, wurden sie von der jungen Frau lauthals angeschrien und wiederholt in ungebührlicher Art und Weise beleidigt. Als die Beamten schließlich in die Wohnung gelangten und die Frau abermals aufforderten, doch bitte die Musik leiser zu stellen, setzte diese ihre Beleidigungen fort. Aufgrund der Borniertheit der Frau, sahen sich die Beamten gezwungen, eine Soundbox mitzunehmen, um auf diese Art und Weise die Musikanlage stillzulegen. Auch dies sah die junge Dame nicht ein und stieß einen der Beamten unvermittelt, mit beiden Händen, gegen die Anbauwand. Als die Beamten im Begriff waren, die Wohnung zu verlassen, beschimpfte die Frau diese weiter und warf ein leeres Bierglas nach einem der Beamten. Das Glas hatte ihn nur knapp verfehlt. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ruhestörung und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Vielleicht hätte sie sich lieber an das Motto des deutschen Aphoristikers Uli Löchner halten sollen: „Löse dich von lauten Tönen, im Leisen findest du zum Schönen“. (Jur)

                                              

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ungeklärter Unfall – Polizei sucht Zeugen                                

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Bismarckstraße
Zeit:     24.08.2019, gegen 22:30 Uhr

Am späten Samstagabend verletzte sich ein Radfahrer oder Fußgänger in der Bismarckstraße schwer. Er fuhr oder schob sein Fahrrad in Richtung Dieskaustraße, kam dann aus unerfindlichen Gründen zu Fall. Durch eine Zeugin wurde im zeitlichen Zusammenhang ein Moped wahrgenommen, das in Richtung Dieskaustraße fuhr. Nach derzeitigem Kenntnisstand gab es keinen Zusammenstoß. Der Fahrer des Mopeds könnte aber ein wichtiger Unfallzeuge sein.

Er und weitere Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

Pkw kollidiert mit Fahrrad                                                          

Ort:      Taucha, Leipziger Straße/Einmündung Manteuffelstraße
Zeit:     28.08.2019, gegen 17:25 Uhr

Die 38-jährige Fahrerin eines grünen VW Polo befuhr die Manteuffelstraße in Richtung Leipziger Straße mit der Absicht, nach rechts, in die Leipziger Straße abzubiegen. Beim Heranfahren an die Leipziger Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem 36-jährigen Fahrradfahrer, der von links kommend auf den Radweg in Richtung Stadtpark fuhr. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Am Auto und am Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Fahrerin des Polo muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall verantworten. (Jur)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand