1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

"Wo bitte geht´s zum Tatort“ - Schülerpraktikanten gesucht!

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Anja Leuschner (al), Philipp Marko (pm) und Katharina Korch (kk)
Stand: 05.09.2019, 14:20 Uhr

 

"Wo bitte geht´s zum Tatort“ - Schülerpraktikanten gesucht!

Landkreise Bautzen und Görlitz
04.11.2019 - 15.11.2019

Die Polizeidirektion Görlitz bietet wieder Schülerpraktika an.

In der Zeit vom 4. November bis zum 15. November 2019 gibt es in den Polizeirevieren Bautzen, Kamenz, Hoyerswerda, Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser noch freie Praktikumsstellen. Das Schülerpraktikum ist ein Angebot für Jungedliche ab der achten Klasse an Oberschulen und Gymnasien.

Bewirb Dich jetzt bis zum 15. September 2019 unter:

https://www.hrd-portal.de/polizei-sachsen-praktikum/jobboard/

Weitere Informationen erhältst Du unter:

https://www.polizei.sachsen.de/de/24665.htm

Bei Rückfragen steht Euch unsere Berufsberaterin Frau Polizeikommissarin Michaela Böttcher gern unter der Rufnummer 03581 468 2042 zur Verfügung. (tj)

 

Ertappter Dieb leistet Widerstand

Kamenz, Schwarzer Weg
04.09.2019, 12:00 Uhr

In einer Firma am Schwarzen Weg in Kamenz hat sich am Mittwochmittag ein Unberechtigter aufgehalten. Der vorerst Unbekannte betrat den Pausenraum des Unternehmens und durchsuchte die Taschen der Mitarbeiter. Im Umkleideraum sah er außerdem in sämtlichen Spinten nach und nahm schließlich zwei Kaffeepackungen und eine EC-Karte mit.

Dabei erwischten ihn allerdings zwei Angestellte. Bei dessen Anblick versuchte der Langfinger sofort die Flucht zu ergreifen. Als die Mitarbeiter ihn davon abhalten wollten, wehrte er sich und versuchte den Griffen der beherzten Angestellten zu entkommen. Diese schafften es jedoch den 38-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der deutsche Staatsangehörige wird sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten müssen.

Die Polizei bedankt sich bei den Mitarbeitern für ihr mutiges Eingreifen. (al)

 

Auf frischer Tat ertappt

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
04.09.2019, 13:30 Uhr polizeibekannt

Mittwochmittag hat die Besitzerin eines Geschäfts in Hoyerswerda einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Der 26-Jährige hatte zuvor den Laden betreten und offensichtlich versucht Geld aus einem Portemonnaie zu stehlen. Als dies misslang, ergriff der Mann die Flucht. Die hinzugerufene Polizei ermittelte den Langfinger wenig später und zeigte den Diebstahlsversuch an. Mit den weiteren Untersuchungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Glück im Unglück

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
04.09.2019, 15:40 Uhr

Ein 24-jähriger Transporter-Lenker befuhr am Mittwochnachmittag die BAB 4 in Richtung Görlitz. Kurz vor der Anschlussstelle Pulsnitz verursachte er vermutlich aufgrund von körperlichen Problemen einen Unfall. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Dabei nahmen fünf Felder der Leitplanke Schaden. Die Höhe des Sachschadens betrug rund 5.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. (al)

 

Anhängelast um 26 Prozent überschritten

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
04.09.2019, 13:35 Uhr

Der 35-jährige polnische Fahrer einer Lastzugkombination hat am Mittwochnachmittag einen Kleintransporter mit seinem Anhänger auf der BAB 4 in Richtung Dresden transportiert. Bei der genauen Überprüfung stellten Verkehrspolizisten fest, dass die zulässige Anhängelast um 535 Kilogramm beziehungsweise um 26,75 Prozent überschritten war. Das Zugfahrzeug durfte nur zwei Tonnen ziehen. Es erfolgte die Untersagung der Weiterfahrt bis ein geeignetes Zugfahrzeug eingesetzt wurde. Entsprechende Anzeigen folgen. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Lauta, OT Laubusch, K 9210, Hauptstraße in beide Richtungen
04.09.2019, 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

Der Vekehrsüberwachungsdienst hat am Mittwoch eine Durchfahrtskontrolle zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h für Pkw und 30 km/h für Lkw in Laubusch durchgeführt. In Richtung B 96 wurden 99 Fahrzeuge gemessen und dabei keine Überschreitungen festgestellt. In die Gegenrichtung wurden 210 Fahrzeuge erfasst und zwei Überschreitungen im Verwarngeldbereich festgestellt. Dabei war der schnellste ein Bautzener VW mit 72 km/h. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
___________________________________

Erfolgloser Ganovenstreich

Rammenau, Niederdorfstraße
02.09.2019 - 04.09.2019, 12:00 Uhr

Unbekannte haben während der zurückliegenden Tage gewaltsam versucht, in ein Vereinsgebäude an der Niederdorfstraße in Rammenau einzudringen, scheiterten jedoch. Die Tür des Hauses nahm derweil Schaden. Er belief sich ersten Schätzungen nach auf circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Unfälle fordern Verletzungen

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, Uhyster Straße
04.09.2019, 08:45 Uhr

Die Kollision zweier Automobile hat am Mittwochmorgen in Wölkau für Verletzungen gesorgt. Ein 69 Jahre alter Hyundai-Fahrer war im Begriff, die Uhyster Straße nach links abbiegend zu verlassen. Just in diesem Moment kam ihm jedoch auf dem linken Fahrstreifen der Audi eines 39-Jährigen entgegen. Durch die Kollision verletzte sich die 62 Jahre alte Beifahrerin des älteren Herrn leicht. Rettungskräfte nahmen sie wenig später in ihre Obhut. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 6.000 Euro.

Doberschau-Gaußig, OT Katschwitz, Weißnaußlitzer Straße
04.09.2019, 15:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag sind auf der Weißnaußlitzer Straße zwischen Katschwitz und Weißnaußlitz zwei Autos innerhalb einer engen Kurve frontal miteinander kollidiert. Sowohl die 18-jährige Fahrerin des am Unfall beteiligten VWs als auch ihr Gegenüber, ein 48 Jahre alter Renault-Fahrer, verletzten sich hierdurch schwer. Rettungskräfte nahmen die Beiden wenig später in ihre Obhut und brachten sie in Krankenhäuser. Der entstandene Sachschaden belief sich insgesamt auf circa 18.000 Euro. Das Polizeirevier Bautzen hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet und untersucht die Umstände, die zum Zusammenstoß der Fahrzeuge geführt haben könnten.

Bautzen, Löbauer Straße
04.09.2019, 16:30 Uhr

Der Zusammenstoß eines Lastwagens und eines Fußgängers verursachte am späten Mittwochnachmittag an der Löbauer Straße in Bautzen Verletzungen. Der Fahrer des Lkws, ein 59 Jahre alter Mann, hatte die Sattelzugmaschine verbotenerweise in der Aushöhlung einer Bushaltestelle am Rande der Fahrbahn geparkt und war nunmehr im Begriff, sich erneut auf die Straße zu begeben. Im selben Augenblick schritt der 89-jährige zu Fuß Gehende, sein Fahrrad neben sich herschiebend, vor die Motorhaube des Lasters, um die naheliegende Fahrbahn zu überqueren. Durch die anschließende Kollision stürzte der ältere Herr auf den steinernen Boden und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn kurz darauf in ein Krankenhaus.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der 59-jährige Lkw-Fahrer steht im Verdacht, unabsichtlich für die Verletzungen des Fußgängers gesorgt zu haben. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Alkoholisierten Fahrer erwischt

Radeberg, Beethovenweg
04.09.2019, 0:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat in der Nacht zu Mittwoch einen Citroen am Beethovenweg in Radeberg gestoppt und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 0,94 Promille. Damit war der nächtliche Ausflug beendet. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme zur Beweissicherung an. Der 45-Jährige erhält nun Post von der Bußgeldstelle. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Neun Baucontainer aufgebrochen

Kamenz, OT Bernbruch, Nordstraße
05.09.2019, 02:00 Uhr - 03:30 Uhr

Neun aufgebrochene Baucontainer sind das Ergebnis eines Diebeszuges in einer Firma in Bernbruch in der Nacht zu Donnerstag. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Betriebsgelände an der Nordstraße und brachen dort die Container auf. Sie stahlen verschiedene Werkzeuge und legten weiteres Diebesgut zum Abtransport bereit. Der Stehlschaden ist bisher noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Opel aus dem Verkehr gezogen

Lohsa, Ziegelteich
04.09.2019, 13:30 Uhr

Beamte des Hoyerswerdaer Reviers haben Mittwochmittag in Lohsa einen Opel aus dem Verkehr gezogen. Sein 51-jähriger Eigentümer hatte es bereits seit mehr als einem halben Jahr versäumt den Astra zur Hauptuntersuchung vorzuführen. Die Polizisten entdeckten den zur Zwangsentstempelung ausgeschriebenen Wagen am Ziegelteich und entfernten die TÜV-Plakette. Das Fahrzeug darf nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden. Die Ordnungshüter fertigten zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Mit der Ahndung in Höhe von voraussichtlich 25 Euro befasst sich die Bußgeldstelle des Landkreises. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Nächtlicher Einbruch

Rothenburg/O.L., Horkaer Straße
03.09.2019, 17:30 Uhr - 04.09.2019, 16:45 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in eine Garage an der Horkaer Straße in Rothenburg eingedrungen, um eine Benzinkettensäge im Wert von circa 450 Euro zu stehlen. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Vielschichtiger Diebeszug

Reichenbach/O.L., OT Meuselwitz, Hauptstraße
03.09.2019, 20:30 Uhr - 04.09.2019, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte gewaltsam in das Gebäude eines Unternehmens am Rande der Hauptstraße in Meuselwitz eingedrungen. Im Innern stießen sie mehrere Bürotüren auf, gelangten in eine Halle des Bauwerks und stahlen schließlich einen weißen Mercedes Sprinter sowie einen ebenfalls weißen Fiat Scudo. Ferner nahmen sie ein Diagnosegerät, verschiedene Werkzeugkoffer, Reifen, Felgen und andere Utensilien an sich. Der insgesamt eingetretene Vermögensverlust betrug circa 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Derweil fahndet die Soko Kfz nach den abhandengekommenen Gefährten. Der Mercedes trug das amtliche Kennzeichen NOL DQ 40, während der Fiat mit dem Kennzeichen NOL FX 43 versehen war. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Kollision mit Wildschwein - Kradfahrer verletzt

Görlitz, B6, Höhe Abzweig Klingewalde
04.09.2019, gegen 22:40 Uhr

Ein 40-jähriger Kradfahrer verunfallte am Mittwochabend in Görlitz, nachdem er mit einem Wildschwein kollidiert war. Der Biker befuhr mit seinem Krad Suzuki die B 6 aus Kodersdorf in Richtung Görlitz, als plötzlich etwa in Höhe des Abzweiges nach Klingewalde ein Wildschwein von rechts nach links die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, bei dem der Zweiradfahrer zu Fall kam und sich verletzte. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in eine Klinik. Das Borstentier erlag seinen Verletzungen. Die Bundesstraße war zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Das beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt. Der Sachschaden lag bei zirka 3.000 Euro. (tj)

 

Polizei stoppte betrunkenen Mazda-Fahrer

Görlitz, Wiesbadener Straße
04.09.2019, 16:30 Uhr

Eine Görlitzer Streife hat am Mittwochnachmittag einen betrunkenen Mazda-Fahrer gestoppt. Der Mann war auf der Wiesbadener Straße unterwegs, als ihn die Beamten kontrollierten. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-Jährigen. Ein Test wies umgerechnet 1,54 Promille aus. Dies hatte zur Folge, dass die Polizisten die Weiterfahrt untersagten, den Führerschein des Lenkers einzogen und eine Blutentnahme veranlassten. Der Beschuldigte wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. (kk)

 

Auseinandersetzung beendet

Görlitz, Marienplatz
04.09.2019, 18:15 Uhr

Polizisten des Görlitzer Reviers haben am frühen Mittwochabend eine Auseinandersetzung auf dem Marienplatz beendet. Offensichtlich gerieten ein 40-Jähriger und ein 27 Jahre alter Mann in Streit, worauf der Ältere den Jüngeren schlug. Um weiterem Ärger vorzubeugen, erteilten die Beamten den Streithähnen einen Platzverweis. Die Umsetzung dessen behinderte ein 35-Jähriger, indem er versuchte die Ordnungshüter beiseite zu schieben. Daraufhin klickten die Handschellen. Ein Atemalkoholtest beim Störer wies umgerechnet 2,76 Promille aus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Körperverletzung sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eröffnet. (kk)

 

Misslungener Beutezug

Zittau, Leipziger Straße
03.09.2019, 18:00 Uhr - 04.09.2019, 07:50 Uhr

Unbekannten missglückte in der Nacht zu Mittwoch der Diebstahl eines VW Passat an der Leipziger Straße in Zittau. Sie drangen zwar gewaltsam in das Gefährt ein, um sodann zu versuchen, es ohne Schlüssel in Bewegung zu setzen. Das Zündschloss des wolfsburgischen Fabrikats widerstand den Langfingern in spe indes. Sie verschwanden unentdeckt, doch auch unverrichteter Dinge. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Zweirad auf Abwegen

Zittau, Theaterring
04.09.2019, 18:40 Uhr - 20:50 Uhr

Am Mittwochabend haben Unbekannte ein Mountainbike am Rande des Theaterrings in Zittau gestohlen. Der weinrot und schwarz getünchte Drahtesel des Typs Bulls verfügte über einen Wert in Höhe von circa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Körperverletzung und Sachbeschädigungen

Groß Düben, Dorfstraße
04.09.2019, 20:45 Uhr

Streitigkeiten und Sachbeschädigungen haben am Mittwochabend zu einem Polizeieinsatz an der Dorfstraße in Groß Düben geführt. Ein 22-jähriger Deutscher befand sich offenbar in einem gesundheitlichen Ausnahmezustand. In Folge dessen griff er einen 65-Jährigen an und verletzte ihn leicht. Auch mehrere Autos beschädigte der junge Mann.

Anschließend griff der 22-Jährige einen 29-Jährigen an. Dieser wehrte sich und konnte seinen Angreifer überwältigen und der Polizei übergeben. Der junge Mann hatte einen Atemalkohol von umgerechnet 2,0 Promille. Rettungskräfte brachten ihn in eine Fachklinik. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen