1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tresor entwendet/ Fahrkartenautomat gesprengt/ Zu wenig Beinfreiheit

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 05.09.2019, 16:42 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Hausfriedensbruch und Drogen!                              

Ort:      Leipzig (Möckern), Glesiener Straße

Zeit:     04.09.2019, gegen 15:05 Uhr

 

Eine Hinweisgeberin meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass sich in einem alten verlassenen Schulgebäude Jugendliche aufhalten. Unter den Anwesenden sollen auch Erwachsene sein, welche an die Jugendlichen Betäubungsmittel verkaufen würden. Polizeibeamte begaben sich zum Ort und wurden durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei unterstützt. Das Objekt wurde umgehend durchsucht. Im Keller wurden zwölf Personen, in einem Raum mit lauter Musik, und alten Sitzmöbeln festgestellt. Die Beamten nahmen einen starken Geruch von betäubungsmittelähnlichen Substanzen war. Unter den anwesenden Personen befand sich auch ein 44-jähriger Mann. Bei der anschließenden Durchsuchung dieses Mannes fiel diesem in Anwesenheit der Beamten eine schwarze Hülle aus der Jackentasche. In dieser Hülle befanden sich diverse Betäubungsmittel. Die anderen Personen (im Alter von 18 bis 29 Jahren) wurden ebenfalls durchsucht. Bei vier dieser Personen konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden. Einer hatte noch Dokumente (u.a. Kreditkarten) bei sich, die auf einen anderen Namen liefen. Diese wurden sichergestellt. Ebenso die aufgefundenen Betäubungsmittel. Gegen alle zwölf Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. Gegen vier Personen  ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, und gegen den 44-Jährigen wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln. Der 44-Jährige wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen mit in das Revier genommen. Alle anderen wurden vor Ort entlassen. (Vo)

 

Hausfriedensbruch und Lärm!                                    

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Theodor-Neubauer-Straße    

Zeit:     05.09.2019, gegen 00:45 Uhr

 

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch mehrere Hinweisgeber mitgeteilt, dass es zu einem ruhestörenden Lärm in einem Abrisshaus kommen würde. Als die Beamten eintrafen, stellten sie fest, dass in einem Abrissgebäude (ehemals Polygraph), gegenüber der alten Feuerwehr eine Party stattfand. Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Leipzig waren ebenfalls vor Ort. Im 1. Obergeschoss des Gebäudes konnte man Licht und lautstarke Musik wahrnehmen. Die Beamten und Mitarbeiter begaben sich über den Zugang in der Theodor-Neubauer-Straße in das Gebäude und das 1. Obergeschoss. Hier stellten sie mehrere Personen fest, welche alkoholischen Getränke konsumierten. Auf Nachfrage der Beamten gab keine der Personen an, verantwortlich für die Party zu sein. Das veranlasste die Beamten dazu, den Personen mitzuteilen, dass die Party hiermit ihr Ende gefunden hat und eröffnete den Anwesenden, dass gegen alle ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet wird, und ein Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen unzulässigen Lärm erfolgte. Alle Personen wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen und fahndungsmäßig überprüft. Es handelte sich dabei um fünf Männer im Alter von 24 bis 32 Jahren und 10 Frauen im Alter von 23 bis 50 Jahren. (Vo)

 

Vereitelter Motoraddiebstahl                                                    

Ort:      Leipzig, (Möckern), Georg-Schumann-Straße         

Zeit:     05.09.2019, gegen 02:25 Uhr

 

Ein Hinweisgeber hörte aus seinem geöffneten Fenster innerhalb seiner Wohnung, ein metallisches Knacken auf der Straße. Daraufhin begab er sich auf dem Balkon und hat auf die Straße gesehen. Auf dem Fußweg unter dem Balkon sah er zwei Männer vor dem  Motorrad, einer Honda CB 1000RA, seines Mitbewohner zunächst stehen. Diese Männer begannen dann damit, das Motorrad wegzubewegen. Der Hinweisgeber sprach die beiden Männer vom Balkon aus an. Diese waren aber schon um die Ecke der Seelenbinder Straße verschwunden. Umgehend informierte er die Polizei. Gegenüber den Beamten gab  er noch an, dass beide Männer kurze Hose und ein T-Shirt trugen und von kräftiger Gestalt waren. Noch während der Anfahrt leiteten die Beamten eine Tatortbereichsfahndung durch. Dabei fanden sie in der Seelenbinderstraße das angegriffene Motorrad. Eine andere Besatzung kontrollierte in unmittelbarer Nähe der Seelenbinder Straße einen Mann und führte eine Identitätsfeststellung durch. Es handelte sich dabei um einen 35-Jährigen. Die Polizei prüft nun eventuelle Zusammenhänge der Person mit dem versuchten Diebstahl des Motorrades. (Vo)

 

Raub durch Eingreifen eines Bürgers verhindert                   

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 19:20 Uhr

 

Während ein 16-Jähriger an einer Straßenbahnhaltestelle wartete, kam ein unbekannter männlicher Täter hinzu und schlug dem Jugendlichen unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht. Anschließend griff sich der Täter den Rucksack des jungen Mannes und flüchtete in Richtung Rabet. Der Jugendliche rannte dem Täter darauf hinterher und schrie um Hilfe. Durch die Hilferufe des Jugendlichen alarmiert, stellte sich ein Bürger dem Räuber in den Weg, so dass dieser den Rucksack fallen ließ, seine Flucht jedoch weiter fortsetzte. Der Rucksack konnte dem Jugendlichen zurückgegeben werden. Von dem Schlag blutete der Jugendliche im Gesicht. Die Verletzungen wurden in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Die Polizei ermittelt. (Jur)

 

Dreister Trickdiebstahl – Rucksack gestohlen                       

Ort:      Leipzig (Zentrum), Brühl

Zeit:     04.09.2019, gegen 13:30 Uhr

 

Eine 38-Jährige und deren 33-jähriger Freund unterhielten sich am Brühl auf einer Parkbank, als sie von einem 36-Jährigen angesprochen wurden. Der Mann erkundigte sich zunächst in aufdringlicher Weise nach dem Weg und setzte sich im Anschluss zu den beiden auf die Bank. Dabei kam er ihnen unangenehm nahe. Während des kurzen Gesprächs mit dem Mann bemerkte die 38-jährige Frau plötzlich, dass ihr Rucksack samt Inhalt, welcher zuvor auf der Bank rechts neben ihr lag, weg war. Die beiden waren Opfer eines Ablenkungsmanövers geworden. Während der 36-jährige Mann die beiden in ein Gespräch verwickelt hatte, wurde der Rucksack durch einen, bisher unbekannten Täter von der Bank entwendet. Der 36-Jährige wurde durch die Geschädigte und ihren Freund bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Nachdem die Polizei verständigt worden war, erklärten die Beamten dem 36-Jährigen, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, die vorläufige Festnahme. Polizeiliche Ermittlungen zur Identität des zweiten Tatverdächtigen und zum Verbleib des Diebesgutes laufen. (Jur)

 

Zu wenig Beinfreiheit                                                                 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg

Zeit:     05.09.2019, gegen 00:10 Uhr

 

Kurz nach Mitternacht war ein 23-jähriger Obdachloser bei seiner Suche nach einem Nachtlager fündig geworden. Er hatte sich eine Baustelle am Täubchenweg auserkoren. Vor Ort öffnete er ein Zaungitter der Baustelle und begab sich anschließend auf den Fahrersitz eines abgestellten Radladers, mit dem Ziel, dort zu übernachten. Da sich die Fahrerkabine des Radladers jedoch als äußerst unbequem und eng erwies, beschloss der 23-Jährige sich einfach mehr Platz zu verschaffen, indem er kurzerhand die Frontscheibe eintrat. Die durch einen Hinweisgeber verständigte Polizei kam zum Ort. Gegen den Mann wird nun wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt. (Jur)

 

Brandstiftung                                                                           

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Schönauer Weg

Zeit:     04.09.2019, gegen 23:30 Uhr

 

Ein grauer Renault Laguna wurde, in der Nähe einer Kleingartenanlage, Opfer eines bisher unbekannten Brandstifters. Das von einem unbekannten Täter gelegte Feuer breitete sich vom vorderen Bereich des Motorblocks über das komplette Fahrzeug aus, so dass der Pkw vollständig ausbrannte. Zur Höhe des Sachschadens ist bisher nichts bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Jur)

 

Leih-Fahrräder angezündet                                                    

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Pommernstraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 19:40 Uhr

 

Im Stötteritzer Wäldchen brannten am Mittwochabend zwei Fahrräder eines Bike-Sharing Anbieters. Die Feuerwehr musste zum Ort und löschen. Die angebaute Technik nahm erheblichen Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Brand. (Ber)

 

Freizeiteinrichtung heimgesucht                                         

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Eggebrechtstraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 01:15 Uhr bis gegen 11:30 Uhr

 

In der Eggebrechtstraße suchten Unbekannte in den Mittwochmorgenstunden eine Freizeiteinrichtung heim. Sie drangen in das Wirtschaftsgebäude ein und entwendeten die Wechselgeldkassetten mit Bargeld in vierstelliger Höhe. (Ber)

 

Wo ist der Hund?                                                                 

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Schönauer Straße

Zeit:     04.09.2019, gegen 22:30 Uhr

 

Am späten Mittwochabend war eine Gartenpächterin mit ihrem Hund, einem weißen Schäferhund, im Garten. Gegen 22:30 Uhr hielt sich die 63–Jährige in der Gartenlaube auf. Der Hund saß vor der Laube. Als sie den Hund hereinholen wollte, war der nicht mehr da. Das Gartentor war leicht geöffnet. Sie suchte die Gartenanlage und die Umgebung ab, fand den Hund aber nicht. Sie erinnerte sich noch daran, draußen Stimmen gehört zu haben. Seltsam war, dass der Schäferhund nicht gebellt hatte. Sie vermutete, dass ihn jemand unberechtigt mitgenommen hatte und erstattete Anzeige. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Fahrkartenautomat gesprengt                                                  

Ort:      Frohburg, Am Bahnhof

Zeit:     04.09.2019, gegen 00:25 Uhr bis 04.09.2019, gegen 01:00 Uhr

 

Durch unbekannte Täter wurde ein Fahrkartenautomat am Frohburger Bahnhof gesprengt. Anwohner hatten in der Nacht einen lauten Knall gehört. Durch die Explosion entstand an dem Automaten ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Immerhin gelang es den Tätern nicht, die darin befindliche Geldkassette zu entwenden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (Jur)

 

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                 

Ort:      Markkleeberg, Ahornweg     

Zeit:     03.09.2019, gegen 22:00 Uhr bis 04.09.2019, gegen 06:15 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendeten den auf der Straße vor dem Grundstück gesichert abgestellten grauen BMW 325D (amtliches Kennzeichen JL-HK 996) des 48-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 50.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

„Klasse-Leistung“…                                                             

Ort:      Bennewitz, Grimmaische Straße     

Zeit:     04.09.2019, gegen 06:40 Uhr

 

… lieferte ein Fahrzeugführer ab. Ein 40-jähriger Mitarbeiter des Landratsamtes Leipzig nahm am frühen Morgen seine Aufgabe wahr und führte eine Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahme durch. Ein derzeit noch unbekannter Täter wurde dabei mit seinem Fahrzeug durch das Messgerät erfasst. Der Fahrer hielt an, lief zurück zu dem Mitarbeiter, schubste diesen herum und beschädigte das Messgerät. Danach setzte er sich in das Fahrzeug und fuhr davon. Der Mitarbeiter wurde nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Anhaltspunkt und Hinweise zu dem unbekannten Fahrer liegen vor. Diese werden durch die Polizei geprüft und ermittelt. (Vo)

 

Unbelehrbarer Fahrer!                                                          

Ort:      Grimma, Westring    

Zeit:     04.09.2019, gegen 19:50 Uhr

 

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit  fiel den Beamten ein grauer Citroen auf. Sie unterzogen dieses Fahrzeug einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,50 Promille. Die Fahrt des 34-Jährigen war beendet. Weiterhin stellte sich noch heraus, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war, da das Gericht diese bereits entzogen hatte. Es erfolgte eine Blutentnahme. Danach „rastete“ der 34-Jährige aus, trat und biss und beleidigte die Polizeibeamten. Daraufhin mussten die Beamten einfache körperliche Gewalt anwenden um den 34-Jährigen wieder unter Kontrolle zu bringen. Danach wurde er in das Zentrale Polizeigewahrsam in die Polizeidirektion Leipzig gebracht zur Ausnüchterung. In der Zwischenzeit wurden gegen ihn mehrere Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (Vo)

 

Planenschlitzer unterwegs                                                            

Ort:      Großweitzschen, BAB 14, Parkplatz Mühlenberg (Fahrtrichtung Magdeburg)

Zeit:     04.09.2019, gegen 20:00 Uhr bis gegen 05.09.2019, gegen 03:00 Uhr

 

In der Nacht schlichen sich Unbekannte auf den Parkplatz Mühlenberg an der BAB 14 (Fahrtrichtung Magdeburg). Sie schlitzten bei zwei Sattelzügen die Plane auf und entwendeten von einem der Sattelauflieger eine Palette Alu-Felgen. 35 solche Felgen sollen auf der Palette gewesen sein. Offenbar waren vier bis fünf Personen nötig, die Ware umzuladen. Der Fahrer des dahinter stehenden Lkw, der in der Fahrerkabine schlief, war gegen 03:00 Uhr aufgewacht und hatte das Treiben festgestellt. Als er das Frontlicht einschaltete, setzten sich mehrere Personen in einen weißen Kleintransporter und fuhren davon. Er informierte den Fahrer des angegriffenen Fahrzeugs und die Polizei. Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos. Die Diebe blieben unauffindbar. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Tresor entwendet                                                                   

Ort:      Markkleeberg, Hafenstraße

Zeit:     03.09.2019, gegen 23:00 Uhr bis 04.09.2019, gegen 04:20 Uhr

 

In Markkleeberg suchten Unbekannte eine Freizeiteinrichtung am Cospudener See auf. Sie brachen ein Fenster auf, drangen so in die Räume ein und entwendeten einen Tresor mit einem fünfstelligen Bargeldbetrag. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Eigentümer überrascht Diebe Täter ermittelt                      

(Ergänzung zu gestriger Pressemitteilung)

Ort:      Torgau, Scheffelstraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 05:30 Uhr

 

Zu unserer gestrigen Pressemeldung, über einen Diebstahl aus einer Werkstatt, gibt es heute einen Nachtrag. Nach Hinweisen durch die Geschädigten und im Zuge von Folgemaßnahmen gelang es Beamten des Polizeireviers Torgau die vier Tatverdächtigen dingfest zu machen. Bei der Prüfung des Fluchtweges der Täter, konnten durch die Beamten zunächst zwei Tatverdächtige gestellt werden. Ein weiterer Verdächtiger - derjenige, welcher „Schmiere gestanden“ hatte - wurde in der Nähe des Marktes festgestellt. Bei diesem wurde eine betäubungsmittelverdächtige kristalline Substanz aufgefunden. Durch weitere Ermittlungen erhielten die Beamten den entscheidenden Hinweis auf das mögliche Versteck des Diebesgutes. Es gelang ihnen den vierten Tatverdächtigen in einem Mehrfamilienhaus, in der Katharinenstraße, zu lokalisieren und einen Großteil der gestohlenen Gegenstände sicherzustellen. Die vier Tatverdächtigen, welche der Torgauer Betäubungsmittelszene zuzuordnen sind, haben sich nun u. a. wegen besonders schwerem Diebstahl und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln zu verantworten. (Jur)

 

Unbekannter Täter verursacht Waldbrand                              

Ort:      Löbnitz (Reibitz), Waldstück zwischen Reibitz und Wellaune

Zeit:     04.09.2019, gegen 18:50 Uhr

 

Ein unbekannter Täter entzündete in einem Waldstück, zwischen den Ortschaften Reibitz und Wellaune, an mehreren Stellen trockenes Holz und verursachte hierdurch einen Waldbrand. Dabei war eine Fläche von ca. 300 m² betroffen. Den herbeigerufenen Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nichts bekannt. Die Polizei ermittelt. (Jur)

 

Wem gehört das Fahrrad?                                                    

Ort:      Delitzsch, Eilenburger Chaussee

Zeit:     25.07.2019, gegen 00:30 Uhr bis gegen 02:30 Uhr

 

Am Donnerstag, den 25.07.2019, wurden zwei Personen mit drei Fahrrädern durch die Polizei in der Eilenburger Chaussee angetroffen. Einer der beiden, ein 39-Jähriger, ist der Polizei wegen verschiedener Straftaten, darunter mehrere Fahrraddiebstähle, bekannt. Es ist davon auszugehen, dass das abgebildete Fahrrad gestohlen ist. Es wurde durch die Polizei sichergestellt.

Wer kann Angaben zum abgebildeten Fahrrad ggf. zu seinem Eigentümer machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Unaufmerksame Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt   

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Theodor-Heuss-Straße

Zeit:     04.09.2019, gegen 08:30 Uhr

 

Eine 16-jährige Fußgängerin, welche Kopfhörer trug, überquerte eine Straße, um zu einer gegenüberliegenden Bushaltestelle an der Theodor-Heuss-Straße zu gelangen. Dabei schaute die Jugendliche jedoch nur nach rechts, so dass sie einen herannahenden, von links kommenden, roten VW Golf übersah und aufgrund der Kopfhörer auch nicht hören konnte. Obwohl die 45-jährige Fahrerin des Pkw Golf noch geistesgegenwärtig nach links auswich, kam es zum Zusammenstoß. Dabei schlug die Jugendliche am rechten Kotflügel des Pkw und in der Frontscheibe ein. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde in das Leipziger Universitätsklinikum verbracht. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eröffnet. (Jur)

 

 

Auffahrunfall mit Verletzten                                                     

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße/Ferdinand-Lasalle-Straße

Zeit:     04.09.2019, gegen 17:10 Uhr

 

Eine 39-jährige Fahrerin eines blauen VW Golf fuhr auf der Käthe-Kollwitz-Straße in stadtauswärtiger Richtung. An der Einmündung Käthe-Kollwitz-Straße/Ferdinand-Lasalle-Straße fuhr sie auf einen, im Einmündungsbereich verkehrsbedingt stehenden, roten VW Polo eines 32-Jährigen auf und schob diesen dann auf einen, davor ebenfalls stehenden, schwarzen VW Golf eines 24-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurden die 39-Jährige und ihr 3-jähriger Sohn, welcher mit im Fahrzeug saß, leicht verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des VW Polo wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Fahrer des schwarzen Golfs blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

 

Spontane Wendung mit Folgen                                             

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße/ Bothestraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 16:15 Uhr

 

Der Fahrer eines Ford Focus entschloss sich am Mittwochnachmittag auf der Georg-Schumann-Straße zu einer schnellen spontanen Wendung über alle Fahrspuren. Dabei beachtete er einen nachfolgenden Ford  Fiesta nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Fiesta  nach rechts, gegen einen parkenden VW Golf geschleudert. Durch den Aufprall hatten sich an beiden Fahrzeugen Teile gelöst. Durch solche umher fliegenden Teile wurde ein weiterer parkender Opel Astra beschädigt. Ohne anzuhalten setzte der Fahrer den Wendevorgang fort und fuhr erst in Richtung Innenstadt, dann in die Bothestraße davon. Die Insassen des Fiesta, die 32-jährige Fahrerin, eine Fünfjährige und ein acht Monate alter Säugling (m) wurden leicht verletzt. Sie mussten alle im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Geschwindigkeitskontrollen

Ort:      Colditz (Hausdorf)    

Zeit:     04.09.2019, gegen 13:45 Uhr bis gegen 15:00 Uhr

                                             

Polizeibeamte des Polizeireviers Grimma führten eine Geschwindigkeitskontrolle an einer Grundschule mit Kindergarten durch. Diese Schule befindet sich in einer 30-iger Zone. Es wurden in der obengenannten Zeitraum 67 Fahrzeuge gemessen. Dabei waren 15 Fahrzeugführer, die die vorgegebene Geschwindigkeit überschritten hatten. Der Höchstwert betrug mehr als 20 km/h. (Vo)

 

 

Verantwortungsloser Irrsinn                                                    

Ort:      Großpösna, Bundesautobahn 38

Zeit:     04.09.2019, gegen 13:45 Uhr

 

Durch einen unbekannten Radfahrer wurde auf der Bundesautobahn 38, in Höhe von Kilometer: 209,3 (i. R. Göttingen), ein Gegenstand von einer Brücke geworfen. Der Gegenstand schlug in der Folge in die Frontscheibe eines, auf der Autobahn fahrenden, Sattelzuges vom Typ Daimler-Benz Actros ein. Der 58-jährige Lastkraftwagenführer war aufgrund dessen zum Anhalten gezwungen. Zum Glück blieb er bei diesem verantwortungslosen Akt des Irrsinns unverletzt. Der Schaden an der Frontscheibe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Werfer entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Ein Ermittlungsverfahren wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

                                             

Mit Schwalbe aufgefahren                                                       

Ort:      Torgau, Zinnaer Straße, Einfahrt Lerchenweg

Zeit:     04.09.2019, gegen 07:30 Uhr

 

Am Mittwochmorgen musste die Fahrerin des Seat Leon auf der Zinnaer Straße in Torgau wegen eines haltenden Schulbusses bremsen. Dies bemerkte eine dahinter fahrende Fahrerin einer Simson Schwalbe zu spät und fuhr gegen den Seat. Dabei stürzte sie und verletzte sich. Sie musste ambulant medizinisch behandelt werden. (Ber)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrrad

Download: Download-IconFahrradXDZ.jpg
Dateigröße: 3619.05 KBytes

Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand