1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei mutmaßliche Zündler gestellt

Medieninformation: 440/2019
Verantwortlich: Marcus Gerschler
Stand: 13.09.2019, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

Drei mutmaßliche Zündler gestellt

Zeit:     12.09.2019, 15.45 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(3505) Nach einem Brand in einem unbewohnten Haus am gestrigen Donnerstagnachmittag konnten drei Tatverdächtige gestellt werden.
Zum Einsatz waren Polizei und Feuerwehr in der Further Straße gekommen. In einem Raum eines Industriegebäudes war gezündelt worden. Zum Schadensausmaß liegen noch keine konkreten Angaben vor. Zeugen hatten Jugendliche am Tatort gesehen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung und ersten Ermittlungen konnten drei Jungen
(2x 14, 15) gestellt werden, die im Verdacht stehen, für den Brand verantwortlich zu sein. Sie wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Reko-Haus beschmiert

Zeit:     11.09.2019, 18.00 Uhr bis 12.09.2019, 07.00 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(3506) In der Leipziger Straße drangen Unbekannte in ein in Rekonstruktion befindliches Mehrfamilienhaus ein. Im Inneren sprühten die Eindringlinge in der dritten Etage großflächig an mehrere Wände Graffiti. Zudem beschädigten die Täter drei Fensterscheiben. Es entstand Sachschaden von ca. 2 000 Euro. (mg)

Gartenlaube brannte

Zeit:     12.09.2019, gegen 11.50 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(3507) In der Elsasser Straße kamen am Donnerstagmittag Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Auf einem Gartengrundstück war eine Gartenlaube in Brand geraten. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand löschen, jedoch wurde die Laube vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegend derzeit noch nicht vor.
Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (mg)

Tödlicher Arbeitsunfall

Zeit:     12.09.2019, gegen 08.20 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(3508) Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf einem Firmengelände nahe der Augustusburger Straße ein tödlicher Arbeitsunfall. Von einer Arbeitsmaschine hatte sich ein Bauteil gelöst und einen 62-Jährigen am Kopf getroffen. Der Mann kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen erlag. Die Chemnitzer Kriminalpolizei und die Landesdirektion Sachsen, Abteilung Arbeitsschutz, haben die Ermittlungen übernommen. (mg)

Zwei Schwerverletzte nach Kollision

Zeit:     13.09.2019, 10.15 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(3509) In Höhe der Südringauffahrt Friedrich-Oskar-Schimmel-Straße wechselte am heutigen Freitag die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Opel auf dem Südring vom rechten in den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zur Kollision mit einem dort fahrenden Mercedes-Kleintransporter (Fahrer: 50). Danach stellte sich der Opel quer und kollidierte noch mit beiden Schutzplanken. Die Opel-Fahrerin und ihre 12-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.500 Euro. Der Südring war in Fahrtrichtung Neefestraße für etwa zwei Stunden im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. (Kg)

Kleinkraftrad und Ersatzteile gestohlen

Zeit:     12.09.2019, 17.00 Uhr bis 13.09.2019, 06.20 Uhr
Ort:      OT Reichenbrand

(3510) In der Zwickauer Straße gelangten Unbekannte in der Nacht zu Freitag in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses. In der Folge brachen die Eindringlinge eine Kellerparzelle auf und entwendeten eine grüne Simson S51 sowie einen Helm und Ersatzteile. Der Gesamtschaden beziffert sich rund 2 600 Euro. (mg)

Vor Polizeikontrolle geflüchtet/Geschädigte und Zeugen gesucht

Zeit:     12.09.2019, zwischen 17.50 Uhr und 18.15 Uhr
Ort:      Stadtgebiet

(3511) In der Jagdschänkenstraße sollte am gestrigen Donnerstag ein Krad Kawasaki einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der unbekannte Motorradfahrer folgte zunächst dem Polizeifahrzeug zu einer Anhaltestelle, setzte dann aber seine Fahrt fort. Die Polizisten folgten der Kawasaki bis zum Kreuzungsbereich Zwickauer Straße/Stelzendorfer Straße, wobei der Motorradfahrer mehrfach rote Ampeln missachtete, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritt, die Vorfahrt missachtete und mehrfach rechts überholte. An der Kreuzung hielt der Kawasaki-Fahrer kurz an, ließ seinen Sozius absteigen und flüchtete dann weiter. Die Flucht setzte sich fort über die Zwickauer Straße bis zur Ulmenstraße und weiter auf dem Kaßberg bis zur Weststraße und den umliegenden Nebenstraßen. Auch hier missachtete der Kawasaki-Fahrer mehrfach die Vorfahrt und überschritt, auch in 30 km/h-Zonen, die zulässige Geschwindigkeit. Die Verfolgung wurde dann abgebrochen, um eine weitere Gefährdung anderer Personen auszuschließen. Der Sozius (20) konnte im weiteren Verlauf festgestellt und bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen zum Fahrer laufen. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer wurde durch die Fahrweise des Kawasaki-Fahrers möglicherweise gefährdet oder behindert? Wer kann Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Kollision beim Ausparken

Zeit:     13.09.2019, 06.20 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(3512) Beim Ausparken auf der Scheffelstraße kollidierte am Freitag früh ein Pkw VW (Fahrer: 27) mit einem vorbeifahrenden Krad Honda. Danach streifte das Motorrad noch einen auf der Gegenfahrbahn haltenden Pkw VW (Fahrer 27). Der Motorradfahrer (62) stürzte und stieß noch gegen einen hinter dem VW haltenden Pkw Audi
(Fahrer: 34). Bei dem Unfall erlitt der Biker leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. (Kg)

Fußgänger erfasst

Zeit:     13.09.2019, 10.25 Uhr
Ort:      OT Furth

(3513) Von einem Parkplatz nach rechts auf die Blankenauer Straße fuhr am Freitag die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Als sie dabei den Gehweg kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit einem dort laufenden Mann (30). Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Verkehrsunfall brachte Straftat ans Licht

Zeit:     12.09.2019, 23.40 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(3514) Die Zschopauer Straße aus Richtung Gornauer Straße in Richtung Walter-Janka-Straße befuhr am Donnerstag der 38-jährige Fahrer eines Krads KTM. Dabei geriet der 38-Jährige vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme auf die linke Fahrbahnseite und stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Motorradfahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. (Kg)

Lkw stand quer

Zeit:     12.09.2019, 20.00 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(3515) Auf dem Südring wechselte am Donnerstagabend ein Sattelzug DAF (Fahrer: 50) nach der Kreuzung Bernsdorfer Straße den Fahrstreifen von links nach rechts und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer: 18). Danach kam der Sattelzug quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 4 000 Euro. Der Südring war für etwa eine Stunde voll gesperrt. (Kg)

Bus streifte Strommast

Zeit:     12.09.2019, 14.40 Uhr
Ort:      OT Klaffenbach

(3516) In Höhe der Wendestelle in der Klaffenbacher Hauptstraße streifte am Donnerstag ein Linienbus Mercedes (Fahrer: 51) einen Strommast, wodurch Sachschaden am Bus in Höhe von etwa
10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Werkzeug aus Firma entwendet

Zeit:     13.09.2019, 09.10 Uhr polizeibekannt
Ort:      Großschirma, OT Kleinvoigtsberg

(3517) Auf einem Firmengelände in der Nähe der Leipziger Straße brachen Unbekannte in ein Betriebsgebäude ein. Anschließend entwendeten die Einbrecher unter anderem zwei Schweißgeräte, drei Motorsägen und eine Bodenfräse. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Stehlschaden auf mehrere tausend Euro. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Frontalzusammenstoß

Zeit:     12.09.2019, 10.00 Uhr
Ort:      Freiberg

(3518) Die Beethovenstraße aus Richtung Leipziger Straße befuhr am Donnerstag der 33-jährige Fahrer eines Pkw Opel. In einer Rechtskurve geriet der Opel auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 64) kam. Danach setzte der 33-jährige Opel-Fahrer ein Stück zurück, bevor er in Richtung Chemnitzer Straße davonfuhr. Der 64-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin (64) erlitten leichte Verletzungen. Auch der 33-jährige Opel-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, wie sich, nachdem er im Rahmen der Unfallermittlungen ausfindig gemacht werden konnte, herausstellte. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa
15.000 Euro. Zudem stand der 33-Jährige zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Kg)

Kollision an Einmündung

Zeit:     12.09.2019, 12.20 Uhr
Ort:      Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Naundorf

(3519) Von der Grillenburger Straße (S 194) nach links auf die bevorrechtigte Dresdner Straße (B 173) in Richtung Freiberg fuhr am Donnerstagmittag der 38-jährige Fahrer eines Linienbusses Evobus. Dabei kollidierte der Bus mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Niederschöna fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 62). Bei dem Unfall stürzte ein im Bus mitfahrendes Mädchen (13) und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 7 000 Euro. (Kg)

Kollision zwischen Motorrad und Pkw endete tödlich

Zeit:     03.09.2019, gegen 07.05 Uhr
Ort:      Altmittweida

(3520) Im Einmündungsbereich Hauptstraße (S 241)/Lindenstraße kam es an dem genannten Dienstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Krad Yamaha und einem Pkw VW (siehe Medieninformation Nr. 425, Beitrag 3368, vom 3. September 2019). Der bei diesem Unfall schwer verletzte, 18-jährige Motorradfahrer ist am gestrigen Donnerstag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Einbruch in Ladengeschäft

Zeit:     12.09.2019, 20.15 Uhr bis 13.09.2019, 05.10 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Geyersdorf

(3521) In der Nacht brachen Unbekannte in ein Geschäft in der Geyersdorfer Hauptstraße ein. Im Inneren durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Der insgesamt eingetretene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3 700 Euro. (mg)

Vermeintliche Spendensammler unterwegs – Festnahme

Zeit:     12.09.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Marienberg

(3522) In der Reitzenhainer Straße waren gestern angebliche Spendensammler unterwegs. Sie hielten Passanten eine Liste vor, auf der unterschrieben werden sollte, nachdem ein Bargeldbetrag übergeben worden war. Nach einem Zeugenhinweis stellte die Polizei zwei Männer (19, 25) und eine Frau (23), die eine Spendenliste dabei hatten. Im Rahmen der ersten Ermittlungen begründete sich der Verdacht, dass offenbar Bargelder im mittleren zweistelligen Bereich durch betrügerische Handlungen erlangt wurden. Das Trio wurde vorläufig festgenommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird nun auch geprüft, ob sie noch andernorts mit weiteren Straftaten in Verbindung gebracht werden können. (gö)

Pkw beschädigt

Zeit:     11.09.2019, 10.00 Uhr bis 12.09.2019, 08.45 Uhr
Ort:      Pockau-Lengefeld, OT Lengefeld

(3523) Unbekannte zerkratzten in der Schulstraße den Lack an vier abgestellten Pkw (Audi, Opel, 2x Seat). Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 2 000 Euro. (mg)

Landkreis Leipzig

Lkw brannte aus

Zeit:     12.09.2019, 16.45 Uhr
Ort:      Borna, Bundesautobahn 72, Leipzig – Hof

(3524) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Borna-Süd hatte am gestrigen Donnerstag ein Lkw Mercedes vermutlich einen Motorplatzer. Der 51-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen lenken, wo es, unter einer Brücke stehend, vollständig ausbrannte. Verletzt wurde niemand. An der Brücke entstand Rußschaden, der Fahrbahnbelag des Standstreifens hatte einen Brandschaden. Der Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 3 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand