1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger ermittelt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Katharina Korch (kk) Philipp Marko (pm)
Stand: 13.09.2019, 14:45 Uhr

 

Tatverdächtiger ermittelt

Bezug: 1. Medieninformation vom 11. September 2019

Königswartha, Hauptstraße
10.09.2019, 21:50 Uhr (polizeibekannt)

Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda haben den Tatverdächtigen zu einem Brand in Königswartha ermittelt. Das Feuer war am Dienstagabend an einem Unterstand für Einkaufswagen an der Hauptstraße ausgebrochen. Ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstand. Nach Zeugenaussagen befand sich ein 42-Jähriger  während der Löscharbeiten in der Nähe des Brandortes. Der Deutsche räumte gegenüber der Polizei ein, dass er eine glimmende Zigarettenkippe in den mit Papier und Pappe gefüllten Mülleimer am Unterstand geworfen hatte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verletzende Kollision

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Pulsnitz
12.09.2019, 18:05 Uhr

Die vermutliche zeitweilige Unaufmerksamkeit einer 20-jährigen VW-Fahrerin führte am Donnerstagabend auf der Autobahn bei Hermsdorf zu einem Verkehrsunfall. Auf der linken Fahrspur in Richtung Görlitz stieß sie mit einem vor ihr fahrenden Ford zusammen. Durch die Kollision in schnellere Bewegung versetzt,  prallte dieser wiederum gegen einen vorausfahrenden Sattelzug. Die 20-Jährige zog sich hierdurch leichte Verletzungen zu. An den drei Fahrzeugen entstanden indes Sachschäden in Höhe von insgesamt circa 17.000 Euro. Der 50 Jahre alte Ford- als auch der 23-jährige Lkw-Fahrer blieben derweil unverletzt. (pm)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Großpostwitz, OT Ebendörfel, Bautzener Straße, B 96
12.09.2019, 14:45 Uhr - 17:45 Uhr

Großpostwitz, Oberlausitzer Straße, S 116
12.09.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz hat am Donnerstag an zwei Stellen die Geschwindigkeit von mehr als 2.400 Fahrzeugen ins Auge genommen. An den Messstellen auf der Bautzener Straße in Ebendörfel und der Oberlausitzer Straße in Großpostwitz löste die Kamera insgesamt 31 Mal aus. In Ebendörfel waren am Nachmittag 23 von über 2.000 Kraftfahrern in Richtung Großpostwitz schneller als die erlaubten 50 km/h unterwegs. In Großpostwitz in Richtung Bautzen überschritten am Abend acht von über 400 die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. In allen Fällen lagen die Verstöße im Verwarngeldbereich. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Halter in den kommenden Wochen dazu anschreiben. (kk)

 

Begehrte Gerätschaft                  

 

Bautzen, Fabrikstraße
02.09.2019 - 09.09.2019
polizeibekannt: 12.09.2019

Unbekannte haben während der zurückliegenden Tage eine Baustelle am Rande der Fabrikstraße in Bautzen um ein Spritzgerät im Wert von circa 3.500 Euro erleichtert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Misslungener Diebeszug

Sohland an der Spree, Bautzener Straße
12.09.2019, 18:00 Uhr

Aus allen Wolken ist am Donnerstagabend ein 41-jähriger Bewohner Sohlands gefallen. Aus geradezu heiterem Himmel hatte ein unbekannter Mann soeben seine an der Bautzener Straße gelegene Garage betreten. Als der überraschte Inhaber sein Nebengelass ausgesucht hatte, war der Unbekannte bereits verschwunden. Indes nicht, ohne das circa 6.500 Euro teure E-Bike des 41-Jährigen mit sich genommen zu haben.

Gemeinsam mit seiner Frau nahm der Bestohlene umgehend die Verfolgung des Fliehenden auf. Als der Unbekannte bemerkte, dass ihm das Ehepaar auf den Fersen war, entledigte er sich des Pedelecs und suchte laufend das Weite.

Die Eheleute konnten das Zweirad derweil wieder an sich nehmen. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Verbotene Malerei - Täter gestellt

Bautzen, Kurt-Pchalek-Straße, Kantstraße
12.09.2019, 08:15 Uhr - 09:15 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat ein 37-jähriger Mann in Bautzen für Aufsehen gesorgt. Der Deutsche hielt eine Spraydose in Händen und erweckte den Anschein, sie nicht lediglich als modisches Accessoire die Kurt-Pchalek-Straße entlangzutragen.

Streifenpolizisten überraschten den Mann wenig später, als er soeben im Begriff war, das Schaufenster eines Versicherungsbüros an der Kantstraße mit einem Graffito zu versehen. Ähnliche Veränderungen wurden später an insgesamt fünf anderen Stellen ausgemacht.

Die Beamten nahmen den nunmehr Verdächtigen vorübergehend in ihre Obhut und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Der mentale Zustand des Mannes veranlasste die Ordnungshüter indes kurz darauf, einen Notarzt mit der Sorge um ihn zu betrauen. Anschließend suchte der 37-Jährige ein Krankenhaus auf. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an. (pm)

 

Polizei verhindert Betrug

Pulsnitz, Großröhrsdorfer Straße
12.09.2019, 15:10 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag erfolgreich einen Betrugsversuch in Pulsnitz verhindert und eine 82-Jährige vor einem hohen finanziellen Schaden bewahrt.

Eine unbekannte Frau rief die Seniorin an und gab sich als Sparkassenangestellte aus. Sie fragte nach einer Gewinnspielteilnahme und berichtete diesbezüglich von Ausständen im vierstelligen Bereich. Um diese zu begleichen, forderte die Anruferin, den Betrag in bar an eine Adresse nach Leipzig zu senden. Die Rentnerin schenkte den Ausführungen Glauben und befolgte die Anweisungen.

Später kamen der 82-Jährigen doch Zweifel und sie wandte sich an die Polizei. Die Kriminalpolizei nahm sofort die Untersuchungen auf. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Post konnte der Brief im Postlauf gefunden und aufgehalten werden. Die Ermittler gaben der Seniorin noch am Nachmittag ihr Bargeld zurück. (kk)

 

Geldstrafen bezahlt - Haft abgewendet

Radeberg, Robert-Blum-Weg
12.09.2019, 09:40 Uhr

Pulsnitz, Robert-Koch-Str.
12.09.2019, 19:15 Uhr

Am Donnerstag haben zwei Frauen Besuche von Streifen des Kamenzer Polizeireviers erhalten. Sie hatten noch Geldbußen offen. Am Vormittag standen die Beamten in Radeberg am Robert-Blum-Weg vor der Tür einer 36-Jährigen. Diese hatte eine Geldbuße in Höhe von 1.285 Euro nicht gezahlt, zehn Tage Gefängnis drohten. Da die Frau jedoch ihre Ausstände beglich, blieb ihr das erspart. Wegen 15 Euro bestand für eine 34 Jahre alte Frau aus Pulsnitz die Aussicht auf einen Tag hinter Gittern. Die Ordnungshüter trafen die Säumige an der Robert-Koch-Straße an. Durch die Zahlung  des Betrages, verhinderte sie ihre Haft. (kk)

 

Übelriechende Substanz verletzt offenbar zwei Personen

Lauta, Wöhlerstraße
12.09.2019, 17:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben am Donnerstag eine übel riechende Substanz auf zwei Pkw in Lauta an der Wöhlerstraße aufgebracht. Die Flüssigkeit drang offenbar über eine Karosserieöffnung in die beiden Renault ein. Mutmaßlich in Folge dessen litten die 55-jährige Lenkerin und der 55 Jahre alte Fahrer der Autos unter gesundheitlichen Problemen. Der Mann kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Kriminaltechniker sicherten Spuren an den Wagen. Dadurch soll unter anderem geklärt werden, um welche Substanz es sich handelt. Die Feuerwehr verpackte anschließend die Kfz sicher für die Verbringung durch ein Abschleppunternehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Da eines der Fahrzeuge bereits im Nachbarbundesland unterwegs war, übernahm die Polizei Brandenburg die einzuleitenden Maßnahmen vor Ort. (kk)

 

Jugendlicher Radfahrer angefahren

Hoyerswerda, Teschenstraße/ Alte Berliner Straße
12.09.2019, 19:40 Uhr

Am Donnerstagabend hat sich in Hoyerswerda ein Radfahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Der 15-Jährige überquerte die Alte Berliner Straße, als er mit einem Passat kollidierte. Der 59-jährige Fahrer des VW kam aus der Teschenstraße, beabsichtigte nach rechts abzubiegen und übersah dabei offensichtlich den Radler. Der Jugendliche kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.100 Euro. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kein berauschender Morgen

Görlitz, Nieskyer Straße
12.09.2019, 10:25 Uhr

Sein morgendlicher Rausch ist am Donnerstagvormittag einem 51-jährigen Ford-Fahrer in Görlitz zum Verhängnis geworden. Beamte des örtlichen Polizeireviers hatten den Deutschen kurz zuvor dazu bewegt, am Rande der Nieskyer Straße zu halten, um ihn und sein Fahrzeug näher begutachten zu können. Ein Atemalkoholtest ließ derweil den Verdacht aufkommen, der Mann könnte betrunken hinter dem Steuer seines Autos Platz genommen haben. Umgerechnet 1,94 Promille sorgten für die Anordnung einer Blutentnahme und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Zu allem Überfluss verfügte der nunmehr Verdächtige nicht über eine gültige Fahrerlaubnis. Die morgendliche Fahrt fand somit ein nachhaltiges Ende. (pm)

 

Vormittägliche Beutezüge

Niesky, Pestalozzistraße
12.09.2019, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr

Unbekannte haben im Laufe des Donnerstagvormittags ein Fahrrad an der Pestalozzistraße in Niesky gestohlen. Der zuvor auf einem Schulhof seiner Zeit harrende, schwarze und mit pinkfarbenen Neonstreifen versehene Drahtesel des Typs Bulls Vanida verfügte über einen Wert in Höhe von circa 800 Euro.

Niesky, Robert-Koch-Straße
12.09.2019, 07:30 Uhr - 12:20 Uhr

An der Robert-Koch-Straße in Niesky geschah derweil Ähnliches. Ein vor einem behördlichen Gebäude stehendes Zweirad fiel dort am Donnerstag ebenfalls Unbekannten in die Hände. Das schwarz und rot lackierte Fahrrad im Wert von circa 800 Euro trug den Schriftzug „Raise RT2“.

 

Die Kriminalpolizei hat jeweils ein Ermittlungsverfahren eröffnet und untersucht insbesondere, ob die Diebeszüge zueinander in Verbindung stehen könnten. (pm)

 

E-Bike entwendet

Löbau, Birkenweg
05.09.2019 - 11.09.2019, 17:30 Uhr

In der vergangenen Tagen haben sich Unbekannte Zugang zu einer Garage am Birkenweg in Löbau verschafft. Daraus entwendeten sie ein schwarz-grünes E-Bike der Marke Bosch im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Polizei hat das Rad zur Fahndung ausgeschrieben und Ermittlungen eingeleitet. (kk)

 

Simson verschwunden

Zittau, Bergstraße
09.09.2019, 00:00 Uhr - 12.09.2019, 09:00 Uhr

An der Bergstraße in Zittau ist zwischen Montag und Donnerstag ein Kleinkraftrad Simson verschwunden. Das blaue Krad stand in einem Schuppen und hatte einen Wert von etwa 1.000 Euro. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro. Nach dem Fahrzeug wird nun gefahndet. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. (kk)

 

Sprinter auf Abwegen

Löbau, Breitscheidstraße
11.09.2019, 17:00 Uhr - 12.09.2019, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte einen Mercedes Sprinter am Rande der Breitscheidstraße in Löbau gestohlen. Das weiße Gefährt war vor nunmehr drei Jahren vom Fließband gerollt und mit verschiedenen Utensilien bestückt, darunter Schlüssel, eine Motorsäge, eine Bohrmaschine und ein Trennschleifer.

Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 19.000 Euro. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet und fahndet nach dem abhandengekommenen Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB ST 268. (pm)

 

Huftiere auf Entdeckungsreise

Schleife, Bahnhofstraße
12.09.2019, 23:25 Uhr

In der Nacht zu Freitag waren drei Esel, drei Ponys und ein Pferd in Schleife auf Entdeckungsreise. Die Tiere waren auf der Bahnhofstraße unterwegs. Zwei Streifen fingen die Ausreißer wieder ein. Wie diese von der Koppel in die Freiheit gelangten, ist noch unklar. (kk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen