1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche in Gartengrundstücke - Lauben und Bungalows schützen!

Medieninformation: 446/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 16.09.2019, 13:30 Uhr

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Einbrüche in Gartengrundstücke – Lauben und Bungalows schützen

Zeit:     15.09.2019 und 16.09.2019 polizeibekannt
Ort:      PD-Bereich

(3559) Der Sommer und damit auch die Kleingartensaison neigen sich langsam dem Ende. Für Gartenpächter bedeutet das, bald die Gartengrundstücke und Lauben winterfest zu machen. Denn Einbrecher nutzen gerade außerhalb der Saison die Gelegenheit, in Gartengrundstücken Beute zu machen.

Am Sonntag und Montag beispielsweise erstatteten Geschädigte aus Döbeln, Lunzenau und Chemnitz Anzeigen wegen Einbrüchen. Der bislang bekannte Schaden summiert sich dabei auf insgesamt einige tausend Euro. Abschließende Schadensangaben liegen aber noch nicht vor. 
Diebe waren in Gartenanlagen in der Roßweiner Straße sowie Hainichener Straße in Döbeln unterwegs und brachen dort mehrere Lauben auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Fernseher gestohlen. In Lunzenau verschafften sich Einbrecher über ein gekipptes Fenster Zutritt in eine Laube in der Goethestraße und machten sich unter anderem mit einer Kaffeemaschine, alkoholischen Getränken und etwas Bargeld davon. Auch in Chemnitz waren Diebe in einem Kleingartenverein in der Max-Planck-Straße zugange und ließen aus einer aufgebrochenen Laube einen Flachbildfernseher mitgehen.

Um sich den Ärger über gestohlenes Inventar und demolierte Fenster oder Türen möglichst zu ersparen, gibt die Polizei folgende Tipps:
 

  • Sichern Sie Türen und Fenster sichtbar und solide ab, denn das schreckt Täter von ihrem Vorhaben ab. Verschrauben Sie beispielsweise Fenster außerhalb der Gartensaison mit von innen zu lösenden Holzplatten. Verriegeln Sie Fensterläden von innen und sichern Sie diese gegen Ausheben. Die Fensterläden sollten stabil gebaut sein. 
  • Schließen Sie sogenannte Einstiegshilfen wie Leitern, Kisten oder Mülltonnen ebenso weg wie Werkzeuge oder Gartengeräte, die als Einbruchshilfen dienen könnten.
  • Vor der Winterfestmachung sollten auch äußerlich sichtbare Gegenstände, wie SAT-Schüsseln, abgebaut und sicher verschlossen werden. Lassen Sie am besten wertintensive und leicht zu transportierende Gegenstände, wie Fernseher, elektrische Geräte und Radio-Anlagen, nicht im Gartengrundstück zurück.
     

Weitere hilfreiche Tipps sind auf den Internetseiten der Polizei Sachsen (zum Beispiel unter https://www.polizei.sachsen.de/de/4683.htm) zu finden oder bei den polizeilichen Beratungsstellen (https://www.polizei.sachsen.de/de/5129.htm) zu erlangen. (gö)

Chemnitz

13-Jährigen angesprochen

Zeit:     15.09.2019, 15.15 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3560) Eine Polizeistreife wurde am Sonntagnachmittag in der Straße der Nationen von einem 13-jährigen Jungen, der allein unterwegs war, angehalten. Das Kind teilte mit, dass es am Johannisplatz von einem unbekannten Mann angesprochen und zu sexuellen Handlungen aufgefordert worden war. Daraufhin sei er weggerannt. Die Beamten kontrollierten in der weiteren Folge einen am Johannisplatz auf einer Parkbank sitzenden Mann (66), auf den die Personenbeschreibung zutraf. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 66-Jährigen aufgenommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde er nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. (gö)

Ermittlungen wegen Verdacht des Raubes/Zeugen gesucht

Zeit:     14.09.2019, 04.30 Uhr, polizeibekannt 12.25 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(3561) Am Sonntagmittag brachte eine 35-Jährige bei der Polizei zur Anzeige, dass sie in der Nacht zu Samstag in der Hainstraße von hinten einen Schlag erhalten hatte und offenbar ohnmächtig geworden war. Als sie zu sich kam, stellte sie fest, dass unter anderem ein geringer Bargeldbetrag und ein Handy fehlten. Der Gesamtstehlschaden wurde mit etwa 250 Euro beziffert. Sie war leicht verletzt.
Zeugen, die die Frau in der Nacht dort gesehen haben bzw. Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen. (gö)

Einbrecher überrascht

Zeit:     15.09.2019, 21.00 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(3562) Der Bewohner (65) einer Maisonettewohnung in der Uhlandstraße hatte am Sonntagabend Geräusche gehört und war der Sache auf den Grund gegangen. Dabei überraschte er offenbar einen Einbrecher in einem seiner Wohnräume, der daraufhin aus der Wohnung flüchtete. Nach ersten Erkenntnissen hat der Unbekannte einen Laptop im Wert von etwa 500 Euro mitgenommen. Er wurde als ca. 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Zudem habe er sehr kurze, helle Haare und helle Haut. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt und einer dunklen, langen Hose. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls. (gö)


Seniorin belästigt

Zeit:     15.09.2019, 14.00 Uhr, polizeibekannt 15.10 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3563) Am Sonntagnachmittag befand sich eine Seniorin an der Chemnitz im Bereich Fabrikstraße/Pfortensteg, als sich ein Unbekannter näherte. Er soll dabei seine Hose geöffnet und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben. Als die Frau ihn lautstark zum Gehen aufforderte, verschwand er. Sie schätzte den Mann auf Ende 40. Weiterhin beschrieb sie ihn als groß und schlank. Er habe schwarze Haare und trug dunkle Kleidung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gö)

Angepöbelt, geschubst und geschlagen – Ergänzungsmeldung

Zeit:     14.09.2019, 23.00 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

(3564) Im Zusammenhang mit dem Körperverletzungsdelikt, bei dem ein 31-Jähriger am Samstag zudem ausländerfeindlich beleidigt wurde (siehe Medieninformation
Nr. 445 der Polizeidirektion Chemnitz vom 15. September 2019, Meldung 3540), sucht die Kriminalpolizei Chemnitz noch Zeugen. Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben zur Tat und insbesondere auch zu den ausländerfeindlichen Äußerungen machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen. (gö)

Kind nach Zusammenstoß verletzt/Zeugen gesucht

Zeit:     15.09.2019, gegen 10.30 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3565) Ein einjähriger Junge lief an der Hand einer Verwandten am gestrigen Sonntag in Höhe eines Flohmarktes über den Neumarkt. Zeitgleich kam eine bisher unbekannte Radfahrerin auf dem Neumarkt angefahren, die mit dem Kind zusammenstieß. Durch den Anstoß stürzte der Junge, wobei er leichte Verletzungen erlitt. Die unbekannte Radfahrerin blieb kurz stehen und fuhr dann mit ihrem Fahrrad davon. Sie soll etwa 50 bis 55 Jahre alt sein, ca. 1,70 Meter groß, hat kurze, glatte, graue Haare und trug einen Fahrradhelm. Bekleidet war die Frau mit einem roten Oberteil. Das Fahrrad soll ein silbergraues Damenfahrrad sein.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur unbekannten Radfahrerin machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (mg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit:     15.09.2019, 19.40 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(3566) Die Carl-von-Ossietzky-Straße in Richtung Adelsbergstraße befuhr am Sonntagabend der 57-jährige Fahrer eines Pkw VW. An der Einmündung auf die bevorrechtigte Adelsbergstraße kollidierte der VW mit einem von rechts kommenden Kleinkraftrad Simson (Fahrer: 34). Der 34-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 400 Euro. (mg)

Landkreis Mittelsachsen

Zwei Verletzte bei Brand im Treppenhaus

Zeit:     15.09.2019, 12.10 Uhr polizeibekannt
Ort:      Freiberg

(3567) Im Treppenhaus einer Unterkunft für Asylsuchende in der Chemnitzer Straße war es am Sonntag zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war Papiermüll in Brand geraten. Das Feuer konnte durch einen Hausbewohner (39) mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Durch die starke Rauchentwicklung sind der 39-Jährige sowie ein 7-jähriges Mädchen leicht verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (gö)

Drei Verletzte nach Zusammenstoß

Zeit:     15.09.2019, 12.40 Uhr
Ort:      Rechenberg-Bienenmühle

(3568) Am frühen Sonntagnachmittag befuhr der 54-jährige Fahrer eines Krads Harley-Davidson den Klötzerweg aus Cämmerswalde kommend in Richtung Rechenberg-Bienenmühle. In Höhe Weißer Flußweg (S 211) fuhr der 54-Jährige auf ein haltendes Krad Suzuki (Fahrer: 47, Sozia: 12) auf. Durch den Zusammenstoß wurde der
54-Jährige schwer und der 47-Jährige sowie die 12-Jährige leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (mg)

In Wohnung eingebrochen

Zeit:     01.09.2019, 10.00 Uhr bis 15.09.2019, 08.30 Uhr
Ort:      Frankenberg

(3569) Unbekannte brachen in eine Wohnung in der Schloßstraße ein. Die Täter hatten die Wohnungstür aufgehebelt und aus den Räumen nach ersten Erkenntnissen unter anderem eine Silbergabel, eine LED-Tafel und eine Gedenktafel aus Porzellan entwendet. Der Gesamtschaden wurde mit einigen hundert Euro beziffert. (gö)

Abgekommen und in Straßengraben gefahren

Zeit:     15.09.2019, 19.15 Uhr
Ort:      Striegistal, OT Etzdorf

(3570) Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Seat befuhr am gestrigen Sonntag die Straße Zur Höhe in Richtung Etzdorf. Dabei kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, wobei ein Zaun sowie eine Mauer mit beschädigt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Die 38-Jährige blieb unverletzt. Zudem besteht der Verdacht, dass die Autofahrerin zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Für die Frau folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheines. (mg)

In Kurve gestürzt

Zeit:     15.09.2019, 14.55 Uhr
Ort:      Flöha

(3571) Die B 173 in Richtung Flöha befuhr am Sonntagnachmittag der 27-jährige Fahrer eines Krads Suzuki. In einer Rechtskurve kurz vor der Einmündung Ernst-Thälmann-Straße stürzte der Mann, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Die B 173 war zeitweise in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. An dem Krad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 000 Euro. (mg)

Erzgebirgskreis

Mehrere Verletzte bei Wohnhausbrand

Zeit:     15.09.2019, 17.10 Uhr polizeibekannt
Ort:      Neukirchen/Erzgeb., OT Adorf

(3572) Bei einem Wohnhausbrand in der Adorfer Hauptstraße sind gestern nach bisherigen Erkenntnissen sechs Hausbewohner (w/57, w/32, 4x Kinder im Alter zwischen 2 und 7 Jahren) sowie zwei Kameraden der Feuerwehr leicht verletzt worden. In einem Flur in der oberen Etage des Hauses war ein Feuer ausgebrochen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Zum Zwecke der Löscharbeiten war eine zeitweilige Straßensperrung erforderlich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird von einer Brandstiftung ausgegangen, wobei noch geprüft wird, inwiefern diese fahrlässig oder vorsätzlich begangen wurde. (gö)

Kollision an Einmündung

Zeit:     15.09.2019, 08.55 Uhr
Ort:      Lößnitz

(3573) Beim Abbiegen nach links im Einmündungsbereich Auer Straße (B 169)/
Stadtschreiberweg kollidierte am Sonntag früh ein Pkw VW (Fahrer: 67) mit einem entgegenkommenden Krad Honda. Der Motorradfahrer (47) stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand