1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 567/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.09.2019, 12:55 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtiger festgenommen


Zeit:     19.09.2019, 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Polizeibeamte des Polizeireviers Dresden-West konnten während einer Anzeigenaufnahme an einer Tankstelle an der Tharandter Straße einen Mann festnehmen, welcher im Verdacht steht am Sonntag am Leutewitzer Ring einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben (siehe Medieninformation Nr. 558/2019 vom 16. September 2019).
Der 30-jährige Deutsche leistet bei der Festnahme Widerstand. Er wird heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (mg)

Hitlergruß gezeigt und Sieg Heil gerufen

Zeit:     19.09.2019, 19.15 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Während einer Streifenfahrt bemerkten Polizisten einen jungen Mann (29), welcher vor dem Hauptbahnhof dreimal den Hitlergruß zeigte und dazu jeweils die Parole Sieg Heil skandierte. Zudem wurde der 29-Jährige per Haftbefehl gesucht. Die Beamten haben eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gefertigt und den Mann anschließend ins Gewahrsam gebracht. (mg)
 
Einbruch in Reihenhaus

Zeit:     19.09.2019, 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Ort:      Dresden-Räcknitz

Unbekannte sind am gestrigen Abend in ein Reihenhaus an der Zeunerstraße eingebrochen.

Die Täter schlugen die Scheibe der Terrassentür ein und durchsuchten das Haus. Sie stahlen unter anderem Münzen, ein Handy, ein Portmonee mit Geldkarten sowie Bargeld. Der Diebstahlsschaden wird auf ca. 5.000 Euro, der Sachschaden auf rund 3.000 Euro geschätzt. (lr)

Falsche Polizeibeamte erneut aktiv

Zeit:     19.09.2019
Ort:      Dresden-Stadtgebiet

Im Verlauf des Donnerstags ist es erneut zu Betrugsversuchen zum Nachteil älterer Menschen gekommen. In der Polizeidirektion Dresden wurden 23 telefonische Anbahnungsversuche registriert. In einem Fall gelang es den Tätern durch die geschickte Gesprächsführung von einer 83-jährigen Seniorin 10.000 Euro zu erlangen. (mg)

Quad gestohlen

Zeit:     18.09.2019, 21.00 Uhr bis 19.09.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte ein 12 Jahre altes Quad Stinger von der Straße Altpieschen gestohlen. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt rund 1.500 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall – 8.000 Euro Schaden

Zeit:     19.09.2019, 11.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Vormittag kam es auf der Kreuzung Herrmannstraße/Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein Mercedes (Fahrer 33) sowie ein Toyota (Fahrer 58). Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Unfall mit schwerverletztem Radfahrer

Zeit:     19.09.2019, 20.05 Uhr
Ort:      Gröditz

Am Donnerstagabend wurde ein Radfahrer (45) von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Die Fahrerin (47) eines Opels fuhr auf der Hauptstraße und erfasste den auf der Fahrbahn liegenden Radfahrer. Hinweisen zu Folge hatte die 47-Jährige diesen wegen eines im Gegenverkehr stehenden und sie blendenden Autos nicht wahrnehmen können. Der Fahrer dieses Autos verließ anschließend die Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf etwa 650 Euro geschätzt. (mg)

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Verhalten des Radfahrers vor dem Unfall und zum Unfallhergang machen können. Zudem wird der unbekannte Fahrer des Autos im Gegenverkehr gesucht. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Lagerraum

Zeit:     17.09.2019, 13.00 Uhr bis 18.09.2019, 14.00 Uhr
Ort:      Pirna

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in ein Lager an der Rottwerndorfer Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen eine Scheibe ein und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem zwei Reifensätze, Weihnachtsbeleuchtung sowie mehrere Schirme. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf über 4.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro angegeben. (lr)

Auf Parkende aufgefahren

Zeit:     19.09.2019, 14.15 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Kleinopitz

Am frühen Donnerstagnachmittag verletzte sich die Fahrerin (22) eines Ford auf der Tharandter Straße leicht bei einem Unfall.

Sie fuhr auf der Schulstraße und bog an der Kreuzung nach rechts auf die Tharandter Straße ab. Dabei übersah sie offenbar einen abgestellten Mercedes-Transporter und fuhr diesem auf. Der Mercedes wurde durch den Aufprall auf einen davor geparkten VW geschoben. Es entstanden Schäden in Höhe von rund 8.500 Euro. (lr)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:     19.09.2019, 10.00 Uhr bis 10.35 Uhr
Ort:      Freital, OT Niederhäslich

Am Donnerstagvormittag wurde auf einem Parkplatz eines Supermarktes an der Poisentalstraße ein Opel Corsa beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich anschließend ohne seine Personalien zu hinterlassen. Offenbar handelte es sich dabei um einen älteren Mann mit einem weißen Auto.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen die Angaben zum Unfall, insbesondere zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde. (lr)

Fahrer hatte 1,34 Promille intus

Zeit:     20.09.2019, 05.10 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa., OT Langburkersdorf

Heute Morgen hielt der Fahrer (43) eines Dacia auf der der Sebnitzer Straße und stieg aus. Im nächsten Augenblick rollte das Fahrzeug rückwärts und der Mann versuchte es zu stoppen. Dies gelang ihm nicht. Der Dacia landete 80 Meter weiter in einem Straßengraben.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch beim 43-Jährigen fest. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von 1,34 Promille. Zudem konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen. Entsprechende Anzeigen waren die Folge. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281