1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hanfplantage ausgehoben

Medieninformation: 584/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.09.2019, 12:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Hanfplantage ausgehoben

Zeit:     25.09.2019, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern Vormittag haben Dresdner Polizeibeamte eine Hanfplantage in Dresden-Leipziger Vorstadt ausgehoben.

Nach einem Hinweis überprüften die Beamten einen Innenhof an der Rudolf-Leonhard-Straße und wurden fündig. In einem Verschlag stellten sie fünf über ein Meter große Hanfpflanzen fest. Zudem fanden die Polizisten weitere 78 bereits getrocknete Pflanzen. Die Gewächse wurden allesamt sichergestellt.

Gegen den Besitzer, einen 43-jährigen Deutschen, wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (ml)

Verkehrssicherheitskampagne „Respekt durch Rücksicht“

Zeit:     24.09.2019, 06.00 Uhr bis 24.09.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden

Die Dresdner Polizei führte in den vergangenen Tagen Schwerpunktkontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Respekt durch Rücksicht“ durch. Dabei wurde sie durch Einsatzkräfte der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

An drei Tagen richteten die Beamten mehr als 20 Kontrollstellen ein und überprüften 285 Autofahrer und 375 Radfahrer. Dabei stellten sie 557 Verstöße fest. Allein 168 Radler waren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. 25 nutzten verbotswidrig den Gehweg. 80 Autofahrer müssen sich wegen eines Rotlichtverstoßes verantworten und 32 weil sie einen Radfahrer mit zu geringem Seitenabstand überholten.

An jedem er drei Tage waren rund 65 Beamte im Einsatz. Die Kampagne „Respekt durch Rücksicht“ wird fortgesetzt. (sg)

Drei Raubstraftaten

Zeit:     26.09.2019, 14.00 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Gestern Nachmittag ist ein Elfjähriger von zwei Unbekannten beraubt worden.

Der Junge befand sich auf der Stauffenbergallee, als ihm die beiden Täter unvermittelt den Schulranzen entrissen. Zudem schlug einer der Unbekannten den Elfjährigen. Nach der Tat flüchtete das Räuber-Duo. Der Junge erlitt leichte Verletzungen.

Zeit:     26.09.2019, 23.40 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht ist ein Fahrradfahrer (22) von zwei Unbekannten beraubt worden.

Der 22-jährige Afghane war mit einem Fahrrad auf der Floßhofstraße unterwegs, als er von zwei Unbekannten angehalten und mit einem Messer bedroht wurde. Die Täter forderten Bargeld, woraufhin der Afghane rund 120 Euro übergab. Der Mann blieb unverletzt.

Zeit:     27.09.2019, 03.25 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der vergangenen Nacht hat ein Unbekannter einen Fahrradfahrer (26) beraubt.

Der 26-jährige Pole war mit einem Fahrrad auf der Fritz-Reuter-Straße unterwegs. In Höhe der Hansastraße stellte sich ihm ein anderer Radfahrer in den Weg und drohte mit einem Messer. Gleichzeitig forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. In der Folge übergab der 26-Jährige Bargeld in bislang unbekannter Höhe sowie sein Handy. (ml)

Einsatz in der Dresdner Neustadt

Zeit:     26.09.2019, 15.00 Uhr bis 23.45 Uhr
Ort:      Dresden, Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei hat am Donnerstag erneut einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Dresdner Neustadt durchgeführt. Dabei wurde sie von Beamten der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Die Polizisten kontrollierten 17 Personen. Im Ergebnis fertigten sie sechs Anzeigen. Ein algerischer (26) und ein tunesischer Staatsangehöriger (33) müssen sich wegen des Besitzes von Cannabis verantworten. Außerdem stellten die Polizisten einen Tunesier (23) fest, der sich illegal in Deutschland aufhielt.

Darüber hinaus stellten sie einen 23-jährigen Deutschen, der zuvor offenbar eine Schranke an der Turnhalle der Dreikönigskirche beschädigt hatte. Da gegen ihn außerdem ein Haftbefehl vorlag, den er nicht bezahlen konnte, wurde er festgenommen und in eine JVA gebracht.

Insgesamt waren 29 Beamte im Einsatz. (sg)

Landkreis Meißen

Radfahrerin gestürzt - Zeugenaufruf

Zeit:     25.09.2019, 20.30 Uhr
Ort:      Meißen

Eine Radfahrerin (23) fuhr auf der Ringstraße in Meißen und wurde von einem VW überholt. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden, wollte sie nach rechts ausweichen. Die 23-Jährige stieß gegen den Bordstein und stürzte. Der VW fuhr ohne zu halten weiter. Die Radfahrerin wurde leicht verletzt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zum unbekannten VW oder dessen Fahrer machen? Hinweise an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder an das Polizeirevier Meißen. (mg)

Unfall mit hohem Sachschaden

Zeit:     26.09.2019, 09.50 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Seerhausen

Der Fahrer (21) eines Audi fuhr von Kalbitz in Richtung der B 6 und wollte nach links in Richtung Meißen auffahren. Dabei übersah er offenbar einen Lkw (Fahrer 48), welcher in Richtung Oschatz fuhr und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 21.000 Euro. (mg)

Autos beschädigt

Zeit:     27.09.2019 01.15 Uhr bis 01.30 Uhr
Ort:      Riesa

Nach einem Hinweis, konnte eine Streife des Polizeirevier Riesa heute Nacht einen Mann (22) feststellen, nachdem dieser vier Autos auf der Neue Straße demoliert hatte. Der 22-Jährige beschädigte die Außenspiegel von vier Autos und verteilte mehrere Mülltonnen sowie deren Inhalt auf der Straße. Der junge Mann war mit knapp 2,3 Promille alkoholisiert. (mg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall

Zeit:     26.09.2019, 06.45 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Berthelsdorf

Gestern Morgen kam es auf der Straße zwischen Neustadt i. Sa. und Steinigtwolmsdorf zu einem Wildunfall. Die Fahrerin (51) eines VW Tiguan war auf der Strecke unterwegs, als ihr ein Reh vor das Auto lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Tiguan entstand ein Schaden von etwa. 2000 Euro. (ml)

Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Hanfplantage

Download: Download-Icon20190927X584XHanfplantageXausgehoben.jpg
Dateigröße: 501.28 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281