1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein Auto ist kein Tresor/Fahrradanhänger in Brand gesetzt/Mit Messer bedroht

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 07.10.2019, 16:46 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ein Auto ist kein Tresor                                                       

Ort:      Leipzig (Seehausen), Messe-Allee
Zeit:     06.10.2019, gegen 19:10 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Firmenfahrzeug ein, indem er die Dreieckscheibe der Fahrertür einschlug. Anschließend entwendete er aus dem Fußraum des  Peugeot Boxer zwei Rucksäcke und eine Stofftasche. Das Fahrzeug stellte die 56-jährige Nutzerin auf einem Ausstellerparkplatz vor einer Messehalle ab. Die drei Frauen hatten an diesem Tag eine Ausstellung in einer der Messehallen. In den Rucksäcken (Farbe: grün und türkis/blau) befanden sich persönliche Gegenstände, Geldbörsen mit einem dreistelligen Bargeldbetrag Wohnungsschlüssel, Personalausweise, EC-Karten und Handys. In der braunen Stofftasche mit zwei Schnallen befanden sich ebenfalls persönliche Gegenstände sowie Führerschein, EC-Karte, ein Handy sowie eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag. Die Gesamthöhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 

Einbruch in einen Dönerladen                                        

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Heinkstraße
Zeit:     05.10.2019, gegen 01:30 Uhr bis gegen 09:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Dönerladen ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Anschließend gingen sie zielgerichtet auf die Spielautomaten zu, öffneten diese gewaltsam und entnahmen daraus einen unteren vierstelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 

Einbrecher gestellt                          

Ort:      Leipzig (Gohlis), Kasseler Straße
Zeit:     05.10.2019, gegen 16:05 Uhr

Ein 36-jähriger Hinweisgeber informierte die Polizei darüber, dass sich ein unbekannter Mann an einer Hauseingangstür gegenüber der Möckernschen Straße zu schaffen machte und versuchte mit einem Schraubenzieher die Tür aufzuhebeln. Nachdem ihm das nicht gelang, begab er sich zum nächsten Haus. Auch hier hatte er keinen Erfolg. Der Hinweisgeber begab sich aus der Wohnung auf die Straße und verfolgte den Mann. In die Kasseler Straße kam der Mann aus einem Haus mit einem roten Fahrrad, welches er vorher nicht bei sich hatte. Dann fuhr er mit dem Fahrrad weg. Die Beamten erhielten durch den Hinweisgeber detaillierte Informationen und konnten den Mann schließlich in der Stockstraße/Ecke Möckernsche Straße stellen und anhalten. Es handelte sich um einen 31-Jährigen. Der 31-Jährige wurde durch die Beamten durchsucht. Die Beamten fanden in den Jackentaschen zwei Klapptaschenmesser, die er griffbereit mit sich führte. Außerdem fanden die Beamten in einer mitgeführten Tasche noch Einbruchswerkzeuge und eine Cliptüte mit einer grünlich-braunen pflanzlichen Substanz. Ein freiwillig durchgeführter Drugwipe-Test verlief positiv. Das Fahrrad wurde sichergestellt. (Vo)

 

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                          

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     03.10.2019, gegen 01:00 Uhr bis 06.10.2019, gegen 13:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendet den verschlossen abgestellten schwarzen Skoda Octavia (amtliches Kennzeichen L PV 8747) der 38-jährigen Halterin, in einem Wert von ca. 15.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

Transporter entwendet – Täter gestellt                                  

Ort:      Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Leipziger Straße
Zeit:     06.10.2019, gegen 07:15 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte auf einem Parkplatz in der Schulstraße in Böhlen (Großdeuben) einen 30-Jährigen in einem Transporter fest. Bei der routinemäßigen Überprüfung des Fahrzeuges konnte dieses einem 56-jährigen Halter zugeordnet werden. Als der 30-Jährige die Beamten in ihrem Funkstreifenwagen erblickte, begab er sich hektisch aus dem Transporter und lief davon. Sowohl das merkwürdige Verhalten als auch die offensichtliche Diskrepanz zum Alter des Fahrzeughalters veranlassten die Beamten, dem jungen Mann zu folgen und diesen einer Kontrolle zu unterziehen. Daraufhin rannte dieser davon. Er konnte jedoch rasch durch die Beamten gestellt werden. Aufgrund von Gegenständen, die der 30-Jährige mit sich führte und aufgrund frischer Einbruchsspuren an dem Transporter, bemerkten die Beamten, dass das Fahrzeug erst kürzlich in Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg) gestohlen wurde. Weiterhin wurden bei dem jungen Mann eine fremde EC-Karte, eine geringe Menge Betäubungsmittel sowie ein Teleskopschlagstock aufgefunden. Ein durchgeführter Drogentest zeigte, dass der 30-Jährige, der bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten ist, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Des Weiteren konnte der junge Mann keine Fahrerlaubnis vorweisen, und gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Nach einer in einem Krankenhaus durchgeführten Blutentnahme wurde der 30-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Durch die zuständige Ermittlungsrichterin wurde zudem eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Gegen den 30-Jährigen wird nun u. a. wegen  des Diebstahls mit Waffen, wegen dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln, wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (Jur)

 

Fahrradanhänger in Brand gesetzt                                          

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Herrnhuter Straße
Zeit:     06.10.2019, gegen 22:00 Uhr bis 06.10.2019, gegen 23:00 Uhr

Ein unbekannter Täter setzte einen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellten Fahrradanhänger in Brand. Durch den offenen Flammenbrand kam es zu einer starken Rauchgasentwicklung und zur Beschädigung einer Holztreppe. Der Brand wurde zunächst durch vor Ort eintreffende Polizeibeamte mithilfe eines Feuerlöschers eingedämmt und schließlich durch die Feuerwehren Leipzig Süd, Leipzig Ost und Mölkau gelöscht. Zwei Hausbewohnerinnen (16, 46) erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Infolge des Brandes war das Treppenhaus stark verrußt. Es entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Der Brandort wird durch einen Brandursachenermittler näher untersucht. Ermittlungen wegen einer schweren Brandstiftung wurden aufgenommen. (Jur)

 

Räuberische Erpressung eines 18-Jährigen                              

Ort:      Leipzig (Lindenau), Lützner Straße
Zeit:     05.10.2019, gegen 23:25 Uhr bis gegen 23:30 Uhr

Eine Gruppierung von vier Personen sprach einen jungen Mann (18) an und forderte, unter Androhung von Gewalt, von diesem die Herausgabe seiner Schuhe sowie seines Mobiltelefons. Aus Angst vor angedrohten Schlägen übergab dieser die geforderten Gegenstände. Als zufällig Polizeibeamte vorbeifuhren, flüchteten drei der Täter, die - auch nach einer sofort erfolgten Fahndung - nicht aufgefunden werden konnten. Jedoch konnten der 18-jährige Geschädigte und einer der Täter (16) weiteren polizeilichen Maßnahmen zugeführt werden. Der 16-Jährige wurde im Anschluss seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Der Stehlschaden hat die Höhe eines mittleren dreistelligen Geldbetrags. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung. (Jur)

 

30-Jähriger macht auf sich aufmerksam – mit Erfolg            

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße
Zeit:     06.10.2019, gegen 17:40 Uhr

Ein 30-Jähriger beleidigte offensiv im öffentlichen Verkehrsraum vorbeifahrende Polizeikräfte mit dem Wortlaut „A.C.A.B.“ („All cops are bastards“, engl. für „Alle Polizisten sind Bastarde“). Bei der anschließenden Durchsuchung der Person nach Personaldokumenten wurde bei dem Mann eine betäubungsmittelverdächtige Substanz aufgefunden. Er hat sich nun wegen Beleidigung und dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln zu verantworten. (Jur)

 

Einbrecher im Haus                                                                       

Ort:      Leipzig (Lindenthal)
Zeit:     02.10.2019, gegen 11:00 Uhr bis 06.10.2019, gegen 11:30 Uhr

In Lindenthal drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Während der Abwesenheit der Bewohner kamen sie über die Rückseite des Grundstückes, kletterten auf den Balkon und versuchten das bodentiefe Schlafzimmerfenster aufzuhebeln, was nicht gelang. Mehr Erfolg hatten sie an einem anderen Fenster. Über dieses gelangten sie in das Kinderzimmer. Sie durchwühlten die Schränke. Ob etwas entwendet wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

 

Mit Messer bedroht                                                                          

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße
Zeit:     06.10.2019, gegen 14:20 Uhr

In einer Bar in der Bornaischen Straße öffnete am Sonntagnachmittag ein Gast unbemerkt gewaltsam einen Spielautomaten und entwendete daraus Bargeld in vierstelliger Höhe. Mitarbeiter bemerkten ihn, versperrten ihm den Ausgang und riefen die Polizei. Da zog er ein Messer aus der Tasche und bedrohte damit die Mitarbeiter, verletzte aber niemanden. Dann verließ er fluchtartig die Bar und fuhr mit einem grünen Fahrrad (Marke: „Canyon“) davon. Die Mitarbeiter beschrieben ihn wie folgt: 

- mitteleuropäisch, ca. 160 cm groß

- dunkelbraune Haare mit Igelschnitt

- bekleidet mit dunkler Hose und grauer Jacke

- hatte eine Musikbox dabei

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                      

Ort:      Markkleeberg, Freiburger Allee
Zeit:     04.10.2019, gegen 13:30 Uhr bis 06.10.2019, gegen 21:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den in einer Parktasche am Fahrbahnrand verschlossen abgestellten grauen Audi A 4 (amtliches Kennzeichen L LM 911) der 28-jährigen Halterin in einem Wert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

Pkw entzieht sich Kontrolle – Fahrer gestellt                         

Ort:      Colditz, Haingasse
Zeit:     06.10.2019, gegen 01:45 Uhr bis gegen 01:55 Uhr

Ein 29-jähriger Fahrer eines Mazda 6 fuhr mit seinem Pkw auf der Haingasse in Richtung Markt. Zufällig kam ihm ein Funkstreifenwagen entgegen. Als der 29-Jährige die Beamten sah, versuchte er sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Im weiteren Verlauf verursachte der 29-Jährige in der Ortslage Schönbach einen alleinbeteiligten Verkehrsunfall, öffnete anschließend die Fahrertür und flüchtete zu Fuß. Während seiner Flucht sprang er über eine Hecke und stürzte in einen dahinter befindlichen, flachen Feuerlöschteich. Er versuchte noch zur anderen Seite zu waten – doch vergebens, denn dort konnte er durch einen der beiden Polizeibeamten gestellt werden. Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten fest, dass er einen Teleskopschlagstock mit sich führte. Außerdem nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Daraufhin wurde der Mann zur Durchführung einer Blutentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Der Schlagstock und das Fahrzeug wurden beschlagnahmt. Der 29-Jährige hat sich nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen Trunkenheit im Verkehr und einem Verstoß gegen das Waffengesetz zu verantworten. (Jur)

 

Einbruchsdiebstahl in Wohnraum                                         

Ort:      Wurzen, Schweizergartenstraße
Zeit:     04.10.2019, gegen 23:00 Uhr bis 05.10.2019, gegen 10:30 Uhr

Ein unbekannter Täter gelangte durch eine unverschlossene Hintertür in ein Mehrfamilienhaus. Im Haus öffnete er eine doppelflügelige Wohnungstür durch Ziehen der Kantenriegel. Aus der Wohnung stahl er anschließend einen Fernseher, eine Brieftasche samt Inhalt sowie zwei Pkw-Fahrzeugschlüssel. Im Anschluss entwendete er einen der beiden Pkw, einen Fiat 500, welcher direkt vor dem Mehrfamilienhaus geparkt war. Der Täter flüchtete mit dem Fahrzeug und beschädigte dabei einen geparkten Kleintransporter eines Paketdienstes. Danach stellte der Täter den beschädigten Fiat auf einem Parkstreifen in Bennewitz ab und drang in ein weiteres Mehrfamilienhaus ein. Dort begab er sich in den Keller und entwendete ein Fahrrad. Der Fiat konnte im weiteren Verlauf durch Polizeibeamte aufgefunden und sichergestellt werden. Der Sachschaden an dem Fiat und dem Transporter liegt im mittleren vierstelligen Bereich, der Stehlschaden ebenfalls. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls in Wohnraum und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (Jur)

 

Biss zum Abendbrot                                                                        

Ort:      Otterwisch (Großbuch)
Zeit:     06.10.2019, gegen 22:45 Uhr

In Großbuch wurde eine 46-Jährige am Sonntagabend von einem Hund gebissen. Als sie sich einer Scheune näherte, sprang sie unvermittelt ein Hund an und biss sie in den Oberschenkel. Sie lief danach davon. Der Hund, der an der langen Leine hing konnte nicht folgen. Der Hundebesitzer war in der Scheune beschäftigt und hatte die Szene erst mitbekommen, als der Hund schon zugebissen hatte. Gegen den 47-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Ber)

                                              

Landkreis Nordsachsen

Täter erneut gestellt                                                                          

Ort:      Torgau, Dahlener Straße
Zeit:     06.10.2019, gegen 17:15 Uhr

Einer 69-jährigen Pächterin des Kleingartenvereins „Torgau Süd e.V.“ fiel ein junger Mann auf, der auf der anderen Seite des Gartenweges vor einem leerstehenden Garten stand. Danach war er zunächst verschwunden. Gegen 17:00 Uhr wollte sie nach Hause fahren. Beim Verlassen ihres Gartens sah sie dann den jungen Mann wieder, der gerade aus einem Gartengrundstück, das nicht verpachtet war, kam und etwas vor sich herschob. Die 69-Jährige sprach ihn daraufhin direkt an. Er stand mit einem Rasenmäher mit einem Fangsack hinter der verschlossenen Gartentür. In der Zwischenzeit kam ein anderer Mann hinzu, der in diese Gartenanlage ebenfalls einen Garten gepachtet hat. Daraufhin wurden die Polizei und der 2. Vorsitzende des Gartenvereins gerufen. Es stellte sich heraus, dass der Mann nicht Pächter dieses Gartengrundstücks ist und der Rasenmäher versucht wurde zu entwenden. Die Polizei stellte die Identität des Mannes fest. Es handelte sich dabei um einen 17-Jährigen, der bereits am vergangenen Freitag in dieser Gartenanlage ein Fenster eines Schuppen eingeschlagen hatte. Hier wurde er durch einen Pächter überrascht, flüchtete zunächst, konnte aber durch die Polizeibeamten wenig später gestellt werden. Der 17-Jährige wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen mit in das Polizeirevier genommen. (Vo)

 

Cannabis-Plantage entdeckt                                                         

Ort:      Oschatz, Arthur-Moritz-Weg
Zeit:     06.10.2019, gegen 08:45 Uhr

Nach mehreren Kellereinbrüchen im Stadtgebiet waren Polizisten in einer Gartenanlage eigentlich auf der Suche nach Diebesgut. Im betroffenen Garten fanden sie die gesuchten Gegenstände nicht. Stattdessen fanden sie aber in einem Gewächshaus insgesamt 15 Cannabis-Pflanzen. Die Pflanzen waren bis zu zwei Meter groß. Außerdem fanden sie weitere Aufzuchtpflanzen sowie dutzende, zur Trocknung aufgehängte Stängel/Dollen, eine Feinwaage und Cannabissamen. Noch während die Beamten den Garten durchsuchten, kam der Gartenpächter mit seinem Pkw in die Gartenanlage gefahren. Wie sich herausstellte, hatte er die Früchte seiner Zucht selbst gekostet. Ein Drogentest reagierte positiv. Die Plantage wurde geräumt. Der 60-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Außerdem wird geprüft, ob er weiter Auto fahren darf. (Ber)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Wer war schuld?                                                                               

Ort:      Leipzig (Dölitz-Dösen), Bornaische Straße/Friederikenstraße
Zeit:     06.20.2019, gegen 18:15 Uhr

Ein 32-jähriger Radfahrer fuhr verkehrswidrig mit seinem Fahrrad zunächst entgegen den Fahrverkehr auf dem rechtsseitig der Fahrbahn befindlichen Radweg und wechselte kurz vor der Einmündung zur Friederikenstraße auf den Fußweg neben der Fahrbahn. Im Kreuzungsbereich Bornaische Straße/Friederikenstraße stand an der Haltelinie ein Mercedes Benz des 69-jährigen Fahrers, welcher auf die Bornaische Straße auffahren wollte. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam es dann zum  Zusammenstoß des Radfahrers und des Autos. Der Radfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Polizei und Rettungskräfte trafen schnell am Unfallort ein. Der Radfahrer wurde zur weiteren ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

 

Pkw-Fahrerin wendet trotz durchgezogener Linie               

Ort:      Schkeuditz, Bundesstraße 186
Zeit:     05.10.2019, gegen 11:30 Uhr

Eine 47-jährige Fahrerin eines Opel Corsa fuhr auf der Bundesstraße 186 in Richtung Schkeuditz. Nach dem Abbiegen an einer Ampelkreuzung entschied sich die Frau dazu, nach links über eine durchgezogene Linie zu wenden und wieder in die entgegengesetzte Richtung zu fahren. Ein hinter ihr fahrender 41-Jähriger in einem VW Polo konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in der Folge auf den Opel Corsa auf. Dabei wurde der 62-jährige Beifahrer des VW Polo-Fahrers leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

 

Landkreis Leipzig

LKW-Fahrer beschädigt Brückenmarkierung                         

Ort:      Rötha (Espenhain), Leipziger Straße
Zeit:     07.10.2019, gegen 00:50 Uhr

Ein unbekannter Fahrer eines mit Baumstämmen beladenen LKWs befuhr die Leipziger Straße und blieb an einer vier Meter hohen Brücke hängen. Hierbei verlor er einen Baumstamm mitsamt Spanngurt und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Durch die Kollision mit der Brücke löste sich eines der reflektierenden rot-weißen Warnschilder und hing herunter. Ein 59-jähriger Fahrer eines LKW vom Typ MAN TGX befuhr ebenfalls die Leipziger Straße und blieb nachfolgend an der Höhenmarkierung hängen. Hierdurch wurden das Dach und der Auflieger des LKWs beschädigt. Der dabei entstandene Sachschaden hat eine Höhe von etwa 2.500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem unbekannten LKW-Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Jur)                         

 

17-Jähriger mit Leichtkraftrad verunglückt                                        

Ort:      Kreisstraße 8361 zwischen Albrechtshain und Fuchshain
Zeit:     06.10.2019, gegen 13:00 Uhr

Auf der Kreisstraße 8361 zwischen Albrechtshain und Fuchshain kam der Fahrer eines MBK Leichtkraftrades in einer Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben kam der 17-Jährige zu Fall und verletzte sich schwer. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

Fußgängerin angefahren                                                                           

Ort:      Mügeln, Franz-Mehring-Straße
Zeit:     05.10.2019, gegen 09:45 Uhr

Eine 34-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo kam aus Richtung Querbitzsch und hatte die Absicht, nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu fahren. Vor ihr standen mehrere Fahrzeuge und  bogen hier ebenfalls auf den Parkplatz ein. Eine 44-jährige Frau, welche auf dem Parkplatz lief, hatte  anscheinend die Ford-Fahrerin übersehen. Mit dem Außenspiegel ihres Fahrzeuges streifte sie die Fußgängerin am Arm. Dabei ist wohl die 44-Jährige aus dem Gleichgewicht gekommen  und  auf die Motorhaube gefallen und anschließend mit ihrem Einkaufskorb von der Motorhaube auf die Straße. Polizei und Rettungswagen waren am Ort. Die 44-Jährige wurde verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand