1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Enkeltrick-Betrüger wieder erfolgreich - Polizei wendet sich gezielt an Angehörige von älteren Bürgern

Medieninformation: 497/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 11.10.2019, 13:00 Uhr

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

 

Enkeltrick-Betrüger wieder erfolgreich − Polizei wendet sich gezielt an Angehörige von älteren Bürgern

Zeit:     10.10.2019 polizeibekannt
Ort:      Chemnitz/Großhartmannsdorf/Frankenberg/Burgstädt/Zwönitz/
            Börnichen

(3917) Am gestrigen Tag wurde der Polizei eine Vielzahl von versuchten Enkeltrick-Betrügereien im Zuständigkeitsbereich bekannt. Immer wieder hatten die Betrüger bei älteren Herrschaften angerufen und sich als Enkel/Enkelin oder Verwandte ausgegeben, die dringend aufgrund von verschiedenen Notlagen hohe Geldsummen benötigen würden. In einem Fall glückte die Masche. Eine Chemnitzerin ließ sich in einem Geldinstitut trotz wiederholter und eindringlicher Hinweise der Bank-Angestellten mehrere tausend Euro auszahlen, um es wenig später einem Betrüger (gab sich als Kurier der angeblichen Verwandten aus) zu übergeben.

Trotz wiederholter präventiver Hinweise und entsprechenden Veröffentlichungen in verschiedenen Medien musste die Polizeidirektion Chemnitz damit feststellen, dass es der mittlerweile dritte erfolgreiche Enkeltrick im Zuständigkeitsbereich in den vergangen vier Wochen war. Die Polizei wendet sich nunmehr explizit an die Angehörigen älterer Bürger.

  • Informieren Sie sich selbst über die Betrugsform des Enkeltricks und weiteren vergleichbaren Betrügereien, bei denen die Täter an das Ersparte Ihrer Angehörigen wollen! Geeignete Informationen sind beispielsweise auf der Homepage der Polizei Sachsen unter https://www.polizei.sachsen.de/de/23179.htm zu finden.
  • Nehmen Sie die Problematik nicht auf die leichte Schulter! Die Annahme „Meinen Eltern und Großeltern passiert so etwas nicht“ kann falsch sein.
  • Sprechen Sie offen mit Ihren Angehörigen über geeignete Verhaltensweisen, wenn sich die äußerst wortgewandten und vor allem geschickten Betrüger am Telefon melden!
  • Helfen Sie Ihren Angehörigen dabei, den Vornamen im Telefonbucheintrag abkürzen zu lassen! Damit entziehen Sie den Tätern die Grundlage, auf Ihre Angehörigen aufmerksam zu werden.
  • Bestärken Sie Ihre Angehörigen darin, einfach aufzulegen, wenn ein Anruf verdächtig erscheint! Anschließend sollte die Polizei (Notruf: 110) verständigt werden.
  • Hinterlassen Sie bei Ihren Angehörigen Ihre Erreichbarkeit (privat und dienstlich)! So kann im Zweifel mit Ihnen umgehend Rücksprache gehalten werden.
  • Spielen Sie auch derartige Betrugsanrufe mit Ihren Angehörigen durch, um vermittelte Verhaltensweisen zu festigen!
  • Wenn Angehörige Opfer derartiger Betrugsstraftaten geworden sind, unterstützen Sie Ihre Verwandten dabei, Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten!

Mehrere Geldinstitute verfügen ebenso über Informationsmaterial, welches über den Enkeltrick und weitere vergleichbare Betrugsformen sowie die Folgen aufklärt. Einmal an Betrüger übergebenes Geld wird den Geschädigten durch die Banken in aller Regel auch nicht ersetzt. (Ry)

 

Chemnitz

Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit:     10.10.2019, 12.40 Uhr
Ort:      OT Hilbersdorf

(3918) In der Hainstraße fuhr am Donnerstagmittag der 56-jährige Fahrer eines Lkw MAN auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Rover, der durch den Anstoß noch auf einen davor haltenden Pkw Volvo geschoben wurde. Die Rover-Fahrerin (47) und der Volvo-Fahrer (56) erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

 

Kind beim Überqueren erfasst

Zeit:     10.10.2019, 13.20 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(3919) An der Haltestelle „Kreherstraße“ lief am Donnerstag ein elfjähriges Mädchen vor dem dort haltenden Bus über die Carl-von-Ossietzky-Straße und wurde dabei von einem vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrer: 32) erfasst. Das Kind stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

 

Kollision beim Abbiegen

Zeit:     10.10.2019, 15.40 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3920) Von der Bahnhofstraße nach rechts in die Brückenstraße bog am Donnerstag der 32-jährige Fahrer eines Pkw Mazda ab und kollidierte dabei mit einem kreuzenden Radfahrer (17). Durch den Anstoß stürzte der 17-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Schwerpunktkontrolle auf der Bundesautobahn 72

Zeit:     09. und 10.10.2019, jeweils 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort:      Mühlau, Bundesautobahn 72

(3921) Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag führte die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Zoll auf dem Parkplatz „Am Mühlbachtal“ der Bundesautobahn 72 (mittwochs in Fahrtrichtung Leipzig, donnerstags in Fahrtrichtung Hof) eine sogenannte Schwerpunktkontrolle durch. Der Fokus lag dabei nicht nur auf den allgemeinen Aspekten der Sicherheit des Straßenverkehrs (Fahrtüchtigkeit, Ladungssicherheit, technischer Zustand der kontrollierten Fahrzeuge), sondern im Speziellen auf Feststellungen von unerlaubten Einreisen und Schleusungen sowie dem Erkennen von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. An beiden Tagen waren insgesamt knapp 90 Einsatzkräfte der Polizeidirektion Chemnitz, des Zolls, der Bundespolizei sowie des Bundesamtes für Güterverkehr im Einsatz. Auch das Technische Hilfswerk (THW) unterstützte die Kontrolle mit mehreren Kameraden.

An beiden Tagen wurden insgesamt 220 Fahrzeuge, darunter 60 Lkw, fünf Busse und 155 Pkw bzw. Kleintransporter kontrolliert.

Dabei stellten die Einsatzkräfte Folgendes fest:

  • 8x Verdacht der illegalen Einreise,
  • 1x Verdacht der Schleusung,
  • 1x Diebstahlsverdacht (Feststellung von Kleidung und Hygieneartikeln mit Diebstahlssicherung),
  • 3x Fahren ohne Fahrerlaubnis,
  • 3x Überladung (höchste Feststellung: 60 % über zulässigem Gesamtgewicht - was die Untersagung der Weiterfahrt zur Folge hatte),
  • 12x Verstöße gegen die Fahrpersonalvorschriften,
  • 5x Geschwindigkeitsverstöße,
  • 1x Verstoß gegen den Tierschutz (fehlende Transportgenehmigung),
  • 33x Verwarngeld wegen Verkehrsverstößen

sowie 18 zollrelevante Verstöße (z.B. Verdacht auf Schwarzarbeit, abgelaufener Ausweis, fehlende Papiere) und 163 Zigaretten ohne Banderole. (Kg)

 

In Geschäfte eingebrochen

Zeit:     10.10.2019, 02.15 Uhr 
Ort:      Freiberg

(3922) Die Polizei kam in der Nacht zum Donnerstag in der Straße Am Bahnhof zum Einsatz, nachdem ein Zeuge dort zwei mutmaßliche Einbrecher bemerkt hatte, welche anschließend in unbekannte Richtung verschwanden. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass durch die Unbekannten die Eingangstür zum Verkaufsbereich zweier Geschäfte aufgehebelt worden war. In der Folge hatten die Einbrecher auf der Suche nach Brauchbarem die Räumlichkeiten sowie Spinde durchsucht und verschwanden mit Bargeld. Beide seien dunkel gekleidet gewesen und zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß. Zudem trugen die Unbekannten Rucksäcke bei sich. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (mg)

 

Holzlager brannte

Zeit:     10.10.2019, 04.35 Uhr 
Ort:      Eppendorf

(3923) In der Leubsdorfer Straße kamen am frühen Donnerstagmorgen Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. An einer Heizanlage war es zu einem Brand gekommen, woraufhin sich ein angrenzendes Holzlager entzündete. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge summiert sich der Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro. (mg)
 

Fußgänger auf Parkplatz erfasst

Zeit:     10.10.2019, 09.15 Uhr
Ort:      Freiberg

(3924) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Friedeburger Straße fuhr am Donnerstag die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Opel rückwärts, wobei das Auto mit einem Fußgänger (76) zusammenstieß. Durch den Anstoß stürzte der 76-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (Kg)

 

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit:     10.10.2019, 07.50 Uhr
Ort:      Großweitzschen

(3925) Am Abzweig Niederranschütz bog am Donnerstag der 39-jährige Fahrer eines Pkw Ford nach links von der K 7510 ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrerin: 38). Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. (Kg)

 

Auf Abbiegenden gefahren

Zeit:     10.10.2019, 14.10 Uhr
Ort:      Frankenberg

(3926) Auf der Äußeren Chemnitzer Straße hielt am Donnerstag der 40-jährige Fahrer eines Pkw Audi in Höhe der Einmündung Hermann-Fischer-Straße verkehrsbedingt an. Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr auf das haltende Auto, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Mutmaßlicher Exhibitionist gestellt

Zeit:     10.10.2019, 18.20 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(3927) Einen mutmaßlichen Exhibitionisten (47) stellten Polizeibeamte am Donnerstagnachmittag nach Zeugenhinweisen in der Wiesaer Straße nahe eines Parkplatzes. Eine 53-Jährige war dort entlang auf einem Fußweg gelaufen und hatte gesehen, wie ein Mann offenbar sexuelle Handlungen an sich vornahm. Sie informierte daraufhin die Polizei, die nunmehr die Ermittlungen gegen den 47-Jährigen wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen aufgenommen hat. (mg)

 

Autofahrer tödlich verunglückt

Zeit:     10.10.2019, 21.50 Uhr
Ort:      Thum, OT Jahnsbach

(3928) Am gestrigen Donnerstagabend war der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Geyerschen Straße (K 7105) aus Richtung Geyer in Richtung Jahnsbach unterwegs. Nach dem Abzweig Greifensteinstraße geriet der VW ausgangs einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 19-jährige VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen, an denen er im Krankenhaus verstarb. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Die Straße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 01.25 Uhr gesperrt. (Kg)

 

Hirsch vs. Motorrad

Zeit:     11.10.2019, 08.35 Uhr
Ort:      Jöhstadt

(3929) Ein 55-jähriger Mann befuhr am heutigen Freitag mit seinem Krad Honda die S 265 in Richtung Schmalzgrube. Knapp einen Kilometer vor Schmalzgrube wechselte ein Hirsch über die Fahrbahn und sprang in die Honda, wobei der Biker leicht verletzt wurde. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. Der Hirsch verschwand vom Unfallort. (Kg)

 

Abgekommen und gegen Baum geprallt

Zeit:     10.10.2019, 18.20 Uhr
Ort:      Thum

(3930) Die Auerbacher Straße (S 259) aus Richtung Thum in Richtung Auerbach befuhr am Donnerstagabend die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Ungefähr 200 Meter nach dem Ortsausgang Thum kam der Skoda ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Danach schleuderte der Pkw nach links über die Fahrbahn und blieb im Straßengraben stehen.
Die 74-jährige Skoda-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

 

Frontal gegen Baum gefahren

Zeit:     10.10.2019, 21.00 Uhr
Ort:      Mildenau

(3931) Der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Donnerstagabend die Königswalder Straße in Richtung Königswalde. Dabei kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 35-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro. (Kg)

 

Computertechnik aus Wohnung entwendet

Zeit:     10.10.2019, 21.30 Uhr bis 11.10.2019, 02.35 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(3932) Unbekannte verschafften sich in der Nacht Zutritt in ein Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Grünhainer Straße. In der Folge hebelten die Täter eine Wohnungstür auf und durchwühlten anschließend die Räume. Dabei verschwanden die Einbrecher mit Computertechnik und Bargeld. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. (mg)

 

Bei Sturz verletzt

Zeit:     10.10.2019, 09.15 Uhr
Ort:      Schneeberg

(3933) Auf der Auer Straße bremste am Donnerstag der 67-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades verkehrsbedingt, wobei er stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Am Leichtkraftrad entstand geringer Sachschaden. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand