1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungsbrand Leipzig/Wohnungsbrand Markkleeberg/Zigarettenautomaten gesprengt/Vorfahrt missachtet, Kind verletzt

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 14.10.2019, 15:35 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Motorrades                                                

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee
Zeit:     12.10.2019, gegen 16:45 Uhr bis gegen 17:45 Uhr                                             

Der 32-jährige Geschädigte stellte sein Motorrad, eine schwarze Honda  CBR1000RA (amtliches Kennzeichen GRM CT 3), gesichert und angeschlossen auf den Parkplatz eines Einkaufscenters ab. Nach einer Stunde kam er zurück und musste feststellen, dass unbekannte Täter das Motorrad in einem Wert von ca. 15.000 Euro entwendet hatten.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden.

Sachbeschädigung   

                                                         

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße/Stockartstraße    

Zeit:     13.10.2019, gegen 03:15 Uhr

 

Mehrere Anrufer teilten dem Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig mit, dass unbekannte  Täter auf der Straße Baustellenabsperrungen auf die Straße und auf die Straßenbahngleise zogen und anschließend entzündeten. Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig, die Kameraden der Feuerwehr und Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe waren schnell am Ort. Das Feuer wurde gelöscht, die „Reste“ zur Seite gebracht und die Reinigung der Straße und Gleise über den  LVB-Dispatcher veranlasst. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch eine Autovermietung                                         

Ort:      Leipzig (Zentrum), Lagerhofstraße   
Zeit:     12.10.2019, gegen 20:30 Uhr bis 13.10.2019, gegen 10:40 Uhr

Unbekannter Täter gelangte in das Objekt einer Autovermietung und Autowerkstatt. In dem Lager und in den anderen Räumlichkeiten durchsuchten die unbekannten Täter die Behältnisse und beschädigten Computer. Ein Tresor wurde geöffnet und die darin befindlichen zwei Geldkassetten entwendet. In den Geldkassetten befand sich ein unterer vierstelliger Bargeldbetrag. (Vo)

Pkw brannte                                                                                      

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg
Zeit:     13.10.2019, gegen 16:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag setzten Unbekannte einen Citroen Xsara in Brand. Mehrere Anwohner und Passanten riefen sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei. Die Zeugen gaben zudem an, dass sich vor dem Brandausbruch Personen am Fahrzeug aufgehalten hatten, die dann flüchteten. Die Kameraden löschten den brennenden Pkw, der im Innenraum vollständig ausbrannte. Es entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. Polizeibeamte stellten das unverschlossene Auto sowie dessen Schlüssel, der an der Tür der Beifahrerseite steckte, sicher. Am Pkw befanden sich zwei unterschiedliche amtliche Kennzeichen. Beide standen zur Fahndung. Die weiteren Ermittlungen durch Kripobeamte dauern noch an. (Hö)

Wohnungsbrand                                                                                                           

Ort:      Leipzig (Zentrum), Gerberstraße
Zeit:     14.10.2019, gegen 01:10 Uhr

Über Notruf wurde die Polizei durch eine Hausbewohnerin über einen Wohnungsbrand in Kenntnis gesetzt. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen, konnten jedoch nicht verhindern, dass das Wohnzimmer der Ein-Raum-Wohnung, in welchem das Feuer ausgebrochen war, völlig ausbrannte. Die Mieterin musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Da die Frau unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Fünf Hausbewohner hatten freiwillig das Wohnhaus verlassen, konnten später aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Mietbereich, in welchem es gebrannt hatte, ist derzeit unbewohnbar. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Gegen die Wohnungsinhaberin wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Einbruch in Bowlingbahn                                                             

Ort:      Leipzig (Marienbrunn), Arno-Nitzsche-Straße
Zeit:     11.10.2019, gegen 23:15 Uhr bis 12.10.2019, gegen 09:30 Uhr

Vom Freitag zum Samstag drang ein Unbekannter zunächst in die Bowlingbahn ein und öffnete dann gewaltsam die Tür eines Raumes, aus welchem er verschiedene Eventtechnik, wie Boxen, Scheinwerfer, Lichtsteuergerät, Laser, Stative sowie diverse Kabel samt Taschen entwendete. Der Stehlschaden wurde vom Anzeigeerstatter mit einer höheren vierstelligen Summe beziffert; der Sachschaden beträgt ca. 150 Euro. Kripobeamte ermitteln im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                           

Ort:      Markkleeberg, Privatstraße  
Zeit:     11.10.2019, gegen  21:00 Uhr bis 12.10.2019, gegen 02:25 Uhr                                              

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen BMW 640d xDrive (amtliches Kennzeichen BLK HL 51) des 42-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 50.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Einbruch in einen Supermarkt                                                    

Ort:      Markkleeberg, Hauptstraße  
Zeit:     12.10.2019, gegen  03:30 Uhr

Durch einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma wurde bekannt, dass unbekannte Täter gewaltsam in einen Einkaufsmarkt eingebrochen waren. Er bemerkte noch bei der Anfahrt an das Kontrollobjekt, dass vier unbekannte Männer mit Fahrrädern flüchteten. Ein Mann fuhr mit einem hellen Fahrrad und hatte eine große gelbe Plastiktüte dabei. Dieser trug eine helle Hose sowie ein rotes Kapuzensweatshirt. Ein zweiter Mann wurde als klein, ca. 1,70 m, und mit schwarzer Oberbekleidung mit weißen Streifen beschrieben. Die Beamten führten umgehend eine Tatortbereichsfahndung durch, konnten aber keine Personen mehr feststellen. Im Anschluss begaben sich die Beamten zum Objekt. Die unbekannten Täter drangen durch das gewaltsame Öffnen eines vergitterten Fensters in das Objekt ein und entwendeten im Bereich der Kassen eine unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln und Genussmitteln. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Wohnungsbrand                                                                           

Ort:      Markkleeberg, August-Bebel-Straße
Zeit:     13.10.2019, gegen 20:30 Uhr

In den gestrigen Abendstunden kam es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Markkleeberg-West,  Wachau, Gaschwitz und die Berufsfeuerwehr Leipzig sowie die Polizei und das Rettungswesen waren schnell vor Ort. Die Situation stellte sie so dar, dass ein Mann, der Bewohner im Erdgeschoss, vor dem Mehrfamilienhaus festgestellt wurde. Diese wurde zunächst geborgen und behandelt.

Bei den Beamten meldete sich die Lebensgefährtin (41) des Mannes, der vor dem Haus lag. Diese gab an, dass sie in der Erdgeschosswohnung zusammen mit ihrem Freund (50) zu Besuch war. Beide hatten dem Alkohol reichlich zugesprochen und getrunken.  Die Frau hatte 3,50 Promille und der Freund 3,58 Promille. Im Verlauf des Abends wollten sich die beiden etwas zu Essen kochen. Über Strom verfügte die Wohnung allerdings nicht. Daraufhin versuchte man mehrfach, einen Campingkocher in Gang zu bringen. Plötzlich gab es einen lauten Knall, es kam zu einer Explosion/Verpuffung und die Küche fing an zu brennen. Der Freund war zu betrunken, um zu helfen. Die 41-Jährige versuchte noch, mittels Wassereimer den Brand zu löschen - das misslang. Sie verletzte sich dabei noch an der Hand. Wer die Explosion verursachte, ist noch unklar. Beide bezichtigten sich, dass jeweils der andere den Kocher in Gang gebracht hätte. Dann rannte sie nach draußen und betätigte die Klingelknöpfe am Hauseingang, um die Bewohner aufzufordern, das Haus zu verlassen. Der Rauchmelder im Haus hatte ebenfalls reagiert. Die Kameraden der Feuerwehr begaben sich mit Atemschutzgeräten  in den verqualmten Hausflur. Eine Evakuierung machte sich erforderlich. Es wurden sieben Personen evakuiert, wobei sechs Personen (4, 7, 29, 32, 37, 55) mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht wurden. Das Feuer in der Wohnung wurde gelöscht. Die Brandwohnung wurde versiegelt und am heutigen Tag werden die weiteren kriminaltechnischen Untersuchungen stattfinden. (Vo)

Brand im Einfamilienhaus                                                                    

Ort:      Markkleeberg, Mittelweg
Zeit:     14.10.2019, gegen 01:10 Uhr

Heute Nacht wurden die zwei Bewohner eines Einfamilienhauses aus dem Schlaf gerissen: Sie vernahmen merkwürdige Geräusche, dann ging der Rauchmelder an. Das Paar lief aus dem Haus, bemerkte starke Rauchentwicklung aus dem Wohnzimmer und verständigte die Feuerwehr. Auch die Polizei erhielt Kenntnis über den Brand. Gegen 02:15 Uhr hatten die Kameraden das Feuer vollständig gelöscht, belüfteten nun das Haus. Nach der Belüftung suchten Feuerwehrleute und Polizeibeamte nach der Brandursache. Es konnte noch nicht geklärt werden, ob ein technischer Defekt vorliegt oder eventuell fahrlässige Brandstiftung Ursache des Brandes ist. Da das Einfamilienhaus derzeit nicht bewohnbar ist, wurde es versiegelt. Die Bewohner, die unverletzt blieben, wurden in einem Hotel untergebracht. Die Ermittlungen durch Kripobeamte sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Feuer griff auf Laubendach über                                                 

Ort:      Wurzen, Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit:     13.10.2019, gegen 23:30 Uhr

Am Sonntagabend setzte ein 53-Jähriger Feuerwehr und Polizei über einen Laubenbrand in Kenntnis. Wenig später trafen die Freiwillige Feuerwehr Wurzen mit zwei Fahrzeugen und neun Kameraden sowie ein Funkstreifenwagen am Brandort, ein Garten des Kleingartenvereins „Feldschlösschen“, ein. Dort brannte Holz, das in einem Aufbewahrungsfach eines Grillkamins gelagert war. Die Flammen hatten dann auf das Dach der angrenzenden Laube übergegriffen und die Plexiglasscheiben zum Schmelzen gebracht. Die Feuerwehrleute löschten den Brand. Der Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Der Eigentümer (82) hatte sich mit einem Bekannten (69) bis gegen 18:00 Uhr im Garten aufgehalten und diesen gesichert verlassen. Die Polizeibeamten entdeckten nahe des Eingangstores den zwischen zwei Säulen aufgeschnittenen Maschendrahtzaun. Zudem lagen auf dem Weg zum Gartenhäuschen mehrere Gegenstände, die nicht zum Garten des 82-Jährigen gehören. Wahrscheinlich hatte sich ein Unbekannter Zugang zum Grundstück verschafft, sich der Gegenstände entledigt und dann das Holz angezündet. Dazu laufen weitere Ermittlungen. (Hö)

Zigarettenautomaten gesprengt                                                   

Ort:      Frohburg (Hopfgarten), Schlossstraße
Zeit:     14.10.2019, gegen 01:45 Uhr

Der Polizei wurde Sonntagnacht über Notruf ein völlig zerstörter Automat gemeldet. Ein Anwohner hatte einen lauten Knall gehört, nachgeschaut und dann die Polizei gerufen. Zudem hatte der Zeuge zwei Personen gesehen, die mit einem Pkw in Richtung Elbisbach flüchteten. Am Tatort stellten die Beamten dann fest, dass der Zigarettenautomat mittels Pyrotechnik gesprengt und daraus eine bislang unbekannte Menge an Zigaretten und Bargeld entwendet worden war. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Lagerhallen                                                                             

Ort:      Delitzsch, Schkeuditzer Straße

Zeit:     11.10.2019, gegen 17:30 Uhr bis 13.10.2019, gegen 12:30 Uhr

Nachdem sich ein unbekannter Täter gewaltsam Zutritt verschafft hatte, durchsuchte er insgesamt drei Lagerhallen. Er entwendete neben einem Volvo im Zeitwert von etwa 1.000 Euro noch fünf Fahrzeugschlüssel sowie ein Notstromaggregat und verschwand. Ein Firmenmitarbeiter rief die Polizei, als er den Einbruch bemerkt hatte. Während die Höhe des Sachschadens noch unklar ist, liegt der Stehlschaden im oberen vierstelligen Bereich. Kripobeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Vorfahrt missachtet, Kind verletzt                                               

Ort:      Trebsen, Am Schulberg, B 107
Zeit:     13.10.2019, gegen 11:30 Uhr

Die Fahrerin (72) eines Renaults befuhr die Straße Am Schulberg und bog dann auf die B 107 ab. Dabei übersah die Frau wahrscheinlich einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 61). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Das auf der Rücksitzbank sitzende Kind (10) wurde verletzt. Der Junge musste in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 20.000 Euro beziffert; der Renault war nicht mehr fahrbereit. Gegen die 72-Jährige wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Fahrradfahrerin touchiert                                                            

Ort:      Jesewitz (Groitzsch), B 107

Zeit:     13.10.2019, gegen 11:45 Uhr

Am Sonntagmittag befuhr die Fahrerin (92) eines Skoda die B 107 von Eilenburg in Richtung Wurzen. In gleicher Richtung war auch eine Fahrradfahrerin (62) unterwegs. Die Autofahrerin streifte ausgangs einer Doppelkurve hinter einer Steigung beim Vorbeifahren die Radfahrerin. Diese stürzte, verletzte sich schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Ein Autofahrer im Gegenverkehr hatte den Unfall gesehen und sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei gerufen. An Auto und Rad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Gegen die Skoda-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Auto gegen Motorrad                                                                         

Ort:      Zschepplin, Brösen/B 2
Zeit:     13.10.2019, gegen 13:15 Uhr

Der Fahrer (56) eines Suzuki fuhr von einem Parkplatz nach links auf die B 2 in Richtung Bad Düben. Allerdings beachtete er dabei nicht die Vorfahrt eines Motorradfahrers (31). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Kradfahrer stürzte, verletzte sich und musste  zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Teufel Alkohol                                                                                     

Ort:      Taucha, B 87/Eilenburger Straße
Zeit:     14.10.2019, gegen 03:00 Uhr

Heute Nacht war der Fahrer (30) eines Opel Astra auf der B 87 unterwegs. Vor der Einmündung Eilenburger Straße kam er allmählich nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf ein Feld. Hier überschlug sich der Pkw, beschädigte einen Betonschacht und blieb dann entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung stehen. Der 30-Jährige musste aufgrund seiner erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Polizeibeamte nahmen Alkoholgeruch wahr und hegten den Verdacht auf Konsum von berauschenden Mitteln. Aufgrund dessen wurde die Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein ist der Autofahrer vorerst los. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Gegen den Opel-Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand