1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlener Pick Up aufgefallen – Zwei Tatverdächtige festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 621/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.10.2019, 12:59 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Gestohlener Pick Up aufgefallen – Zwei Tatverdächtige festgenommen


Zeit:     17.10.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Am Donnerstag haben Polizeibeamte zwei Männer (22, 31) festgenommen, die in Verdacht stehen mehrere Diebstähle begangen zu haben.

Ein Beamter der Polizeidirektion Dresden bemerkte in seiner Freizeit einen Ford Pick Up auf der Stauffenbergallee, dessen Kennzeichen entstempelt waren. Er informierte seine Kollegen und verfolgte den Ford. Auf der Fritz-Reuter-Straße stoppten Polizisten den Wagen.

Im Rahmen der Kontrolle traten einige Straftaten zu Tage. Der Ford wurde am 27. September 2019 im Bereich Käbschütztal gestohlen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 585/19 vom 29.09.2019). Auf der Ladefläche des Ford fanden die Beamten ein Quad, welches am 19. September 2019 in Altpieschen gestohlen worden war (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 567/19 vom 20.09.2019). Des Weiteren stand der 31-jährige Fahrer des Ford unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln und besaß keine Fahrerlaubnis.

Im Rahmen der Ermittlungen stellten Polizeibeamte drei weitere gestohlene Motorräder sicher. Diese wurden im Rahmen einer Durchsuchung bei einem 47-Jährigen in Dresden-Pieschen aufgefunden. Bei den Motorrädern handelt es sich um zwei Kawasaki sowie eine Yamaha. Die Maschinen sind zwischen Januar und August in Dresden gestohlen worden (siehe Medieninformationen der Polizeidirektion Dresden Nr. 8/19 und Nr. 556/19 vom 04.01.2019 sowie 15.09.2019).

Alle Fahrzeuge wurden sichergestellt. Bei den drei Tatverdächtigen handelt es sich um Deutsche. Ob diese für weitere Straftaten verantwortlich sind, wird geprüft. (lr)

Polizeieinsatz in der Neustadt

Zeit:     17.10.2019, 15.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am Donnerstag führte das Polizeirevier Dresden-Nord gemeinsam mit Kräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.

Die Beamten kontrollierten 43 Personen. Im Ergebnis wurden fünf Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen drei Deutsche (17, 18, 35) sowie zwei 22-jährige Pakistaner eingeleitet. Weiterhin müssen sich zwei Tunesier (25, 39) wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

An dem Einsatz waren 33 Beamte beteiligt. (ml)

Polizeieinsatz am Wiener Platz

Zeit:     17.10.2019, 13.00 Uhr bis 20.45 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Gestern hat das Polizeirevier Dresden-Mitte gemeinsam mit Kräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich des Wiener Platzes durchgeführt.

Die Beamten kontrollierten 24 Personen und stellten dabei zwei Tunesier (20, 21) fest, die Drogen bei sich hatten. Gegen die beiden Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Insgesamt waren 33 Beamte im Einsatz. (ml)

Einbruch in Mitsubishi

Zeit:     16.10.2019, 17.00 Uhr bis 17.10.2019, 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen Mitsubishi auf der Arltstraße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in den Wagen und stahlen unter anderem ein Navigationsgerät, eine Freisprecheinrichtung sowie Computerzubehör. Der Diebstahlschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert. (lr)


Landkreis Meißen

Einbruch in Imbiss

Zeit:     16.10.2019, 22.30 Uhr bis 17.10.2019, 07.45 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in einen Imbiss an der Niederauer Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Hintertür auf und durchsuchten die Geschäftsräume. Sie stahlen rund 140 Euro aus der Kasse sowie Getränke und Zigaretten. Der Schaden ist noch nicht bekannt. (lr) 

Brandstifter ermittelt

Zeit:     02.07.2019
Ort:      Riesa, OT Pochra

Beamte der Kriminalaußenstelle Meißen haben einen Tatverdächtigen (17) zu einer Brandstiftung ermittelt.

Dem 17-Jährigen wird vorgeworfen, für den Großbrand am 2. Juli 2019 im Riesaer Ortsteil Pochra verantwortlich zu sein (siehe Medieninformation Nr. 389/19 der Polizeidirektion Dresden vom 3. Juli 2019).

Damals brannte ein Feld an der Pochraer Straße. Die Flammen breiteten sich schnell aus. In der Folge wurden mehrere Gärten zerstört. Als sich das Feuer bedrohlich einer Wohnsiedlung näherte, mussten mehrere Anwohner evakuiert werden. Insgesamt entstand ein Schaden von über 200.000 Euro.

Nach Hinweisen kam der Jugendliche zuerst als Zeuge in Betracht. Im Verlaufe der Ermittlungen erhärtete sich allerdings der Verdacht, dass er selbst für den Brand verantwortlich war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Kriminalisten weitere Beweismittel. Letztendlich räumte der 17-jährige Deutsche die Tat ein. Er wird sich nun wegen schwerer Brandstiftung verantworten müssen. (lr)

E-Bike gestohlen

Zeit:     16.10.2019, 21.00 Uhr festgestellt
Ort:      Zeithain, OT Röderau-Bobersen

Unbekannte sind in ein Kellerabteil eines Wohnhauses an der Promnitzer Straße eingebrochen und haben aus diesem ein E-Bike im Wert von rund 3.000 Euro gestohlen. (ml)

Einbruch in Citroen

Zeit:     16.10.2019, 20.00 Uhr bis 17.10.2019, 05.50 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag die Scheibe eines Citroen auf dem Friedrich-Ebert-Platz eingeschlagen. Sie stahlen eine Geldbörse samt EC-Karte und persönlichen Dokumenten. Der Diebstahlschaden wurde auf ca. 60 Euro geschätzt.  Der Sachschaden mit rund 200 Euro beziffert. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholfahrer gestoppt

Zeit:     18.10.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Heidenau

In der vergangenen Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Pirna einen Chrysler auf der Großlugaer Straße. Bei der Kontrolle des Fahrers (49) bemerkten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch. Ein Test bei dem 49-Jährigen ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. (ml)

Parkplatzrempler - Zeugenaufruf

Zeit:     16.10.2019, 12.30 Uhr bis 16.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Deuben

Am Mittwoch beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen Chevrolet Trax auf der Straße An der Weißeritz. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Chevrolet entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281