1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendlicher beraubt-Zeugen gesucht/ Mann beraubt und verletzt/ Feriernhaus in Brand

Verantwortlich: Birgit Höhn, Philpp Jurke, Uwe Voigt
Stand: 21.10.2019, 15:51 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in ein Büro 

Ort:      Leipzig ( Zentrum-Südost), An den Tierkliniken 
Zeit:     19.10.2019, gegen 06:00 Uhr bis 07:45 Uhr

Unbekannter Täter drang in ein Büroraum während der Abwesenheit der 27-jährigen Geschädigten ein. Die Schränke und Behältnisse wurden durchwühlt in der ersten Etage der Klinik. Der unbekannte Täter entwendete daraus einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen, Geldbörse, EC-Karte, Personalausweis sowie einen Laptop. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft                                                

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee
Zeit:    18.10.2019, gegen 22:30 Uhr bis 19.10.2019, gegen 09:20 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam durch das Aufhebeln eines Fensters in die Räumlichkeiten eines Imbiss ein. Hier wurden die Räumlichkeiten durchsucht und aus der Kasse ein mittlerer dreistelliger  Bargeldbetrag  entwendet. (Vo)                      

Diebstahl eines Fahrzeuges

Ort:      Leipzig (Grünau), Kulkwitzer See
Zeit:     18.10.2019, gegen 19:00 Uhr bis 19.10.2019, gegen 12:20 Uhr

UT entwendete den gesichert abgestellten weißen Audi S 7 (amtliches Kennzeichen L KT 3009) des 33-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 45.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw versucht anzubrennen 

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Limburger Steg 
Zeit:     18.10.2019, gegen 19:00 Uhr bis gegen 21:15 Uhr

Ein Pärchen, das auf dem Weg nach Hause war, wurde von einer bisher unbekannten Frau auf ein Feuer an einem geparkten Auto hingewiesen. Daraufhin liefen sie zu dem Auto und stellten ein kleines Feuer im vorderen Bereich in der Nähe der Reifen fest. Sie konnten das Feuer löschen. Durch das schnelle Handeln des Pärchens entstand kein sichtbarer Schaden am Fahrzeug. Es handelte sich dabei um einen grauen Golf einer Immobilienfirma. Der Nutzer des Fahrzeuges wurde bekanntgemacht und kam zum Ort. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf, führte eine kriminaltechnische Tatortarbeit durch und sicherte Spuren. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges 

Ort:      Leipzig (Marienbrunn), Rotkäppchenweg
Zeit:    19.10.2019, gegen 17:00 bis 20.10.2019, gegen 06:15 Uhr

Am Sonntagmorgen teilte der Hinweisgeber der Polizei mit, dass unbekannte Täter den gesichert abgestellten schwarzen Wagen seines Sohnes entwendet haben. Bei dem gestohlenen Auto handelt es sich um einen Toyata Lexus (amtliches Kennzeichen RÜG N 1815) in einem Zeitwert von 86.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl Motorrad 

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dresdner Straße
Zeit:     19.10.2019, gegen 23:30 bis 20.10.2019, gegen 07:30 Uhr

Der Geschädigte stellte sein Motorrad, eine schwarze Yamaha R1 (amtliches Kennzeichen L AZ 88), am Samstagabend gesichert ab. Am nächsten Morgen stellte er mit Entsetzen fest, dass sich diese nicht mehr an Ort und Stelle befand. Das Motorrad hat einen Zeitwert von ca. 3.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen durch Kripobeamte dauern noch an. (Vo)

Einbruch in Büro

Ort:      Schkeuditz (Glesien), Ikarusstraße
Zeit:     19.10.2019, gegen 17:00 Uhr bis 20.10.2019, gegen 17:17 Uhr

Am Samstagnachmittag erreichte die Polizei die Meldung eines besonders schweren Diebstahls. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zum Gebäude, indem sie die Zugangstür aufhebelten. Anschließend gelangten sie durch die gleiche Vorgehensweise in das darin befindliche Büro. Danach durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten mehrere elektronische Geräte. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Vo)

Fahrraddiebstahl von Pkw  

Ort:      Lindenau, Demmeringstraße
Zeit:     20.10.2019, gegen 13:00 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger verständigte am gestrigen Nachmittag die Polizei und teilte mit, Zeuge einer Straftat geworden zu sein. Er konnte aus seinem Fenster beobachten, wie ein unbekannter Täter ein Fahrrad von einem Fahrradanhänger eines Pkw entwendete. Dabei zerschlug er die Halterung, mit dem das Fahrrad befestigt war. Der Stehlschaden wird mit ca. 2.700 Euro beziffert. Außerdem entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zur Personenbeschreibung des unbekannten Täters wurde folgendes bekannt:

- 170 bis 175 groß

- schlanke Gestalt

- trug einen dunkelfarbenen Rucksack bei sich

- dunkel bekleidet

- Basecap. (Vo)

Einbruch in Geschäft 

Ort:      Leipzig (Plagwitz)
Zeit:     18.10.2019, gegen 18:00 Uhr bis 19.10.2019, gegen 09:00 Uhr

Am Samstagvormittag musste die Inhaberin feststellen, dass in ihr Atelier eingebrochen worden war. Der unbekannte Täter hatte eine Fensterscheibe eingeschlagen und war eingestiegen. Aus der Auslage des Schaufensters sowie aus mehreren Vitrinen fehlte diverser Schmuck. Während des Durchsuchens der Schränke riss er Schubladen heraus. Darin befanden sich Kästchen mit Schmuckstücken, von denen ebenfalls eine bisher unbekannte Menge entwendet wurde. Zudem fand die Geschädigte zerschlagenes Geschirr vor. Sie erstattete Anzeige. Während die Höhe des Stehlschadens mit einer niedrigen fünfstelligen Summe beziffert wurde, beläuft sich die Höhe des Sachschadens auf etwa 1.000 Euro. Kripobeamte ermitteln im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Jugendlicher beraubt – Zeugen dringend gesucht

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Prager Straße/Kommandant-Prendel-Allee
Zeit:     20.10.2019, zwischen 20:30 Uhr und 22:06 Uhr

Ein 14-Jähriger radelte Sonntagabend auf der Bockstraße in Richtung Chemnitzer Straße. An der Kreuzung Prager Straße wurde er von einer Gruppe von sieben Jugendlichen (w./m.) im Alter von 16 bis 17 Jahren angehalten. Sofort schlugen sie auf ihr Opfer ein. Der Junge konnte zunächst mit seinem Rad auf der Prager Straße stadteinwärts flüchten, wurde aber von den männlichen Jugendlichen auf Rädern verfolgt. Als er an der Kommandant-Prendel-Straße bei „Rot“ halten musste, holten sie ein, schlugen ihn vom Rad und weiter auf ihn ein. Anschließend durchsuchten sie seine Jacken- und Hosentaschen sowie seinen Rucksack. Sie raubten ihm sein Handy, sein Portmonee und seine Kopfhörer. Während sie seine Geldbörse durchwühlten, eilte eine Gruppe Erwachsener, die auf Fahrrädern auf der anderen Straßenseite unterwegs waren, dem Jungen zu Hilfe. Sie stellten die Tatverdächtigen zur Rede, nahmen ihnen die geraubten Sachen wieder ab und übergaben diese dem Eigentümer. Währenddessen gelang es einem der Räuber, das Rad des 14-Jährigen zu nehmen und damit zu flüchten. Einer der Zeugen verfolgte ihn mit seinem Rennrad. Ob jener den Räuber einholen konnte, ist noch unklar. Danach fuhren auch die Helfer weiter. Der Jugendliche ging nun weiter, doch seine Peiniger blieben ihm auf den Fersen, holten ihn ein, schlugen ihn und verlangten nun noch seine Turnschuhe und seine Jacke. Der verletzte Jugendliche rannte mit seiner verbliebenen Kraft davon, konnte seine Verfolger abschütteln und hielt in seiner Not einen Autofahrer an. Er schilderte dem Mann, was ihm passiert war. Dieser fuhr ihn nach Hause. Dort berichtete der Geschädigte seinem Vater von der Straftat, der mit ihm gemeinsam auf einem Polizeirevier Anzeige erstattete. Kripobeamte ermitteln wegen Raub.

Zu dieser Straftat sucht die Kripo dringend die Zeugen, welche dem Jungen geholfen haben. Sowohl die Gruppe Erwachsener auf Rädern als auch der Autofahrer, welcher den Geschädigten nach Hause gefahren hatte, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66 zu melden. (Hö)

Mann beraubt und verletzt  

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Edlichstraße
Zeit:     20.10.2019, gegen 22:30 Uhr

Am späten Sonntagabend forderte ein unbekannter Täter mit einem Messer in der Hand  von einem 21-Jährigen dessen Smartphone. Als dieser die Herausgabe verweigerte,  stach er seinem Opfer in ein Bein. Danach flüchtete er. Der Geschädigte schleppte sich zu einem Freund, welcher das Rettungswesen verständigte. Der 21-Jährige musste in einem Krankenhaus notärztlich versorgt werden. Bei der Überprüfung seiner Person durch Polizeibeamte stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei offene Haftbefehle bestanden. Sie eröffneten dem Geschädigten die gegen ihn vorliegenden Haftbefehle. Er konnte keine Barmittel vorweisen, um die Vollstreckung derer abzuwenden. Aufgrund dessen musste der 21-Jährige im Krankenhaus bewacht werden. Nach seiner Behandlung wird er in die Justizvollzugsanstalt (Haftkrankenhaus) überführt. Nach seinen Angaben handelte es sich beim flüchtigen Täter wahrscheinlich um einen Araber mit kurzen schwarzen Haaren, die an der Seite abrasiert sind. Er ist etwa 1,70 m groß, dünn, trug eine lange braune Jeans und eine Sweatjacke. Kripobeamte ermitteln wegen schwerem Raub. (Hö)

Schmierer unterwegs   

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher) und (Plagwitz)
Zeit:     19.10.2019, gegen 21:00 Uhr

Am Samstagabend zogen mehrere unbekannte Schmierer – Zeugen berichteten von einer Frau und drei Männern – durch Kleinzschocher und Plagwitz. Sie brachten mit schwarzer Farbe an 55 Gebäuden insgesamt 140 Graffiti Abkürzungen, Sprüche und Schriftzüge mit politischem Bezug an. Betroffen sind die Baumann-, die Creuziger, die Rolf-Axen-, die Knaunthainer, die Eythraer sowie die Schwartzestraße. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Hö)

Straßenbahn beschädigt 

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße/Pfeffinger Straße
Zeit:     20.10.2019, zwischen 00:07 Uhr und 00:11 Uhr

Am Sonntagabend zwangen Passanten den Fahrer einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn der Linie 11, die gerade an der Haltestelle „Pfeffinger Straße“ angehalten hatte, am Weiterfahren, indem sie sich auf die Gleise stellten. Daraufhin kamen etwa 30 Personen aus den Seitenstraßen und besprühten die Bahn mit Graffiti. Der Fahrer (59)  informierte die Leitstelle. Als Polizeibeamte am Tatort eintrafen, wurden die Funkstreifenwagen aus der Gruppierung mit Böllern beworfen, die allerdings ihr Ziel verfehlten. Verletzt wurde niemand. Beim Hinzuziehen weiterer Einsatzkräfte verschwanden die unbekannten Täter. Die Bahn war mit blauer Farbe beschmiert worden. Auf ihr prangten ein Schriftzug  sowie ein „D“ oder ein Herz. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Nötigung im Straßenverkehr laufen. (Hö)

Feuerwehr löscht Garagenbrand    

Ort:21.10.2019, 03:12 Uhr
Zeit: 04288 Leipzig OT Holzhausen

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es in der vergangenen Nacht im Stadtteil Holzhausen. Aus bislang ungeklärter Ursache war auf einem Grundstück eine Garage in Brand geraten. Trotz schnellem Eingreifen konnten die Kameraden es nicht verhindern, dass ein in der Garage abgestellter Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurde. Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Zur Klärung der Brandursache wurden Kriminaltechniker eingesetzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)  

Landkreis Leipzig

Ungebetene nächtliche Gäste   

Ort:      Wurzen, Mozartstraße
Zeit:     19.10.19, gegen 01:00 bis 06:00 Uhr

Zur nächtlichen Stunde verschafften sich bisher unbekannte Täter Zugang zu einer Gaststätte. Dort entwendeten sie Bargeld und Getränke. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen mittleren zweistelligen Bereich. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Kripobeamte ermitteln im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Vo)

Randalierer unterwegs   

Ort:      Brandis, Zeititzer Weg
Zeit:     20.10.19, gegen 13:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei in Brandis alarmiert, weil sich Leitpfosten nicht mehr an Ort und Stelle befanden. Es stellte sich heraus, dass auf der Strecke Richtung Zeititz 65 Leitpfosten aus der Verankerung herausgerissen wurden. Die Täter sind derweil noch unbekannt. Das Straßenbauamt Wurzen wurde umgehend verständigt.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

Ärztehaus im Visier 

Ort:      Borna, Brauhausstraße
Zeit:     18.10.2019, gegen 11:35 Uhr bis 20.10.2019, gegen 12:25 Uhr

Durch einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma wurde bekannt, dass sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Ärztehaus verschafft haben. Innerhalb des Objektes drangen sie in mehrere Praxen ein und durchsuchten die Räumlichkeiten, wo sie neben Bargeld auch noch diverse andere Dinge, wie ein iPad, mehrere Fahrzeugschlüssel und dazugehörige Tankkarten entwendeten. Der Sachschaden wurde mit ca. 3.000 Euro beziffert und der Stehlschaden auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Vo)

In Geschäft eingebrochen   

Ort:      Markkleeberg, Rathausstraße
Zeit:     18.10.2019, gegen 18:45 Uhr bis 19.10.2019, gegen 06:00 Uhr

Vom Freitag zum Samstag hebelte ein Unbekannter die Eingangstür zu einem Laden auf und durchsuchte alle Räumlichkeiten. Mit einem Tablet sowie Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe suchte der Einbrecher dann das Weite. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Eine Mitarbeiterin hatte Samstagmorgen den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Ferienhaus in Brand  

Ort:      Markkleeberg (Auenhain), Am Feriendorf
Zeit:     19.10.2019, gegen 19:50 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Samstagabend zu einer Explosion in der Sauna eines Ferienhauses des Seeparks Auenhain. Im Haus hielten sich sechs Personen, vier Erwachsene und zwei Kinder, auf. Zwei  Männer (63, 69) wurden verletzt. Sie mussten mit Brandverletzungen im Gesicht bzw. wegen Rauchgasintoxikation in eine Klinik gebracht werden. Zwei Frauen (58, 64) sowie zwei Kinder (10, 14) blieben unverletzt. Der Sachschaden am Bungalow beträgt nach erster Schätzung des Betreibers ca. 150.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen, die zur Explosion geführt haben, aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Auto geriet in den Gegenverkehr                                                

 

Ort:      Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Merseburger Straße
Zeit:     20.10.2019, gegen 02:55 Uhr

 

 

Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der Fahrer (19) eines Opel Corsa in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Porsche (Fahrerin: 57) zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Während Fahrer und Beifahrer (19) im Opel unverletzt blieben, erlitten die Porsche-Fahrerin und ihr Beifahrer (18) leichte Verletzungen, benötigten jedoch keine ärztliche Versorgung. Der Opel-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Zeugen dringend gesucht m. d. B. u. V.   

Ort:      Leipzig (Zentrum), Karl-Tauchnitz-Straße/Martin-Luther-Ring
Zeit:     20.08.2019, 06:40 Uhr

Am 20.08.2019 war um 06:40 Uhr eine Fahrradfahrerin (42) auf der Karl-Tauchnitz-Straße in Richtung Martin-Luther-Ring unterwegs. Sie wurde von einem Toyota Avensis (Fahrer: 41) angefahren. Die Frau stürzte und verletzte sich. Der Fahrer des Toyota musste zuvor einem anderen Pkw ausweichen, der unmittelbar vor dem Toyota nach rechts in dessen Sicherheitsabstand einscherte. Von diesem ist nur bekannt, dass es sich um einen Kombi gehandelt haben soll. Es kam zu keinem Zusammenstoß beider Pkw. Der unbekannte Kombi fuhr nach dem Verkehrsunfall weiter, ohne sich bekannt gemacht zu haben. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen, die sowohl zum genauen Unfallhergang als auch Angaben zum Pkw Kombi (Kennzeichen, Farbe, Hersteller usw.) machen können. Diese wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

Landkreis Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall - Teil I 

Ort:      Rötha, B 95, 
Zeit:     19.10.2019,, gegen 18:15 Uhr                                               

Eine 52-jährige Fahrerin eines Skoda fuhr die B95 aus Richtung Espenhain kommend, in Richtung Leipzig. Aus bisher unbekannter Ursache kam sie im Kurvenbereich B95, Abfahrt Espenhain-Nord, von der Fahrbahn nach rechts ab, geriet ins Schleudern und touchierte eine Mittelinsel. Dabei wurden Pflastersteine aus dem Boden gerissen und eine Warntafel rot/weiß sowie ein Verkehrszeichen beschädigt. Im weiteren Verlauf überschlug sich Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin und der  25- jährige Beifahrer wurden verletzt und in  ein nahegelegenes Krankenhaus. Aufgrund der umherfliegenden bzw. gelösten Pflastersteine an der Mittelinsel wurden zwei weitere Fahrzeuge noch beschädigt. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall - Teil II 

Ort:      Rötha B 95,
Zeit:     19.10.2019, gegen 21:50 Uhr

Ein 40-jähriger Fahrer eines Kleintransporters Fiat Ducato40 fuhr Autobahn A 72 von Chemnitz in Richtung Leipzig. Ca. 400 Meter nach dem Autobahnende an der Anschlussstelle Espenhain-Nord, kam er in einer Linkskurve mit hoher Wahrscheinlichkeit in Folge zu hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen die Böschung stieß und der Transporter sich überschlug.  Der 40-Jährige und sein 30-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. (Vo)

 

 

 

 

 

 

                                              

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand