1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mieter rief Feuerwehr/Jugendlicher ausgeraubt/Polizei schnappt Drogendealer

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 24.10.2019, 16:21 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auf Bares aus …                                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Marschnerstraße
Zeit:     23.10.2019, zwischen 00:00 Uhr und 02:00 Uhr

… war der Einbrecher, der ein Restaurant „als Ziel“ hatte. Der Unbekannte brach eine Zugangstür zur Gaststätte auf, durchsuchte anschließend alle Räumlichkeiten. Er stahl eine Registrierkasse mit einer niedrigen vierstelligen sowie eine Kellnerbörse mit einer mittleren zweistelligen Summe. Damit machte er sich aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

 

Dieb im Haus                                                                       

Ort:      Leipzig (Seehausen)
Zeit:     23.10.2019, zwischen 10:50 Uhr und 11:00 Uhr

Am späten Vormittag arbeiteten die Bewohner (w./m.: 77) des Einfamilienhauses in ihrem Garten und auf dem Hof. Allerdings hatten sie versehentlich den Haustürschlüssel stecken lassen. Diesen für ihn günstigen Umstand nutzte auch sogleich ein unbekannter Täter aus und konnte das Haus betreten, ohne dass die Eigentümer etwas bemerkten. Der Langfinger stahl eine zweistellige Summe sowie Schmuck aus dem Schlaf- und Wohnzimmer im Gesamtwert einer niedrigen vierstelligen Summe. Beim Verlassen des Eigenheimes kam ihm der Besitzer entgegen, der eine kurze Pause einlegen wollte. Der Unbekannte fragte ihn nach Wasser und verschwand dann sehr zügig aus dem Haus und vom Grundstück, nachdem ihm der „Hausherr“ zu verstehen gab, dass er keines hätte. Erst später fiel beiden das Fehlen von Geld und Schmuck auf. Sie verständigten die Polizei, die wegen Diebstahl ermittelt. Nach Angaben des 77-Jährigen ist der Dieb etwa 1,65 m groß, untersetzt, hat kleine schmale braune Augen, schwarze, nach hinten gekämmte Haare, gelb-bräunliche Haut, ein gepflegtes Äußeres, trug einen schwarzen Parka, eine schwarze Baskenmütze und schwarze Schuhe; sprach gebrochen deutsch. (Hö)

 

Mieter rief Feuerwehr                                                                  

Ort:      Leipzig (Lindenau), Voigtstraße
Zeit:     23.10.2019, gegen 19:15 Uhr

Am Mittwochabend hatte sich ein 38-Jähriger sein Essen zubereitet und dies in den Backofen gestellt. Als dieses dort jedoch Feuer fing, nahm er die brennende Pfanne heraus, stellte diese auf eine Arbeitsplatte und wollte löschen. Dabei tropfte ein Teil auf den Fußboden und setzte diesen ebenfalls in Brand. Der Mann bekam nun beides wahrscheinlich nicht in den Griff und setzte den Notruf ab. Kameraden der Feuerwehr Südwest sowie der Freiwilligen Feuerwehr Grünau rückten aus und löschten die Flammen. Die Küche wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Mieter blieb jedoch unverletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Der 38-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Brandstiftung zu verantworten. (Hö)

 

Kawasaki verschwunden                                                            

Ort:      Leipzig (Thekla), Neutzscher Straße
Zeit:     16.10.2019, gegen 16:00 Uhr bis 23.10.2019, gegen 18:15 Uhr

Am Mittwoch voriger Woche hatte der Besitzer (21) einer grau-grünen Kawasaki Ninja 400 sein Zweirad ordnungsgemäß gesichert abgestellt und mit einer schwarzen Wetterschutzplane abgedeckt. Am Sonntagabend, gegen 20:00 Uhr, hatte er sein Krad noch stehen sehen. Als er dann gestern Abend am Abstellort vorbeilief, musste er dessen Fehlen feststellen und verständigte daraufhin die Polizei. Dem Halter entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Das gestohlene Motorrad wurde zur Fahndung ausgeschrieben; die Ermittlungen laufen. (Hö)

 

Jugendlicher ausgeraubt                                                              

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Crusiusstraße/Stephaniplatz
Zeit:     23.10.2019, gegen 18:00 Uhr

Am Mittwochabend wurde ein 15-Jähriger in der Crusiusstraße aus einer Gruppe von ca. zehn Personen attackiert. Ohne Vorwarnung schlug einer aus der Gruppe dem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Dann nahm der Angreifer eine Glasflasche, zerschlug diese an einer Mauerumrandung und attackierte damit sein Opfer. Als der Geschlagene zu Boden ging, wurde er von einem weiteren Angreifer festgehalten und einem anderen in den Bauch getreten. Danach durchwühlten die Angreifer seinen Rucksack und entwendeten eine Musikbox, eine Powerbank und eine Gasmaske. Der Angegriffene musste danach im Krankenhaus wegen diversen Schlag- und einer Schnittverletzung am Oberarm behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes. (Ber)

 

Vorsicht vor Dieben im dichten Gedränge                             

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz, Zentralhaltestelle
Zeit:     23.10.2019, gegen 21:45 Uhr bis gegen 22:00 Uhr

Am Mittwochabend wurden vier Männer an der Zentralhaltestelle des Leipziger Hauptbahnhofes beobachtet, wie sie sich in überfüllte Straßenbahnen drängten und kurz danach die  Bahnen wieder mit Geldbörsen und Smartphones verließen. Offenbar hatten sie das dichte Gedränge in den Bahnen ausgenutzt, um die Fahrgäste zu bestehlen. Passanten riefen die Polizei. Drei der vier Männer konnten die Beamten feststellen. Das Diebesgut hatten sie nicht dabei. Offenbar hatten sie arbeitsteilig gearbeitet und weitere Beteiligte hatten die Beute beiseite geschafft. Die festgestellten 15-, 17- und 25-Jährigen müssen sich nun wegen Diebstahl verantworten.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die die Tathandlungen beobachtet haben. Auch Insassen der Straßenbahnen, denen Gegenstände fehlen, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang nochmals zu erhöhter Aufmerksamkeit. Gegenstände, die in Hosentaschen stecken, sind schnell unbemerkt entfernt. Auch Innentaschen bei offenen Jacken bieten wenig Schutz. Weitere Informationen gibt es hier:https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ (Ber)

 

Zigaretten aus Einkaufsmarkt gestohlen                              

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost)
Zeit:     23.10.2019, gegen 02:45 Uhr

Drei unbekannte Täter hebelten eine Zugangstür zu einem Einkaufsmarkt auf, betraten diesen und begaben sich anschließend zum Kassenbereich. Dort hebelten sie einen Zigarettenbehälter auf und entwendeten eine unbekannte Anzahl an verschiedenen Zigarettenschachteln. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

                                             

Einbruch in Schule                                                                 

Ort:      Leipzig (Altlindenau)
Zeit:     22.10.2019, gegen 23:00 Uhr bis 23.10.2019, gegen 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in ein Schulgebäude ein und suchten anschließend ein Büro auf. Die Zugangstür des verschlossenen Büros wurde durch die Täter aufgehebelt. In dem Büro wurden durch die Täter mehrere Schränke und Behältnisse geöffnet und durchsucht. Des Weiteren wurde ein Klassenzimmer aufgesucht. Auch hier hebelten die Täter die Tür auf und durchsuchten den Raum. Zur Höhe des Stehl- und Sachschadens ist bisher nichts bekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen. (Jur)

 

Landkreis Leipzig

Küchenbrand im Mehrfamilienhaus                                         

Ort:      Grimma, Schulstraße
Zeit:     23.10.2019, gegen 19:30 Uhr

Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei über einen Brand in Kenntnis, zu welchem die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma bereits ausgerückt waren. Offenbar wollte sich ein 27-jähriger Mieter sein Abendbrot zubereiten, als er durch wahrscheinlich unsachgemäßes Hantieren mit einer Bratpfanne einen Brand verursachte. Beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, erlitt der Mieter eine leichte Rauchgasintoxikation und musste deshalb medizinisch versorgt werden. In der Küche entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Gegen den 27-Jährigen wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. (Hö)

 

Vierzehn Mülltonnen brannten                                                   

Ort:      Wurzen, Liscowstraße
Zeit:     24.10.2019, zwischen 05:00 Uhr und 05:30 Uhr

Heute Früh standen mehrere Mülltonnen á 50 Liter in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wurzen löschten den Brand, konnten jedoch nicht verhindern, dass insgesamt 14 Abfalltonnen auf dem Abstellplatz vor einem Mehrfamilienhaus zerstört wurden. Zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung zum unbekannten Zündler aufgenommen. (Hö)

 

Zigarettenautomaten aufgebohrt                                             

Ort:      Böhlen, Karl-Bartelmann-Straße
Zeit:     16.10.2019, gegen 10:00 Uhr bis 23.10.2019, gegen 14:00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten, im Stadtgebiet Böhlen zwei Zigarettenautomaten aufzubohren. Bei einem der Zigarettenautomaten gelang dies. Aus diesem wurden Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. An einem zweiten Zigarettenautomaten scheiterten die unbekannten Täter und flüchteten ohne Diebesgut. Stehlschaden und Sachschaden belaufen sich jeweils auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. (Jur)

 

Fund von Cannabispflanzen                                                  

Ort:      Grimma (Nerchau)
Zeit:     23.10.2019, gegen 14:30 Uhr

Im Rahmen einer Durchsuchungsmaßnahme stießen Polizeibeamte auf eine nicht unerhebliche Menge an Cannabispflanzen. Diese waren bereits zum Trocknen aufgehängt und teilweise weiterverarbeitet worden. Hierbei steht ein 37-Jähriger im Verdacht, die Betäubungsmittel illegal angebaut zu haben und damit zu handeln. Nach einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden in dem Objekt, nach erstem Überblick, elf Gläser mit Cannabisdolden, mehrere 120-Liter-Säcke mit Cannabispflanzen und Pflanzenresten (Cannabis) sowie diverses Zubehör, wie Beleuchtung und Dünger, sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Polizei schnappt Drogendealer                                              

Ort:      Torgau (Nordwest)
Zeit:     23.10.2019, gegen 10:00 Uhr

Am Mittwochvormittag leisteten zwei Bürgerpolizisten des Polizeireviers Torgau sowie weitere Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig einen erfolgreichen Beitrag zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität im Torgauer Stadtgebiet. Die beiden Bürgerpolizisten stellten im Rahmen ihrer Streifentätigkeit einen Pkw mit Leipziger Kennzeichen fest, in welchem drei Männer saßen. Als die Insassen des Fahrzeugs die Beamten erblickten, begaben sich zwei der Männer aus dem Auto und flüchteten. Der Fahrzeugführer (23) konnte mitsamt des Fahrzeugs vor Ort gestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle des 23-Jährigen und des Fahrzeugs fanden die Beamten ein Päckchen mit ca. 1 kg Marihuana sowie einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag. Währenddessen konnte einer der Flüchtenden durch Polizeibeamte des Streifendienstes und der vor Ort anwesenden Polizei-Fahrradstaffel verfolgt werden. Durch Hinweise von Zeugen konnte dieser in einer Wohnung lokalisiert werden. In der Folge wurde das Wohnhaus umstellt und der flüchtige Tatverdächtige (ebenfalls 23) in der betreffenden Wohnung aufgesucht. Im Rahmen einer Identitätsfeststellung stellten die Beamten fest, dass der 23-Jährige bereits mehrfach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist. Am Nachmittag wurde auch die Leipziger Wohnung des Fahrzeugführers des Pkw durchsucht. Hierbei stellten die Beamten mehrere Cliptütchen mit Marihuana und Resten von Marihuana, typische Betäubungsmittelutensilien sowie eine niedrige dreistellige Bargeldmenge sicher. Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln wurden aufgenommen. Die Polizei bleibt auch weiterhin am Ball und wird intensive Maßnahmen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität fortführen. (Jur)   

 

Scheibe vom Geschäft eingeschlagen                                    

Ort:      Schkeuditz (Dölzig), Möritzscher Straße

Zeit:     24.10.2019, gegen 02:00 Uhr

In der Nacht kamen die Einbrecher: Mit einem Gewicht zur Beschwerung eines Straßenschildes vom Gelände des Ladens warfen sie eine Schaufensterscheibe ein. Sie durchsuchten alles. Zudem rissen sie eine Jalousie herunter und öffneten ein Fenster. Nach ersten Überprüfungen durch den Inhaber, welcher durch Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma über den Einbruch informiert worden war und die auch die Polizei gerufen hatten, fehlen aus den Schaufenstern des Ausstellungsraumes zwei Promotion-Fahrräder. Ob und was noch gestohlen wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen durch Kripobeamte. Zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

 

Geräusche aus dem Gartenverein                                             

Ort:      Torgau, Warschauer Straße/Süptitzer Weg
Zeit:     24.10.2019, gegen 04:45 Uhr

Am frühen Morgen entdeckte der Hinweisgeber, der mit einem Fahrrad unterwegs war, drei am Weg abgelegte Fahrräder an der Gartenanlage „Flügelrad“ und hörte verdächtige Geräusche aus den Parzellen. Polizeibeamte trafen wenig später am Kleingartenverein ein und stellten während ihres Streifenganges Rucksäcke und Fahrradanhänger fest, in denen sich verschiedene Gegenstände befanden. Die Beamten vermuteten sogleich Diebesgut und schauten im Gartenverein nach dem Rechten. Dort trafen sie auch auf drei Tatverdächtige, von denen einer (18) ein Messer mit sich führte, was ihm sofort abgenommen wurde. Seine zwei Komplizen (17, 18) hatten sich hinter einer Hecke versteckt, was ihnen jedoch nicht viel nützte. Es stellte sich dann schnell heraus, dass das Trio in neun Gärten und deren Lauben eingedrungen waren. Dazu hatten sie auch Maschendrahtzäune durchgeschnitten. In den Gartenhäuschen hatten sie sich der Dinge bedient, die ihnen gefielen. Diese wanderten daraufhin in ihre Rucksäcke und in Fahrradanhänger, die sie zum späteren Abtransport bereitgestellt hatten. Doch die Gesetzeshüter machten ihnen einen „Strich durch die Rechnung“. Alle drei wurden nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und durchsucht. Freiwillig durchgeführte Drugwipetests reagierten positiv auf Amphetamine. Zudem stellten die Polizisten die gestohlenen Sachen der Kleingärtner sicher. Diese werden den Geschädigten wieder übergeben. Das Trio hat sich wegen Einbruch und Diebstahl zu verantworten. (Hö)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Über die Mittelinsel im Kreisverkehr …

 

Ort:      Leipzig (Radefeld), Radefelder Allee/S 8

Zeit:     24.10.2019, gegen 02:45 Uhr

… rauschte heute Nacht der Fahrer (24) eines Ford. Der Mann fuhr im Kreisverkehr geradeaus und stieß gegen ein Verkehrsschild. Seine Fahrt endete danach in einem Graben. Er blieb unverletzt, wurde jedoch einem Arzt in einem Krankenhaus vorgestellt. An seinem Fahrzeug und am Mast des Verkehrsschildes entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.250 Euro. (Hö)

 

Tödlicher Unfall mit Fahrradfahrerin                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Erich-Weinert-Straße
Zeit:     24.10.2019, gegen 06:00 Uhr

Als der Fahrer (m, 58) eines Nissan Qashqai aus einer Hofausfahrt nach links in den fließenden Verkehr der Erich-Weinert-Straße einbog, übersah er eine von links kommende Fahrradfahrerin, die in Richtung Berliner Straße fuhr. Er kollidierte mit ihr. Die 50-jährige Radfahrerin wurde unter dem Pkw eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt. (Ber)


Landkreis Leipzig

Wild gegen Kraftrad                                                                        

Ort:      Grimma
Zeit:     23.10.2019, gegen 16:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag war die Fahrerin (61) eines Kraftrades (dreirädriges Kfz) unterwegs. Wild überquerte die Straße, erfasste das Gefährt der Frau und schob dieses gegen die Leitplanke. Dabei wurde die 61-Jährige verletzt und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Fahrzeug und der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

Kollision von Pkw und Lkw endete tödlich                                    

Ort:      Krostitz, Dübener Straße
Zeit:     24.10.2019, gegen 05:20 Uhr

Der Fahrer eines Audi A6 fuhr am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 2 aus Leipzig kommend in Fahrtrichtung Krostitz. Beim Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve geriet er nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw MAN mit Anhänger. Der Audi kam anschließend im Graben links von der Fahrbahn zum Liegen. Beim Zusammenstoß wurde der 21-jährige Fahrer des Audi tödlich verletzt. Er verstarb noch, trotz Rettungsmaßnahmen, an der Unfallstelle. Der 53-jährige Lkw-Fahrer wurde ebenfalls verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

 

Vorfahrt missachtet                                                                      

Ort:      Wiedemar, K 7436/K 7435
Zeit:     23.10.2019, gegen 16:15 Uhr

Der Fahrer (49) eines Mercedes missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt der von rechts kommenden Autofahrerin (45). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei wurde die Passat-Fahrerin leicht verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Gegen den Mercedes-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Pkw kommt von Fahrbahn ab                                                  

Ort:      Wiedemar (Kölsa), Landsberger Straße
Zeit:     24.10.2019, gegen 01:10 Uhr

Ein 35-jähriger Fahrer eines VW Golf kam nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach dabei den Gartenzaun eines angrenzenden Grundstücks und kam schließlich in einem Holzstapel des gleichen Grundstückes zum Stehen. Dabei entstand sowohl am Fahrzeug als auch an mehreren Gegenständen des Grundstückes ein Gesamtsachschaden in  Höhe von etwa 8.000 Euro. (Jur)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand