1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Einfamilienhäuser im Dresdner Osten aufgebrochen u.a.

Medieninformation: 640/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.10.2019, 10:12 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Einfamilienhäuser im Dresdner Osten aufgebrochen


Zeit:     28.10.2019, 01.30 Uhr bis 28.10.2019, 07.20 Uhr
Ort:      Dresden-Meußlitz

Über die Terrassentür gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Meußlitzer Straße. Die Einbrecher hatten es auf Bargeld, Bekleidung sowie Süßigkeiten abgesehen. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 350 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Zeit:     20.10.2019, 23.30 Uhr bis 28.10.2019, 05.35 Uhr
Ort:      Dresden-Kleinzschachwitz

Auch an der Carl-Borisch-Straße drangen die Einbrecher über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten entwendeten einen Rucksack mit Fahrradzubehör sowie ca. 200 Euro Bargeld. Der Stehlgutschaden wurde  insgesamt auf rund 1.000 Euro beziffert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen gegenwärtig noch nicht vor.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie geht von einem Zusammenhang der beiden Einbrüche aus. (tg)

Bargeld aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:     28.10.2019, 12.00 Uhr bis 12.50 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Auf der Ferdinandstraße drangen Unbekannte in einen Mercedes Sprinter ein. Aus dem Innenraum des Kleintransporters stahlen die Täter mehrere tausend Euro Bargeld. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (tg)

Falscher Polizeibeamter am Telefon

Zeit:     28.10.2019, 09.15 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Ein Unbekannter hat sich gestern Vormittag am Telefon als Polizeibeamter ausgegeben und versucht eine Frau (68) zu betrügen.

Der Täter gab vor, dass gegen die 68-Jährige in der Türkei ein Haftbefehl vorliegt, den sie gegen eine Zahlung von 38.800 Euro abwenden könnte. Die Frau ließ sich darauf nicht ein und erstattete Anzeige bei der Polizei. (sg)


Landkreis Meißen

Hyundai-Fahrer verletzt

Zeit:     28.10.2019, 06.15 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Plotitz

Am Montagmorgen ist ein Hyundai-Fahrer (34) bei einem Verkehrsunfall verletzt worden, als er mehreren Rehen ausweichen wollte.

Der 34-Jährige war mit seinem Hyundai i10 zwischen Dobernitz und Plotitz unterwegs. Etwa 700 Meter vor dem Ortseingang Plotitz querten mehrere Rehe die Fahrbahn. Der Mann bremste seinen Wagen ab und versuchte auszuweichen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und blieb letztlich auf der Beifahrerseite auf einem Feld liegen. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt. Am Wagen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     25.10.2019, 16.00 Uhr bis 28.10.2019, 16.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte drangen gewaltsam in die Werkstatträume einer Firma an der Gabelsbergerstraße ein. Sie stahlen in der Folge mehrere Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 50 Euro. (tg)

Motorrad entwendet

Zeit:     27.10.2019, 21.00 Uhr bis 28.10.2019, 07.45 Uhr
Ort:      Bannewitz

Unbekannte stahlen von der Heinrich-von-Taube-Straße eine acht Jahre alte Yamaha R1. Angaben zum Wert des mattschwarzen Motorrades liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281