1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf frischer Tat gestellt/Hinterlistig/Trickbetrug per Telefon scheiterte/Vorsicht am Geldautomaten/Fahrradfahrer bei Unfällen verletzt

Verantwortlich: Birgit Höhn, Philipp Jurke, Alexander Bertram
Stand: 29.10.2019, 15:04 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autoeinbrecher stahl Navigationssystem                     

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße
Zeit:     27.10.2019, gegen 21:50 Uhr bis 28.10.2019, gegen 09:00 Uhr

Vom Sonntag zum Montag drang ein Unbekannter in einen Audi A 3 ein. Dort demontierte er das fest installierte Navigationssystem und verschwand damit. Der Nutzer (22) stellte vormittags das aufgebrochene Auto fest und verständigte die Polizei. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. (Hö)

Auf frischer Tat gestellt                                                        

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Wurzner Straße
Zeit:     28.10.2019, zwischen 20:15 Uhr und 20:45 Uhr

Dank eines Zeugen und des schnellen Eingreifens von Polizeibeamten konnten am Montagabend drei Einbrecher dingfest gemacht werden. Das Trio verschaffte sich zunächst durch Aufhebeln der Eingangstür Zugang zum Mehrfamilienhaus. Anschließend brachen sie im vierten Obergeschoss eine Wohnungstür auf, die dadurch stark beschädigt wurde. Ein Hausbewohner hatte die drei bemerkt und sogleich die Polizei gerufen. Beamte der Inspektion Zentrale Dienste konnten noch in der Wohnung der Geschädigten (43), die nicht zuhause war, die Einbrecher vorläufig festnehmen. Bei ihnen handelt es sich um Leipziger (17, 33, 40). Beim Durchsuchen ihrer Sachen stellten die Gesetzeshüter Betäubungsmittel – Cannabis, Heroin und Crystal – fest und stellten alles sicher. Zwei Männer (33, 40) haben sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. Beim 40-Jährigen fanden die Polizisten noch ein zur Fahndung stehendes Smartphone; dies wurde ebenfalls sichergestellt. Gegen das Trio laufen die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahl und Sachbeschädigung. (Hö)

Hinterlistig                                                                         

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße, PP vor Grundschule
Zeit:     28.10.2019, gegen 18:10 Uhr

Am Montagabend verließ der Inhaber (53) sein Geschäft und ging zu seinem abgestellten VW Passat. Während des Ausparkens vernahm er Geräusche, die er nicht definieren konnte. Deshalb stieg er aus und schaute nach dem Rechten. Dabei musste er feststellen, dass sich ein Unbekannter an seinem linken Vorderrad zu schaffen gemacht und einen Gegenstand angebracht hatte. Durch diese Manipulation verlor der Reifen Luft. Während der Geschädigte vor seinem Auto stand, entwendete klammheimlich ein unbekannter Dieb seine Laptoptasche mit einer etwa fünfstelligen Summe sowie diversen Dokumenten und einem Handy aus dem Kofferraum, rannte damit davon, stieg in ein Auto und verschwand. Zeugen machten den 53-Jährigen darauf aufmerksam. Dieser erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei. Zum Stehlschaden entstand dem Mann noch ein Sachschaden am Reifen in Höhe von etwa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahl und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen. (Hö)

Auch das gibt’s!                                                                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Karl-Siegismund-Straße
Zeit:     28.10.2019, gegen 11:30 Uhr

Gestern Mittag eskalierte ein Streit um einen Parkplatz: Ein 41-jähriger Leipziger rief die Polizei und teilte mit, dass er soeben von einem Unbekannten zuerst angepöbelt und dann tätlich angegriffen wurde. Beide Männer hatten auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle einen Parkplatz gesucht. Als der 41-Jährige eingeparkt hatte, bezichtigte ihn der Tatverdächtige, ihm seinen Parkplatz weggenommen zu haben, würgte ihn am Hals und kratzte ihn blutig. Der Geschädigte wurde leicht verletzt und ging deshalb später zum Arzt. Zwei Männer (42, 58) wurden Zeugen und sprachen den tätlichen Autofahrer (24) an, der dann von seinem Opfer abließ. Der 24-Jährige hat sich wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Firma                                                                      

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Mühlweg
Zeit:     25.10.2019, gegen 15:00 Uhr bis 28.10.2019, gegen 09:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich durch Aufschneiden eines Zaunes Zutritt zum Gelände einer Firma, zog das Schloss an einer Zugangstür zu einer Lagerhalle und entwendete anschließend diverse Arbeitsgeräte, Werkzeuge sowie drei frisch gepflanzte Bäume vom Hof. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

Trickbetrug per Telefon scheitert                                            

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße
Zeit:     28.10.2019, gegen 10:45 Uhr

Eine 71-Jährige erhielt einen Anruf auf ihrem Festnetz, bei welchem sich eine unbekannte Tatverdächtige als die Tochter der 71-Jährigen ausgab. Im Gespräch gab die Tatverdächtige vor, in einer finanziellen Notlage zu sein und forderte die ältere Dame zur Herausgabe von 15.000 Euro auf. Während des Gesprächsverlaufes stellte die 71-Jährige jedoch mehrere Testfragen und konnte dadurch den Betrug der Anruferin entlarven. Es kam zu keinem finanziellen Schaden. Ermittlungen wegen einem versuchten Betrug wurden eingeleitet. (Jur)

Beim Autoreinigen verletzt                                                           

Ort:      Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Merseburger Straße
Zeit:     28.10.2019, gegen 12:00 Uhr

Beim Reinigen eines Mietfahrzeuges verletzte sich ein Mitarbeiter einer Autovermietung an einem Gegenstand, den ein Mieter im Fahrzeug zurückgelassen hatte. Augenscheinlich handelte es sich bei dem Gegenstand um eine Taschenlampe. Als der 70-Jährige die in die Hand nahm und einschalten wollte, bekam er einen Stromschlag. Es gab einen lauten Knall und Funken flogen. Er musste wegen Kreislaufproblemen im Krankenhaus behandelt werden. Der Gegenstand war keine Taschenlampe, sondern ein getarnter Elektroschocker. Diese Gegenstände sind nach dem Waffengesetz verboten. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz. (Ber)

Vorsicht am Geldautomaten                                                          

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße
Zeit:     28.10.2019, gegen 02:00 Uhr

Eine Störung am Geldautomaten veranlassten Techniker und den Sicherheitsdienst einer Bank, in eine Filiale in der Merseburger Straße zu fahren. Dort stellten sie fest, dass an einem der Geldautomaten das Geldausgabefach manipuliert wurde. Der Schacht war mit einer zusätzlichen Blende versehen. Darunter klemmten zwei 20 Euro Scheine. Offenbar hatte jemand gezielt diese Blende angebracht, um die Geldausgabe zu verhindern. Allerdings wurde automatisch eine Störungsmeldung an die Sicherheitsfirma gesendet. Die hatten schnell reagiert und Mitarbeiter zum Ort geschickt. Die Täter waren anscheinend nicht dazu gekommen, das Geld zu holen. Die Polizei ermittelt nun wegen Computerbetrug. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Vorfahrt nicht beachtet                                                                

 

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Stannebeinplatz/Waldbauerstraße
Zeit:     28.10.2019, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (37) eines Skoda Fabia war auf der Waldbauerstraße unterwegs und missachtete an der Kreuzung Waldbauerstraße den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer (29) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte, verletzte sich an einem Fuß und einer Hand. Er wurde in einer Klinik ambulant behandelt. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der 37-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fahrradfahrer bei Unfällen verletzt

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße/Gießerstraße                     
Zeit:     28.10.2019, gegen 08:30 Uhr

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Huttenstraße/Pfeilstraße                     
Zeit:     28.10.2019, gegen 14:15 Uhr

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Dufourstraße                                            
Zeit:     28.10.2019, gegen 16:45 Uhr

Als der Fahrer eines Citroen Berlingo am Montagmorgen aus der Gießerstraße kommend die Karl-Heine-Straße querte, übersah er eine Fahrradfahrerin, die auf dieser  stadtauswärts fuhr. Bei der Kollision wurde die 37–Jährige leicht verletzt. Sie musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Beim Abbiegen von der Pfeilstraße in die Huttenstraße übersah der Fahrer eines Fords Transit am Montagnachmittag einen bevorrechtigten Fahrradfahrer. Beim  Zusammenprall verletzte sich der 48-jährige Radler leicht und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

In der Dufourstraße beachtete der Fahrer eines  Citroen Berlingo am Montagnachmittag einen vorbeifahrenden Fahrradfahrer nicht. Es kam zum Zusammenstoß, worauf der 14-jährige Radfahrer stürzte und sich verletzte. Auch er musste ambulant behandelt werden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Aufgefahren                                                                                                   

Ort:      Machern, Wurzener Straße/B 6
Zeit:     28.10.2019, gegen 10:00 Uhr

Die Fahrerin (61) eines Lada fuhr gestern Vormittag auf das vor ihr fahrende und verkehrsbedingt bremsende Taxi (Fahrer: 47) auf. Beim Unfall verletzte sich die Beifahrerin im Peugeot Expert Traveller leicht. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Gegen die 61-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Pkw-Fahrerin missachtet Vorfahrt                                             

Ort:      Borna, Geschwister-Scholl-Straße
Zeit:     28.10.2019, gegen 17:15 Uhr

Ein 55-jähriger Fahrer eines Motorrollers befuhr gemeinsam mit einer 19-jährigen Sozia die Geschwister-Scholl-Straße in Borna aus stadtauswärtiger Richtung kommend in Richtung Leipziger Straße. Eine 51-jährige Fahrerin eines Opels Adam befuhr zur gleichen Zeit die Geschwister-Scholl-Straße aus Richtung Leipziger Straße kommend und wollte in Höhe einer Arztpraxis nach links auf das Grundstück der Praxis abbiegen. Dabei übersah die Fahrerin vermutlich den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer. Dieser kam dadurch zu Fall und verletzte sich leicht. Die Sozia blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

Landkreis Nordsachsen

Fahrradfahrerin übersehen                                                              

Ort:      Laußig, Gartenstraße

Zeit:     28.10.2019, gegen 08:00 Uhr

Der Fahrer (63) eines Opel Corsa befuhr die Gartenstraße und bog dann nach rechts auf die Landstraße ab. Dabei übersah er jedoch die von rechts kommende Radfahrerin (43). Er erfasste die Frau. Diese stürzte, verletzte sich schwer und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro. Der Pkw-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Pkw kollidierte mit Fahrrad                                                  

Ort:      Torgau, Röhrweg
Zeit:     28.10.2019, gegen 13:00 Uhr

Eine 32-jährige Fahrerin eines Opel Astra hatte die Absicht, von der Sindelfinger Straße und vom Strandbadweg kommend nach links in den Röhrweg abzubiegen. Dabei fuhr sie jedoch zu weit in der Gegenspur, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden 78-jährigen Fahrradfahrer kam. Infolge der Kollision fiel dieser auf die Motorhaube des Pkw und verletzte sich. Der 78-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen die Fahrerin des Pkw wird wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (Jur)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand