1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Fahrraddiebstähle – Tatverdächtiger festgenommen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 656/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.11.2019, 13:33 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mehrere Fahrraddiebstähle – Tatverdächtiger festgenommen


Zeit:     05.11.2019, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden/Pirna

Am Dienstagabend nahmen Polizeibeamte einen Pirnaer (36) fest, der verdächtigt wird, mehrere Fahrraddiebstähle begangen zu haben.

Im Rahmen von Ermittlungen der Pirnaer „Ermittlungsgruppe Fahrrad“, rückte der 36-Jährige ins Visier der Beamten.

Dieser wurde unter anderem am 9. Mai von einer Überwachungskamera in Dresden aufgezeichnet, als er ein Fahrrad aus der Tiefgarage stahl. Durch Zeugenaussagen und Handyvideos konnte er zudem mit Fahrraddiebstählen in Dresden am 25. Mai und am 17. Juli in Verbindung gebracht werden. Am 17. und 27. September wurde der Tatverdächtige jeweils von Polizeikräften mit Fahrrädern angetroffen, die sich im Nachgang als gestohlen herausstellten. 

Am Dienstag beobachteten Beamte in Zivil den Mann und eine 21-jährige Begleiterin, wie sie zwei weitere Fahrräder in der Nähe der Freiberger Straße in Dresden stahlen. Der Deutsche wurde daraufhin festgenommen und gestern einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Die Kriminalisten ermitteln weiter und prüfen nun, ob sich dem Tatverdächtigen noch weitere Diebstähle zuordnen lassen. (lr)

In drei Einfamilienhäuser eingebrochen

Zeit:     05.11.2019, 23.30 Uhr bis 06.11.2019, 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Kleinzschachwitz

Unbekannte sind in der vergangenen Nacht in drei Einfamilienhäuser in Kleinzschachwitz eingebrochen.

Die Täter verschafften sich jeweils gewaltsam über die Terrassentür Zutritt in die Häuser an der Johannes-Brahms-Straße, der Wilhelm-Bölsche-Straße und dem Kleinzschachwitzer Ufer. Sie durchsuchten die Wohnungen und stahlen unter anderem Schmuck und Bargeld. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 22.000 Euro beziffert. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Die Polizei geht von einem Zusammenhang der Taten aus. (sg)

Flucht nach zwei Unfällen – Zeugen gesucht

Zeit:     01.11.2019, 20.30 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Am vergangenen Freitagabend stieß ein BMW auf der St.-Petersburger-Straße gegen einen weiteren BMW und einen Mercedes und entfernte sich in der Folge unerkannt.

Der BMW war vom Hauptbahnhof in Richtung Carolabrücke unterwegs. An einer Fußgängerampel fuhr er auf einen haltenden BMW (Fahrer 50) auf. In der Folge legte der unbekannte Fahrer den Rückwärtsgang ein und fuhr auf den hinter ihm stehenden Mercedes (Fahrer 23) auf. Danach fuhr er über den Fahrrad- und ehemaligen Parkstreifen davon. Dabei missachtete er die rote Ampel und gefährdete die Fußgänger, die bei Grün die Straße überqueren wollten.

An den beiden geschädigten Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Unfällen insbesondere zum Fahrer des BMW machen können. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33. (lr)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall

Zeit:     06.11.2019, 09.30 Uhr
Ort:      Lampertswalde

Am Mittwochvormittag fuhren auf der B 98 zwischen Schönfeld und Quersa ein VW und ein Toyota zusammen.

Die Fahrerin (25) des VW Golf fuhr in Richtung Quersa. Kurz vor der Kreuzung der K 8516 fährt sie offenbar aus Unachtsamkeit auf den dort haltenden Toyota Proace auf. Verletzt wurde niemand. Es entstanden Schäden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (lr)

Wildunfall

Zeit:     06.11.2019, 22.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Am späten Mittwochabend stieß ein Mercedes Vito auf der B 98 gegen ein Wildschwein.

Der Fahrer (65) fuhr mit dem Kleintransporter von Wildenhain in Richtung Großenhain. Unvermittelt querte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Eines der Tiere wurde vom Mercedes angefahren und verstarb am Unfallort. Am Transporter entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Briefkastenbrand

Zeit:     05.11.2019 bis 06.11.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Pirna

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Grohmannstraße eingedrungen und zündeten die Briefkastenanlage im Treppenhaus an.

Die Täter hebelten offenbar die Hauseingangstür auf und setzten mehrere Briefkästen in Brand. Das Feuer erlosch, ohne Schäden am Haus zu verursachen. Mehrere Briefkästen wurden beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (lr) 

BMW fährt in Hecke

Zeit:     06.11.2019, 14.05 Uhr
Ort:      Lohmen

Am Mittwoch ist ein BMW auf der Basteistraße in die Hecke eines Grundstückes gefahren.

Der Fahrer (19) fuhr von Pirna in Richtung Rathewalde. Aus bislang unklarer Ursache kam er in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab und blieb rückwärts in der Hecke eines Grundstücks stehen. Die Hecke wurde dabei teilweise zerstört. Am Auto entstanden Schäden in Höhe von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (lr)

Unfall beim Überholen

Zeit:     06.11.2019, 10.40 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am Mittwochvormittag ist ein Mitsubishi (Fahrer 64) beim Überholen mit einem Linienbus (Fahrer 32) zusammengestoßen:

Der 64-Jährige überholte den Bus auf der S 154 zwischen Altendorf und Mittelndorf. Als sich der Gegenverkehr näherte, scherte er zu knapp vor dem Bus wieder ein und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde dabei niemand. An den Wagen entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. (sg)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233