1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erneute Komplexkontrolle in Chemnitzer Innenstadt

Medieninformation: 548/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 08.11.2019, 14:30 Uhr

In eigener Sache

 

Das Kürzel „SE“ in der aktuellen Medieninformation steht für die Praktikantin der Pressestelle, Frau Kriminalhauptmeisterin Sandra Sekula.

Chemnitz

Erneute Komplexkontrolle in Chemnitzer Innenstadt

Zeit:     07.11.2019, 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Innenstadtbereich

(4329) Die Polizeidirektion Chemnitz führte Donnerstagnachmittag erneut eine Komplexkontrolle zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität in der Innenstadt durch.

Die Einsatzkräfte haben dabei insgesamt 47 Personen kontrolliert und letztlich neun Straftaten festgestellt. Dabei handelt es sich um vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, vier Diebstähle sowie eine Beleidigung.
Gegen 16.30 Uhr hatten zivile Einsatzkräfte in der Uhlandstraße beobachtet, wie sich drei Männer an einem Fahrrad zu schaffen machten und offenbar eine Fahrradlampe stahlen. Die Lampe wurde bei der anschließenden Kontrolle bei einem der drei, einem 16-Jährigen, gefunden und konnte bereits vor Ort dem rechtmäßigen Besitzer wieder übergeben werden. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Diebstahls, gegen einen seiner Begleiter (28) wegen Anstiftung zum Diebstahl ermittelt.
Kurz nach 18.00 Uhr hatten Beamten vier junge Männer (16/17/19/21) in der Brauhausstraße kontrolliert. In ihrer unmittelbaren Umgebung fanden die Polizisten eine Tüte mit rund zehn Gramm Cannabis sowie Konsumutensilien. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Zudem hatte der 17-Jährige eine Feinwaage bei sich. Bei dem 19-Jährigen fanden die Beamten Konsumutensilien.
In der Uhlandstraße kontrollierten Beamte nahe eines Abrisshauses eine Frau (29) und zwei Männer. Die 29-Jährige hatte reichlich zwei Gramm Crystal bei sich, was eine entsprechende Anzeige nach sich zog. Zudem lag gegen die Frau ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Durch die Zahlung der geforderten Geldstrafe konnte sie die Ersatzfreiheitsstrafe abwenden.
In dem Haus selbst, stellten die Polizisten zwei aufgebrochene Zigarettenautomaten fest. Die Geräte wurden für eine kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen muss nun die Herkunft der Geräte geklärt werden.
Des Weiteren wird gegen einen 49-jährigen Passaten ermittelt, welcher die Beamten in der Uhlandstraße bei ihren Maßnahmen beleidigte.

Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte in die Maßnahmen eingebunden. (ju)

Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

Zeit:     07.11.2019, 15.15 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4330) Die Polizei wurde am gestrigen Donnerstagnachmittag in ein Einkaufcenter am Neumarkt gerufen. Der Detektiv eines Fachgeschäftes hatte ein Trio im Geschäft beobachtet, welche Elektrogeräte in einem mitgeführten Rucksack verschwinden ließen. Er ging dem nach und konnte einen der drei Männer samt Rucksack nach Passieren des Kassenbereiches aufhalten. Bezahlt hatte dieser jedoch nicht. Trotz Gegenwehr konnte der Mann festgehalten werden. Verletzt wurde niemand. Alarmierte Polizeibeamte stellten im Rucksack des mutmaßlichen Diebes (24) Kameras im Wert von ca. 2 200 Euro fest. Seinen beiden Komplizen war die Flucht gelungen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wird der 24-Jährige heute einem Haftrichter vorgeführt. (mg)

Zeugen zu sexueller Handlung im Bus gesucht

Zeit:     03.11.2019, gegen 16.30 Uhr, polizeibekannt am 06.11.2019
Ort:      OT Zentrum

(4331) In einem Bus der Linie 32 in Richtung Reichenbrand soll am vergangenen Sonntag ein unbekannter Mann sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben. Eine Insassin des Busses soll daraufhin den Fahrer informiert haben. Über Mitarbeiter des Busunternehmens wurde der Sachverhalt später der Polizei angezeigt. Es werden Zeugen gesucht, insbesondere auch die Businsassin, die den Fahrer informiert hatte. Wer ist am Sonntagnachmittag mit dem Bus gefahren und wem ist der Mann aufgefallen? Wer kann Angaben zum Geschehen machen und ist möglicherweise belästigt worden? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegengenommen. (gö)
 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     07.11.2019, 18.00 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(4332) In der Clausstraße fuhr am Donnerstag die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Opel auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrerin: 28). Dabei wurde ein im Skoda mitfahrender, zehnjähriger Junge leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Einfamilienhaus brannte

Zeit:     07.11.2019, 13.30 Uhr
Ort:      Leisnig

(4333) Feuerwehr und Polizei kamen am frühen Donnerstagnachmittag in der Webergasse zum Einsatz.
Nach derzeitigem Kenntnisstand war es im Obergeschoss des Einfamilienhauses zu einem Schwelbrand gekommen, welcher durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler untersuchte heute den Brandort. Demnach ergaben sich keine Anzeichen für eine vorsätzliche Brandlegung. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird insbesondere eine fahrlässige Brandentstehung oder eine technische Ursache zu prüfen sein. (mg)

Traktor und Radlader entwendet/Zeugengesuch

Zeit:     07.11.2019, 18.00 Uhr bis 08.11.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Ostrau

(4334) Vergangene Nacht brachen Unbekannte auf ein Firmengelände nahe der B 169 ein. In der Folge entwendeten die Täter einen nicht zugelassenen, orangefarbenen Traktor Kioti CK 3510 sowie einen gelben Radlader Schäffer 2445-SLT. Vermutlich wurden beide Fahrzeuge verladen und abtransportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 68.000 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegen. (mg)

Ein Pkw ist kein Tresor!

Zeit:     07.11.2019, 19.15 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:      Döbeln

(4335) Am Donnerstagabend drangen unbekannte Täter durch das Einschlagen der Scheibe der Beifahrertür in einen in der Weststraße parkenden Pkw Citroën ein. Im Fahrzeuginnenraum befand sich eine Handtasche, welche entwendet wurde. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Handtasche in Tatortnähe aufgefunden werden. Jedoch fehlte die Geldbörse mit Geldkarte, Dokumenten sowie einer geringen Menge Bargeld. Die Dokumente wurden durch die Polizei zur Fahndung ausgeschrieben. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von
ca. 500 Euro. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:
Ein Auto ist kein Tresor!
Lassen Sie keine Wertsachen, Dokumente oder Taschen im Auto zurück! (SE)

Bargeld erbeutet

Zeit:     08.11.2019, 01.10 Uhr
Ort:      Döbeln

(4336) Über ein aufgehebeltes Fenster verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Büro in der Fichtestraße. Die Täter erbeuteten daraus eine Geldkassette. Der Gesamtschaden wurde mit rund 2 000 Euro angegeben. (gö) 
 

Auf Haltenden gefahren

Zeit:     07.11.2019, 11.10 Uhr
Ort:      Freiberg

(4337) In Höhe der Einmündung Donatsring hielt am Donnerstag der 38-jährige Fahrer eines Ford-Transporters auf der Hornstraße (B 173) verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (55) eines Mercedes-Transporters fuhr auf den Ford, wodurch Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8 000 Euro entstand. Der Ford-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Diebe hatten es auf Werkzeuge abgesehen

Zeit:     06.11.2019, 17.00 Uhr bis 07.11.2019, 08.00 Uhr
Ort:      Frankenberg

(4338) In der Äußeren Chemnitzer Straße verschafften sich Einbrecher Zutritt auf ein Firmengelände und hebelten dort die Tore zu einer Lagerhalle auf. Die Täter entwendeten aus dem Inneren zahlreiche Werkzeuge, wie unter anderem Schlagschrauber, Werkzeugschlüssel und einen Baustrahler. Der Gesamtschaden wurde auf mindestens
2 500 Euro geschätzt. (gö)

Fünf Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit:     08.11.2019, 10.15 Uhr
Ort:      Rossau

(4339) Am Freitagvormittag hielten auf der S 201 in Fahrtrichtung Hainichen, ungefähr 600 Meter nach dem Abzweig Seifersbach, der 30-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai verkehrsbedingt. Die aus Richtung Mittweida kommende, 31-jährige Fahrerin eines Mercedes-Kleintransporters fuhr auf den Hyundai, der durch den Anstoß noch gegen den VW geschoben wurde.
Es entstand Sachschaden an den drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. Alle drei Fahrzeugführer sowie zwei Mitfahrer (w/7 Monate; m/30) des Hyundai erlitten leichte Verletzungen. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit:     07.11.2019, 10.10 Uhr
Ort:      Kriebstein, OT Ehrenberg

(4340) Vom Schönberger Weg nach links auf die bevorrechtigte Dorfstraße fuhr am Donnerstag ein Pkw Mercedes. Dabei kollidierte der Mercedes mit einem auf der Dorfstraße fahrenden Pkw VW. Die VW-Fahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) erlitt leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Verkehrsverbot nicht beachtet – 65 Verwarnungen ausgesprochen

Zeit:     07.11.2019, 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:      Burgstädt

(4341) Eine Motorradstreife der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion war am Mittwoch im Rahmen der Verkehrsüberwachung in Burgstädt unterwegs. In der Herrenhaider Straße wurde sie von einem Verantwortlichen der dortigen, neu eingerichteten Baustelle angesprochen und darauf hingewiesen, das sich wiederholt Fahrzeugführer über das angeordnete Verkehrsverbot (Zeichen 250 – Verbot für Fahrzeuge aller Art) hinwegsetzen, also die „Vollsperrscheibe“ ignorieren.
Der Bitte nach Kontrollen zur Einhaltung des Verkehrsverbotes kamen die Beamten am gestrigen Donnerstag nach. Im angegebenen Zeitraum missachteten 65 Fahrzeugführer dieses Verkehrsverbot. Laut Tatbestandskatalog wurden die Verstöße mit einem Verwarngeld von
20 Euro geahndet.
Die Sperrmaßnahmen dauern bis 31. Dezember 2019 an und auch mit Kontrollen ist während dieses Zeitraums immer mit zu rechnen. (Kg)

Fußgänger gestreift/Zeugen gesucht

Zeit:     08.11.2019, gegen 06.10 Uhr
Ort:      Penig

(4342) Im Garagenkomplex an der Franz-Schubert-Straße streifte am heutigen Freitag früh ein bisher unbekannter, dunkler Pkw beim Vorbeifahren einen Fußgänger (21). Durch den Anstoß stürzte der 21-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt über die Franz-Schubert-Straße ohne anzuhalten fort. Wer kann Angaben zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise beim Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

In Kurve verunglückt

Zeit:     07.11.2019, 19.30 Uhr
Ort:      Königswalde

(4343) Die Annaberger Straße (S 265) aus Richtung Morgensonne in Richtung Königswalde befuhr am Donnerstagabend die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Ungefähr 800 Meter nach der Kreuzung Morgensonne kam der Mercedes in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten, einem Pfahl sowie einem Baum. Die 64-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.500 Euro. (Kg)

Gartenlaube vollständig abgebrannt

Zeit:     07.11.2019, 15.20 Uhr
Ort:      Drehbach, OT Venusberg

(4344) Donnerstagnachmittag kam es in einer Kleingartenanlage in der Herolder Straße zu einem Gartenlaubenbrand. Durch den Mitbenutzer der Kleingartenparzelle war in einem Kamin ein Feuer entfacht worden. Bei der Befeuerung des Kamins kam es zu einer Verpuffung, in dessen Folge die Laube in Vollbrand geriet. Durch die Kameraden der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und eine Ausbreitung und ein Übergreifen auf den angrenzenden Schuppen verhindert werden.
Der 58-jährige Gartennutzer erlitt Brandverletzungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.
Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (SE)

Gegen Bäume geschleudert

Zeit:     07.11.2019, 16.25 Uhr
Ort:      Marienberg, OT Lauterbach

(4345) Den Jägersteig, einen Feld-/Waldweg, befuhr am gestrigen Donnerstag der 22-jährige Fahrer eines Lada-Geländewagens aus Richtung S 225 in Richtung B 101/Pockau. Ungefähr 300 Meter nach der Einmündung S 225 geriet das Fahrzeug, offensichtlich beim Versuch Schlaglöchern ausweichen, ins Schleudern, kam nach rechts vom Weg ab und kollidierte mit zwei Bäumen. Dabei erlitt der 22-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 500 Euro. (Kg)

Wald- und Ziervögel entwendet

Zeit:     06.11.2019, 22.00 Uhr bis 07.11.2019, 08.00 Uhr
Ort:      Stollberg

(4346) In der Nacht zum Donnerstag wurden durch unbekannte Täter aus einer Vogelvoliere mehrere Wald- und Ziervögel entwendet.
Dabei drangen die Täter auf das Grundstück nahe der Chemnitzer Straße ein und verschafften sich Zugang zur gesicherten Voliere. Aus dieser stahlen sie insgesamt 30 Vögel, darunter Polarbirkenzeisige, Himalaya-Grünfinken und Magellanzeisige.
Dem Züchter erstand ein Schaden von ca. 1 500 Euro. (SE)

In Kontrolle geraten

Zeit:     08.11.2019, 00.10 Uhr
Ort:      Lugau

(4347) In der Hohensteiner Straße (B 180) hielten Polizisten in der Nacht zum Freitag einen Mercedes-Transporter an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 50-jährigen Fahrzeugführer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr für den Mann. (Kg)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106