1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon!/Auch das gibt’s: einfach ausgewechselt!/Polizei schnappt jugendlichen Intensivtäter

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 08.11.2019, 16:15 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher im Kindergarten

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Zeumerstraße
Zeit:     06.11.2019, gegen 18:45 Uhr bis 07.11.2019, 06:00 Uhr

Vom Mittwoch zum Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Kindertagesstätte, indem sie ein Fenster gewaltsam öffneten. Im Gebäude durchsuchten sie in mehreren Räumlichkeiten das Mobiliar. Aus einer Kassette stahlen sie eine niedrige vierstellige Summe, diverse Computertechnik und verschiedene Werkzeuge. Die Höhe des Stehlschadens liegt im mittleren vierstelligen Bereich; der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

 

Durchs Fenster in die Firma

Ort:      Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Ludwig-Hupfeld-Straße
Zeit:     06.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 07.11.2019, gegen 09:00 Uhr

Durch Aufdrücken eines Fensters gelangte ein Unbekannter in die Räumlichkeiten einer Firma. Er trat eine Tür zum Büro auf, durchsuchte dies, stahl einen Laptop, ein Smartphone und Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

 

Zigarettenautomaten gesprengt

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Kurt-Kresse-Straße
Zeit:     08.11.2019, gegen 04:00 Uhr

Heute Früh rief ein Anwohner, der durch einen lauten Knall wach geworden war, die Polizei. Es gab vermutlich eine Explosion. Wenig später trafen Polizeibeamte am Tatort ein. Es bestätigte sich der Verdacht. Sie stellten fest, dass ein Zigarettenautomat wahrscheinlich mit Pyrotechnik gesprengt worden war; der Automat war völlig zerstört. Weitere Zeugen meldeten sich. Sie hatten eine dunkel gekleidete Person beobachtet, die Zigarettenschachteln in einen Rucksack steckte und dann von der Kurt-Kresse-Straße in Richtung Grünau verschwand. Die Polizisten forderten einen Fährtenhund an, welcher der Spur bis zur Martin-Herrmann-Straße zu einem Mehrfamilienhaus verfolgte. Hierzu laufen derzeit weitere Ermittlungen. Die Wucht der Explosion beschädigte noch einen in der Nähe stehenden Mercedes. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Mülltonnen brannten

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Saalfelder Straße/Bienerstraße und Margarithenweg
Zeit:     08.11.2019, gegen 02:00 Uhr

Heute Nacht verständigte ein Anwohner Feuerwehr und Polizei über brennende Mülltonnen. Zwei Polizeibeamte setzten zunächst Feuerlöscher ein und konnten die Flammen eindämmen, bevor die Kameraden der Westwache den Brand endgültig löschen konnten. Kurz darauf stellten die Beamten zwei weitere brennende Müllbehälter  fest. Die Feuerwehrleute liquidierten auch hier den Brand. Nach dem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gab es zwei beschädigte und zwei ausgebrannte Mülltonnen. Zum Sachschaden liegen bisher noch keine Angaben vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

 

Diebstahl aus Tanzstudio

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße
Zeit:     07.11.2019, zwischen 22:00 Uhr und 22:30 Uhr

Am späten Abend hielten sich im Tanzstudio noch mehrere Personen auf. Dies nutzte ein Unbekannter für sich aus, schlich sich unbemerkt in die Räumlichkeiten und stahl aus dem Garderobenbereich vier Jacken und diverse Schlüssel, darunter einen Fahrzeugschlüssel. Die Geschädigten (w.: 45, 2 x 49; m.: 47, 51) erstatteten Anzeige. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (Hö)

 

Handtasche und Jacke weg

Ort:      Leipzig (Grünau), Ludwigsburger Straße
Zeit:     07.11.2019, zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag gelang es einem Unbekannten, unbemerkt den Personal-Aufenthaltsraum einer Bäckerei-Filiale zu betreten. Dort stahl er die Jacke sowie die Handtasche der Geschädigten, in welcher sich noch die Autoschlüssel des Dienstfahrzeuges sowie andere Schlüssel befanden. Die Filialleiterin erstattete Anzeige bei der Polizei. Ihr entstand ein Schaden im hohen zweistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (Hö)


Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon!

Ort:      Leipzig (Holzhausen)
Zeit:     07.11.2019, gegen 10:00 Uhr

Trickbetrüger müssen nicht immer vor Ort sein. Gern nutzen sie auch das Telefon und das Internet, um ihre Opfer um ihr Geld zu bringen.

Am Donnerstagmittag hatte ein Mann bei einer 68-Jährigen in Holzhausen angerufen. Er gab sich als Oberkommissar Neumann von der Leipziger Polizei aus. Er teilt mit, dass es in der Nacht mehrere Einbrüche in Holzhausen gegeben hätte. Zwei Täter hatte die Polizei festgenommen. Ein weiterer sei noch auf der Flucht. Bei den festgenommenen Personen hatte man Listen gefunden mit Namen und Kontodaten der Angerufenen. Sie wurde aufgefordert, sich den „Ultraviewer“ auf ihren Rechner zu laden, ein Programm, bei dem man den Rechner aus der Ferne über das Internet einsehen und steuern kann. Anschließend sollte sie ihre Kontostände via Online-Banking checken. Als wenig später der Rechner ausging und sie auf mehrere Anwendungen keinen Zugriff mehr hatte, wurde sie stutzig. Sie kontaktierte ihre Hausbank. Hier musste sie feststellen, dass eine Transaktion in vierstelliger Höhe angewiesen wurde. Da die Bank diese noch nicht ausgeführt hatte, konnte die Transaktion verhindert werden. Sie hatte Glück gehabt und kontaktierte die Polizei. Noch war nicht klar, wie die Transaktion genau angewiesen wurde,  es ist aber möglich, dass sie über die im Konto einsehbaren Kreditkartendaten erfolgte. Die Ermittlungen hierzu laufen.

Die Polizei warnt hier ausdrücklich: Polizeibeamte fragen niemals am Telefon nach Bankdaten, Kontoständen oder Ähnlichem. Auch lassen sie sich niemals die Erlaubnis zur Fernsteuerung des Computers geben. Im Zweifelsfall auflegen und selbst die Polizei kontaktieren. (Ber)

 

Einbruch in Cafeteria

Ort:      Leipzig (Connewitz)
Zeit:     06.11.2019, gegen 16:00 Uhr bis 07.11.2019, gegen 05:45 Uhr

Ein unbekannter Täter manipulierte am Zylinderschloss einer Zugangstür und verschaffte sich so Zutritt zu einer Cafeteria, welche sich innerhalb eines Hochschulgebäudes befindet. Im Anschluss durchsuchte der Täter mehrere Schränke und Schubladen aus welchen er einen Bargeldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich entwendete. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

 

Diebstahl von Handtasche aus Pkw

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße
Zeit:     07.11.2019, gegen 15:30 Uhr bis gegen 16:00 Uhr

Während ein älteres Ehepaar gerade dabei war, den Kofferraum eines Pkw mit eingekauften Waren zu beladen, nutzte ein unbekannter Täter die Gelegenheit und entwendete aus dem Pkw die Handtasche der Frau vom Beifahrersitz. In der Tasche befand sich eine Geldbörse mit Personalausweisen, persönlichen Dokumenten, Krankenkassen- und EC-Karten, diverse Schlüssel sowie ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (Jur)

 

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Waldbaurstraße
Zeit:     07.11.2019, gegen 09:00 Uhr bis gegen 22:30 Uhr

Ein unbekannter Täter begab sich in ein Mehrfamilienhaus und hebelte eine Zugangstür zum Keller auf. Im Kellerbereich brach der Täter die Türen von zwei Kellerboxen auf und entwendete aus einer der Boxen zwei Angeltaschen samt Inhalt sowie einen Angelkoffer mit Zubehör. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (Jur)

 

Einbruch in Einfamilienhaus I

Ort:      Leipzig (Stötteritz)
Zeit:     07.11.2019, gegen 17:20 Uhr bis gegen 17:35 Uhr

Ein unbekannter Täter drang durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten. Als der Täter durch die anwesende Eigentümerin entdeckt wurde, floh er aus dem Haus und entfernte sich in eine unbekannte Richtung.  Es gelang ihm demzufolge auch nicht, etwas zu entwenden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls in Wohnraum wurden aufgenommen. (Jur)

 

Landkreis Leipzig

Einbruch in Einfamilienhaus II

Ort:      Wurzen
Zeit:     06.11.2019, gegen 23:30 Uhr bis 07.11.2019, gegen 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich Zugang zu einem Einfamilienhaus, während die Geschädigten im Obergeschoss des Hauses schliefen. Die Räume im Erdgeschoss wurden durch den Täter durchsucht und u. a. Bargeld, Geldbörsen mit Personaldokumenten, persönliche Gegenstände sowie ein Laptop gestohlen. Die Polizei ermittelt wegen eines Einbruchsdiebstahls in Wohnraum. (Jur)

 

Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon!

Ort:      Böhlen
Zeit:     07.11.2019, gegen 12:30 Uhr

Ort:      Geithain (Wickershain)
Zeit:     07.11.2019, gegen 15:30 Uhr

In Böhlen und in Wickershain wurden zwei Fälle von versuchten Onlinebetruges bekannt, die in Art und Weise dem aus Leipzig-Holzhausen entsprechen.

In Böhlen erhielt ein 77-Jähriger am Donnerstagnachmittag einen Anruf eines falschen Polizisten. Dieser stellte sich als Hauptkommissar vor und sagte, dass letzte Nacht in Böhlen eingebrochen wurde. Nun sei eine Tasche gefunden worden mit einer Pistole mit dem Namen des Angerufenen. Als der Anrufer nach der Existenz eines Online-Kontos fragte, wurde er stutzig und fragte nach dem Namen und der Dienststelle des Anrufers. Dieser legte dann auf.

In Wickershain rief ein vermeintlicher Oberkommissar bei einer 74-Jährigen an und berichtete von Einbrüchen im Ort. Auch hier soll eine Tasche mit Namen, Daten und Waffen gefunden worden sein. Als die Rentnerin nach ihrem Bankkonto gefragt wurde, kam ihr das seltsam vor und sie beendete das Gespräch. Sie rief die Nummer zurück, die auf dem Display angezeigt wurde. Diese war aber nicht vergeben. Sie informierte ihren Sohn und die Polizei. (Ber)

 

Vorfahrt genommen, ausgebremst, Fahrer verletzt

Ort:      Colditz, B 176, Kreisverkehr
Zeit:     07.11.2019, gegen 16:45 Uhr

Der Fahrer (39) eines VW Passat nahm am Donnerstagnachmittag einem BMW-Fahrer (20) im Kreisverkehr die Vorfahrt. Aufgrund musste der 20-Jährige stark abbremsen und hupte. Dies passte dem anderen Autofahrer so gar nicht und er bremste den Geschädigten aus. Aufgrund der Vollbremsung betätigte der junge Mann wiederholt die Bremse, weshalb sein „Gegner“ nochmals auf die Bremse ging. Dann stieg jener aus, schrie den BMW-Fahrer  an und bezichtigte ihn, gegen sein Auto gefahren zu sein. Er griff mit seiner linken Hand durch das geöffnete Fenster und drückte sein Opfer mit dem Kopf gegen die B-Säule. Dadurch wurde der 20-Jährige verletzt und musste sich einer ärztlichen Behandlung unterziehen. Er erstattete Anzeige und der „Ausbremser“ konnte aufgrund des amtlichen Kennzeichens durch Polizeibeamte bekannt gemacht werden. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Nötigung und Körperverletzung. (Hö)

 

Auch das gibt’s: einfach ausgewechselt!

Ort:      Grimma, Lausicker Straße
Zeit:     07.11.2019, zwischen 07:00 Uhr und 14:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag rief ein 47-Jähriger die Polizei und teilte mit, dass ihm auf dem Parkplatz vor einem öffentlichen Gebäude sein linkes Hinterrad gestohlen worden war. Er musste feststellen, dass sein Ford Focus hinten links auf der Scheibenbremse stand. Die Radmuttern lagen verstreut auf dem Boden. An seinem Auto angelehnt stand eine Stahlfelge mit völlig zerstörter Bereifung. Wahrscheinlich hatte ein Verkehrsteilnehmer mit identischem Fahrzeugtyp einen Schaden und sich auf diese Art und Weise Abhilfe verschafft.

Polizeibeamte hatte am gleichen Tag den Fahrer eines Ford Focus einer Kontrolle unterzogen und an dessen Auto unterschiedliche Bereifung festgestellt. Dabei war ein Reifen mit identischen Merkmalen des Diebesgutes. Zudem lagen im Pkw des Mannes ein Radkreuz und ein Wagenheber. Die Beamten fuhren zum Abstellort des Ford Focus (Fahrer: 26), überprüften nochmals das Auto und stellten die Übereinstimmung des angebrachten hinteren Rades mit dem gestohlenen Rad fest. Daraufhin konfrontierten sie den 26-Jährigen mit dem Vorwurf des Diebstahls. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

Widerstand gegen Polizeibeamte

Ort:      Oschatz, Heinrich-Heine-Straße
Zeit:     07.11.2019, gegen 20:45 Uhr

Durch die Mitarbeiter eines Vereins, welcher u. a. ambulant betreutes Wohnen anbietet, wurde bekannt, dass ein alkoholisierter 19-Jähriger in der Einrichtung randaliert und das Personal angreift. Sowohl ein Rettungswagen, ein Notarzt als auch die Polizei fuhren zum Ort. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich die Lage zunächst beruhigt. Doch kurze Zeit später erregte sich der junge Mann erneut und griff das Personal und auch die Polizeibeamten an. Durch die Beamten mussten ihm im weiteren Verlauf, aus Gründen der Gefahrenabwehr, Handfesseln angelegt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 19-Jährigen einen Wert von 1,7 Promille. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (Jur)

 

Polizei schnappt jugendlichen Intensivtäter

Ort:      Torgau, Süptitzer Weg
Zeit:     30.10.2019, gegen 09:00 Uhr

Durch einen zunächst unbekannten Täter wurde eine Gartenlaube eines Kleingartenvereins aufgebrochen und daraus zwei Lautsprecher entwendet. Zeugen beobachteten den Täter, als er gerade dabei war, über einen Gartenzaun zu steigen. Als die Zeugen die Polizei verständigten, flüchtete der junge Mann. Dabei ließ er das Diebesgut und sein mitgebrachtes Fahrrad am Tatort zurück. Im weiteren Verlauf bestreiften Polizeibeamte das Stadtgebiet von Torgau und konnten schließlich einen jungen Mann (17) feststellen, dessen Äußeres sich mit der Personenbeschreibung der Zeugen deckte. Nachdem mehrere Zeugen den 17-Jährigen eindeutig identifiziert hatten, wurde er durch die Polizeibeamten zum Polizeirevier verbracht. Der junge Mann ist der Polizei bereits als Intensivtäter und Betäubungsmittelkonsument bekannt. Im Zuge von Ermittlungen konnten ihm weitere Straftaten, darunter zahlreiche Einbrüche in Gartenlauben, zugeordnet werden. Aufgrund dessen wurde er festgenommen und sitzt seitdem in Haft.  (Jur)

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Pkw-Fahrerin parkt aus und verursacht Unfall

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Fockestraße
Zeit:     07.11.2019, gegen 11:20 Uhr

Eine 32-jährige Fahrerin eines VW up! hatte ihr Fahrzeug in der Fockstraße/ Hardenbergstraße geparkt. Beim Rückwärtsausparken übersah sie einen aus nördlicher Richtung (Fockestraße) kommenden 78-jährigen Fahrer eines Audi Q2. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Hierbei wich der Fahrer des Audi aus und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf geriet er auf den Gehweg der Hardenbergstraße und beschädigte dort drei parkende Fahrzeuge. Der 78-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Die Fahrerin des VW blieb unverletzt. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Tödlicher Unfall mit Fußgänger

Ort:      Belgern, Mühlberger Straße/ca. 30 Meter vor Einmündung Dresdner Straße
Zeit:     08.11.2019, gegen 05:30 Uhr

In der Dunkelheit fuhr der Fahrer eines Nissan Note auf der Bundesstraße 182 in Belgern in Richtung Riesa. In Höhe des Schlachthofes, kurz vor der Einmündung Dresdner Straße, kreuzte ein Fußgänger die Straße. Der Nissan erfasste den Fußgänger, der kam nach dem Aufprall mehrere Meter weiter auf der Fahrbahn zum Liegen. Passanten riefen den Rettungsdienst und leiteten sofort lebensrettende Maßnahmen ein. Vergeblich - der 51-Jährige verstarb noch am Unfallort an seinen Verletzungen. Der Pkw-Fahrer wurde auch verletzt. Der 43-Jährige musste u. a. wegen eines Schocks im Krankenhaus behandelt werden. (Ber)

 

Sechs beschädigte Autos

Ort:      Taucha, Schlossstraße

Zeit:     07.11.2019, gegen 23:30 Uhr

Der Fahrer (21) eines Mercedes befuhr die Schlossstraße in Richtung Leipzig. In Höhe der Hausnummer 14 fuhr er gegen vier Pkw (Opel Astra, Honda, Seat Leon, Ford Focus), welche in Parkbuchten am rechten Fahrbahnrande standen. Aufgrund des Aufpralls geriet der 21-Jährige nach links und touchierte ein weiteres Fahrzeug (Audi), das gerade am linken Fahrbahnrand stand und dessen Fahrer (22) auf jemanden wartete. Verletzt wurde niemand. An den sechs Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Gegen den Mercedes-Fahrer, der 1,4 Promille intus hatte, wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)  

 

Polizei sucht Unfallgegner

Ort:      Leipziger Straße
Zeit:     30.10.2019, gegen 14:40 Uhr

Bereits am 30.10.2019 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Leipziger Straße. Die Fahrerin eines Toyota Auris wollte vor einem Pflanzenmarkt in eine Parklücke direkt vor dem Eingang vorwärts einparken. Dabei berührte sie mit der rechten vorderen Ecke ihres Fahrzeuges die hintere linke Seite eines anderen Pkws, der dort parkte. Da niemand in der Nähe war, erledigte sie ihre Besorgungen und wollte dann auf den Fahrer des beschädigten Fahrzeuges warten. Doch als sie wieder zum Parkplatz kam, war das angefahrene Fahrzeug weg. Sie fuhr daraufhin zur Polizei und gab den Unfall zu Protokoll.

Die Polizei sucht nun Fahrer bzw. Halter des beschädigten Fahrzeuges. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder unbekannten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Ber)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005