1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Verfolgung im Bach gelandet

Medieninformation: 551/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 10.11.2019, 10:00 Uhr

 

Chemnitz

Nach Verfolgung im Bach gelandet

Zeit:     10.11.2019, 02.15 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(4359) In der Beyerstraße wollten Polizeibeamte vergangene Nacht einen Pkw Skoda kontrollieren, doch dessen Fahrer gab Gas. Das Fahrzeug wurde über den Kaßberg verfolgt bis in die Hohe Straße. Dort kollidierte der Skoda mit einem geparkten VW (Schaden: ca. 2 000 Euro). Der Fahrer setzte seine Flucht fort und wollte nach links in die Reichsstraße in Richtung Zwickauer Straße abbiegen. Dabei kam der Skoda von der Straße ab, durchbrach ein Brückengeländer und kam im Kappelbach auf dem Dach zum Liegen (Gesamtschaden: ca. 2 500 Euro). Der 44-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Er ist weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis noch ist er rechtmäßiger Eigentümer des Fahrzeugs. Es stand nach Diebstahl im Landkreis Meißen in Fahndung und wurde sichergestellt. Weiterhin schlug ein Drogenvortest bei dem 44-Jährigen positiv auf Amphetamine an. Gegen den 44-Jährigen wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie Diebstahls ermittelt. Wie er in den Besitz des Skoda kam, ist nunmehr Gegenstand weiterer Ermittlungen. (gö)

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Zeit:     10.11.2019, 02.30 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4360) In der Stollberger Straße sind zwei junge Männer (20, 29) aus bislang unbekannten Gründen von einem Unbekannten angegriffen worden, der mit einer unbekannten Frau unterwegs war. Zunächst sei der 20-Jährige unvermittelt von hinten mit einer Glasflasche geschlagen und leicht verletzt worden. In der Folge habe der 29-Jährige die Frau weggeschubst, woraufhin der Unbekannte ihn offenbar mit einem spitzen Gegenstand verletzte. Der 29-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der Angreifer wurde als etwa 20 Jahre alt, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er habe helle, an den Seiten kurz rasierte Haare. Die unbekannte Frau sei etwa im gleichen Alter und hat lange, schwarze Haare.
Alle Beteiligte waren zuvor an einer Diskothek in der Bahnhofstraße. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen und den Hintergründen der Tat aufgenommen. (gö)

 

Handy und Bargeld abgenommen

Zeit:     09.11.2019, 00.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum
 

(4361) Vor einer Lokalität in der Bahnhofstraße gerieten in der Nacht zu Samstag aus bislang unbekannten Gründen mehrere Männer in Streit. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein 25-Jähriger letztlich von Unbekannten zu Boden gerungen und ihm ein Handy sowie Bargeld abgenommen. Er blieb unverletzt. Weiterhin soll zuvor ein 29-Jähriger von einem 22-Jährigen mit einem Messer bedroht worden sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft dabei auch, inwieweit die beiden Geschehnisse in Zusammenhang stehen. (gö)
 

Auseinandersetzung an Haltestelle

Zeit:     09.11.2019, 18.30 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(4362) An der Straßenbahnhaltestelle Arthur-Strobel-Straße kam es am Samstagabend aus bislang unbekannten Gründen zu einem Disput zwischen einem 50-Jährigen und einem Unbekannten. In der Folge schlug der Unbekannte den Mann mit einer Glasflasche und beleidigte dessen 13-jährige Begleiterin. Der Unbekannte verließ schließlich mit einer unbekannten Frau die Haltestelle. Der 50-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen am Tatort noch auf zwei unbeteiligte Kinder, die den Unbekannten als etwa 1,60 Meter groß, leicht untersetzt, gebräunt und kurzhaarig beschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (gö)
 

Hakenkreuz an Schulgebäude geschmiert

Zeit:     09.11.2019, 22.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Altendorf

 

(4363) Unbekannte haben ein Schulgebäude in der Flemmingstraße beschmiert. Unter anderem wurde ein ca. 30 mal 30 Zentimeter großes Hakenkreuz an die Fassade angebracht und eine Außenleuchte sowie ein Kellerfenster mit roter Farbe besprüht. Die Höhe der Kosten zur Beseitigung der Schmierereien ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung dauern an. (gö)
 

Fahrradfahrer schwer verletzt

Zeit:     09.11.2019, 15.20 Uhr

Ort:      OT Schlosschemnitz

(4364) Ein 74-jähriger Mann war mit einem Pkw Suzuki auf der Josephinenstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Blankenauer Straße fuhr er geradeaus weiter. Dabei kam es auf Höhe des Radwegs der Blankenauer Straße zur Kollision mit einem auf dem Radweg fahrenden Radfahrer (m/17). Der Radfahrer erlitt durch den Zusammenprall schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Suzuki-Fahrer wurde nicht verletzt. Der Gesamtsachschaden am Pkw und Fahrrad beträgt ca. 2 200 Euro. (Schö)

 

Motorrollerfahrerin unter Alkoholeinfluss bei Unfall verletzt

Zeit:     09.11.2019, 08.30 Uhr

Ort:      OT Kaßberg

(4365) Die 54-jährige Fahrerin eines Motorrollers befuhr die Georg-Landgraf-Straße aus Richtung Leonhardtstraße in Richtung Henriettenstraße, als sie plötzlich einen parkenden Pkw Smart streifte und in der Folge noch weitere parkende Pkw (Skoda und VW). Danach kam die 54-Jährige zu Sturz und verletzte sich leicht. Die Rollerfahrerin gab an, gesundheitliche Probleme zu haben und stand unter Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,86 Promille. Des Weiteren fuhr sie ohne Fahrerlaubnis. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (Schö)


Landkreis Mittelsachsen

Scheinwerfer erbeutet


Zeit:     08.11.2019, 17.00 Uhr bis 09.11.2019, 08.00 Uhr
Ort:      Halsbrücke, OT Tuttendorf

(4366) Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt auf ein Firmengelände in der Straße Schwarze Kiefern. An einem dort abgestellten Transporter Mercedes schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein, demontierten die Fahrzeugfront und entwendeten die Xenon-Scheinwerfer. Der Gesamtschaden wurde mit ca. 8 000 Euro angegeben. (gö)

Erzgebirgskreis

Hitlergruß gezeigt

Zeit:     09.11.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Annaberg
 

(4367) An einer Versammlung zum Thema „Mahnwache“ am Samstag in Annaberg, an der rund 15 Personen teilnahmen, fuhr ein Transporter vorbei. Dabei sei durch einen Insassen der Hitlergruß gezeigt worden. Dies zeigten Versammlungsteilnehmer der Polizei nach Versammlungsende an. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (gö)
 

Solartechnik von Dach gestohlen

Zeit:     08.11.2019, 18.30 Uhr bis 09.11.2019, 12.30 Uhr
Ort:      Breitenbrunn, OT Erlabrunn

(4368) An der S 272 in Erlabrunn haben sich Unbekannte auf dem Dach einer Lagerhalle zu schaffen gemacht. Dort wurden nach derzeitigem Kenntnisstand insgesamt 172 Solarmodule gestohlen. Es wird anhand der vorliegenden Spurenlage davon ausgegangen, dass mehrere Täter agierten und das Diebesgut mit einem Transporter oder Lkw abtransportierten. Der Schaden wurde auf mindestens 40.000 Euro geschätzt. (gö)
 

Beute in Garage gemacht

Zeit:     08.11.2019, 21.45 Uhr bis 09.11.2019, 10.15 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(4369) Einbrecher waren in einer Garage im Bockauer Weg zugange. Die Unbekannten hatten das Tor aufgehebelt und aus dem Inneren unter anderem ein Vollcross-Motorrad der Marke KTM, Motorradbekleidung, Werkzeug sowie ein E-Bike der Marke Lapierre gestohlen. Der Gesamtschaden summiert sich auf ca. 8 500 Euro. (gö)

Brand im Keller

Zeit:     09.11.2019, 14.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema

(4370) Im Keller eines Einfamilienhauses in der Straße An der Mulde kamen am Samstag Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Ein elektrisches Gerät war in Brand geraten, das zunächst durch einen Hausbewohner und in der Folge durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Verletzt wurde niemand. Es wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Schaden am Gerät wird auf ca. 1 000 Euro geschätzt. (gö)

Rad auf der Fahrbahn

Zeit:     09.11.2019, 18.40 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(4371) In der August-Bebel-Straße sind am Samstag zwei Pkw VW mit einem auf der Fahrbahn liegenden Autorad kollidiert, wobei an den Fahrzeugen jeweils ca. 2 000 Euro Schaden entstand. Nach ersten Erkenntnissen stammt das Rad von am Fahrbahnrand gelagerten Sperrmüll. Im Rahmen der Ermittlungen wird nun geprüft, wie das Rad auf die Fahrbahn gelangte. (gö)

 

Verunfalltes Auto zurückgelassen

Zeit:     09.11.2019, 07.45 Uhr polizeibekannt

Ort:      Jahnsdorf, OT Pfaffenhain

(4372) In der Stollberger Straße kam am Samstag früh ein Pkw Audi nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto touchierte in der Folge unter anderem einen Strommast und durchbrach eine Hecke eines Grundstücks. An der Mauer einer Scheune kam der Audi zum Stehen. Der bis dahin unbekannte Fahrzeugführer flüchtete und ließ das verunfallte Fahrzeug zurück. Im Rahmen der Ermittlungen konnte die mutmaßliche Fahrerin des Audi bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen laufen nunmehr gegen eine 18-jährige Frau, die zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 6 000 Euro geschätzt. (gö)

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106