1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hakenkreuzschmierer gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 672/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.11.2019, 10:04 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Hakenkreuzschmierer gestellt

Zeit: 16.11.2019 gegen 15:35 Uhr
Ort: Dresden, Lennéstraße

Die beiden 19 und 20 Jahre alten deutschen Tatverdächtigen wurden nach Zeugenhinweisen durch Polizeibeamte auf frischer Tat gestellt. Diese hatten zuvor neben den Schriftzügen „ACAB“ sowie „Fuck the Police“ mehrere Hakenkreuze und eine SS-Rune mit roter und schwarzer Farbe auf den Gehweg vor der „Gläsernen Manufaktur“ gesprüht. Die Symbole waren bis zu einem Meter groß. Gegen die jungen Männer wird nun wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Gewalttätigen Ladendieb festgenommen

Zeit: 16.11.2019 gegen 13:40 Uhr
Ort: Dresden, Prager Straße

Ein 21-jähriger Libyer wurde beim Diebstahl einer Jacke im Wert von 20 Euro in der „Centrum-Galerie“ durch Ladendetektive gestellt. Dabei schlug der junge Mann mit seinem eingegipsten Arm um sich und verletzte die beiden 25 und 54 Jahre alten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leicht. Er konnte überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Gegen ihn wird nun wegen dem Verdacht des Räuberischen Diebstahls ermittelt. Am heutigen Tage entscheidet die Staatsanwaltschaft, ob gegen den vorläufig Festgenommenen ein Haftbefehl beantragt wird.

Betrunkener mit E-Scooter schwer gestürzt

Zeit: 15.11.2019 gegen 23:50 Uhr
Ort: Dresden, Großenhainer Straße/ Hansastraße

Der 24-Jährige, welcher mit einem E-Scooter auf der Großenhainer Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs war, fuhr nach der Einmündung auf der Hansastraße nach links über die Gegenfahrbahn. Dort stieß er gegen die Bordsteinkante, kam zu Fall und verletzte sich schwer. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Bei ihm  wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, sein Führerschein wurde einbehalten.

Landkreis Meißen

Bagger unbefugt in Gebrauch genommen und Sachschaden verursacht

Zeit: 15.11.2019, 22:10 Uhr bis 22:20 Uhr
Ort: Radebeul, Güterhofstraße

Der 21-jährige Radebeuler bestieg im alkoholisierten Zustand einen auf der Baustelle ungesichert abgestellten Bagger und fuhr mit diesem über das Gelände. Dabei verursachte er an einem Gebäude, einem Baucontainer und an der unbefugt benutzten Baumaschine Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Polizeibeamte stellten den jungen Mann vor Ort und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Gegen diesen wird nun wegen unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeuges und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Zeit: 16.11.2019 gegen 10:40 Uhr
Ort: Zeithain, Bundesstraße 169

Der 69-Jährige befuhr mit einem Alfa Romeo die Bundesstraße in Richtung Zeithain und bog am Abzweig Röderau-Bobersen nach links ab. Dabei missachtet er die Vorfahrt des entgegenkommenden VW Golf und kollidierte mit diesem. Dabei wurden der 51-jährige Fahrer des Golf, seine Beifahrerin und die Beifahrerin im Alfa- Romeo verletzt. Alle drei kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. An den am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW Transporter aufgebrochen

Zeit: 16.11.2019, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort: Bad-Gottleuba-Berggießhübel, Kreisstraße 8756

Unbekannte schlugen an dem gesichert auf einem Waldweg abgestellten VW T5 eine Seitenscheibe ein und stahlen aus dem Fahrzeug eine Motorkettensäge der Marke Stihl im Wert von 350 Euro.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233