1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Cannabisplantage nach Schmuggelversuch gefunden

Verantwortlich: Anja Leuschner (al)
Stand: 18.11.2019, 15:15 Uhr

 

Cannabisplantage nach Schmuggelversuch gefunden

Görlitz, Gerda-Boenke-Straße
17.11.2019, 14:15 Uhr

Aufgrund umfassender Ermittlungen der Kriminalpolizei, konnten Beamte am Sonntag eine Cannabis-Plantage aufdecken.

Ein 31-Jähriger stand im Verdacht, einem Bekannten, welcher hinter Gittern saß, Drogen übergeben zu wollen. Der Deutsche sollte das Marihuana bei einem Gefangenenbesuch einschmuggeln.

Als der Verdächtige die Justizvollzugsanstalt betrat, durchsuchten ihn Polizisten. In seinem Intimbereich fanden sie ein Päckchen mit sieben Gramm Marihuana. Darauf folgte am Sonntagnachmittag die Durchsuchung seiner Wohnung an der Gerda-Boenke-Straße in Görlitz.

Bereits beim Öffnen der Tür schlug den Beamten ein starker Marihuanageruch entgegen. Die Ordnungshüter fanden in der Wohnung eine groß angelegte Marihuanazucht. Einige Pflanzen befanden sich im Wachstum, eine Pflanze war vor kurzem abgeerntet und zum Trocknen ausgelegt worden. Die Polizisten beschlagnahmten die vorgefundenen Materialien und Substanzen.

Der junge Mann erhält nun Anzeigen wegen des Verdachts der unerlaubten Veräußerung, Abgabe und des Inverkehrbringens von Betäubungsmitteln. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen.

Anlage: Drei Fotos der Plantage (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsicheren Reisebus gestoppt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Löbauer Wasser
15.11.2019, 12:15 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Freitag nahe Bautzen einen verkehrsunsicheren Reisebus Iveco, der aus Polen in Richtung Dresden fuhr, gestoppt. Passagiere waren nicht an Bord. Die festgestellten technischen Mängel erstreckten sich von einer durchgebrochenen Traverse am Hauptrahmen über fehlende und weggerostete Rahmenteile bis hin zur ausgeschlagenen Kardanwelle. Ein Gutachter bescheinigte den unzulässigen Zustand des Kraftomnibusses. Kennzeichen und Zulassung zogen die Beamten ein und gaben sie an die Verkehrsbehörde. Gegen den 48-jährigen polnischen Busfahrer und die Inhaberin des Busunternehmens folgen nun Bußgeldverfahren. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
15.11.2019, 09:30 Uhr - 13:30 Uhr

Ein zu rasanter Fahrstil auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West hat am Freitag für 47 Kraftfahrer ein kostenträchtiges Nachspiel gehabt. 38 von ihnen fuhren bis zu 20 km/h schneller, als die erlaubten 120 km/h. Neun lagen im Bußgeldbereich darüber. Den negativen Spitzenwert erreichte ein Seat mit Bautzener Kennzeichen. Bei ihm registrierte die Messanlage 171 km/h. Der Bußgeldkatalog sieht dafür zwei Punkte, 160 Euro und einen Monat Fahrverbot vor. Insgesamt wurden reichlich 2.500 Fahrzeuge gemessen. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall aus Unaufmerksamkeit

Bautzen, B 156, Thomas-Müntzer-Straße
16.11.2019, 12:10 Uhr

Am Samstagmittag ist es auf der B 156 in Bautzen, in Höhe der Einmündung Thomas-Müntzer-Straße, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer eines VW Tiguan mit Anhänger erkannte offenbar zu spät, dass an der Ampel ein Honda Jazz in der Linksabbiegespur und ein Skoda in der Geradeausspur warteten. Der 32-Jährige versuchte zwischen den beiden Pkw hindurchzufahren, wobei es zur Kollision kam. An den drei Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Die 42-jährige Honda- und die 50-jährige Skoda-Fahrerin, wie auch der Unfallverursacher, blieben unverletzt. (al)

 

Lkw und Sprinter angegriffen

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, Am Gewerbepark
16.11.2019, 12:00 Uhr - 17.11.2019, 10:50 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Sonntag auf einem Parkplatz Am Gewerbepark in Wölkau ihr Unwesen getrieben. Sie öffneten den Tank eines Lkw MAN und zapften daraus etwa 75 Liter Dieselkraftstoff ab. Außerdem demontierten sie die Auspuffanlage des Brummis und legten sie zum Abtransport bereit. Die Beamten fanden diese während der Anzeigenaufnahme.

Ein benachbarter Mercedes wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Täter bauten auch bei dem Sprinter die komplette Auspuffanlage ab und entwendeten sie.

Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen belief sich auf rund 250 Euro. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Ölfass ausgelaufen - Gewässer verunreinigt

Radibor, OT Luttowitz, Parkstraße
17.11.2019, 16:15 Uhr - 17:35 Uhr

Am Sonntagnachmittag ist es an der Parkstraße in Luttowitz zu einer Gewässerverunreinigung gekommen. Offenbar hatte sich auf einem Firmengelände ein Ablaufschlauch von einem 600 Liter Ölfass mit unbekanntem Füllstand gelöst. Dadurch floss Heizöl in den Abfluss. Der Ölabscheider war nicht mehr in der Lage, das gesamte Heizöl zurückzuhalten. Aus diesem Grund gelangte das Öl in einen Bach, welcher wiederum in die Lomschanke mündete.

Kameraden der Feuerwehr errichteten mehrere Ölbarrieren, um die Verschmutzung des Gewässers einzudämmen. Welchen Umfang diese konkret hatte, ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung. (al)

 

Leblose Person am Kreisverkehr gefunden

Bischofswerda, Drebitzer Weg
18.11.2019, 06:50 Uhr

Am Montagmorgen haben Zeugen in Bischofswerda eine leblose Person gefunden. Der Mann lag am Drebitzer Weg, nahe dem Kreisverkehr. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 44-jährigen rumänischen Staatsangehörigen handelte. Die Umstände seines Ablebens sind bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Schwepnitz, Dresdener Straße, B 97
15.11.2019, 07:30 Uhr - 12:15 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Freitagvormittag an der B 97 in Schwepnitz die Geschwindigkeit in beide Fahrtrichtungen kontrolliert. Insbesondere in Richtung Dresden hatten es etliche Kraftfahrer zu eilig. 42 von 590 Lenkern waren schneller als die erlaubten 50 km/h. In der Gegenrichtung waren es 14 von rund 550 Gemessenen. Die Beamten veranlassten insgesamt 48 Verwarngeld- und acht Bußgeldverfahren. Am negativsten fiel ein ortseinwärts fahrender Skoda mit Kamenzer Kennzeichen und 81 km/h auf. Ihn erwarten ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Betroffenen in Verbindung setzen. (al)

 

Geldbörse aus Dacia gestohlen

Kamenz, OT Biehla, Nordstraße
16.11.2019, 20:00 Uhr - 17.11.2019, 05:40 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Sonntag an einem Dacia an der Nordstraße in Biehla zu schaffen gemacht. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und stahlen daraus eine Geldbörse, inklusive EC-Karte, Personalausweis und Bargeld. Das Diebesgut hatte einen Wert von schätzungsweise 50 Euro. Die Täter hinterließen außerdem einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Mittags berauscht unterwegs

Haselbachtal, OT Reichenau, Königsbrücker Straße
17.11.2019, gegen 11:30 Uhr

Ein 25-Jähriger war mit einem VW Passat am Sonntagmittag auf der Königsbrücker Straße im Haselbachtaler Ortsteil Reichenau unterwegs, als er in eine Polizeikontrolle geriet. Die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Mannes erbrachte, dass er unter dem Einfluss von Cannabis und Amphetaminen bzw. Methamphetaminen stand. Dies wies ein Vortest aus. Er wird sich nach Eingang der Blutanalyse für sein Handeln verantworten müssen. Es drohen 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Einlieferung ins Gefängnis abgewendet

Kamenz, Heinrich-Heine Straße
16.11.2019, gegen 15:30 Uhr

Da wäre bald eine Fahrt in eine Justizvollzugsanstalt fällig geworden. Gegen einen 55-Jährigen aus Kamenz lagen zwei aktuelle Haftbefehle vor. Insgesamt drohten dem Mann 76 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Letztlich entschied er sich für die Abwendung der Haft, indem er die Geldstrafe von fast 1.750 Euro bezahlte. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Kawasaki auf Abwegen

Görlitz, Obermarkt
17.11.2019, 17:00 Uhr - 18:35 Uhr

In Görlitz haben am späten Sonntagnachmittag Motorraddiebe zugeschlagen. Sie stahlen eine Kawasaki VN2000 Classic, welche am Obermarkt parkte. Das Zweirad mit dem amtlichen Kennzeichen BZ SU 69 hatte einen Zeitwert von circa 11.200 Euro. Die Kriminalpolizei leitete die Fahndung nach dem Krad ein. (al)

 

Gartenlaube in Flammen

Görlitz, Am Wiesengrund
17.11.2019, 22:35 Uhr

Eine entflammte Gartenlaube hat am Sonntagabend Polizei und Feuerwehr Am Wiesengrund in Görlitz auf den Plan gerufen. Das Häuschen brannte in vollem Ausmaß, als die Einsatzkräfte eintrafen. Trotz sofortiger Löschmaßnahmen, konnte die Laube nicht mehr gerettet werden. Bisher ist die Brandursache noch unklar. Der Schaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 10.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Montags mit dem Ursprung des Feuers befassen. (al)

 

Clio und Benz aufgebockt

Görlitz, Uferstraße
16.11.2019 - 17.11.2019, 01:00 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat während einer Kontrollfahrt in der Nacht zu Sonntag an der Uferstraße einen aufgebockten Renault Clio bemerkt. Unbekannte hatten das Auto auf Steine gestellt und alle vier Kompletträder entwendet. Die Beamten entdeckten gleich daneben noch einen angegriffenen Mercedes Benz. Hier fehlten zwei Räder. Zwei weitere lagen zum Abtransport bereit.

Die „Konstruktionen“ der Täter hielten allerdings nicht. Beide Fahrzeuge lagen auf ihren Bremsscheiben. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Räder hatten einen Wert von circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Dreiste Diebe

Zittau, Roseggerstraße
17.11.2019, 12:55 Uhr

Es sollte ein Sonntagsausflug an der frischen Luft werden und endete mit einem Polizeieinsatz. Ein 74-Jähriger trug für eine Fahrradtour sein E-Bike aus dem Keller an der Roseggerstraße in Zittau und stellte es vor dem Wohnhaus ab. Als er wieder nach unten ging, um auch das Rad seiner Begleiterin zu holen, griffen dreiste Diebe zu.

Sie nahmen das E-Bike im Wert von etwa 2.000 Euro mit, luden es in ihr Fahrzeug und suchten das Weite. Ein Nachbar beobachtete die Tat und lieferte eine Beschreibung der Täter und deren Pkw. Es handelte sich um einen hellblauen Passat, in dem zwei Männer saßen.

Die eingesetzten Beamten sicherten die Grenzen nach Polen und Tschechien mithilfe der Bundespolizei ab und suchten im Tatortbereich nach dem Wagen. Die Suche verlief bislang erfolglos. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (al)

 

Verletzte nach Verkehrsunfall

Herrnhut, OT Großhennersdorf, Zittauer Straße
17.11.2019, 17:30 Uhr

Im Straßengraben gelandet sind am späten Sonntagnachmittag zwei Autos an der Zittauer Straße in Großhennersdorf. Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem Honda Jazz die Straße in Richtung Zittau. Kurz vor dem Ortsausgang setzte der Fahrer zum Linksabbiegen an. In diesem Moment überholte ihn jedoch ein nachfolgender 75-jähriger Mercedes-Fahrer. Es kam zur Kollision, durch welche beide Fahrzeuge in den Graben rutschten. Während die Fahrzeugführer unverletzt blieben zog sich die Beifahrerin des Honda Blessuren zu. Rettungskräfte brachten die 73-Jährige zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden an den Autos belief sich auf circa 7.000 Euro. (al)

 

Mehrere Mopeds geklaut

Weißwasser/O.L., George-Beck-Straße
16.11.2019 - 17.11.2019, 19:30 Uhr

Einbrecher haben sich im Zeitraum zwischen Samstag und Sonntagabend in einem Garagenkomplex an der George-Beck-Straße in Weißwasser herumgetrieben. Sie öffneten zwei Türen gewaltsam und durchwühlten die Gebäude.

In einer Garage erbeuteten sie eine Schwalbe sowie einen Werkzeugkasten im Wert von etwa 600 Euro. Hier blieb zusätzlich ein Sachschaden von rund 100 Euro zurück. Aus einer weiteren klauten die Langfinger zwei Krafträder der Marke SR 2 im Gesamtwert von circa 1.000 Euro. Sie verursachten außerdem einen Schaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit den Einbrüchen befassen. (al)

 

Betrunken mit E- Scooter gestürzt

Rietschen, OT Daubitz, Rothenburger Straße
17.11.2019, 16:50 Uhr

Zeugen haben am Sonntagnachmittag einen 54-Jährigen im Straßengraben an der Rothenburger Straße in Daubitz entdeckt und Rettungskräfte informiert. Es stellte sich heraus, dass der Mann offenbar die Kontrolle über seinen E-Scooter verlor, von der Straße abkam und in einen Bach fuhr. Er verletzte sich dabei und drohte in das Gewässer zu stürzen. Sanitäter retteten den Verunfallten aus seiner misslichen Lage und brachten ihn ins Krankenhaus.

Ein Atemalkoholtest lieferte einen Wert von umgerechnet 2,16 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme zur Beweissicherung an. Es stellte sich später außerdem heraus, dass der 54-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der Scooter nicht versichert war. Es folgten diverse Anzeigen. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 Plantage

Download: Download-IconMarihuana-Plantage.jpg
Dateigröße: 1374.67 KBytes
Pressefoto
Bild 2 Plantage

Download: Download-IconMarihuana-PlantageXX2X.jpg
Dateigröße: 1955.19 KBytes
Pressefoto
Bild 3 Plantage

Download: Download-IconMarihuana-PlantageXX3X.jpg
Dateigröße: 1820.68 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106