1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Baumaschinen gestohlen – Taverdächtige festgenommen

Medieninformation: 680/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.11.2019, 13:20 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Baumaschinen gestohlen - Tatverdächtige festgenommen


Zeit:     20.11.2019, 09.00 Uhr
Ort:      BAB 4, Erfurt Richtung Dresden

Gestern Vormittag nahmen Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe ein mutmaßliches Diebestrio vorläufig fest.

Den Polizisten war ein Kleintransporter auf der BAB 4 aufgefallen. Bei einer Kontrolle an der Raststätte Dresdner Tor fanden sich eine Rüttelplatte, eine Betonsäge sowie ein Kanister mit Dieselkraftstoff im Fahrzeug.

Eine Überprüfung ergab, dass die Baumaschinen im Wert von mehr als 10.000 Euro in der Nacht zuvor von einer Baustelle in Gotha (Thüringen) gestohlen worden waren. Der 40-jährige Fahrer des Transporters besaß zudem keinen gültigen Führerschein und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Er und seine Insassen, eine 27-jährige Frau sowie ein 31-jähriger Mann wurden vorläufig festgenommen. Gegen die drei polnischen Staatsbürger wird wegen Diebstahls ermittelt. (ml)

Mutmaßlichen Räuber festgenommen

Zeit:     20.11.2019, 15.40 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Gestern Nachmittag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen mutmaßlichen Räuber (33) vorläufig fest.

Der 33-jährige Libyer hatte einen aus Kamerun stammenden Mann (19) auf der Schweriner Straße Reizgas in das Gesicht gesprüht und ihm fünf Euro geraubt. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdächtige in einer Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße ausfindig gemacht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes übernommen. (ml)

Ermittlungsverfahren nach Protestaktion

Zeit:     20.11.2019, 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Nach einer Protestaktion gegen eine Abschiebung ermittelt die Dresdner Polizei gegen einen Beteiligten (33) wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Im Verlauf des gestrigen Tages unterstützten Dresdner Polizeibeamte eine von der Landesdirektion Sachsen geplante Abschiebung von mehreren pakistanischen Staatsbürgern. Insgesamt acht Betroffene wurden aufgegriffen und an die Bereitschaftspolizei auf der Stauffenbergallee übergeben.

In diesem Zusammenhang versammelten sich bis gegen 22.00 Uhr etwa 75 Personen am Gelände der Polizei und postierten sich gezielt vor mehreren Zufahrten. Polizeibeamte konnten die Betroffenen dennoch aus dem Areal bringen.  

Gut eine Stunde nach Mitternacht verließ auch der ursprünglich für den Transport angedachte Reisebus das Polizeigelände. In Höhe der Straße Zum Reiterberg musste dieser wegen den Protestierenden kurzzeitig stoppen. In dieser Situation warf ein
33-Jähriger ein Fahrrad gegen den leeren Bus.

Gegen den 33-jährigen Deutschen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. (ml)


Landkreis Meißen

Planenschlitzer

Zeit:     20.11.2019, 20.00 Uhr bis 21.11.2019, 04.10 Uhr
Ort:      Nossen

In der vergangenen Nacht schlitzten Unbekannte auf einem Autohof an der Straße Im Industriegebiet die Plane eines polnischen Sattelzugs auf. Augenscheinlich stahlen die Täter jedoch nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mopedfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:     20.11.2019, 13.15 Uhr
Ort:      Bahretal, OT Gersdorf

Ein 64-Jähriger wollte mit einem Dacia aus einer Nebenstraße auf die Straße Gersdorf einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen Simsonfahrer (15). Der 15-Jährige wurde von dem Auto erfasst und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Zudem entstanden insgesamt mehrere hundert Euro Sachschaden. (ir)

Zusammenstoß mit Mufflon

Zeit:     20.11.2019, 14.05 Uhr
Ort:      Liebstadt

Der Fahrer (26) eines Ford war auf der S 176 zwischen Nentmannsdorf und Liebstadt unterwegs, als plötzlich ein Mufflon seinen Fahrtweg kreuzte. Das Tier wurde von dem Wagen erfasst und gegen einen Leitpfosten geschleudert. Anschließend rannte es davon. Zurück blieb ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (ir)

Frau von Auto gestreift – Zeugen gesucht

Zeit:     12.11.2019, 07.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Mitte November streifte ein unbekanntes Fahrzeug mit dem rechten Außenspiegel eine Fußgängerin (46) auf der Kantstraße in Höhe Lessingschule. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Wagen soll es sich um eine bronzefarbene bzw. braune Limousine gehandelt haben.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Briefkasten gesprengt - Zeugenaufruf

Zeit:     19.11.2019, 14.30 Uhr bis 23.45 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wilschdorf

Im Verlauf des vergangenen Dienstags zündeten Unbekannte mehrere Böller in einem Postbriefkasten an der Alte Hauptstraße in Höhe der Straße Am Schulweg. Dabei entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen.

Wer Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Sebnitz oder bei der Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Baumaschinen

Download: Download-Icon20191121X680Xbaumaschinen.jpg
Dateigröße: 1807.16 KBytes

Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233