1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bedrohungslage aufgeklärt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) und Anja Leuschner (al)
Stand: 21.11.2019, 14:10 Uhr

 

Bedrohungslage aufgeklärt

Reichenbach/O.L., Markt
19.11.2019, 22:00 Uhr

Am Dienstagabend hat die Polizei den Hinweis erhalten, dass ein Mann betrunken durch Reichenbach fuhr und bereits mehrere Unfälle gebaut hätte. Außerdem bestünde laut der Zeugin die Möglichkeit, dass er bewaffnet sei und Straftaten plane.

Da die Polizei diese Informationen selbstverständlich sehr ernst nahm, kamen insgesamt neun Einsatzfahrzeuge des Polizeireviers Görlitz, des Einsatzzuges und auch der Bereitschaftspolizei vor Ort. Schließlich erschien der Beschuldigte vor Ort und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Es stellte sich heraus, dass er ohne Fahrerlaubnis mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab außerdem einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Während seiner Trunkenheitsfahrt beschädigte der 40-Jährige eine Straßenbeleuchtung und einen Transporter. Die Beamten prüfen nun, ob noch weitere Schäden entstanden sind. Nach aktuellen Schätzungen belief sich der Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Waffen trug der Deutsche nicht bei sich. Trotzdem wird er sich wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überholverbot missachtet

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Hermsdorf
20.11.2019, 08:30 Uhr - 15:30 Uhr

Fünf Sattelzugfahrer unterschiedlichster Herkunft haben am Mittwoch das Überholverbot für Lkw über siebeneinhalb Tonnen auf der BAB 4 in Richtung Dresden missachtet. Autobahnpolizisten kontrollierten die Fahrer daraufhin und konfrontierten sie mit ihrem Fehlverhalten. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, 70 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg waren die Quittung. (al)

 

Zwei Fahrzeugführer ohne Berechtigung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Eichelberg und Anschlussstelle Bautzen-Ost
20.11.2019, 12:20 Uhr und 21.11.2019, 03:50 Uhr

Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer ist am Mittwochmittag in eine Polizeikontrolle am Parkplatz Eichelberg an der BAB 4 geraten. Bei der Überprüfung der Person stellten die Ordnungshüter fest, dass sein Führerschein zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Außerdem bestand seit Mai 2019 ein Fahrverbot gegen den polnischen Bürger. Demnach behielten die Beamten den Führerschein und erstatteten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Einen weiteren polnischen Kraftfahrer stoppten Autobahnpolizisten an der Anschlussstelle Bautzen-Ost in der Nacht zu Donnerstag. Der 38-jährige Lenker führte keinen Führerschein mit sich. Bei der darauffolgenden Recherche der Beamten kam heraus, dass ihm der Führerschein in Polen entzogen wurde. Auch gegen diesen Fahrer fertigten die Ordnungshüter eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Steine gegen Scheiben geworfen

Bischofswerda, Hohe Straße
19.11.2019 - 20.11.2019, 07:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben sich Vandalen an einem VW Bora in Bischofswerda zu schaffen gemacht. Das Fahrzeug stand an der Hohe Straße und hatte eine zerschlagene Heckscheibe, als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Bischofswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
19.11.2019, 20:30 Uhr - 20.11.2019, 20:20 Uhr

Im Zeitraum zwischen Dienstag- und Mittwochabend traf es die Sicherheitsscheibe einer Turnhalle an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Bischofswerda. Die Täter warfen bislang unbekannte Gegenstände, vermutlich waren es Steine, gegen eine Scheibe des Gebäudes. Dadurch entstanden sichtbare Risse. Der Sachschaden belief sich hier auf rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei wird sich mit den Sachbeschädigungen befassen. (al)

 

Unfall gebaut und verschwunden

Rammenau, B 98, zwischen Burkau und Rammenau
20.11.2019, 05:15 Uhr

Ein 38-jähriger VW-Fahrer ist am Mittwochmorgen mit seinem Fahrzeug auf der Ortsverbindungsstraße von Burkau nach Rammenau nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort überfuhr er einen Leitpfosten und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen.

Der Mann meldete den Unfall nicht. Die Beamten trafen den Verursacher knapp drei Stunden später an seiner Wohnanschrift an. Zu diesem Zeitpunkt stand er mit umgerechnet 0,58 Promille unter Alkoholeinfluss. Ob er diesen vor oder nach dem Unfall konsumiert hat, muss nun ein zweifacher Bluttest klären. Die Polizisten stellten den Führerschein vorerst sicher. Am Passat entstand ein Sachschaden von rund 3.100 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (al)

 

Rassekaninchen entwendet

Großröhrsdorf, Am Bahnhof
18.11.2019, 14:00 Uhr - 19.11.2019, 09:00 Uhr

Bereits am Dienstag haben Bürger bei der Polizei angezeigt, dass in der Nacht Unbekannte in einer Gartenanlage Am Bahnhof in Großröhrsdorf ihr Unwesen getrieben haben. Die Täter drangen in einen Garten ein und öffneten alle Ställe, in denen der Besitzer Kaninchen hielt. Die Diebe stahlen insgesamt 31 Rassekaninchen und -Widder und verschwanden anschließend unentdeckt. Die schwarz/weißen Schlappohren hatten einen Wert von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Verkehrsunfall mit Verletzter und Sachschaden

Arnsdorf , OT Fischbach, Bautzener Landstraße, B 6
19.11.2019, gegen 19:45 Uhr

Am Dienstagabend ist es an der Kreuzung in Höhe einer Gaststätte im Arnsdorfer Ortsteil Fischbach zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden gekommen.

Ein Ford eines 20-Jährigen näherte sich aus Richtung Fischbach der Kreuzung und beabsichtigte die Vorfahrtsstraße geradeaus in Richtung Wilschdorf zu überqueren. Dabei übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Mitsubishi und es kam zum Zusammenstoß. Rettungskräfte brachten die 45-jährige Fahrerin vorsorglich in ein Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Die Polizei regulierte während der Unfallaufnahme den Verkehr. (al)

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Königsbrück, Höckendorfer Straße
20.11.2019, gegen 14:40 Uhr

Am Mittwochnachmittag meldete eine Zeugin der Polizei, dass ein Dacia Sandero am Ortseingang Königsbrück von Schwepnitz kommend immer wieder in die Gegenfahrbahn geriet. An der Höckendorfer Straße gelang es einer Streife des Kamenzer Reviers das Fahrzeug anzuhalten. Die 44-jährige Fahrerin stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test bestätigte den Verdacht. Das Messgerät zeigte umgerechnet 1,78 Promille an, was eine Blutentnahme nach sich zog und die Einbehaltung des Führerscheins zur Folge hatte. (al)

 

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Haselbachtal, OT Häslich, Neukircher Straße
21.11.2019, 03:40 Uhr

Eine 58-Jährige befuhr mit ihrem Skoda am zeitigen Donnerstagmorgen die Kreisstraße von Neukirch in Richtung Häslich. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Baum. In Folge des Aufpralls erlag die Fahrerin noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zu den Umständen aufgenommen. (al)

 

Zinkkannen und -wannen gestohlen

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
20.11.2019, 10:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Diebe haben sich in den vergangenen Tagen in einer Kleingartenanlage an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda herumgetrieben. Sie begaben sich unbefugt auf insgesamt fünf Gartengrundstücke. Von dort stahlen sie mehrere Zinkmilchkannen und Zinkwannen. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Gitterbox hinter Einkaufsmarkt aufgebrochen

Hoyerswerda, Straße E
20.11.2019, 22:00 Uhr

Zeugen haben am Mittwochabend eine offene Gitterbox hinter einem Lebensmittelmarkt an der Straße E in Hoyerswerda bemerkt und der Polizei gemeldet. Unbekannte brachen die Box gewaltsam auf. Weiterhin legten sie darin befindliche Lebensmittel zum Abtransport bereit. Offenbar wurden die Täter dabei jedoch gestört und suchten unvollendeter Dinge das Weite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Nach einem ersten Überblick fehlte nichts. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kellereinbruch

Görlitz, Nonnenstraße
06.11.2019 - 20.11.2019, 20:00 Uhr

An den vergangenen Tagen brachen Unbekannte gewaltsam in drei Kellerparzellen eines Mehrfamilienhauses an der Nonnenstraße in Görlitz ein. Die Täter entwendeten eine Soundanlage von Logitech sowie vier Sommerreifen auf Alu-Felgen. Der Stehlschaden betrug etwa 1.200 Euro. Der Sachschaden wurde mit zirka 60 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Brand einer Gartenlaube

Görlitz, Am Wiesengrund
20.11.2019, gegen 04:25 Uhr

Am Mittwochmorgen rückte die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr Görlitz zu einem Brand einer Gartenlaube Am Wiesengrund in Königshufen aus. Die Ursache des Vollbrandes der massiven Laube steht bisher noch nicht fest. Trotz sofortigem Löscheinsatz konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden. Es brannte komplett aus. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden an dem erst neu errichteten Häuschen belief sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler befasst sich mit dem Ort des Geschehens.

Görlitz , Am Wiesengrund
19.11.2019 - 20.11.2019

Zusätzlich sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in insgesamt sechs Gartenlauben Am Wiesengrund eingebrochen. Ob etwas fehlte, ist bisher unklar. Auch der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Ob ein Zusammenhang zwischen dem Feuer und den Einbrüchen besteht, sollen die Ermittlungen klären. (tj)

 

Audi A 3 angegriffen

Zittau, Marschnerstraße
19.11.2019, 12:30 Uhr - 20.11.2019, 13:15 Uhr

Unbekannte sind vermutlich in der Nacht zu Mittwoch in einen Audi A 3 an der Marschnerstraße in Zittau eingedrungen. Die Täter manipulierten am Zündschloss, ein Starten des Autos gelang ihnen jedoch nicht. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Renault gestohlen

Zittau, Johannisstraße
20.11.2019, 17:00 Uhr - 23:20 Uhr

Unbekannte haben am Mittwochabend einen Renault Megane an der Johannisstraße in Zittau entwendet. Der schwarze Pkw mit den amtlichen Kennzeichen ZI GL 101 hatte noch einen Wert von zirka 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem drei Jahre alten Auto. (tj)

 

Audi angegriffen

Weißwasser/O.L, Prof.-Wagenfeld-Ring
19.11.2019, 20:00 Uhr - 20.11.2019, 16:15 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch versucht einen Audi A 6 am Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser aufzubrechen. Die Täter manipulierten am Schloss der Fahrertür, ein Öffnen des Wagens gelang ihnen jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 200 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Einbruch in medizinische Einrichtung

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
19.11.2019, 19:00 Uhr - 20.11.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in ein medizinisches Geschäft an der Lutherstraße eingedrungen. Die Täter durchsuchten den Verkaufsraum und entwendeten eine Spendenbox mit etwa 200 Euro Bargeld. Der Sachschaden belief sich auf zirka 200 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Entwendeter Audi nach Verfolgung verunfallt - Täter geflüchtet

Weißwasser/O.L., Karl-Liebknecht-Straße
19.11.2019, 17:00 Uhr - 20.11.2019, 10:40 Uhr

Jämlitz, K 8480
20.11.2019, gegen 17:25 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Audi A 4 an der Karl-Liebknecht-Straße in Weißwasser geklaut. Der graue Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen L RB 1906 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf.

Am späten Nachmittag beabsichtigte ein unbekannter Täter mit dem gestohlenen Auto die Grenze in Bad Muskau nach Polen zu passieren.

Beamte der Bereitschaftspolizei ließen dies nicht zu und versuchten den Wagen anzuhalten. Der Pkw drehte vor den Polizisten und flüchtete. Die Einsatzkräfte nahmen umgehend die Verfolgung auf und stellten den A 4 bei Jämlitz an der K 8480, kurz vor der Landesgrenze zu Brandenburg. Dort kam es jedoch zum Unfall. Der Pkw kam in einer Linkskurve von der Straße ab, kollidierte mit mehreren Bäumen und überschlug sich. Der Fahrer stieg aus dem Audi und flüchtete zu Fuß, noch ehe die Polizei vor Ort war. Das Verfolgungsfahrzeug verunfallte ebenfalls, da durch den vorherigen Crash ein Baum auf die Straße gestürzt war. Eine Beamtin verletzte sich dabei leicht. Die Ermittlungen dauern an. Der entwendete Audi hat nur noch Schrottwert. (tj)

 

Angeblicher Zusammenstoß mit Wolfsrudel

Boxberg/O.L. - Uhyst, B 156
20.11.2019, 18:10 Uhr

Am Mittwochabend hat sich ein Mazda-Fahrer bei der Polizei gemeldet. Er teilte mit, er sei soeben mit einem Wolfsrudel zusammen gestoßen. Es stellte sich heraus, dass es keine Wölfe sondern Wildschweine waren, die dem Mann ins Auto gerannt waren. Die Beamten fanden vier verendete Schwarzkittel im Straßengraben. Der Sachschaden am Pkw betrug rund 4.000 Euro. Der Lenker blieb unverletzt. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106