1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auseinandersetzung und versuchter Totschlag in einem Café/Bierflasche gegen die Straßenbahn/Einbruch in Einkaufsmarkt/In Lagerhalle eingebrochen

Verantwortlich: Birgit Höhn, Philipp Jurke, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 26.11.2019, 15:51 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auseinandersetzung und versuchter Totschlag in einem Cafe-Beschuldigter in Untersuchungshaft-      

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße    
Zeit:     25.11.2019, gegen 17:45 Uhr

Über Notruf wurde der Polizei bekannt, dass es zu einer tätlichen Auseinandersetzung in den Räumlichkeiten eines Cafes gekommen ist. Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig und Beamte der Bereitschaftspolizei waren nach wenigen Minuten vor Ort. Im Cafe wurde ein schwerverletzter Mann mit einer Stichverletzung aufgefunden. Es handelte sich dabei um einen 40-jährigen Iraker. Das Rettungswesen traf ebenfalls ein. Der Geschädigte wurde sofort medizinisch behandelt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen wurde befragt. Diese gaben eine konkrete Personenbeschreibung bekannt. Daraufhin wurde eine Tatortbereichsfahndung nach dem Tatverdächtigen eingeleitet. Im Kreuzungsbereich Eisenbahnstraße/Rosa-Luxemburg-Straße konnten die Beamten einen Mann wahrnehmen, auf dem die Personenbeschreibung exakt passte. Der Zugriff erfolgte unmittelbar und anschließend die vorläufige Festnahme. Es handelte sich dabei um einen 34-jährigen Iraker. Die Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig die weiteren Ermittlungen übernommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Am heutigen Tag stellte die Staatsanwaltschaft Leipzig einen Haftantrag beim  Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig. Dieser wurde durch den Ermittlungsrichter erlassen und der 34-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Ermittlungen zu den mutmaßlichen Hintergründen der Tat sowie zum Tatablauf dauern an. (Vo)

Was geht in diesen Köpfen vor?                                  

Ort:      Leipzig (Grünau), Alte Salzstraße    
Zeit:     25.11.2019, gegen 18:00 Uhr

Hausbewohner stellten fest, dass sich vier Jugendliche in einem Hausflur eines Hauses aufhielten. Die Hausbewohner konnten beobachten, dass einer der vier Jugendlichen einen Feuerlöscher in der Hand hatte und diesen im Treppenhaus entleerte. Die anderen drei Jungs liefen aus dem Haus, damit sie nicht besprüht werden. Danach verließ auch der Vierte das Haus. Außerdem befanden sich noch mehrere Graffitis an den Wänden im Treppenhaus. Polizeibeamte nahmen anschließend den Sachverhalt der Sachbeschädigung auf und erhielten schon Hinweise auf die Täter.  (Vo)

Einbruch in ein Fahrzeug                                                         

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Alfred-Kästner-Straße         
Zeit:     26.11.2019, gegen 05:10 Uhr

Unbekannter Täter schlug von einem am Straßenrand abgestellten Peugeot 107 des 57-jährigen Halters die Beifahrerscheibe ein und entwendete aus dem Fahrzeug zwei Einkaufstaschen mit Lebensmitteln. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

Einbruch in Gaststätte                                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Peterssteinweg
Zeit:     24.11.2019, gegen 23:00 Uhr bis 25.11.2019, gegen 10:00 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zum Montag die Hintertür einer Gaststätte in Zentrumsnähe auf und drangen in die Gasträume ein. Dort entwendeten sie zwei Tablet-PCs, eine Kellner-Börse mit den Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe und eine Geldkassette mit Goldschmuck in vierstelligem Wert. (Ber)

Bierflasche gegen die Straßenbahn                                         

Ort:      Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Dieskaustraße
Zeit:     25.11.2019, gegen 22:00 Uhr

Am späten Montagabend musste eine Straßenbahn ihre Weiterfahrt unterbrechen, nachdem ein Mann eine Bierflasche gegen die Bahn geworfen hatte. Dabei ist eine Seitenscheibe zerstört worden. Die hinzugerufenen Polizisten konnten dann einen 23-Jährigen in Tatortnähe feststellen, auf den die Beschreibung passte. Mehrere Zeugen erkannten ihn wieder. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Der Schaden an der Scheibe liegt im mittleren dreistelligen Bereich. (Ber)

Einbruch in Baumarkt                                                              

Ort:      Leipzig
Zeit:     23.11.2019, gegen 18:15 Uhr bis 25.11.2019, gegen 07:45 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Nebeneingangstür zu einem Baumarkt gewaltsam auf. Dadurch gelangten die Täter in den Markt. In der Folge öffneten sie im Personalraum mehrere Spinde und Schließfächer der Mitarbeiter. Des Weiteren schnitten sie die Rückseite eines Standtresors auf und entwendeten aus diesem Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Zwei Kisten mit Batterien, welche sich in der Nähe des Kassenbereichs befanden, wurden durch die Diebe ebenfalls entwendet. Dabei entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt. (Jur)         

Einbruch in Supermarkt                                                             

Ort:      Leipzig (Altlindenau)
Zeit:     26.11.2019, gegen 03:35 Uhr

Unbekannte Täter drückten die Eingangstür eines Supermarktes auf, drangen in diesen ein und begaben sich in den Kassenbereich. Dort hebelten sie einen Zigarettenautomaten auf. Aus diesem entwendeten die Diebe eine bisher unbekannte Menge an Zigarettenschachteln und verließen die Filiale in eine unbekannte Richtung. Die Höhe des Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet. (Jur)

Versuchter Einbruch in ein Geschäft – Täter gestellt                             

Ort:      Leipzig (Zentrum)
Zeit:     26.11.2019, gegen 02:15 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde die Schaufensterscheibe eines Geschäfts mittels eines Metallbügels beschädigt. Im weiteren Verlauf der Nacht begaben sich die Täter erneut zum Objekt und beschädigten das Schaufenster derart, dass ein Loch entstand. Zeugen alarmierten die Polizei, welche in der Nähe des Geschäfts zwei Tatverdächtige (16, 17) stellen konnte. Ob noch weitere Personen an der Tatausübung beteiligt waren, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens kann bisher nicht genau beziffert werden. (Jur)

Einbrecher war aus Bares aus                                                   

Ort:      Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße
Zeit:     22.11.2019, gegen 15:00 Uhr bis 25.11.2019, gegen 06:40 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die Eingangstür zu einer Arztpraxis aufgehebelt hatte, durchsuchte er in allen Räumlichkeiten das gesamte Mobiliar. Aus einer Geldkassette stahl er einen niedrigen dreistelligen Betrag. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ungebetener Gast suchte Kindergarten heim                       

Ort:      Leipzig (Grünau), Ringstraße
Zeit:     22.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 25.11.2019, gegen 05:45 Uhr

Eine Mitarbeiterin stellte am Montagmorgen den Einbruch in die Einrichtung fest und verständigte umgehend die Polizei. Ein unbekannter Täter hatte sich mittels gewaltsamen Öffnens mehrerer Türen Zutritt zu den Räumlichkeiten des Kindergartens verschafft. Ein Tresor, den er versucht hatte aufzuhebeln, hielt Stand. Letztendlich stahl er eine Kamera und flüchtete. Während der Stehlschaden mit einer zweistelligen Summe angegeben wurde, liegt die Höhe des Sachschadens im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Zigaretten gestohlen                                                                  

Ort:      Leipzig (Schönau), Lützner Straße
Zeit:     25.11.2019, gegen 22:45 Uhr

Unbekannte Täter drückten zunächst die Schiebetür des Eingangsbereiches auf und anschließend eine weitere Glasschiebetür zum Einkaufsmarkt. Wahrscheinlich waren sie gestört worden, denn die Einbrecher verschwanden ohne Diebesgut. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte Polizei sowie eine Verantwortliche des Einkaufsmarktes in Kenntnis gesetzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Haltestellenhäuschen stark beschädigt                                 

Ort:      Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße
Zeit:     25.11.2019, gegen 21:45 Uhr

Eine Passantin bemerkte am Montagabend eine zerstörte Glasscheibe eines Haltestellenhäuschens der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und verständigte die Polizei. Wahrscheinlich hatte der unbekannte Täter dazu einen Mülleimer als „Tatwaffe“ genutzt. Die Reste des Mülleimers warf er dann einfach auf die Fahrbahn und zudem noch eine Baustellenabsperrung um. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Gartenmaschinen entwendet                                                       

Ort:      Markranstädt, Otto-Nußbaum-Straße
Zeit:     24.11.2019, gegen 10:00 Uhr bis 25.11.2019, gegen 06:30 Uhr

In Markranstädt drangen Unbekannte in das Gelände einer Firma ein. Sie stiegen über den Zaun und brachen von einem Schuppen das Vorhängeschloss auf. Aus dem Schuppen entwendeten sie einen Benzin-Rasentrimmer, ein Erdbohrgerät, einen Rasentraktor, zwei Rührwerke und einen Rasenmäher. (Ber)          

Einbruch in Einkaufsmarkt                                                        

Ort:      Markkleeberg
Zeit:     25.11.2019, gegen 02:00 Uhr bis gegen 02:40 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich zu einem Einkaufsmarkt, entfernten eine Fenstervergitterung und hebelten anschließend ein dahinter befindliches Fenster auf. Nachdem die Täter in den Geschäftsbereich eingedrungen waren, hebelten sie einen Tabakschrank auf und entnahmen Tabakwaren in Höhe eines mittleren vierstelligen Geldbetrags. Im Zuge des Diebstahls wurde die Jalousieverkleidung der Tabakauslage im Kassenbereich stark beschädigt. Der Sachschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)          

Einbruch in Fleischerei                                                            

Ort:      Grimma
Zeit:     24.11.2019, gegen 10:00 Uhr bis 25.11.2019, gegen 05:30 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch das Aufhebeln eines Fensters zum Lager einer Fleischerei. Von dort aus gelangten sie weiter in den Verkaufsraum und brachen insgesamt drei Kassen auf. Aus diesen entwendeten sie einen Bargeldbetrag in niedriger dreistelliger Höhe. Der Sachschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)           

Sachbeschädigung an Fahrkartenautomat                       

Ort:      Wurzen (Kühren), Alte Bahnhofstraße
Zeit:     25.11.2019, gegen 13:00 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde der Ausgabeschacht eines Fahrkartenautomaten gesprengt. Dabei wurde der Ausgabeschacht komplett zerstört. In der Folge entnahmen die Täter eine Rolle mit Fahrscheinen und flüchteten. An das Geldfach gelangten sie nicht. Die Polizei ermittelt wegen dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. (Jur)                                              

Landkreis Nordsachsen

In Lagerhalle eingebrochen                                                         

Ort:      Doberschütz

Zeit:     24.11.2019, gegen 13:30 Uhr bis 25.11.2019, gegen 07:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich zunächst Zutritt zum Firmengelände, indem er das Torschloss zur Einfahrt gewaltsam öffnete. Danach brach er eine Lagerhalle auf und konnte so in das Büro eindringen. Dort riss der Einbrecher einen eingebauten Tresor aus der Wand. Mit diesem, darin befand sich eine niedrige vierstellige Summe, sowie verschiedenen Arbeitsgeräten verschwand er. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Ein Mitarbeiter hatte morgens den Einbruch entdeckt und die Polizei verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Randalierer auf dem Bahnhof Eilenburg-Ost                            

Ort:      Eilenburg, Ostbahnhofstraße
Zeit:     25.11.2019, gegen 21:45 Uhr

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG rief am Montagabend die Polizei und teilte mit, dass ein junger Mann auf dem Bahnsteig randaliert. Mit seinen Händen hatte er zwei Scheiben eines Wartehäuschens eingeschlagen und dann die Scherben auf die Gleise geworfen. Der 19-Jährige, der vorläufig festgenommen wurde, richtete einen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro an. Es stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige unter dem Einfluss von Alkohol stand (1,52 Promille). Er hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Das parkende Fahrzeug, die Tür und die Fahrradfahrerin  

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Beethovenstraße
Zeit:     25.11.2019, gegen 08:00 Uhr

In der Beethovenstraße hatte ein VW Passat am Montagmorgen gerade am rechten Fahrbahnrand eingeparkt.  Eine 19-Jährige fuhr mit dem Fahrrad vorbei, als der Fahrer unvermittelt die Tür öffnete. Durch die Kollision kam die Radlerin zum Sturz und verletzte sich leicht dabei. (Ber)                                              

Mit fast 3 Promille im M4                                                          

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), August-Bebel-Straße
Zeit:     24.11.2019, gegen 18:10 Uhr

Ein 50-jähriger Fahrer eines BMW M4 befuhr den auf dem Mittelstreifen der August-Bebel-Straße befindlichen Pkw-Abstellbereich in südlicher Richtung und streifte dort einen ordnungsgemäß abgestellten Skoda Rapid. In der Folge verließ der BMW-Fahrer den Parkstreifen wieder und befuhr die August-Bebel-Straße in nördlicher Richtung, stellte seinen BMW auf der Kreuzung zur Hardenbergstraße ab und verließ die Unfallstelle zu Fuß. Im weiteren Verlauf konnte der 50-Jährige durch Polizeibeamte ausfindig gemacht werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des 50-Jährigen beschlagnahmt. Der Gesamtsachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Gegen den 50-Jährigen wird wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. (Jur)

Beim Linksabbiegen mit Motorradfahrer kollidiert                 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Riebeckstraße/Stötteritzer Straße
Zeit:     25.11.2019, gegen 19:15 Uhr

Der Fahrer (36) eines Audi A 4 befuhr die Riebeckstraße und bog dann nach links auf die Stötteritzer Straße ab. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Kradfahrer (26) zusammen. Dieser stürzte, verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Das Krad musste abgeschleppt werden. Gegen den Audi-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Straßenbahnfahrer musste Notbremsung durchführen          

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Torgauer Straße
Zeit:     26.11.2019, gegen 08:00 Uhr

Heute Früh überquerte eine Fußgängerin die Straßenbahngleise an der Haltestelle Adenauerallee. Dabei beachtete die Frau wahrscheinlich nicht eine stadteinwärts fahrende Straßenbahn der Linie 3 (Fahrer: 62). Sie stolperte und stürzte, so dass der Fahrer eine Notbremsung durchführen musste, um die Fußgängerin nicht zu erfassen. In der Bahn stürzte ein Kind und verletzte sich. Die Lehrerin, welche sich mit einer Schulklasse in der Linie 3 befand, informierte die Mutter des verletzten Mädchens (10) und suchte dann mit der Schülerin einen Arzt auf. Die Fußgängerin indes hatte den Unfallort unerlaubt verlassen. Wer hat Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu der Frau geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

Landkreis Leipzig

Pkw-Fahrerin kollidiert mit Mopedfahrerin                             

Ort:      Naunhof, Ammelshainer Weg/Staatsstraße 43, Anschlussstelle Naunhof
Zeit:     25.11.2019, gegen 06:40 Uhr

Eine 16-jährige Fahrerin eines Mopeds befuhr die Staatsstraße 43 in Richtung Naunhof. An der Anschlussstelle Naunhof, der Bundesautobahn 14, in Richtung Dresden wollte eine 29-jährige Fahrerin eines BMW auf die Autobahn auffahren und übersah dabei vermutlich die Mopedfahrerin. In der Folge kam es zu einer Kollision, bei welcher die Mopedfahrerin schwer verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

Landkreis Nordsachsen
 

Sichtverhältnisse nicht beachtet                                                 

Ort:      Wiedemar (Zwochau), S 1   
Zeit:     25.11.2019, gegen 07:20 Uhr                                              

Ein 79-jähriger Fahrer eines Hyundai iX 35 fuhr die S 1 aus Richtung Wiedemar kommend zwischen dem Abzweig Kölsa und Abzweig Grebehna und überholte auf gerader Strecke, bei schlechter Sicht mit Nebel und Gegenverkehr einen Sattelzug Mercedes, indem ein 64-jähriger Fahrer saß. Beim Überholen des Sattelzuges stieß der Hyundai frontal mit dem entgegenkommenden Tanklast-LKW Mercedes  des 56-jährigen Fahrers zusammen. Dieser hatte Heizöl geladen, das nicht auslief. Der Hyundai wurde durch den Zusammenstoß nach rechts auf das angrenzende Feld geschleudert und stieß dabei noch mit dem Frontteil des Sattelzuges zusammen. Der 79-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiedemar hatten den 79-Jährigen aus dem Fahrzeug geborgen. Anschließend übernahmen die Rettungskräfte den Mann und brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus. Die Straße war bis zur Bergung voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005