1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendiebe mit Messer in der Tasche erwischt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 27.11.2019, 14:20 Uhr

 

Ladendiebe mit Messer in der Tasche erwischt

Görlitz, Berliner Straße
26.11.2019, gegen 11:50 Uhr

Am Dienstag gegen Mittag haben sich zwei Ladendiebe in ein Bekleidungsgeschäft an der Berliner Straße in Görlitz begeben. Während einer die Mitarbeiterin in ein Gespräch verwickelte, entfernte der andere die Sicherungen von diversen Kleidungsstücken. Die jeweils zwei Pullover und Schals landeten anschließend in seinem Rucksack.

Ohne die eingesteckten Waren zu bezahlen, verließen die Langfinger das Geschäft. Die Mitarbeiterin verständigte die Polizei und lieferte eine sehr gute Beschreibung der Täter. Deshalb konnten die Beamten die Diebe in der Nähe des Tatortes samt der gestohlenen Kleidung stellen.

Bei dem polnischen Staatsbürger im Alter von 29 Jahren und dem 34-jährigen Ukrainer klickten nun die Handschellen. Neben dem Diebesgut trug der Jüngere außerdem ein Klappmesser griffbereit in seiner Hosentasche bei sich.

Die Polizisten gaben die geklaute Ware im Wert von circa 30 Euro wieder an die Angestellten des Modeladens zurück. Gegen die Täter läuft nun ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls mit Waffen. (al)

 

Betrunken gefahren und gestohlen - Täter gefasst

Neschwitz, Übigauer Straße
26.11.2019, 18:45 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger hat der Polizei in Bautzen am Dienstagabend einen entscheidenden Hinweis gegeben. Er beobachtete einen Unbekannten dabei, wie er sich offenbar unbefugt auf ein Firmengelände am Übigauer Weg in Neschwitz begab und von dort Gasflaschen mitnahm.

Sofort eingesetzte Beamte machten sich auf die Suche nach dem beschriebenen Fahrzeug. In Zschillichau stoppten die Ordnungshüter den Tatverdächtigen schließlich.

Zusammen mit Kollegen der gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen, stellten sie fest, dass der 44-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol durch den Abend fuhr. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 2,14 Promille. Außerdem war der nunmehr Beschuldigte nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Auch der Anfangsverdacht eines Diebstahls bestätigte sich. Die Polizisten fanden im Auto des Deutschen sechs leere Gasflaschen im Wert von circa 200 Euro. Es bestand die Möglichkeit, der Tatverdächtige könne für weitere fehlende Gasflaschen in der betroffenen Firma verantwortlich sein.

Ein Richter ordnete eine Wohnungsdurchsuchung an. Dabei kam tatsächlich noch mehr mutmaßliches Diebesgut, in Form von Gasflaschen, ans Licht.

Die Beamten stellten die Gegenstände sicher, führten eine erkennungsdienstliche Behandlung bei dem 44-Jährigen durch und erstatteten die entsprechenden Anzeigen. Der Ertappte wird sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls in Verbindung mit Sachbeschädigung verantworten müssen. Auch Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommen auf ihn zu.

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich für den Hinweis des aufmerksamen Zeugen. (al)

 

Mutiger Bürger verfolgt Ladendiebe

Schwepnitz, Dresdner Straße
26.11.2019, 16:30 Uhr - 16:40 Uhr

Das beherzte Handeln eines Bürgers hat am Dienstag zum Ergreifen von zwei Ladendieben geführt.

Eine Frau und ein Mann begaben sich am Nachmittag in einen Einkaufsmarkt an der Dresdner Straße in Schwepnitz. Sie füllten ihre Taschen mit Waren im Wert von circa 100 Euro. Als sie damit ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wollten, sprach sie ein Kunde an. Die Täter ließen ihre Beute fallen und ergriffen die Flucht.

Der Zeuge beließ es nicht dabei und nahm die Verfolgung auf. Während die Tatverdächtigen in Richtung Dresden davon fuhren, informierte ihr „Verfolger“ die Polizei. In Ottendorf-Okrilla stellten Beamte des Kamenzer Reviers die Diebe.

Es handelte sich um eine 32-jährige Tschechin und einen 31 Jahre alten Slowaken. In ihrem Auto fanden die Polizisten weiteres mutmaßliches Diebesgut. Die Beamten stellten die Süßwaren und den Alkohol sicher. Die entsprechenden Anzeigen folgten. Die Ermittlungen dauern an. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Autoreifen beschädigt

Rammenau, Niederdorfstraße
25.11.2019, 18:00 Uhr - 26.11.2019, 05:15 Uhr

Vandalen haben in der Nacht zu Dienstag an der Niederdorfstraße in Rammenau ihr Unwesen getrieben. Sie beschädigten insgesamt sechs Autoreifen von drei dort geparkten Fahrzeugen. Damit verursachten sie einen Sachschaden von etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen auf. (al)

 

Unfall mit einem Leichtverletzten

Bautzen, Schliebenstraße
26.11.2019, 12:50 Uhr

Aus bisher nicht bekannten Gründen ist am Dienstagmittag auf der Schliebenstraße in Bautzen ein 84-Jähriger mit seinem Renault über die Gegenfahrbahn auf den Fußweg geraten. Dabei prallte sein Wagen gegen einen VW Polo. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volkswagen auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Fahrer eines stadteinwärts kommenden Peugeot konnte dem schleudernden VW nicht mehr ausweichen, so dass die Pkw kollidierten. Der Polo schob des Weiteren drei parkende Pkw aufeinander. Bei dem Unfall verletzte sich der Senior leicht. Der Sachschaden belief sich auf circa 40.000 Euro. (al)

 

Verkehrsleitpfosten entfernt - Zeugen gesucht

K 9256 zwischen Arnsdorf und Kleinwolmsdorf
25.11.2019, 08:50 Uhr

Unbekannte haben am Montagmorgen auf einer Strecke von circa 250 Metern, fast über die gesamte Länge der Kreisstraße von Arnsdorf bis Kleinwolmsdorf, die Verkehrsleitpfosten aus der Verankerung gezogen. Die Täter warfen die Pfosten anschließend auf die angrenzenden Felder oder Bäume. Dabei beschädigten sie die Orientierungshilfen teilweise und verursachten einen Sachschaden von circa 100 Euro.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei keineswegs um einen „dummen Jungenstreich“, sondern um eine Straftat handelt. Der sogenannte Missbrauch von Nothilfemitteln kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bzw. einer Geldstrafe geahndet werden.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich an das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Morgendliche Alkoholfahrt beendet

Ottendorf-Okrilla, Am Hügel
26.11.2019, 08:15 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Dienstagmorgen einen 36-Jährigen mit seinem Passat Am Hügel in Ottendorf-Okrilla gestoppt und kontrolliert. Dabei fiel den Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Polen auf. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,34 Promille. Auch eine Fahrerlaubnis hatte der Mann seit November nicht mehr. Es folgte eine Blutentnahme und ein Verbot der Weiterfahrt. Die Ordnungshüter erstatteten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Haftbefehl realisiert

Radeberg, Dresdener Straße
26.11.2019, 09:30 Uhr

Im Rahmen einer Vernehmung ist Beamten des Polizeireviers Kamenz am Dienstagvormittag eine Verurteilte ins Netz gegangen. Die 30-jährige Vorgeladene war von der Staatsanwaltschaft Dresden zur Strafvollstreckung und somit zur Verbüßung einer Restfreiheitsstrafe ausgeschrieben. Die Polizisten brachten die Tschechin daher in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Einbrecher entwenden Werkzeuge

Lauta, Eisenbahnstraße
23.11.2019, 17:00 Uhr - 25.11.2019, 17:00 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Samstag und Montag ein Nebengelass eines bewohnten Einfamilienhauses in Lauta heimgesucht.

Die Diebe drangen in das Gebäude ein und ließen drei Motorkettensägen sowie eine Werkzeugkiste mitgehen. Der Eigentümer bezifferte den Diebstahlsschaden mit circa 900 Euro. Die Täter richteten außerdem einen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro an. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (ks)

 

Wachschutz stellt Jugendliche mit Drogen

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
26.11.2019, 13:00 Uhr

Drei Jugendliche haben sich am Dienstagmittag in Hoyerswerda mit Drogen erwischen lassen.

Die Burschen gerieten am Lausitzer Platz ins Visier eines Wachschutzmitarbeiters. Er machte wie gewohnt seinen Kontrollgang auf dem Parkdeck eines Einkaufscenters. Dort fielen ihm die drei Personen im Alter von 18 und 19 Jahren beim mutmaßlichen Drogenkonsum auf. Er stellte sie zur Rede und übergab sie der Polizei. Die Ordnungshüter zogen die verdächtigen Substanzen und eine Metalldose ein. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die heranwachsenden Täter folgte. Außerdem erhielten die drei Personen ein Hausverbot. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Wem gehört dieses Fahrrad?

Görlitz, Jakobstraße
29.10.2019, gegen 22:30 Uhr

Bereits am späten Dienstagabend, den 29. Oktober 2019 haben Beamte des Görlitzer Reviers an der Jakobstraße ein „herrenloses“ Fahrrad gefunden. Es handelte sich um ein weißes Bike mit blauen Streifen der Marke Specialized Hardrock. Die Polizisten stellten den Drahtesel sicher. Bisher hat sich noch kein Besitzer gemeldet oder sein Hab und Gut als gestohlen angezeigt.

Wer sein Fahrrad erkennt oder Aussagen zum Eigentümer machen kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Görlitz persönlich oder unter der Rufnummer 03581 650 - 0 zu melden.

Anlage: Ein Foto des Bikes (al)

 

Zwei Fiat auf Abwegen

Niesky, Gerichtsstraße
26.11.2019, 16:00 Uhr - 27.11.2019, 07:00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat der Besitzer eines Fiat 500X das Fehlen seines Wagens festgestellt und bei der Polizei angezeigt. Das weiße Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR SD 2909 stand an der Gerichtsstraße in Niesky. Der finanzielle Schaden belief sich auf circa 11.500 Euro.

Kodersdorf, Straße der Einheit
26.11.2019, 18:00 Uhr - 27.11.2019, 07:15 Uhr

In Kodersdorf an der Straße der Einheit verschwand im selben Zeitraum ein Fiat Ducato. Der Wert des weißen Transporters mit dem amtlichen Kennzeichen V US 6000 ist bisher nicht beziffert.

Die Soko Kfz schrieb die Fiat zur internationalen Fahndung aus. (al)

 

Hochdruckreiniger gestohlen

Großschweidnitz, Sachsenfreund
25.11.2019, 16:30 Uhr - 26.11.2019, 06:30 Uhr

Langfinger haben in der Nacht zu Dienstag an einer Baustelle an der Straße Sachsenfreund in Großschweidnitz ihr Unwesen getrieben. Sie brachen einen Baucontainer und einen Bauwagen auf und suchten nach Beute. Sie stahlen einen Hochdruckreiniger von Kärcher im Wert von rund 2.500 Euro. Zusätzlich hinterließen sie einen Sachschaden von circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Audi verschwunden

Oybin, OT Lückendorf
25.11.2019, 21:30 Uhr - 26.11.2019, 06:45 Uhr

Von einem Grundstück im Oybiner Ortsteil Lückendorf ist in der Nacht zu Dienstag ein Audi verschwunden. Diebe nahmen den schwarzen A 4 mit dem amtlichen Kennzeichen ZI FL 9999 mit. Der Zeitwert des zwei Jahre alten Gefährts lag bei ungefähr 25.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Fahrzeug. (al)

 

Erneut Schwerlaster gestoppt

Löbau, Weststraße
26.11.2019

Nachdem Verkehrspolizisten bereits am Montag zwei türkische Schwerlasttransporte kontrollierten und diese vorläufig nicht weiter fahren durften, kamen am Dienstag fünf weitere dazu.

Auch diese transportierten Rahmenteile für den Waggonbau, wiederum ohne genügende Einhaltung der Vorgaben. Die fünf türkischen Fahrer, angestellt bei drei Firmen, konnten für ihre Sattelzüge von Mercedes, Volvo und Renault keine Ausnahmegenehmigungen für die Überschreitungen von Länge und Breite vorlegen.

Die Beamten hielten im Zuge des eingeleiteten Verfahrens Rücksprache mit der Verfolgungsbehörde, um durch geeignete Maßnahmen diesen wiederholten Verstößen zukünftig entgegenzuwirken.

Anlage: Zwei Fotos der Kontrolle (al)

 

Tödlicher Arbeitsunfall

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Niederhofstraße
26.11.2019, gegen 10:50 Uhr

Am Dienstagvormittag ist es auf einem Firmengelände an der Niederhofstraße in Herwigsdorf zu einem tragischen Arbeitsunfall gekommen. Ein 46-Jähriger arbeitete in einem Silo, als offenbar mehrere Kubikmeter einer Silagewand einstürzten und den Mann begruben. Kollegen fanden ihn und verständigten den Rettungsdienst. Sanitäter versuchten noch den Verunglückten zu reanimieren. Dennoch verstarb er an der Unfallstelle. (al)

 

Fahrzeug in Brand - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 23. November 2019

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
22.11.2019 - 23.11.2019

Bereits in der Nacht zu Samstag ist es auf einem Firmengelände an der Lutherstraße in Weißwasser zu einem Pkw-Brand gekommen. Durch die Flammen entstanden Beschädigungen an insgesamt vier Fahrzeugen. Teilweise wurden die Autos völlig zerstört. Der Sachschaden belief sich auf mehrere zehntausend Euro.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu dem Feuer bzw. dessen Ursache geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder in einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Lkw-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß

Zwischen Weißkeißel - Weißwasser/O.L., S 126
26.11.2019, 13:00 Uhr

Der Fahrer eines bisher unbekannten weißen Lkw hat am Dienstagmittag unerlaubt die Unfallstelle auf der S 126 verlassen. Er befuhr die Staatsstraße von Weißkeißel kommend in Richtung Weißwasser. Ein 47-Jähriger fuhr mit seinem Lkw Volvo in die entgegengesetzte Richtung. Ein 53-Jähriger war mit seinem Skoda hinter diesem unterwegs.

Als die Laster aneinander vorbei fuhren berührten sich die Fahrzeuge mit ihren linken Außenspiegeln. Die herunterfallenden Teile beschädigten den Superb. Die Fahrzeugführer von Volvo und Skoda hielten an und sicherten die Unfallstelle ab. Der unbekannte Brummilenker fuhr jedoch ohne Anzuhalten in Richtung Weißwasser weiter. Das Kennzeichen konnten die Unfallbeteiligten nicht erkennen. An den Fahrzeugen der beiden Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrrad gefunden - Eigentümer gesucht

Download: Download-IconFahrradXgefundenX-XEigentXmerXgesucht.jpg
Dateigröße: 409.58 KBytes
Pressefoto
Kontrolle Schwerlasttransport

Download: Download-IconKontrolleXSchwerlasttransport.jpg
Dateigröße: 316.70 KBytes
Pressefoto
Schwerlasttransport

Download: Download-IconSchwerlasttransport.jpg
Dateigröße: 299.49 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106