1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwischenfazit zum Einsatz der Polizei im Lausitzer Braunkohlerevier am Samstag

Verantwortlich: Katharina Korch (kk)
Stand: 30.11.2019, 16:30 Uhr

 

Zwischenfazit zum Einsatz der Polizei im Lausitzer Braunkohlerevier am Samstag

Landkreise Bautzen und Görlitz
29.11.2019 - 02.12.2019

Die Polizeidirektion Görlitz hat ihren Einsatz im sächsischen Braunkohlerevier zwischen Hoyerswerda, Weißwasser und Rietschen am Samstag fortgesetzt. Im Tagesverlauf sind bisher keine Vorkommnisse bekannt geworden.

An zwei Mahnwachen in Weißwasser sowie einer in Trebendorf unter dem Motto „Klimagerechtigkeit, jetzt!“ nahmen insgesamt rund 130 Personen teil. Die Versammlungen verliefen störungsfrei.

Auch in der Nacht zu Sonntag sind Einsatzkräfte im Gebiet um das Kraftwerk Boxberg sowie die angrenzenden Tagebaue weiterhin präsent, um auf mögliche Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung reagieren zu können.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106