1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Manipulierte Geldautomaten - Vier Täter ermittelt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 03.12.2019, 15:30 Uhr

Manipulierte Geldautomaten - Vier Täter ermittelt

Bezug: 1. Medieninformation vom 1. November 2019

Landkreise Bautzen und Görlitz
August - Oktober 2019

In insgesamt 22 Fällen haben sie Geldautomaten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz manipuliert. Dank der öffentlichen Fahndung und der internationalen Zusammenarbeit der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz mit der Polizei in Polen und Tschechien, konnten die vier Tatverdächtigen nun identifiziert werden.

Es handelt sich um drei polnische und einen ukrainischen Staatsangehörigen. Die zwei Polen im Alter von 33 und 36 Jahren, der 30-jährige ukrainischen Staatsangehörige sowie die 26-jährige Polin stammen vermutlich alle aus dem Raum Wroclaw. Zu dem ukrainischen Staatsangehörigen ist bekannt, dass er in Polen eine Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Die vier Betrüger sind aller Wahrscheinlichkeit nach auch für ähnliche Fälle in Leipzig und im Land Brandenburg verantwortlich. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz führt zu den Tatverdächtigen weitere Ermittlungen. (al)

Bronzestatue gestohlen

Hoyerswerda, Maria-Grollmuß-Straße
01.12.2019, 18:00 Uhr - 02.12.2019, 05:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben unbekannte Täter das Krankenhaus in Hoyerswerda heimgesucht und sind in mehrere Büros eingebrochen.

Die Diebe verschafften sich Zugang zu den Arbeits- und Geschäftsräumen in der Maria-Grollmuß-Straße und durchsuchten sie. Neben einem Tresorschlüssel und einem Handy stahlen die Gauner eine etwa 1,50 Meter große Bronzestatue von einem Podest und entkamen unerkannt. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen bislang keine Angaben vor. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort.

Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat in dem Tatzeitraum etwas Verdächtiges gesehen oder kann Angaben zu den Tätern machen? Wer kann Informationen zu der gestohlenen Bronzestatue geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 456 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto der entwendeten Bronzestatue (ks)

Weihnachtskonzerte für Seniorinnen und Senioren

Bezug: 1. Medieninformation vom 19. November 2019

Erstmalig in diesem Jahr hat das Polizeirevier Kamenz zwei Konzerte des Polizeiorchesters des Freistaates Sachsen für Seniorinnen und Senioren organisiert.

Die Musiker boten vorwiegend weihnachtliche Musik, die den einen oder anderen Besucher zum Mitsingen animierte und vielleicht schon in vorweihnachtliche Stimmung versetzte. Die Künstler verstanden es ausgezeichnet, die Besucher mitzunehmen. Beim „Schneewalzer“ schunkelte das Publikum sogar im Takt mit. Der Moderator des Polizeiorchesters trug zwischen den Musikstücken Gedichte und Witze vor, welche die eine oder andere Lachsalve produzierten.

Am Dienstag vergangener Woche waren circa 150 Gäste in den Radeberger Kaiserhof gekommen, um der fast zweistündigen Darbietung zu lauschen. Noch mehr Besucher konnten am vergangenen Freitag im Stadttheater Kamenz begrüßt werden. Hier waren es über 230 Zuschauer und Zuhörer. Selbstredend nutzt die Polizei solche Veranstaltungen, um Hinweise und Tipps in Sachen Sicherheit zu geben. An beiden Konzertorten standen die zuständigen Bürgerpolizisten den Besuchern Rede und Antwort. In Kamenz konnten die Gäste dank der Initiative der Kreisverkehrswacht Bautzen ein Reaktions- bzw. ein Sehtestgerät ausprobieren.

Und was wären solche Veranstaltungen ohne Hilfskräfte. An beiden Orten kümmerten sich die Rotarier um die Garderobe der Besucher und Besucherinnen. Das Polizeirevier Kamenz möchte sich an dieser Stelle für die Mithilfe bedanken.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Konzerte für Seniorinnen und Senioren genauso etablieren, wie die Präventionskonzerte für die Vorschulkinder und die Schüler der dritten und vierten Klasse. Letztere finden in der Zeit vom 20. bis zum 24. Januar 2020 nun schon traditionsgemäß statt. Die Einladungen dafür hat das Polizeirevier Kamenz bereits versandt.

Anlage: Drei Fotos der Konzerte (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Durchgerostet und überladen

Landkreis Bautzen, B 96, Schwarzadler
02.12.2019, 09:00 Uhr

Lkw-Kontrolleure der Verkehrspolizeiinspektion haben am Montagvormittag die Weiterfahrt eines Kleintransporters verhindert.

Der von Polen kommende Dreieinhalb-Tonner sollte an eine Firma im Landkreis Baumaschinen liefern. Die Polizisten stellten allerdings fest, dass der Hauptträger der A-Achse durchgerostet war und die Auspuffanlage nur noch am seidenen Faden hing. Außerdem war der Iveco um 36,5 Prozent überladen. Der 25-jährige polnische Fahrer musste den Transport abbrechen. Ein Bußgeldverfahren folgt. (ks)

Wolf überfahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
02.12.2019, 12:40 Uhr

Am Montagmittag hat ein Wolf die Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst überquert und das nicht überlebt.

Das Tier tauchte plötzlich circa 300 Meter vor der Raststätte Oberlausitz vor einem Opel-Fahrer auf. Der Verkehrsteilnehmer verhinderte einen Zusammenstoß nicht mehr. Der Isegrim verendete am Unfallort. Am SUV entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Das Wolfsbüro übernahm das tote Tier vor Ort. (ks)

Hänger verloren

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Kodersdorf und Görlitz
02.12.2019, 19:20 Uhr

Am Montagabend hat ein Brummifahrer auf der Autobahn 4 seinen Anhänger verloren.

Glück im Unglück hatte der 61-jährige polnische Lkw-Fahrer. Kurz vor der Autobahnausfahrt Görlitz in Richtung Polen löste sich plötzlich die Befestigung der Anhängerkupplung am Mercedes-Lkw. Dabei trennte sich der Schmitz-Anhänger ab und krachte in die Mittelleitplanke. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden betrug circa 2.000 Euro. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrrad gestohlen

Bautzen, Rathenauplatz
01.12.2019, 09:20 Uhr - 17:05 Uhr

Eine Fahrradbesitzerin hat im Laufe des Montags ihr Fahrrad in Bautzen am Rathenauplatz eingebüßt.

Die 67-jährige Geschädigte stellte ihr weißes 26-Zoll-Damenrad der Marke Rehberg am Morgen am Bahnhof in einen Fahrradständer und schloss es an. Unbekannte Langfinger entwendeten den Drahtesel Modell Cityrad Basic 1.8 während der Abwesenheit der Besitzerin. Das Fahrrad hatte einen Wert von etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

Zeuge beendet Promillefahrt

Neschwitz, S 98
02.12.2019, 12:35 Uhr

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hat am Montagmittag einen betrunkenen Pkw-Fahrer gestoppt und somit Schlimmeres verhindert.

Zunächst kam ein 66-jähriger BMW-Lenker auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wetro und Neschwitz in einer Linkskurve ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er drei Leitpfosten. Er fuhr dann weiter und flüchtete von der Unfallstelle. Der Kraftfahrer kam erneut nach rechts von der Straße ab und  stieß gegen ein Verkehrszeichen.

Trotz allem setzte er seine Fahrt mit dem stark beschädigten Fahrzeug fort. Auf einem Parkplatz in Neschwitz hielt ihn kurz darauf ein aufmerksamer Zeuge fest. Ein Alkoholtest ergab umgerechnet 1,48 Promille. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Der Verursacher muss sich nun wegen mehrerer Verkehrsstraftaten verantworten. (ks)

Lagerhalle mit Graffiti beschmiert

Radeberg, Stolpener Straße
01.12.2019 - 02.12.2019, 07:45 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte die Fassade eines Gebäudes in Radeberg mit Farbe besprüht.

Die Fremden beschmierten die Lagerhalle eines Gesundheitszentrums an der Stolpener Straße auf einer Fläche von circa 40 mal zwei Meter mit verschiedenen Schriftzügen und sogenannten Tags. Den verursachten Schaden bezifferten die Mitarbeiter mit etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

VW aufgebrochen

Kamenz, Henselstraße
01.12.2019, 23:00 Uhr - 02.12.2019, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag in Kamenz in ein Auto eingebrochen und haben verschiedene Dinge gestohlen.

Die Einbrecher entwendeten aus dem an der Henselstraße abgestellten Caddy eine Geldbörse. Im Portemonnaie befanden sich Bargeld, Führerschein und verschiedene Kreditkarten der 37-jährigen Geschädigten. Der Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro und der Stehlschaden auf circa 150 Euro. Die eingesetzten Beamten sicherten Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In diesem Zusammenhang empfiehlt die Polizei keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu lassen. (ks)

Wieder Enkeltrickbetrüger aktiv

Am Montag haben sich im Bereich des Polizeirevieres Kamenz in vier Fällen wieder Betrüger als Enkel ausgegeben.

Radeberg, Waldstraße
02.12.2019, 10:00 Uhr

In Radeberg versuchten Unbekannte unter Vorspiegelung einer Notlage eine ältere Dame zur Übergabe von 17.000 Euro zu bewegen. Die Gauner verwickelten die Geschädigte in ein Notargespräch und gaben ihr weitere Anweisungen. Zu einer Geldübergabe kam es nicht.

Radeberg, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße
02.12.2019, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Eine angebliche Enkelin rief bei einem 80-jährigen Opfer in Radeberg an und fragte nach Bargeld. Auch in diesem Fall kam es zu keiner Geldübergabe.

Radeberg, OT Ullersdorf, Dorfstraße
02.12.2019, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

In Ullersdorf meldete sich eine angebliche Enkelin bei einer 77-jährigen Geschädigten und bat um 4.000 Euro Bargeld. Im Verlauf des Gesprächs forderte die Betrügerin sogar 10.000 Euro. Die Geschädigte brach das Gespräch ab. Zu einer Geldübergabe kam es nicht.

Pulsnitz, Gartenstraße
02.12.2019, 12:30 Uhr - 12:45 Uhr

Die 74-jährige Geschädigte erhielt einen Anruf von einer unbekannten jungen Frau. Die vermeintliche Enkelin täuschte einen Unfall vor und benötigte Geld. Die ältere Dame beendete das Gespräch. Zu einer Geldübergabe kam es nicht.

In allen Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. Wir möchten Sie in Bezug auf den Enkeltrick sensibilisieren und schützen. Wir bitten alle Personen im Umfeld von potentiellen Opfern um erhöhte Aufmerksamkeit und Wachsamkeit. Angehörige können mit einem Gespräch viel erreichen. Klären Sie Ihre Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern über die gängigen Maschen am Telefon und an der Haustür auf und wappnen Sie diese vor den dreisten Betrügern. Hören Sie aufmerksam zu und seien Sie neugierig. Hinterfragen Sie bestimmte Vorhaben. Im Zweifelsfall melden Sie sich bei der Polizei. (ks)

Geldinstitut heimgesucht

Königswartha, Hauptstraße
02.12.2019, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter haben versucht in ein Geldinstitut in Königswartha einzubrechen.

Dies meldete ein Sicherheitsbeauftragter am Montagmorgen der Polizei. Die Einbrecher manipulierten am Bewegungsmelder und versuchten ein Fenster an der Hauptstraße aufzuhebeln. In die Räumlichkeiten gelangten die Fremden jedoch nicht. Die Schadenshöhe und der Tatzeitraum blieben vorerst unbekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autos von Firmengelände gestohlen

Bezug: 1. Medieninformation vom 2. Dezember 2019

Kodersdorf, Särichener Straße
30.11.2019, 18:15 Uhr - 01.12.2019, 09:15 Uhr

Wie die Polizei bereits am Wochenende festgestellt hat, haben sich in der Nacht zu Sonntag auf einem Firmengelände an der Särichener Straße in Kodersdorf unbekannte Diebe herumgetrieben.

Die 67-jährige Geschädigte bemerkte am Montag, dass zwei weitere Fahrzeuge weg sind. Die unbekannten Diebe stahlen zusätzlich einen 2004 zugelassenen Opel Astra sowie einen 2003 gebauten Audi A4 8E Avant. Der Zeitwert der Autos betrug insgesamt etwa 4.500 Euro. Die Leittragende bemerkte den Verlust erst im Nachhinein und meldete dies der Polizei. Auch in diesen Fällen ermittelt die Soko Kfz und fahndet international nach den Automobilen. (ks)

Betrunken mit dem Pkw unterwegs

Sohland am Rotstein, Dorfstraße
02.12.2019, 18:25 Uhr

Am Montagabend hat die Polizei in Sohland am Rotstein einen betrunkenen Fahrzeugführer angehalten.

Die Beamten kontrollierten den 53-Jährigen an der Dorfstraße. Der Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,66 Promille. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt. Dem Verkehrssünder blühen nun zwei Punkte in Flensburg, 500 Euro Geldstrafe und ein Monat Fahrverbot. (ks)

Diebe mit Motorsense erwischt - Besitzer gesucht

Bezug: 2. Medieninformation vom 1. Dezember 2019

Zittau, Friedensstraße
01.12.2019, gegen 01:20 Uhr

Wie bereits am 1. Dezember berichtet, hat eine Streife des Reviers Zittau-Oberland in der Nacht zum vergangenen Sonntag zwei Diebe auf frischer Tat ertappt. Die beiden Langfinger im Alter von 21 und 22 Jahren liefen mit einer hochwertigen Motorsense die Friedensstraße in Zittau entlang. Als sie die Polizeistreife bemerkten, warfen sie ihre Beute weg und ergriffen die Flucht.

Nach einer kurzen Verfolgung erwischten die Beamten die jungen Männer deutscher Herkunft. Über den Tatort machten die Täter widersprüchliche Aussagen.

Daher sucht die Polizei nach dem rechtmäßigen Eigentümer der Motorsense von Power Garden.

  • Wer erkennt auf dem Foto sein Eigentum wieder?
  • Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben?

Informationen nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Zwei Fotos der gestohlenen Motorsense (al)

Parkplatzunfall mit großem Schaden

Weißwasser/O.L., Hermann-Moritz-Jacobi-Straße
02.12.2019, 07:50 Uhr

Am frühen Montagmorgen sind auf einem Parkplatz in Weißwasser zwei Autos zusammengestoßen.

Eine 58-jährige Seat-Fahrerin beabsichtigte rückwärts aus einer Parkbucht zu fahren. Dabei übersah sie den im Querverkehr befindlichen 75-jährigen Seat-Fahrer und stieß gegen linke Fahrzeugseite. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 9.000 Euro. (ks)

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Weißwasser/O.L., Sachsendamm
02.12.2019, 09:20 Uhr

Am Montagvormittag hat es in Weißwasser am Sachsendamm einen Verkehrsunfall gegeben.

Ein 62-jähriger Ford-Fahrer lenkte seinen Pkw in den Kreisverkehr in Richtung Juri-Gagarin-Straße. Hierbei übersah er einen 65-jährigen Brummi-Lenker. Dieser befand sich bereits im Verkehrskreisel. Er beabsichtigte in Richtung Jacobistraße weiterzufahren. Beide Kraftwagen stießen zusammen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto der entwendeten Bronzestatue

Download: Download-IconFotoXderXentwendetenXBronzestatue.jpg
Dateigröße: 35.70 KBytes
Pressefoto
Seniorenkonzert

Download: Download-IconSeniorenkonzert-637109865800691329.jpg
Dateigröße: 870.25 KBytes
Pressefoto
Seniorenkonzert2

Download: Download-IconSeniorenkonzert2-637109865300276732.jpg
Dateigröße: 787.74 KBytes
Pressefoto
Seniorenkonzert3

Download: Download-IconSeniorenkonzert3-637109864884637161.jpg
Dateigröße: 246.61 KBytes
Pressefoto
Motorsense

Download: Download-IconMotorsense-637109864185168115.jpg
Dateigröße: 182.07 KBytes
Pressefoto
Motorsense(2)

Download: Download-IconMotorsenseX2X-637109863206909512.jpg
Dateigröße: 234.05 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106