1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Immer im Dienst - drei Fahrraddiebe ertappt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj) und Anja Leuschner (al)
Stand: 06.12.2019, 15:20 Uhr

 

Immer im Dienst - drei Fahrraddiebe ertappt

Niesky, Zinzendorfplatz, Ödernitzer Straße, Horkaer Straße
05.12.2019, gegen 08:00 Uhr

Die Dienstpflicht eines Polizisten endet nicht mit dem Feierabend. So hat ein Polizeibeamter in seiner Freizeit am Donnerstagmorgen vor einer Schule am Zinzendorfplatz in Niesky drei Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappt.

Der Ordnungshüter beobachtete die Langfinger dabei, wie sie Zweiräder in ihren Transporter luden. Daraufhin versetzte sich der Kriminalist der Soko Argus in den Dienst, ging auf den Fiat Ducato zu und stellte die Unbekannten zur Rede. Die Täter sprangen jedoch in den weißen Transporter und rasten los. Der Beamte stürzte dabei und konnte gerade noch zur Seite ausweichen, um nicht überfahren zu werden.

Der Wagen mit polnischen Kennzeichen fuhr in Richtung Bürgerhaus. Eine Streife des Görlitzer Reviers fahndete nach dem Transporter und wurde an der Bahnhofstraße fündig. Mit Blaulicht stoppte sie die flüchtigen Täter an der Muskauer Straße.

Im Transporter fanden die Polizisten zwei polnische Staatsangehörige im Alter von 38 und 44 Jahren. Der ältere der beiden saß am Lenkrad und stand offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem stießen die Polizisten auf einige Gramm Amphetamine im Auto. Nun klickten die Handschellen.

Zur gleichen Zeit stellte eine weitere Streife im Stadtgebiet Am langen Haag den dritten Tatverdächtigen. Bei dem 20-jährigen Polen fanden die Uniformierten ein Taschenmesser sowie geringe Mengen Marihuana. Auch ihn nahmen die Beamten vorläufig fest.

Als die Einsatzkräfte das Fahrzeug sicherstellten, fehlten die eingeladenen Fahrräder. Eines davon tauchte am Freitag wieder auf. Zeugen fanden das Mountainbike an der Gersdorfstraße in Niesky. Nach abgeschlossener Spurensicherung wird es an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben.

Die drei Beschuldigten werden sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen, der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Tankbetrüger gestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
05.12.2019, 09:00 Uhr

Ein Lkw-Fahrer, unterwegs auf der BAB 4 in Richtung Görlitz, hat am Donnerstag an der Tank- und Rastanlage Oberlausitz gleich an zwei Säulen getankt. Er zahlte aber nur für eine und fuhr weiter. Fast 80 Euro blieben offen. Die Tankstellenmitarbeiter informierten die Polizei. Am Rastplatz Wiesaer Forst stellte die Gemeinsame Fahndungsgruppe den Tatverdächtigen und übergab ihn der Autobahnpolizei. Die Beamten eröffneten ein Strafverfahren gegen den 49-Jährigen polnischen Bürger. Den ausstehenden Betrag hat er der Tankstelle inzwischen bezahlt. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfälle mit Schwerverletzten

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße
05.12.2019, 13:50 Uhr

Ein 17-jähriger Moped-Lenker fuhr am Donnerstagnachmittag auf der Dr.-Peter-Jordan-Straße in Bautzen hinter einem Lkw. Der Brummi beabsichtigte abzubiegen und hielt deshalb an. Dies bemerkte der Zweiradfahrer offenbar zu spät und fuhr auf. Er stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Sanitäter nahmen ihn in ihre Obhut und brachten ihn in eine Klinik. Es blieb ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro zurück.

Bischofswerda, Am Güterbahnhof
05.12.2019, 18:30 Uhr

Beim Ausparken hat am Donnerstagabend ein Autofahrer eine Fußgängerin angefahren. Der 68-Jährige wollte mit seinem Skoda eine Parklücke Am Güterbahnhof in Bischofswerda rückwärts verlassen. Dabei übersah er vermutlich eine 52-jährige Frau und es kam zum Zusammenstoß. Die Geschädigte zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht. (al)

 

Zwei Apotheken angegriffen

Großröhrsdorf
06.12.2019, 04:00 Uhr - 04:15 Uhr

Großröhrsdorf
05.12.2019, 20:00 Uhr - 06.12.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag zwei Apotheken in Großröhrsdorf ins Visier genommen. So drangen die Täter in eines der Pharmaziegeschäfte gegen vier Uhr am Morgen ein. Was die Einbrecher entwendeten, ist noch zu klären. Bei einer weiteren Apotheke scheiterten die Täter an der Haustür.

In beiden Fällen sicherten Spezialisten Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Bürgerpolizisten vollstrecken Haftbefehl

Großröhrsdorf, Dr.-Doris-Schurig-Straße
05.12.2019, 18:40 Uhr

Bürgerpolizisten haben am Donnerstagabend in Großröhrsdorf einen Haftbefehl vollstreckt. Weil eine 23-Jährige eine Geldstrafe von 360 Euro nicht gezahlt hatte, lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen sie vor. Die Beamten machten die Gesuchte an der Dr.-Doris-Schurig-Straße ausfindig. Um einem Aufenthalt hinter Gittern zu entgehen, zahlte die Säumige den ausstehenden Betrag. (kk)

 

Unfall mit erheblichem Sachschaden

Hoyerswerda, Wittichenauer Straße/Friedrich-Engels-Straße
05.12.2019, 07:45 Uhr

Nichtbeachten der Vorfahrt hat vermutlich am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Wittichenauer- und Friedrich-Engels-Straße in Hoyerswerda geführt. Der 50-jährige Fahrer eines Renault Traffic war, aus Richtung Friedrich-Engels-Straße kommend, im Begriff die Wittichenauer Straße zu überqueren. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt einer 49-jährigen Ford-Lenkerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Focus auf ein angrenzendes Grundstück. Dabei entstanden Beschädigungen am Zaun und einer Hecke. Glücklicherweise blieben alle unverletzt. Jedoch entstand erheblicher Sachschaden von rund 11.000 Euro an den Fahrzeugen, die beide nicht mehr fahrbereit waren. (al)

 

Brand eines Nebengelasses

Elsterheide, OT Neuwiese-Bergen, Elstergrund
05.12.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr

Aus bislang noch nicht geklärter Ursache ist am Donnerstagvormittag ein Holzstapel in einem Nebengebäude eines Wohnhauses in Flammen aufgegangen. Feuerwehr und Polizei rückten zur Brandstelle am Elstergrund in Neuwiese-Bergen aus, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Brand das Nebengelass und auch das Wohnhaus in Mitleidenschaft zogen.

Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Insgesamt 60 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (al)

 

Großer Schreck nach dem Einkaufsbummel

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
05.12.2019, 13:50 Uhr - 15:50 Uhr

Einen gewaltigen Schreck hat ein Paar am Donnerstagnachmittag nach seinem Bummel durch ein Einkaufscenter am Lausitzer Platz bekommen. Bei ihrer Rückkehr zum Parkplatz stellten sie fest, dass ihr Mazda CX 5 mit dem amtlichen Kennzeichen SPB LM 208 nicht mehr da war. Unbekannte hatten den Pkw im Wert von rund 40.000 Euro gestohlen. Nach dem Auto fahndet nun die Soko Kfz international. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

17-jähriger Mopedfahrer verunfallt - Ersthelfer gesucht

Hohendubrau, OT Weigersdorf, S 55, Hauptstraße
18.10.2019, 17:30 Uhr

Bereits am Freitag, den 18. Oktober 2019 hat sich ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Weigersdorf leicht verletzt. Der Jugendliche war gegen 17:30 Uhr mit seinem Moped auf der S 55 von Weigersdorf in Richtung Ober Prauske unterwegs.

Kurz vor dem Ortseingang kam ihm ein vermutlich roter Lkw entgegen, der offenbar etwas auf die Gegenfahrbahn geriet. Der vor dem Zweirad fahrende Verkehrsteilnehmer bremste deswegen stark. Daraufhin wich der Mopedfahrer nach rechts aus und stürzte.

Eine Frau und ein Mann mit einem silbernen VW Touran hielten an und kümmerten sich um den Verletzten. Die Unfallermittler suchen nun nach diesen Zeugen und erhoffen sich Informationen zum Hergang des Unfalls. Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der 03581 468 - 0 entgegen. (kk)

 

Kraddiebe gestört

Görlitz, Auenweg
05.12.2019, 18:00 Uhr

Der Besitzer eines Kleinkraftrades hat am Donnerstagabend vermutlich in letzter Minute den Diebstahl seines Zweirades verhindert. Die Maschine stand am Auenweg in Görlitz hinter einem Pkw. Ein Unbekannter versuchte das Krad mitzunehmen. Als der Halter ihn ertappte, ergriff der Dieb die Flucht. Ob Schaden entstand, ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des versuchten Diebstahls. (al)

 

Betrüger am Telefon - Polizeireviere Zittau-Oberland und Görlitz ermitteln

Kottmar, OT Eibau
05.12.2019, 11:00 Uhr

Oderwitz, OT Niederoderwitz
05.12.2019, 11:30 Uhr

Görlitz
05.12.2019, 12:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag haben Betrüger mehrfach versucht ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen.

In Eibau erhielt ein 77-Jähriger einen Anruf von einem vermeintlich Bekannten. Der Betrüger begann das Gespräch mit der Frage „Na rate mal, wer hier ist.“ Er gab weiterhin an, dass er gerade in Breslau sei und ein Grundstück erwerben wolle. Seine Bank zahle ihm jedoch das dafür nötige Geld heute nicht aus. Die Stimme bat den Senior deshalb um 30.000 Euro. Der Angerufene ließ sich nicht darauf ein und beendete das Gespräch. Ein finanzieller Schaden entstand nicht.

In Niederoderwitz rief der angebliche Cousin „Wolfgang“ bei einer 77-Jährigen an. Er erzählte, er sei in Breslau und kaufe ein Grundstück in Potsdam. Hier bat er darum, mit 50.000 Euro auszuhelfen. Die Geschädigte hatte Zweifel und kontaktierte ihren richtigen Cousin. Dieser bestätigte ihr, dass der Anruf nicht von ihm stammte. Auch hier kam es zu keiner Geldübergabe.

In Görlitz meldete sich gegen Mittag ebenfalls eine männliche Stimme am Telefon eines 81-Jährigen. Sie ließ den Senior raten, wer dran sei. Dieser vermutete, es handle sich um einen Verwandten. Der Betrüger erzählte auch hier eine ähnliche Geschichte über einen Hauskauf in Breslau. Er sagte, er benötige dringend Geld und das noch heute. Um 20.000 Euro bat er den Rentner. Der Anrufer wolle sich auch gleich auf den Weg machen. Der Angerufene ging nicht auf die Forderung und legte auf.

Alle drei Senioren haben richtig gehandelt. Die Polizei rät weiterhin dazu wachsam und misstrauisch zu sein. (al)

 

18-Jähriger schwer verunfallt

Zwischen Rosenbach, OT Bischdorf und Löbau, S 129
05.12.2019, 10:45 Uhr

Schwer verunfallt ist am Donnerstagvormittag ein 18-Jähriger auf der S 129. Der Heranwachsende war mit einem Seat von Bischdorf nach Löbau unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam der junge Mann zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann fuhr er, durch starkes Gegenlenken, nach links über die Fahrbahn hinaus und überschlug sich mehrfach. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug nach erster Schätzung circa 3.000 Euro. Die Polizei sperrte die Staatsstraße zur Bergung und Reinigung der mehr als 200 Meter langen Unfallstelle für mehrere Stunden voll. (al)

 

Dreister Dieb

Zittau, Leipziger Straße
05.12.2019, gegen 18:30 Uhr
05.12.2019, Polizei bekannt 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein dreister Dieb in Zittau einen Transporter entwendet. Der Fahrer des Opel hatte den Wagen an der Leipziger Straße abgestellt und den Zündschlüssel stecken gelassen. Diese sich bietende Gelegenheit nutzte der unbekannte Täter, setzte sich in den weißen Movano und fuhr davon. Das Fahrzeug war acht Jahre alt und hatte einen Wert von etwa 8.000 Euro. Da sich unter anderem ein Handy und ein Tablet im Wagen befanden, erhöhte sich der Stehlschaden um circa 500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Opel. (kk)

 

Quad weg

Gablenz, OT Kromlau, Altes Schloss
04.12.2019, 20:00 Uhr - 05.12.2019, 15:30 Uhr

Unbekannte haben zwischen Mittwoch und Donnerstag in Kromlau ein grünes Quad entwendet. Das Fahrzeug hatte einen Wert von 6.000 Euro und stand auf einem Grundstück an der Straße Altes Schloss. Die Kriminalpolizei fahndet international nach dem neun Jahre alten Chungfeng und ermittelt. (kk)

 

Glück im Unglück

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
05.12.2019, 18:30 Uhr

Am Donnerstagabend hatte ein Radfahrer in Weißwasser Glück im Unglück. Eine 42-Jährige befuhr mit ihrem Mercedes den Braunsteichweg in Richtung der Muskauer Straße. Dort beabsichtigte sie nach rechts abzubiegen. An der Einmündung übersah sie offenbar einen auf dem Gehweg fahrenden Radler. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Benz und dem 12-Jährigen. Dabei blieb der Junge glücklicherweise unverletzt. Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 am Pkw und rund 100 Euro am Fahrrad entstand. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106