1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieb auf dem Weihnachtsmarkt/ Fahrt durch Baustelle nimmt böse Ende/ Mit Axt im Juweliergeschäft

Verantwortlich: Alexander Bertram, Uwe Voigt, Phillipp Jurke
Stand: 06.12.2019, 15:45 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                               

Ort:      Leipzig (Grünau), Lausner Weg        

Zeit:     04.12.2019, gegen 19:00 Uhr bis 05.12.2019, gegen 07:30 Uhr

                                              

Unbekannte Täter entwendeten den auf einem umfriedeten Grundstück gesichert abgestellten grauen Lexus NX 300H (amtliches Kennzeichen L IA 1234) der 44-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat dazu die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

Dreist!                                                                       

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Wittenberger Straße     

Zeit:     05.12.2019, gegen 20:10 Uhr bis gegen 22:00 Uhr

 

Eine 48-jährige Mitarbeiterin einer Tankstelle rief die Polizei, da sie bei Schichtende bemerkte, dass ihre Geldbörse nicht mehr in ihrer Handtasche war. Ihre persönlichen Sachen und Gegenstände lagerte sie in einem Aufenthaltsraum im hinteren Bereich. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass sie gegen Schichtende einen Mann bediente, welcher Feuerzeugbenzin kaufte.  Nach dem Bezahlen hatte sie den Mann nicht weiter beachtet und weitere Kunden bedient. Im Augenwinkel hatte sie jedoch später bemerkt, dass ein Mann unmittelbar an der Tür stand, die zum Aufenthaltsraum führte. Es könnte der Mann gewesen sein, der das Feuerzeugbenzin kaufte. Aus der Handtasche wurde die Geldbörse mit einem unteren zweistelligen Bargeldbetrag, der Personalausweis, eine EC- und Kreditkarte entwendet.

Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:

-  männlich

-  ca. 180 cm groß

-  ca. 45 - 50 Jahre alt

-  normale Gestalt

-  schwarze, kurze Haare

-  wenig Haarwuchs (Vo)

 

Einbruch in eine Gaststätte                                                

Ort:      Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Stünz-Mölkauer Weg

Zeit:     06.12.2019, gegen 01:15 Uhr bis gegen 02:10 Uhr

 

In einer Gaststätte lief eine Alarmanlage ein. Der Besitzer informierte umgehend die Beamten vom zuständigen Revier und fuhr anschließend selbst zu seiner Gaststätte. Zwei Funkwagen fuhren zügig zum Tatort. Zeitgleich traf auch der Besitzer ein. Dieser teilte den Polizeibeamten mit, dass er auf der Straße, wenige Meter weiter, einen Pkw gesehen hatte, in welchem sich Personen befanden. Daraufhin liefen die Beamten zu dem Fahrzeug. Das Fahrzeug war mit vier Personen besetzt. In der Zwischenzeit betrat der Besitzer mit den Polizeibeamten die Gaststätte. Schnell war klar, dass hier ein Einbruch stattgefunden hatte. Ein Kaffeevollautomat war zum Abtransport „bereitgestellt“ worden. Ein Lolli-Ständer fehlte komplett. Es befanden sich ca. 100 Lollis auf diesem Ständer. In der Küche und im Außenbereich lagen die Lollis herum. Die Beamten unterzogen die vier Insassen einer Identitätsfeststellung. Dabei sahen sie, dass im Fahrzeuginneren noch weitere Lollis herumlagen. Außerdem fanden sie in einem Rucksack Einbruchswerkzeuge, einen Elektroschocker, als Taschenlampe getarnt, sowie ein EC-Karte. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Bei den Insassen handelte es sich um drei Männer (26, 24,19) und eine Frau (33). Die Personen wurden vorläufig festgenommen und in ein Polizeirevier gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

 

Dieb auf dem Weihnachtsmarkt                                                

Ort:      Leipzig (Zentrum), Markt

Zeit:     05.12.2019, gegen 17:10 Uhr

 

Ein Katzenkopf aus handwerklicher Fertigung war die Ware, für die ein 17-Jähriger auf dem Weihnachtsmarkt nicht bereit war, den ausgewiesenen Preis von 18,95 Euro zu bezahlen. Er steckte das Kunstwerk ein und verließ ohne zu bezahlen den Stand. Nicht unbemerkt. Die Mitarbeiter hielten ihn fest und übergaben ihn einer vorbeikommenden Streife der Polizei. Die stellte fest, dass er stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 1,4 Promille. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde gefertigt. Da der 17-Jährige noch nicht volljährig war, konnten ihn die Polizisten in seinem alkoholisierten Zustand nicht allein gehen lassen. Sie übergaben ihn seiner Mutter. (Ber)

 

Einbruch in Indoorspielplatz                                                  

Ort:      Leipzig (Stötteritz)
Zeit:     05.12.2019, gegen 02:55 Uhr bis gegen 04:10 Uhr

 

Unbekannte Täter brachen die Eingangstür zu einem Indoorspielplatz auf, begaben sich zu einem Büro und brachen von diesem ebenfalls die Zugangstür auf. Danach hebelten die Diebe eine Tür zu einem Tresor- und Serverraum auf und entwendeten daraus Wechselgeldkassen mit den Tageseinnahmen in mittlerer dreistelliger Höhe. Weiterhin brachen sie das Münzfach eines Spielautomaten (für Kinder) auf und entwendeten daraus Münzgeld in unbekannter Höhe. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bezifferbar. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

 

Roter Rollkoffer von Rücksitzbank gestohlen                      

Ort:      Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Permoserstraße
Zeit:     06.12.2019, gegen 04:00 Uhr bis gegen 05:45 Uhr

 

Ein unbekannter Täter schlug die hintere rechte Seitenscheibe eines Toyota Auris ein und stahl einen roten Rollkoffer von der Rücksitzbank. Im Koffer befand sich ausschließlich Kleidung. Aus dem Fahrzeug wurde ansonsten nichts entwendet. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

 

Fahrt durch Baustelle nimmt böse Ende                             

Ort:      Leipzig (Grünau-Siedlung), Windsheimer Straße
Zeit:     05.12.2019, gegen 11:20 Uhr

 

Der Fahrer eines Seat Altea XL durchfuhr die Vollsperrung einer Baustelle, welche mit einer „Sperrscheibe“ auch als solche gekennzeichnet war. Als er von den anwesenden Bauarbeitern angesprochen wurde und diese versuchten, ihn an der Weiterfahrt zu hindern, beleidigte er diese mehrfach und fuhr einfach weiter. Bei der Fahrt fuhr er mit seinem Pkw über eine Abdeckplatte aus Pressspan, welche einen Teil der geöffneten Asphaltdecke abdeckte. Dadurch wurde die Abdeckplatte beschädigt. Im weiteren Verlauf fielen Teile der Platte in den Graben und beschädigten wiederum ein Stromkabel. Zudem blieb der Fahrer mit seinem Pkw an einem Schuttcontainer hängen und beschädigte sowohl diesen als auch sein Fahrzeug erheblich an der rechten Fahrzeugseite. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Die Bauarbeiter merkten sich das Kennzeichen des Seat und informierten die Polizei. Diese konnte den Fahrer (73) schnell ausfindig machen. Der 73-Jährige muss sich nun wegen Beleidigung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten. (Jur)

 

Landkreis Leipzig

Geldautomat angegriffen                                                    

Ort:      Machern, Dorfstraße 

Zeit:     05.12.2019, gegen 03:20 Uhr

                                              

Unbekannter Täter betrat den Vorraum einer Bankfiliale und hebelte gewaltsam den Geldautomaten auf. In der Folge versuchte er an die Bargeldbestände im Automaten zu gelangen. Dabei beschädigte er den Transportmechanismus für die Bargeldausgabe und versuchte in den Tresorschacht zu gelangen. Das misslang. An das Geld gelangte er somit nicht. Daraufhin verließ er wieder das Gebäude in unbekannte Richtung. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Die Beamten prüfen nun auch eventuelle Zusammenhänge mit der gleichen Begehungsweise am 2. Dezember in Wurzen. (Vo)

 

Landkreis Nordsachsen

Mit Axt im Juweliergeschäft

Ort:      Eilenburg, Leipziger Straße                                                        

Zeit:     05.12.2019, gegen 16:00 Uhr

 

Ort:      Eilenburg, Kranoldstraße                                                            

Zeit:     05.12.2019, gegen 13:05 Uhr

 

In Eilenburg betrat am Donnerstagnachmittag ein Mann ein Juweliergeschäft in der Leipziger Straße. Er suchte das Gespräch zum Inhaber, erzählte von seiner persönlichen verzweifelten Lage und forderte ihn auf, Schmuckgegenstände herauszugeben. Dies verneinte der Juwelier. Daraufhin holte der Mann eine Axt aus seiner Jacke und schlug auf eine Vitrine ein. Der Geschäftsinhaber rief indessen die Polizei. Der Eindringling nahm dann aus der Auslage drei Tabletts mit Ringen und verließ damit fluchtartig das Geschäft. Die hinzugerufenen Polizisten konnten den Mann dann wenig später im Stadtgebiet stellen. Den 24-Jährigen hatten sie bereits am  Mittag in einem Einkaufsmarkt festgestellt. Er hatte versucht einen Fön zu entwenden und sich diesen unter die Jacke geschoben.

Bei seiner Durchsuchung hatten die Polizisten Schlüssel gefunden, die am Tag zuvor bei einem Einbruch in das Rathaus entwendet wurden. (Die Polizei hatte berichtet – Pressemitteilung 05.12.2019 „Einbruch in Bürgerbüro“). Er wurde vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Tages wegen Verdacht auf schweren Raub dem Haftrichter vorgeführt. (Ber)

 

Nachtrag zur Meldung „Einbrecher kam nicht weit“ vom 05.12.2019

Der 22-Jährige, der in ein Einfamilienhaus in Bad Düben eingebrochen war und einen Suzuki Alto entwendet hatte, wurde am Donnerstagnachmittag dem Haftgericht im Amtsgericht Leipzig vorgeführt. Das Haftgericht gab dem Antrag der Staatsanwaltschaft statt und ordnete die Untersuchungshaft an. Der 22-Jährige sitzt seither in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. (Ber)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Jugendlicher auf Fahrrad angefahren                                    

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße/Löbauer Straße     

Zeit:     05.12.2019, gegen 09:40 Uhr

                                              

Ein 65-jähriger Fahrer eines Renault Clio fuhr mit seinem Fahrzeug die Gorkistraße entlang und hatte die Absicht nach links in die Volksgartenstraße einzubiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem 14-jährigen Radfahrer, der gerade die Volksgartenstraße überquerte. Nach Zeugenaussagen berührte der Pkw das Rad des 14-Jährigen hinten am Gepäckträger, so dass dieser vom Fahrrad stürzte und sich verletzte. Der Fahrer des Renault hielt daraufhin auch an. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort. Die Eltern des 14-Jährigen wurden umgehend informiert und begaben sich zum Unfallort. (Vo)

 

Kollision von zwei Pkw                                                            

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße/Hermann-Liebmann-Str.
Zeit:     05.12.2019, gegen 14:20 Uhr

 

Eine 48-jährige Fahrerin eines Peugeot 107 befuhr die Hermann-Liebmann-Straße in südlicher Richtung, mit der Absicht, beim Farbzeichen Grün die Eisenbahnstraße zu kreuzen. Kurz darauf kam es zu einer Kollision mit dem Seat Mii einer 32-jährigen Fahrerin, die verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich halten musste. Die 32-Jährige war mit ihrem Fahrzeug auf der Eisenbahnstraße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs und wollte nach links in die Hermann-Liebmann-Straße abbiegen. Auch sie war beim Farbzeichen Grün in den Kreuzungsbereich eingefahren. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro.

Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.

 

Landkreis Leipzig

Unfall an der A 72                                                                

Ort:  Zwischen Zedtlitz und Borna, Höhe Einmündung BAB 72, Borna-Süd

Zeit: 05.12.2019, gegen 07:45 Uhr   

 

Ein Renault Megane (Fahrerin 62, Beifahrerin 17) fuhr die S51 von Zedtlitz in Richtung Borna. In Höhe Anschlussstelle BAB 72 (Borna-Süd) kam dem Renault ein LKW  entgegen, welcher die Absicht hatte nach links in Richtung Anschlussstelle Borna-Süd abzubiegen. Beim Abbiegen beachtete er nicht den Vorfahrtsberechtigten Renault. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Insassen des Pkw wurden leicht verletzt und ambulant durch das Rettungswesen behandelt und anschließend zu weiteren medizinischen Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 12.000 Euro beziffert. (Vo)

 

Nachts auf der Mittelinsel                                               

Ort:      Markkleeberg, Koburger Straße/ Spinnereistraße

Zeit:     06.12.2019, gegen 00:30 Uhr

                                              

Die Fahrerin eines Mercedes C 200 fuhr in der Nacht zum Freitag auf der Koburger Straße in Richtung Leipzig. In Höhe der Spinnereistraße kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert dort mit einem Verkehrsschild auf der Mittelinsel. Am Fahrzeug und am Schild entstand Sachschaden. Ein Atemalkoholtest zeigte 0,0 Promille. Übermüdung könnte die Ursache gewesen sein. Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs laufen noch. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

Pkw fährt gegen geöffnete Fahrertür                                   

Ort:      Schkeuditz, Turnerstraße
Zeit:     05.12.2019, gegen 06:15 Uhr

 

Ein 51-jähriger öffnete, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, die Fahrertür seines Mazda 6. In der Folge kam es zur Kollision mit einer 34-jährigen Fahrerin eines VW Up!. Dabei wurden die 34-Jährige und ihre ebenfalls 34-jährige Beifahrerin verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

 

Tiefstehende Sonne als Unfallursache

Ort:      Mügeln (Paschkowitz), Am Ziegeleiberg                                   
Zeit:     05.12.2019, gegen 11:20 Uhr

 

Ein 75-jähriger Fahrer eines VW Golf Plus befuhr mit seinem Fahrzeug die Straße Am Ziegeleiberg. Aufgrund tiefstehender Sonne übersah er vermutlich ein stehendes Müllauto und fuhr auf dieses auf. Dadurch entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Beifahrerin des 75-Jährigen zog sich zudem leichte Verletzungen zu. Ermittlungen wurden eingeleitet. (Jur)

 

Ort:      Oschatz, Bahnhofstraße                                                         

Zeit:     05.12.2019, gegen 10:30 Uhr

 

Eine 37-jährige Fahrerin eines Toyota Avensis befuhr die Bahnhofstraße in stadteinwärtige Richtung. An der Einmündung zur Theodor-Körner-Straße hatte die Toyota-Fahrerin die Absicht, nach links, in diese abzubiegen. Aufgrund tief stehender Sonne übersah sie vermutlich eine auf der Bahnhofstraße in stadtauswärtiger Richtung fahrende 71-jährige Fahrradfahrerin. In der Folge kam es im Einmündungsbereich zu einem Zusammenstoß, bei welchem die Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Gegen die Toyota-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (Jur)

 

Pkw-Fahrer missachtet Vorfahrt                                             

Ort:      Wermsdorf, Oschatzer Straße/Am Fasanenholz
Zeit:     05.12.2019, gegen 12:15 Uhr

 

Eine 86-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Skoda Fabia auf der bevorrechtigten Fahrbahn der Oschatzer Straße in südlicher Richtung. Ein 82-jähriger Fahrer eines VW Polo fuhr auf der untergeordneten Fahrbahn Am Fasanenholz mit der Absicht, nach links auf die Oschatzer Straße einzubiegen. Dabei übersah er vermutlich die vorfahrtsberechtigte Skoda-Fahrerin. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei welchem beide Fahrzeugführer schwer verletzt wurden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Jur)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005