1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weihnachtsbäume gestohlen

Medieninformation: 717/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.12.2019, 09:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Weihnachtsbäume gestohlen

Zeit: 05.12.2019 17:00 Uhr – 06.12.2019 09:00 Uhr
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag in das umzäunte Verkaufsgelände an der Bautzner Str. ein und entwendeten etwa 50 Weihnachtsbäume im Gesamtwert von ca. 1.250,-€.

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zeit: 06.12.2019 13:30 Uhr – 06.12.2019 19:00 Uhr
Ort: Dresden-Pennrich

In genannter Tatzeit drangen Unbekannte in zwei Einfamilienhäuser im Stadtteil Pennrich ein. In beiden Fällen wurde ein Fenster/Terrassentür aufgehebelt und so in die Häuser eingestiegen. Die Räumlichkeiten wurden nach Wertgegenständen durchsucht. In einem Fall entwendeten die Täter Schmuck im Wert von 5.000,-€ und Bargeld in Höhe von 10.000,-€. Für den zweiten Fall liegen diesbezüglich noch keine Angaben vor.

Einbruch in Weihnachtsmarktbude -Täter gestellt-

Zeit: 07.12.2019 01:20 – 01:50 Uhr
Ort: Dresden-Loschwitz

In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend wurde durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bekannt, dass gerade in eine Bude des Weihnachtsmarktes auf der Friedrich-Wieck-Straße eingebrochen wird. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten schließlich eine 33jährige Frau (tschechische Staatsangehörige) fest, welche sich in einer der Buden versteckte. In dem von ihr mitgeführten Rucksack wurde Diebesgut aus zwei Hütten festgestellt. Dabei handelte es sich um Teelichter, Räucherkerzen und Schminkutensilien im Wert von 140,-€. Da die Täterin bei der Tatausübung griffbereit ein Messer bei sich führte, muss sie sich wegen des Diebstahls mit Waffen verantworten.

Die Täterin wurde vorläufig festgenommen.

Einbruch in Bar

Zeit: 07.12.2019 06:00 – 13:45 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Durch gewaltsames Öffnen einer Hintertür drangen die Täter in die Räumlichkeiten der „Rock und Metalbar" auf der Louisenstraße ein. Bei dem Versuch den Tresor zu öffnen scheiterten diese genauso wie beim Versuch den Zigarettenautomaten im Ganzen zu entwenden. Sie verließen den Tatort schließlich mit einer Handkasse samt 62,-€.

Touristen bestohlen

Zeit: 07.12.2019 13:45 Uhr - gegen 14:45 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Während der Abwesenheit der polnischen Reisegruppe wurde in den auf der Nieritzstraße abgestellten Reisebus eingebrochen. Aus diesem wurden Mobiltelefone, Kameras und Bargeld entwendet. Angaben zum genauen Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor.

Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge

Körperverletzung mit fremdenfeindlichem Hintergrund

Zeit: 06.12.2019 gegen 16:00 Uhr
Ort: Sebnitz

Vor dem Lidl auf der Gartenstraße wurde am Nikolaustag ein 11jähriges irakisches Mädchen von zwei Jugendlichen angegriffen. Ihr wurde das Tuch vom Kopf gerissen, die weibliche Täterin (17 Jahre) zerrte an ihren Haaren und brachte sie so zu Fall. Am Boden liegend wurde sie von dem männlichen Täter (16 Jahre) zweimal getreten, während ihr von der Täterin der Mund zugehalten wurde. Dabei äußerten die Täter „Was wollt ihr hier bei uns, macht Euch zurück in Euer Land!". Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt. Die Tatverdächtigen wurden ermittelt.

Landkreis Meißen

Krad entwendet

Zeit: 06.12.2019, 22:45 Uhr – 07.12.2019 06:30 Uhr
Ort: Meißen

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Sonnabend, die auf der Wettinstraße in Meißen abgestellte blau-schwarze Suzuki GSR 750. Der Zeitwert des gestohlenen Motorrades beläuft sich auf ca. 5.000,-€.

Verkehrsunfall mit verletztem Quadfahrer

Zeit: 07.12.2019 16:25 Uhr
Ort: Großenhain

Die Fahrerin (30 Jahre) missachtete mit ihrem PKW Opel Astra, an der Kreuzung Riesaer Straße / Kleinraschützer Straße, den bevorrechtigten Quadfahrer (30 Jahre) und kollidierte mit diesem. Der Quadfahrer wird dabei verletzt und muss stationär behandelt werden.

Zeugenaufruf -Nötigung und Bedrohung im Straßenverkehr-

Zeit: 07.12.2019 18:30 – 18:45 Uhr
Ort: BAB 4

Am Sonnabend, 07.12.2019 kam es auf der BAB 4 Fahrtrichtung Erfurt-Dresden zwischen dem Autobahndreieck Nossen und dem Rasthof Dresdner Tor zur wiederholten Nötigung und Bedrohung zum Nachteil einer Fahrerin eines weißen Opel. Diese wurde durch einen nicht näher beschriebenen PKW SUV immer wieder bis zum Stillstand ausgebremst und schließlich auf den Standsteifen, in Höhe der Raststätte, gedrängt. Wo der Fahrer des SUV ausstieg und die Fahrerin massiv bedrängte und bedrohte.

Wer Angaben zum Hergang, der gefahrenen Geschwindigkeit und insbesondere zu dem SUV, dessen Fahrer bzw. Insassen machen kann wird gebeten sich bei der Autobahnpolizei Dresden unter 0351/795830 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233