1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sprengung einer Fliegerbombe an der B 181

Verantwortlich: Alexander Bertram
Stand: 09.12.2019, 17:10 Uhr

Ort:      Bundesstraße 181 Höhe Dölzig

Zeit:     09.12.2019, gegen 09:00 Uhr bis gegen 17:00 Uhr

 

Die Fliegerbombe konnte am Montagnachmittag erfolgreich gesprengt werden.

 

Am Montagvormittag legte der verantwortliche Sprengmeister des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KMBD) einen neuen Sperrkreis fest. Dieser wurde auf einen Radius von 1500 Metern erweitert. Somit lagen neben den gesamten bewohnten Wohnflächen Schkeuditz-Dölzig auch der Ortsteil Frankenheim von Markranstädt, einige Straßen in Lindenaundorf und die Siedlung westlich des Sandberges von Leipzig-Rückmarsdorf. Zahlreiche Straßen, wie die B 181, die Orts- und Verbindungsstraßen der genannten Orte mussten gesperrt werden.

 

Die Bombe konnte aufgrund der Lageveränderung jederzeit detonieren. Es bestand die Gefahr, dass die Splitter in der genannten Distanz Schaden verursachen.

 

Ab den Vormittagsstunden liefen Evakuierungsmaßnahmen im Sperrkreis. Diese waren bis 16:40 Uhr beendet. 16:45 Uhr erfolgte die Sprengung. Nach erfolgter Kontrolle der Sprengstelle durch den Sprengmeister konnte der Sperrkreis aufgehoben werden. Die evakuierten Bewohner konnten ab 17:00 Uhr  wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. 2500 bis 3000 Personen waren von der Evakuierung betroffen. (Ber)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Frau Silvaine Reiche
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005